12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Adele Moser/SP-X, 19. August 2013

Brabus hat sich der Mercedes SUV ML 63 AMG und GL 63 AMG angenommen und die von Haus aus schon nicht eben schwächlichen Modelle im Bottrop-Stil gepimpt. Die Achtzylinder-Motoren der beiden Stuttgarter powern schon serienmäßig mit eindrucksstarken 386 kW/525 PS beim ML, beziehungsweise 410 kW/557 PS beim GL. Durch ein Motortuning kommen die Brabus-Versionen jeweils auf 515 kW/700 PS.

Damit erzielen die gepimpten SUV, die beide den Namen B63S-700 Widestar tragen, Fahrleistungen, die eher für einen Sportwagen als für Oberklasse-Dickschiffe realisierbar scheinen: Der Allradler auf ML-Basis ist in 4,4 Sekunden auf Tempo 100, der schwerere GL benötigt zwei Zehntelsekunden mehr. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 300 km/h begrenzt.

Damit das Fahrzeug nicht nur auf Sylt oder der Reeperbahn sozialverträglich ist, kann der Fahrer per Knopfdruck regeln, ob er auf leisen Sohlen oder dominant brüllend unterwegs sein möchte. Dafür erhalten die Stuttgarter eine Edelstahl-Auspuffanlage mit Klappensteuerung.

Optisches Understatement ist auch bei diesem Tuning kein Kriterium von Brabus: Der B63S-700 Widestar wurde äußerlich an die neuen Geschwindigkeiten angepasst. Beide Fahrzeuge erhalten aufgesetzte Kotflügelverbreiterungen an Vorder- und Hinterachse, einen zusätzlichen Frontspoiler und das Pendant am Heck sowie markante Aufsätze für die seitlichen Lufteinlässe. Die Verbreiterung macht die ML-Klasse sechs Zentimeter stämmiger, der GL wächst um acht Zentimeter. Die Kotflügelaufsätze schaffen Platz für Räder bis 23 Zoll Durchmesser. Eine Tieferlegung senkt den Schwerpunkt von ML und GL näher an die Straße.

Die Preise für die 700-PS-Kolosse: Rund 23.500 Euro werden für das Motortuning fällig, das Aerodynamik-Paket beginnt bei 12.800 Euro. Wer den Edelstahl-Auspuff möchte, sollte zusätzlich 7.000 Euro investieren, weitere 16.400 Euro sind für die Räder nötig. Der Umbau setzt natürlich den Besitz eines mindestens 110.000 Euro teuren ML 63 AMG, beziehungsweise eines 131.000 Euro teuren GL 63 AMG voraus.

Es scheint Menschen zu geben, für die mehr als 500 PS in einem SUV keine ausreichende Leistung sind. Für genau diese Klientel hat der Bottroper Tuner Brabus ein Angebot.

Weiterlesen
Fazit
Es scheint Menschen zu geben, für die mehr als 500 PS in einem SUV keine ausreichende Leistung sind. Für genau diese Klientel hat der Bottroper Tuner Brabus ein Angebot.

Quelle: Autoplenum, 2013-08-19

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-08-25

Gebrauchtwagen-Check: Ford Focus (3.Generation) - Verwirr...Gebrauchtwagen-Check: Ford Focus (3.Generation) - Verwirrende Auswahl
Verwirrende Auswahl Gebrauchtwagen-Check: Ford Focus (3.Generation) Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-08-25

Jaguar XF R-Dynamic Black - Weg mit dem Chrom Jaguar XF R-Dynamic Black  - Weg mit dem Chrom
Weg mit dem Chrom Jaguar XF R-Dynamic Black Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-08-25

Mercedes-AMG Project One - Zum Start nur virtuell Mercedes-AMG Project One  - Zum Start nur virtuell
Zum Start nur virtuell Mercedes-AMG Project One Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-08-25

Porsche Taycan Modellpflege - Jetzt wird’s buntPorsche Taycan Modellpflege - Jetzt wird’s bunt
Jetzt wird’s bunt Porsche Taycan Modellpflege Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-08-24

Opel Rocks-e - City-Blitz für zwei Opel Rocks-e  - City-Blitz für zwei
City-Blitz für zwei Opel Rocks-e Ganzen Testbericht lesen