12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 30. Juni 2011

Berühmt geworden ist Gordon Murray als Rennwagen-Konstrukteur in der Formel 1 und als Designer des Supersportwagens McLaren F1. Mittlerweile arbeitet der Ex-Brabham- und McLaren-Mann aber nicht mehr an maximaler Leistung, sondern an minimalem Verbrauch. Neuestes Projekt ist das Leichtbau-Elektroauto T.27, das sämtliche Konkurrenten in Sachen Effizienz in die Tasche stecken soll.

Basis ist ein Kleinwagen, den Murray bereits 2009 als Prototypen vorgestellt hatte. Der nur 2,50 Meter lange Dreisitzer, der optisch grob an den Smart Fortwo erinnert, wiegt dank neuer Konstruktions- und Produktionsmethoden nur 680 Kilogramm – inklusive der Batterie. Diese leistet 12 kWh und soll in dem extrem leichten Wagen für bis zu 210 Kilometer Reichweite gut sein. Laut Hersteller liegt der Energieverbrauch des T.27 rund 30 Prozent unter dem eines Elektro-Smart. Gegenüber dem Mini-E sollen gar 86 Prozent weniger Energie benötigt werden. Trotz des geringen Verbrauchs gehen die Fahrleistungen in Ordnung. Der Spurt auf Tempo 100 dauert knapp 15 Sekunden, maximal sind 105 km/h möglich.

Ein fahrbereites Vorserienmodell soll Ende des Jahres präsentiert werden. Damit will Murray um einen Industriepartner zur Serienfertigung des T.27 werben. Nach eigenen Aussagen laufen bereits Verhandlungen mit drei großen Herstellern. Geht alles glatt, könnte das E-Auto bereits in gut zwei Jahren zu Preisen ab rund 14.000 Euro auf die Straße rollen. Das wäre deutlich billiger als das bisher letzte von Murray mitentwickelte Serienauto: der Supersportwagen McLaren F1 von 1994, der für rund 1 Million Euro gehandelt wird.

Extrem leicht, preiswert und mit großer Reichweite: Ein ehemaliger Ingenieur des Formel 1-Rennstalls Brabham hat ein vielversprechendes Elektroauto entwickelt. Nun sucht er nach Partnern in der Industrie.

Weiterlesen
Fazit
Extrem leicht, preiswert und mit großer Reichweite: Ein ehemaliger Ingenieur des Formel 1-Rennstalls Brabham hat ein vielversprechendes Elektroauto entwickelt. Nun sucht er nach Partnern in der Industrie.

Quelle: Autoplenum, 2011-06-30

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-07

Audis Elektrostrategie - Aus vier mach‘ zwei!Audis Elektrostrategie - Aus vier mach‘ zwei!
Audi folgt dem VW-Konzerndiktat und setzt zunehmend auf die Elektromobilität. Die rein batterieelektrisch betriebenen...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-06

Suzuki Waku SPO Concept - Formwandler mit zwei MotorenSuzuki Waku SPO Concept - Formwandler mit zwei Motoren
Formwandler mit zwei Motoren Suzuki Waku SPO Concept Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-06

Betrug mit Hypercar - Der Milan hebt nicht abBetrug mit Hypercar - Der Milan hebt nicht ab
Der Milan hebt nicht ab Betrug mit Hypercar Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-04

Mitsubishi MI-Tech Concept - Offen für neue TechnikMitsubishi MI-Tech Concept - Offen für neue Technik
Offen für neue Technik Mitsubishi MI-Tech Concept Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-04

Polestar 2 - Kommt ab 58.800 EuroPolestar 2  - Kommt ab 58.800 Euro
Kommt ab 58.800 Euro Polestar 2 Ganzen Testbericht lesen