12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Peter Maahn/SP-X, 10. Oktober 2016

Volvo bleibt auch bei seinen sportlichsten Pkw-Modellen dem Vierzylindermotor treu. Dank doppelter Aufladung per Kompressor und Turbo holen die Schweden aus nur zwei Litern Hubraum jetzt 270 kW/367 PS heraus. Profitieren kann davon nun auch der Hochleistungs-Kombi V60 Polestar, der ab sofort für 69.600 Euro bestellbar ist.

Wie auch die ebenfalls erhältliche Limousine S60 Polestar basiert der Kombi auf der bekannten 60er-Mittelklassebaureihe. Rund 50 Änderungen sollen diese für Höchstleistungen bereit machen. Herzstück des Kräftigungsprogramms ist aber der Motor. Das „kleine“ Triebwerk bollert mit wohligem Baritontimbre los, kraftvoll aber unaufdringlich. Beim leichten Antippen des rechten Pedals bleibt der Sound gelassen, unterstützt aber akustisch die Schaltarbeit der Achtgang-Automatik mit wohlwollendem Blubbern. Auch optisch hält sich der Schwede eher zurück, verzichtet auf deutsche Kraftmeierei.

Bei ersten Testfahrten gibt sich der S60 derart agil, dass man schnell vergisst, in einem echten Kombi mit bis zu 1.240 Liter Ladevolumen zu sitzen. Der Vierzylinder kommt mit dem fast 1,8 Tonnen schweren Fünftürer locker zurecht, lässt ihn in weniger als fünf Sekunden auf 100 km/h galoppieren und zügelt erst bei Tempo 250 den Vorwärtsdrang. Das alles wird kombiniert mit einer feinen Lenkung und rabiat zupackenden Bremsen mit Brembo-Logo. Spaß pur beim Ausflug auf den Nürburgring, treuer Freund der Familie beim Wochenend-Trip ans Meer. Der V60 Polestar kann beides.

Allerdings hat der schnelle Kombi auch seinen Preis. Knapp 70.000 Euro werden seine Fangemeinde wohl überschaubar halten. Dafür aber steht ein Auto vor der Tür, das neben Leistung auch viel Ausstattung für sein Geld bietet. Die Aufpreisliste ist erfreulich kurz, das meiste ist bereits im Preis enthalten.

Volvo hat sich dem Vierzylindermotor verschworen. Und nutzt ihn nun sogar für sein neuestes Sportmodell, das aus zwei Litern Hubraum eine ganz erstaunliche Leistung zieht.

Weiterlesen
Fazit
Volvo hat sich dem Vierzylindermotor verschworen. Und nutzt ihn nun sogar für sein neuestes Sportmodell, das aus zwei Litern Hubraum eine ganz erstaunliche Leistung zieht.
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: Autoplenum, 2016-10-10

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2019-04-18

Test: Volvo V60 T6 AWD - Etwas fehlt zur PerfektionTest: Volvo V60 T6 AWD - Etwas fehlt zur Perfektion
Etwas fehlt zur Perfektion Test: Volvo V60 T6 AWD Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-05

Fahrbericht: Volvo V60 R-Design - Auch der sportlichere A...Fahrbericht: Volvo V60 R-Design - Auch der sportlichere Anzug passt
Auch der sportlichere Anzug passt Fahrbericht: Volvo V60 R-Design Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-30

Care by Volvo startet in Deutschland - Mieten statt LeasenCare by Volvo startet in Deutschland - Mieten statt Leasen
Mieten statt Leasen Care by Volvo startet in Deutschland Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-17

Volvo V60 jetzt auch als T8 Twin Engine - Erstarkter Teil...Volvo V60 jetzt auch als T8 Twin Engine - Erstarkter Teilzeitstromer
Erstarkter Teilzeitstromer Volvo V60 jetzt auch als T8 Twin Engine Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-08-17

320d Touring und Volvo V60 D4: Kombis mit Diesel im Test320d Touring und Volvo V60 D4: Kombis mit Diesel im Test
Ganzen Testbericht lesen