12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 6. Mai 2011

Sprit sparen gehört mittlerweile auch bei Porsche zum guten Ton. Nach den Diesel- und Hybridversionen des SUV Cayenne gibt es jetzt auch die Oberklasselimousine Panamera mit Sparantrieb. Eine Kombination aus V6-Benziner und Elektromotor soll den Verbrauch ohne Einbußen beim Fahrspaß auf 6,8 Liter drücken.

Leistung steht beim Porsche Panamera S Hybrid trotzdem im Überfluss zur Verfügung: Der Dreiliter-V6 bringt es allein auf 245 KW/333 PS, der E-Motor ergänzt 34 kW/47 PS. Das summiert sich auf 279 kW/380 PS. So gelingt der Standardsprint in 6,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 270 km/h erreicht.

Der E-Motor unterstützt den Benziner beim Anfahren und Beschleunigen. Wer will, kann aber unter idealen Bedingungen auch rund 2 Kilometer rein elektrisch fahren; der lokal emissionsfreie Antrieb soll bis zu einer Geschwindigkeit von 85 km/h funktionieren. Im Alltag deutlich wichtiger dürfte das sogenannte Segeln sein. Bis zu einer Geschwindigkeit von 165 km/h schaltet sich der Sechszylinder ab, sobald man den Fuß vom Gas nimmt. Der Minimalverbrauch ist trotzdem nur mit den optionalen Spritsparreifen zu erreichen. Bei regulärer Bereifung werden auf 100 Kilometern 7,1 Liter fällig.

Auch dieser Wert liegt noch deutlich unter dem der direkten Konkurrenten. Der BMW 7er Active Hybrid mit 342 kW/465 PS kommt auf 9,4 Liter, der 205 kW/279 PS starke Mercedes S400 Hybrid auf 7,9 Liter.

Wer beim Tanken sparen will, muss aber erst einmal investieren. Mindestens 106.185 Euro verlangt Porsche für sein grünes Flaggschiff. Der Panamera S mit seinem 294 kW/400 PS starken Achtzylindermotor ist 12.000 Euro billiger.

Doch der hohe Preis hat die Kunden schon beim Cayenne nicht gestört. Mit einem weltweiten Verkaufsanteil von 15 Prozent schlägt sich das Hybridmodell besser als erwartet. Vor allem für den US-Markt macht sich Porsche daher auch beim Panamera Hoffnungen.

Mercedes und BMW haben es mit ihren Hybrid-Limousinen vorgemacht. Nun zieht auch Porsche mit dem Panamera nach - und schlägt die Konkurrenz beim Verbrauch gleich deutlich.

Weiterlesen
Fazit
Mercedes und BMW haben es mit ihren Hybrid-Limousinen vorgemacht. Nun zieht auch Porsche mit dem Panamera nach - und schlägt die Konkurrenz beim Verbrauch gleich deutlich.

Quelle: Autoplenum, 2011-05-06

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-31

Porsche Panamera GTS - GlaubensfragePorsche Panamera GTS - Glaubensfrage
Aufgepasst Mercedes AMG GT 53, denn Porsche steigt mit dem Panamera GTS in den Ring der viertürigen Sportlimousinen u...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-31

Fahrbericht: Porsche Panamera GTS - Der Tradition verbundenFahrbericht: Porsche Panamera GTS - Der Tradition verbunden
Der Tradition verbunden Fahrbericht: Porsche Panamera GTS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-15

Porsche Panamera GTS - Jetzt auch mit Rucksack Porsche Panamera GTS  - Jetzt auch mit Rucksack
Jetzt auch mit Rucksack Porsche Panamera GTS Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-08-12

M5, E63, CTS-V, Panamera: 600-PS-Club im TestM5, E63, CTS-V, Panamera: 600-PS-Club im Test
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-08-09

Test: Porsche Panamera Turbo - Warum nicht gleich so?Test: Porsche Panamera Turbo - Warum nicht gleich so?
Warum nicht gleich so? Test: Porsche Panamera Turbo Ganzen Testbericht lesen