12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Elfriede Munsch/SP-X, 13. April 2011

Vergleichsweise Großes hat Fiat mit dem Jeep Compass vor. Der 2009 in Europa vom Markt genommene kleine Offroader wird auch in Europa wiederbelebt. Er ist nun in den meisten europäischen Ländern wieder das Einstiegsmodell der Marke. Ab 25.200 Euro ist er mit einem 115 kW/156 PS starken Benziner erhältlich. Allradantrieb gibt es aber nur gegen Aufpreis. Der technisch eng mit dem Compass verwandte Patriot und der Cherokee werden nicht mehr angeboten.

Was dem eher rustikalen Cherokee nicht gelang -  der Anschluss ans kompakte SUV-Segment - soll nun der Compass richten. Dazu wurde er technisch überarbeitet und vor allem optisch dem neuen Jeep-Look angepasst. Die Vorderansicht erinnert nun an den großen Bruder Grand Cherokee. Aufgewertet wurde auch die Innenraumgestaltung, die jetzt weniger Hartplastik-Ambiente verströmt.

Was schon lange bei dieser beliebten Fahrzeuggattung Trend ist, wird nun auch bei Jeep Compass konsequent umgesetzt. Der Offroad-Hersteller lässt den Kunden die Wahl zwischen den Antriebsvarianten. Der Verzicht auf die Allradtechnik spart Geld, zudem sind so die Verbrauchs- und Emissionswerte günstiger.
Drei Motoren stehen zur Wahl. Der Einstiegsbenziner mit 115 kW/156 PS ist ausschließlich in der 4x2-Version erhältlich. Der 2,4-Liter mit 120 kW/170 PS wird nur mit Allradantrieb ausgeliefert. Der in zwei Leistungsstufen angebotene 2,2-Liter-Diesel setzt in der schwächeren Variante mit 100 kW/136 PS auf Frontantrieb, der 120 kW/163 PS-Ableger verteilt dagegen die Kraft auf alle vier Räder.   Jeep rechnet damit, dass sich in Deutschland wohl die meisten Käufer für die günstigeren Antriebslösungen entscheiden. Der Diesel mit Frontantrieb kostet gut 2.000 Euro Aufpreis gegenüber dem Basis-Benziner und startet bei ab 27.300 Euro. Für den gleichen Preis gibt es den Benziner inklusive Allrad.

Jeep hat den Compass gründlich überarbeitet und führt den Crossover jetzt wieder nach Deutschland ein. Der kompakte Wagen wirkt nun wie ein kleiner Grand Cherokee.

Weiterlesen
Fazit
Jeep hat den Compass gründlich überarbeitet und führt den Crossover jetzt wieder nach Deutschland ein. Der kompakte Wagen wirkt nun wie ein kleiner Grand Cherokee.

Quelle: Autoplenum, 2011-04-13

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-08-18

Compass, Grandland X und Karoq: Benziner-SUV im TestCompass, Grandland X und Karoq: Benziner-SUV im Test
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-06-13

Fahrbericht: Jeep Compass - Auch für echte DschungelFahrbericht: Jeep Compass - Auch für echte Dschungel
Auch für echte Dschungel Fahrbericht: Jeep Compass Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-29

Kurzmeldung - Jeep Compass als Marktstart-Sondermodell
Jeep Compass als Marktstart-Sondermodell Kurzmeldung Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-29

Jeep Compass Opening Edition - Das Beste zum StartJeep Compass Opening Edition - Das Beste zum Start
Das Beste zum Start Jeep Compass Opening Edition Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-17

Das SUV-Halbjahr - Die wichtigsten Crossover-Neuheiten bi...Das SUV-Halbjahr - Die wichtigsten Crossover-Neuheiten bis zum Herbst
Die wichtigsten Crossover-Neuheiten bis zum Herbst Das SUV-Halbjahr Ganzen Testbericht lesen