12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Jens Meiners/SP-X, 25. März 2012

Ein neuer Sportwagen aus Japan verspricht das Segment aufzumischen: Der Subaru BRZ bietet ab Sommer 2012 für rund 30.000 Euro nicht nur einen 147 kW/200 PS starken Boxermotor, sondern auch ein lupenreines Sportwagenkonzept mit Hinterradantrieb und lediglich zwei Notsitzen hinten.

Entwickelt wurde das Fahrzeug gemeinsam mit Toyota, wo ein fast baugleiches Schwestermodell als GT-86 auf den Markt kommt. Für Motor und Fahrwerk war Subaru zuständig, und die Gene des früheren Flugzeugherstellers sind überall spürbar; die etwas generisch wirkende Form entstammt hingegen der Toyota-Designabteilung und wurde für den BRZ nur in wenigen Punkten, etwa in der Frontmaske, modifiziert.

Der tief und weit hinten unter der etwas schwülstig gezeichneten Fronthaube montierte Boxermotor nimmt eine komplett neue Motorengeneration vorweg, die künftig auch in anderen Subaru-Modellen eingesetzt werden soll. Im BRZ macht die Maschine bereits eine gute Figur: Sie agiert spontan und dreht willig bis weit über 7000 U/min, dürfte im oberen Drehzahlbereich allerdings etwas leiser sein. Mit Turbo-Ableitungen ist zu rechnen - vielleicht auch im BRZ.

Das Fahrwerk hätte damit jedenfalls keine Probleme: Der Grenzbereich liegt weit oben, und der BRZ lässt sich mit der präzisen Servolenkung gut dirigieren. Eine Klasse für sich ist die präzise und leichtgängige Sechsgang-Schaltung. Für Langstrecken bietet der Japaner ausreichend Komfort, und die Vornsitzenden genießen nicht nur genügend Platz, sondern auch eine hervorragende Übersicht. Die hinteren Sitze besitzen allerdings eher Alibi-Funktion, und auch der Kofferraum hätte für unseren Geschmack deutlich großzügiger ausfallen dürfen.

Es bleibt abzuwarten, wie sich der BRZ im Vergleich mit dem Toyota GT-86 schlägt. Im erweiterten Segment - dazu zählt unter anderem das Hyundai Genesis Coupé und der Volkswagen Scirocco - dürfte er sich jedenfalls als puristische Alternative profilieren.

Der Subaru BRZ ist baugleich mit dem Toyota GT-86. Der Zweitürer ist so sportlich wie alltagstauglich und eine echte Alternative – vorausgesetzt man mag es puristisch.

Weiterlesen
Fazit
Der Subaru BRZ ist baugleich mit dem Toyota GT-86. Der Zweitürer ist so sportlich wie alltagstauglich und eine echte Alternative – vorausgesetzt man mag es puristisch.

Quelle: Autoplenum, 2012-03-25

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-03-15

Subaru BRZ Final Edition - Auf der ZielgradenSubaru BRZ Final Edition - Auf der Zielgraden
Auf der Zielgraden Subaru BRZ Final Edition Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-07-22

Test: Subaru BRZ - Einer der letzten Echten Test: Subaru BRZ  - Einer der letzten Echten
Einer der letzten Echten Test: Subaru BRZ Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-01-29

Subaru - AusverkauftSubaru - Ausverkauft
Der größte Allradhersteller der Welt verzeichnet seit sechs Jahren einen Absatz-Rekord nach dem nächsten. Nun frischt...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
5.0 von 5

Autoplenum, 2017-01-28

Subaru BRZ - Spaßmacher auf ungewohntem TerrainSubaru BRZ - Spaßmacher auf ungewohntem Terrain
Spaßmacher auf ungewohntem Terrain Subaru BRZ Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2017-01-18

Subaru BRZ (2017) mit Facelift und technischen Daten im TestSubaru BRZ (2017) mit Facelift und technischen Daten im Test
Der überarbeitete Subaru BRZ im Winter-TestGanzen Testbericht lesen