12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 21. Dezember 2016

Mit Cabrios und Sportwagen bedeutet Fahren mehr, als von A nach B zu kommen. Im kommenden Jahr werben unter anderem ein neu aufgelegter Klassiker, ein wetterfestes Spaßauto und zwei deutsche Luxus-Cabrios auf geneigte Käufer. Die wichtigsten Neuheiten.
 
Sportwagenfans mit Sinn für Tradition dürften sich am meisten auf die Neuauflage des Renault Alpine freuen. In den 50er- und 60er-Jahren waren Modelle wie der Alpine A110 so etwas wie die französische Antwort auf Porsche. Zumindest in Frankreich genießen die Autos noch heute einen Ikonenstatus. 1995 wurde die Produktion in der zwischenzeitlich von Renault übernommenen Sportwagenschmiede jedoch eingestellt. Nach einer ganzen Reihe von Studien und vielen Ankündigungen soll Ende 2017 endgültig das Comeback starten, in Form eines Sondermodells. Viel Details verraten die Franzosen aber immer noch nicht über das erste einer ganzen Reihe von Alpine-Modellen. Zumindest nennt man eine Sprintzeit von unter 4,5 Sekunden und einen Startpreis von 55.000 bis 60.000 Euro.
 
Während der Franzose im Teich von Alfa 4C und Porsche 718 Cayman fischt, misst sich Mercedes weiterhin mit der Sportwagen-Ikone Porsche 911. Dafür wird die GT-Familie von Performance-Tochter AMG aufgestockt. Die neue Leistungsspitze bildet die für die Rundstrecke optimierte GT-R-Variante mit einer 430 kW/585 PS starken Variante des V8-Biturbomotors, geändertem Getriebe, modifizierter Aerodynamik und zahlreichen weiteren Rennsport-Reminiszenzen. Mit einer Spurtzeit von 3,6 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 317 km/h lässt das 165.410 Euro teure Top-Modell auch die bereits schnellen Standardvarianten locker stehen. Relativ gelassen dürften das die Käufer der neuen Roadster-Ausführung GT C nehmen. Der offene Zweisitzer positioniert sich mit leistungsmäßig zwischen den beiden Coupés GT S (375 kW/510 PS) und GT R (430 kW/585 PS). In 3,7 Sekunden ist der GT C Roadster auf Tempo 100, der Vortrieb endet erst bei 316 km/h. Der GT Roadster beschleunigt in 4,0 Sekunden auf Landstraßengeschwindigkeit und wird maximal 302 km/h schnell.
 
Puren Roadster-Fahrspaß gibt es in Form des Mazda MX-5 bereits seit 2015 auch wieder für kleines Geld. Wem der agile Japaner zu wenig Ganzjahrestauglichkeit bietet, kann ab Anfang 2017 die neue Targa-Variante wählen. Beim MX-5 RF wird das faltbare Stoffdach durch ein klappbares Kunststoffverdeck ersetzt. Dessen Mittelteil lässt sich elektrisch versenken, während die B-Säulen stehen bleiben und für eine ungewöhnliche Silhouette sorgen. Die Preise starten bei rund 30.000 Euro.
 
Alltagstauglichkeit zählt auch zu den Vorzügen viersitziger Cabrios. Auch wenn die Rückbank beim Offenfahren eher ein mieser Platz ist – geschlossen lässt sich auch schon mal zu viert fahren. Besonders bequem dürfte es künftig an Bord des Mercedes E-Klasse Cabrios zugehen, nutzt die für den Sommer erwartete Neuauflage nun doch komplett die Technik der Businessbaureihe und verzichtet auf beengende Beigaben aus der C-Klasse. Flankiert wird der große Open-Air-Gleiter der 50.000-Euro-Klasse übrigens vom nicht minder edlen Coupé. Eine Klasse tiefer öffnet im kommenden Jahr auch der Audi A5 sein Dach. Wie bei der bereits angebotenen Limousine und dem Coupé halten sich die äußerlichen Änderungen in Grenzen. Dafür gibt es sparsamere Motoren, neue Assistenten und einen aufgemöbelten Innenraum. Die Preise dürften wieder bei etwas mehr als 40.000 Euro starten.

Der Neuheiten-Trend 2017 geht ja generell Richtung SUV. Aber auch wer einen Gegenentwurf zu den schweren, unhandlichen Windwiderstands-Giganten sucht, wird fündig.

Weiterlesen
Fazit
Der Neuheiten-Trend 2017 geht ja generell Richtung SUV. Aber auch wer einen Gegenentwurf zu den schweren, unhandlichen Windwiderstands-Giganten sucht, wird fündig.

Quelle: Autoplenum, 2016-12-21

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-07

Audis Elektrostrategie - Aus vier mach‘ zwei!Audis Elektrostrategie - Aus vier mach‘ zwei!
Audi folgt dem VW-Konzerndiktat und setzt zunehmend auf die Elektromobilität. Die rein batterieelektrisch betriebenen...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-06

Suzuki Waku SPO Concept - Formwandler mit zwei MotorenSuzuki Waku SPO Concept - Formwandler mit zwei Motoren
Formwandler mit zwei Motoren Suzuki Waku SPO Concept Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-06

Betrug mit Hypercar - Der Milan hebt nicht abBetrug mit Hypercar - Der Milan hebt nicht ab
Der Milan hebt nicht ab Betrug mit Hypercar Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-04

Mitsubishi MI-Tech Concept - Offen für neue TechnikMitsubishi MI-Tech Concept - Offen für neue Technik
Offen für neue Technik Mitsubishi MI-Tech Concept Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-04

Polestar 2 - Kommt ab 58.800 EuroPolestar 2  - Kommt ab 58.800 Euro
Kommt ab 58.800 Euro Polestar 2 Ganzen Testbericht lesen