12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Jens Meiners/SP-X, 25. Januar 2012

Für 116.716 Euro bietet Porsche die nunmehr neunte Ableitung des Panamera-Themas an. Die GTS genannte Variante basiert auf dem 294 kW/400 PS starken Panamera 4S - und kommt dank schärferer Nockenwelle auf stolze 316 kW/430 PS. Damit rückt der 4,8-Liter-Saugmotor noch näher an den Turbo - dem er mit spezieller Frontschürze und dem Turbo-Programm entnommenen Schweinwerfern und Felgen optisch zum Verwechseln ähnelt.

Das neue Modell sprintet in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitze von 288 km/h; der Verbrauch liegt im Normzyklus bei 10,9 Litern pro 100 Kilometer, nach oben sind jedoch bei entsprechendem Fahrstil wenig Grenzen gesetzt. Allradantrieb gehört ebenso wie das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zur Serienausstattung.

Die Ingenieure haben das Fahrwerk gegenüber dem Panamera 4S sportlicher abgestimmt; auch das Klangbild wurde mit Sportauspuff-Anlage und einem Resonator namens „Sound-Symposer", der die A-Säule anregt, erheblich sportlicher ausgelegt. Zudem ist der Panamera GTS mit einer Reihe spezifischer Innenausstattungen erhältlich, die seine Rolle als sportliches Aushängeschild der Baureihe unterstreichen. Auf Kundenwunsch lässt sich jedoch auch dieses Modell klassisch-elegant ausstatten.

Der Panamera GTS bildet zwischen dem agilen Sechszylinder und dem extrem starken Turbo nunmehr die goldene Mitte im Modellprogramm, zumal er ausstattungsbereinigt gegenüber dem rund 12.000 Euro günstigeren, aber sparsamer ausgestatteten Panamera 4S geradezu preiswert erscheint. Als Alternative empfehlen sich die bewährte Oberklasse, aber auch die coupéartigen Fahrzeuge vom Schlage eines Audi S7, BMW 6er Gran Coupé und Mercedes-Benz CLS. Ihnen allen fehlt jedoch die entschiedene Ausrichtung auf Querdynamik - und natürlich das berühmte Porsche-Wappen auf der Motorhaube.

Die Fließhecklimousine Porsche Panamera kommt in einer weiteren Variante auf den Markt: Der GTS präsentiert sich als sportlichste Ableitung der Baureihe.

Weiterlesen
Fazit
Die Fließhecklimousine Porsche Panamera kommt in einer weiteren Variante auf den Markt: Der GTS präsentiert sich als sportlichste Ableitung der Baureihe.

Quelle: Autoplenum, 2012-01-25

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-31

Porsche Panamera GTS - GlaubensfragePorsche Panamera GTS - Glaubensfrage
Aufgepasst Mercedes AMG GT 53, denn Porsche steigt mit dem Panamera GTS in den Ring der viertürigen Sportlimousinen u...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-31

Fahrbericht: Porsche Panamera GTS - Der Tradition verbundenFahrbericht: Porsche Panamera GTS - Der Tradition verbunden
Der Tradition verbunden Fahrbericht: Porsche Panamera GTS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-15

Porsche Panamera GTS - Jetzt auch mit Rucksack Porsche Panamera GTS  - Jetzt auch mit Rucksack
Jetzt auch mit Rucksack Porsche Panamera GTS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-08-09

Test: Porsche Panamera Turbo - Warum nicht gleich so?Test: Porsche Panamera Turbo - Warum nicht gleich so?
Warum nicht gleich so? Test: Porsche Panamera Turbo Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-09

Porsche zahlt Umweltprämie - 5.000 Euro für Alt-DieselPorsche zahlt Umweltprämie - 5.000 Euro für Alt-Diesel
5.000 Euro für Alt-Diesel Porsche zahlt Umweltprämie Ganzen Testbericht lesen