12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hanne Schweitzer/SP-X, 31. Juli 2018
Für viele Erstklässler beginnt in den kommenden Wochen ein neuer Lebensabschnitt. Mit dem Start in der Grundschule wollen viele neue Aufgaben künftig selbständig bewältigt werden, dazu gehört perspektivisch auch der Weg zur Schule. Obwohl das Eltern-Taxi für alle der bequemste Weg zur Schule ist, sollten Mama und Papa lieber von Anfang an mit ihren Schulkindern zu Fuß gehen. Denn für das Erlernen des richtigen Verhaltens im Straßenverkehr ist das Gefahrenwerden der falsche Weg. Durch den Fahrservice lernt das Kind kein verkehrsgerechtes Verhalten und bewegt sich auch in anderen Situationen nicht sicher durch den Straßenverkehr.Schon während der Ferien kann man mit dem Üben beginnen: Eltern sollten mit ihrem Kind die Strecke zu normalen Schulzeiten abgehen, so dass die Kinder die Verkehrsbedingungen kennenlernen, die sie später alleine meistern müssen. Am besten erklärt man dem Nachwuchs ausführlich, wo Gefahren lauern. Erstklässler können Entfernungen und Geschwindigkeiten noch nicht richtig einschätzen, auch bietet das kindliche Sichtfeld einen eingeschränkten Überblick.Insbesondere das gefährliche Überqueren der Fahrbahn sollte man immer wieder trainieren. Am Bordstein stehen blieben, zuerst nach links schauen, dann nach rechts, dann wieder nach links, um dann auf kürzestem Weg über die Straße zu gehen. Wenn die Straßenüberquerung an einer Ampel oder einem Zebrastreifen möglich ist, lieber diesen längeren, aber sicheren Weg in Kauf nehmen. Hat das Schulkind schon ein bisschen Übung, kann man einen Rollentausch einbauen: Das Kind bringt die Eltern zur Schule und erklärt, wo man besonders aufpassen muss. Mit dem Rad sollten Kinder in den ersten Schuljahren nicht alleine fahren. Sie sind im Straßenverkehr leicht überfordert. Gehört zum Schulweg eine Busfahrt, sollten Eltern dies ebenfalls mit ihrem Nachwuchs üben: Erst an den Bus herantreten, wenn er zum Stehen gekommen ist und die Tür geöffnet hat und nach dem Aussteigen warten bis der Bus weggefahren ist und erst danach die Fahrbahn überqueren.Oft genug sind es übrigens die Eltern selbst, die ihre Kinder in Gefahr bringen: Wenn sie ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen oder dort abholen, parken die Elterntaxen häufig Gehwege zu. Oder sie lassen ihre Kinder zur Straßenseite hin aussteigen und fahrlässig in den Verkehr laufen. Im neuen Schuljahr soll das Kind selbstständig zur Schule gehen? Das sollten Eltern mit ihren Kindern üben – und zwar jetzt.
Weiterlesen
Fazit
Im neuen Schuljahr soll das Kind selbstständig zur Schule gehen? Das sollten Eltern mit ihren Kindern üben – und zwar jetzt.

Quelle: Autoplenum, 2018-07-31

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-10-16

Porsche Macan Turbo - NachzüglerPorsche Macan Turbo - Nachzügler
Ungewöhnlich, dass ein Porsche-Modell in der Nahrungskette seiner Wettbewerber nicht in der ersten Reihe steht. Der n...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-16

Citroen Jumpy Kombi BlueHDi 120 - Jetzt auch mit AutomatikCitroen Jumpy Kombi BlueHDi 120 - Jetzt auch mit Automatik
Jetzt auch mit Automatik Citroen Jumpy Kombi BlueHDi 120 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-16

Gebrauchtwagen-Check: Opel Corsa E (2014-19) - Der letzte...Gebrauchtwagen-Check: Opel Corsa E (2014-19) - Der letzte seiner Art
Der letzte seiner Art Gebrauchtwagen-Check: Opel Corsa E (2014-19) Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-10-16

New Mobility: Elektroautos laden - Wie schnell sollte es ...New Mobility: Elektroautos laden - Wie schnell sollte es denn sein?
Wie schnell sollte es denn sein? New Mobility: Elektroautos laden Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-10-16

Kia Niro PHEV - Ring of FireKia Niro PHEV - Ring of Fire
Kia hat den Niro Plug-in-Hybrid aufgefrischt. Die Frischzellenkur bringt vor allem auch ein neues Infotainmentsystem,...Ganzen Testbericht lesen