12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 13. Juli 2016

Mit einem sanften Lifting bereit Renault den Kleinwagen Clio auf die zweite Hälfte seines Lebenszyklus vor. Der Fünftürer präsentiert sich ab September innen schicker, außen gestrafft und in Sachen Technik leicht aufgerüstet. Dazu gibt es einen neuen Spitzendiesel mit 81 kW/110 PS und ein manuelles Getriebe für den stärksten Benziner (87 kW/118 PS). Die Preisliste startet unverändert bei 11.990 Euro für den Fünftürer, der Kombi „Grandtour“ kostet immer 1.000 Euro Aufpreis.  

Bei dem neuen Diesel handelt es sich um eine leistungsverstärkte Version des bekannten 1,5-Liter-Vierzylinders. War der bislang nur mit 55 kW/75 PS und 66 kW/90 PS zu haben, ist er nun auch in der Klasse oberhalb von 100 PS vertreten. Den Spurt von null auf 100 absolviert der neue, an ein manuelles Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelte Motor in 11,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei reisetauglichen 193 km/h. Als Verbrauch nennt der Hersteller 3,5 Liter. Bestellbar ist der stärkste Selbstzünder ausschließlich in Kombination mit der höchsten Ausstattungslinie, die Preise starten bei 19.790 Euro. Darüber hinaus wird er 1,2-Liter-Turbobenziner erstmals mit einer Sechsgang-Handschaltung als alternative zum bisher obligatorischen Doppelkupplungsgetriebe verkauft.

Vergleichsweise sanft modifiziert zeigt sich der 2012 erstmals präsentierte Clio von vorne und hinten, wo neue Stoßfänger-Einheiten zum Einsatz kommen. Gründlicher überarbeitet wurde der Innenraum, wo nun gepolsterte Armlehnen, zusätzliche Chrom-Zierringe und aufgepolsterte Sitze für ein schöneres Ambiente sorgen. Wer Geld in weitere Optik-Upgrades investieren will, kann unter neuen Farben, Dachfolien und Außenspiegelkappen wählen. Erstmals angeboten wird auch eine Edel-Version mit Quasi-Vollausstattung: Die bereits von anderen Renault-Modellen bekannte Variante „Initiale Paris“ kostet mit dem 120-PS-Benziner ab 21.990 Euro.

An Bord sind beim Top-Modell dann auch die neu ins Programm genommenen LED-Scheinwerfer und das erstmals angebotene Bose-Soundsystem. Beide Optionen sind auch für andere Ausstattungslinien zu haben. Gleiches gilt für ein selbstlenkendes Parksystem, das das Rangieren in dem eher unübersichtlichen Stadtauto erleichtern soll. Abgerundet wird das Neuheitenprogramm bei der Technik durch ein neues Multimediasystem mit Handy-Anbindung, das ab der zweiten Trim-Linie („Life“, ab 12.990 Euro) serienmäßig an Bord ist. Letztgenannte empfiehlt sich sowieso, erlaubt Renault doch erst ab dort die Zubuchung einer Klimaanlage (990 Euro). Serienmäßig ist sie erst ab dem Niveau „Limited“ an Bord (ab 14.190 Euro).

Renault wertet den Clio auf. Der Kleinwagen wird bunter und bequemer. Aber nicht teurer.

Weiterlesen
Fazit
Renault wertet den Clio auf. Der Kleinwagen wird bunter und bequemer. Aber nicht teurer.
Testwertung
4.5 von 5

Quelle: spot-press, 2016-07-13

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press

spot-press, 2017-07-12

Das Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der KlassenkampfDas Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der Klassenkampf
Der Klassenkampf Das Wettrüsten bei den Kleinwagen Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.5 von 5

spot-press, 2017-03-14

Gebrauchtwagen-Check: Renault Clio IV - Der große KleineGebrauchtwagen-Check: Renault Clio IV - Der große Kleine
Der große Kleine Gebrauchtwagen-Check: Renault Clio IV Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-07-15

Renault Clio Energy dCi 110 im Fahrbericht: 10 Dinge, die...Renault Clio Energy dCi 110 im Fahrbericht: 10 Dinge, die man über ...
Der neue Renault Clio Energy dCi 110 kommt mit neuer Schminke, großem Diesel und Handsch...Ganzen Testbericht lesen
auto-news
3.5 von 5

auto-news, 2016-07-13

Renault Clio als Facelift mit neuem Topdiesel im Test mit...Renault Clio als Facelift mit neuem Topdiesel im Test mit technisch...
Renault Clio als Facelift mit neuem Dieselmotor im TestGanzen Testbericht lesen
spot-press
4.5 von 5

spot-press, 2016-07-13

Fahrbericht: Renault Clio - Kein Grund für große ÄnderungenFahrbericht: Renault Clio - Kein Grund für große Änderungen
Kein Grund für große Änderungen Fahrbericht: Renault Clio Ganzen Testbericht lesen