12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Wolfram Nickel/SP-X, 3. Februar 2012

Was die M GmbH für BMW und AMG für Mercedes ist, will Polestar in Zukunft für Volvo sein. Nach der Kooperation in verschiedenen Tourenwagenmeisterschaften geht das schwedische Unternehmen Polestar jetzt auch als offizieller Tuning-Partner von Volvo an den Start. Zunächst ist für alle D5-Diesel und T6-Benziner der Volvo-Baureihen S60, V60, V70, S80, XC60 und XC70 eine Kraftkur auf bis zu 169 kW/230 PS bzw. 242 kW/329 PS bestellbar. Möglich wird die Leistungssteigerung um 15 bzw. 25 PS durch eine modifizierte Motorsteuerung. Vergleichsweise günstig sind die Kosten für die Tuningmaßnahme, die Preise beginnen bei 1.199 Euro. Noch wichtiger ist jedoch, dass die Werksgarantie für die nachgeschärften Schweden in vollem Umfang erhalten bleibt.

Deutlich spürbar war bei ersten Testfahrten das beim D5 um immerhin 50 Nm auf 470 Nm gesteigerte Drehmoment. Der durchzugsstärkere Diesel bereitet nicht nur beim Beschleunigen mehr Spaß, auch Überholvorgänge lassen sich jetzt unangestrengter bewerkstelligen. Unverändert bleiben übrigens auch die Normverbrauchswerte der potenteren Typen. In der Praxis lassen sich mit Polestar-Motoren sogar niedrigere Werte als mit Standard-Triebwerken erzielen, denn das gesteigerte Drehmoment erlaubt öfter das Dahingleiten im großen Gang. Da das Polestar-Tuning offiziell erfolgt und auch in Zusammenarbeit mit Volvo-Ingenieuren entwickelt worden ist, rechnet Volvo mit einem höheren Wiederverkaufswert für die schneller gemachten Schweden. In der Tuningbranche nicht immer selbstverständlich, zumal in Gebrauchtwagenratgebern bisweilen noch immer vor dem Erwerb getunter Fahrzeuge gewarnt wird.

Allerdings erfolgt die Leistungserhöhung bei Volvo nur durch einen Software-Download, der andere Daten nicht überschreibt und auf Kundenwunsch jederzeit unkompliziert entfernt werden kann. Dieses Angebot wird der Polestar-Fahrer aber wahrscheinlich nur realisieren, falls Volvo zukünftig ein noch stärkeres Tuningpaket anbietet.

Volvo kann auch schnell, was nicht zuletzt diverse Tourenwagen bei Langstreckenrennen bewiesen haben. Die Serienprodukte waren bislang eher nicht als besonders sportlich einsortiert. Das soll nun anders werden.

Weiterlesen
Fazit
Volvo kann auch schnell, was nicht zuletzt diverse Tourenwagen bei Langstreckenrennen bewiesen haben. Die Serienprodukte waren bislang eher nicht als besonders sportlich einsortiert. Das soll nun anders werden.

Quelle: Autoplenum, 2012-02-03

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2019-04-18

Test: Volvo V60 T6 AWD - Etwas fehlt zur PerfektionTest: Volvo V60 T6 AWD - Etwas fehlt zur Perfektion
Etwas fehlt zur Perfektion Test: Volvo V60 T6 AWD Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-22

Volvo XC90: Neue Mild-Hybride - Dickes „B“Volvo XC90: Neue Mild-Hybride - Dickes „B“
Dickes „B“ Volvo XC90: Neue Mild-Hybride Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-05

Fahrbericht: Volvo V60 R-Design - Auch der sportlichere A...Fahrbericht: Volvo V60 R-Design - Auch der sportlichere Anzug passt
Auch der sportlichere Anzug passt Fahrbericht: Volvo V60 R-Design Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-30

Care by Volvo startet in Deutschland - Mieten statt LeasenCare by Volvo startet in Deutschland - Mieten statt Leasen
Mieten statt Leasen Care by Volvo startet in Deutschland Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-10-28

Opel Insignia CT, Volvo V90 CC: Welcher Allradkombi ist b...Opel Insignia CT, Volvo V90 CC: Welcher Allradkombi ist besser?
Ganzen Testbericht lesen