12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Adele Moser/SP-X, 16. August 2013

Neuer Zuwachs für die aktuelle 911-Familie: Ende September kommt der neue Porsche Turbo auf den Markt. Neben bekannten Attributen wie dem aufgeladenen Boxer und Allradtechnik ist der Sportler in der sechsten Generation erstmals mit Allradlenkung erhältlich. Das ist jedoch nicht die spannendste Neuheit.

Das Zauberwort heißt „adaptive Aerodynamik“. Damit soll der neue Porsche Turbo jenseits der bisher für Straßen-Sportwagen definierten Grenzen unterwegs sein. Sehen kann man das auf den ersten Blick nicht, da haben Aerodynamiker und Designer ganze Arbeit geleistet.

Kernstück der Porsche Adaptive Aerodynamics (PAA) ist der mehrstufig verstellbare Frontspoiler, der in dieser Form zum ersten Mal bei einem Serienfahrzeug zum Einsatz kommt. PAA lässt drei Einstellungen zu: Beim Start bleiben die aerodynamischen Helfer in der Front und am Heck verborgen. Ab Tempo 120 schiebt sich der Heckflügel um 2,5 Zentimeter nach oben, vorne fahren die außen liegenden Elemente des Frontspoilers aus, um einen optimierten Luftstrom rund um die Karosserie zu gestalten. Mit einer Taste im Cockpit aktiviert der Fahrer die Einstellung „Performance“, in der der Heckflügel um 7,5 Zentimeter weiter ausfährt und auch der Frontspoiler vollständig aktiviert wird.

Seine offizielle Weltpremiere feiert der Sportler  auf der Internationalen Automobil Ausstellung (12.-22. September). Parallel dazu steht er bereits beim Händler. Der 911 Turbo ist in zwei Leistungsstufen zu haben, beide auf Basis des auf 3,8 Liter gewachsenen Sechszylinder-Boxers. Der kleinere ist mit 383 kW/520 PS erhältlich, die stärkere Turbo-S-Version bringt es auf 412 kW/560 PS. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit Start-Stopp-System. Die Preise für das Coupé starten bei 162.055 Euro.

(Hinweis an die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht in Kurz- und Langfassung verschicken wir am Montag, 19.8.)

Stärker, noch schneller und mit besserer Fahrdynamik: Der Porsche 911 Turbo will mit neue Maßstäbe setzten. Der ausfahrbare Spoiler trägt einen Großteil dazu bei.

Weiterlesen
Fazit
Stärker, noch schneller und mit besserer Fahrdynamik: Der Porsche 911 Turbo will mit neue Maßstäbe setzten. Der ausfahrbare Spoiler trägt einen Großteil dazu bei.

Quelle: Autoplenum, 2013-08-16

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-01-22

Fahrbericht: Porsche 911 Carrera S - Alle 8-ungFahrbericht: Porsche 911 Carrera S - Alle 8-ung
Alle 8-ung Fahrbericht: Porsche 911 Carrera S Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-01-17

Porsche 911 Carrera S - Dynamischer UmkehrschlussPorsche 911 Carrera S - Dynamischer Umkehrschluss
Porsche bringt den neuen 911er auf den Markt. Die achte Auflage der Zuffenhausener Ikone ist wieder einmal schneller ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-29

Porsche GT2 RS Clubsport - Noch mehr RennwagenPorsche GT2 RS Clubsport - Noch mehr Rennwagen
Noch mehr Rennwagen Porsche GT2 RS Clubsport Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-28

Weltpremiere des neuen Porsche 911 - Die Legende lebt weiterWeltpremiere des neuen Porsche 911 - Die Legende lebt weiter
Die Legende lebt weiter Weltpremiere des neuen Porsche 911 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-28

Porsche 911 Baureihe 992 - Nummer acht!Porsche 911 Baureihe 992 - Nummer acht!
Porsche legt die achte Generation des 911ers auf und verpasst der Markenikone mehr Assistenzsysteme und mehr Leistung...Ganzen Testbericht lesen