12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Michael Gebhardt/SP-X, 18. Januar 2017

Langsam aber stetig legt Infiniti bei den Verkaufszahlen in Deutschland zu. Damit der positive Trend anhält, baut der Nissan-Ableger sein Modell-Angebot weiter aus: Ab sofort steht das Mittelklasse-Coupé Q60 bei den bundesweit elf Händlern. Zu Preisen ab 44.500 Euro tritt der Infiniti gegen Audi A5, 4er BMW und Mercedes C-Klasse Coupé an.
 
Der Q60 ist ein Coupé alter Schule. Die Proportionen stimmen, die Motorhaube ist lang, das Heck kurz, das Dach fällt schnittig ab und überhaupt ist die geschwungene 4,69-Meter-Karosserie ein Hingucker. Die Kehrseite der Medaille: Er ist eng, unpraktisch und unübersichtlich. Die Rücksitze taugen nur als Ablage, was man angesichts des 342 Liter großen Gepäckabteils allerdings auch gerne als solche nutzt.
 
Angetrieben wird die Q60-Basis von einem Zwei-Liter-Turbo-Benziner, der seine 155 kW/211 PS und 350 Newtonmeter über eine Siebengang-Automatik an die Hinterräder abgibt. Der Standardsprint dauert mindestens 7,3 Sekunden, der Normverbrauch liegt bei 6,8 Litern.
 
Deutlich mehr Überholprestige bietet der doppelt aufgeladene 3,0-Liter-V6, der ab April für 56.990 Euro erhältlich ist. Hier müssen 289 kW/405 PS und 475 Newtonmeter gut 1,9 Tonnen bewegen. Die serienmäßig mit Allradantrieb und Siebengang-Automatik gerüstete Topversion hakt den Sprint in fünf Sekunden ab und erreicht maximal 250 km/h. Der Verbrauch wird mit rund neun Litern angegeben.
 
Neben den starken Motoren bietet der Q60 einige clevere Helferlein. Auf Wunsch greift die Lenkung automatisch ein und hält das Coupé in der Mitte der Fahrspur, außerdem überwacht der Q60 den toten Winkel und das Geschehen vor dem Auto. Der Clou: Der radarbasierte Auffahrwarner sieht quasi durch das direkt vorausfahrende Auto hindurch und reagiert schon auf eine Vollbremsung das davor fahrenden Wagens.
 
Weniger Fortschrittlich ist dagegen die Connectivity-Technik im Auto: Zwar gibt es in der Mittelkonsole ein modernes Touch-Tastenfeld, der Infotainment-Bildschirm darüber wirkt allerdings veraltet. Gleiches gilt auch für die analogen Rundinstrumente. Nichts zu meckern gibt’s dagegen an der Qualität. Hier wird Infiniti seinem Anspruch als Edel-Sparte gerecht, alle Materialien fassen sich gut an und sind sauber verarbeitet. Warum sich die Ingenieure allerdings zu einem billig wirkenden Plastik-Gurtreicher haben hinreißen lassen, bleibt ihr Geheimnis.

Audi A5 und BMW 4er haben einen neuen Gegner: Infiniti hat mit dem Q60 ab sofort ein beeindruckend elegantes und sportliches Coupé in Deutschland am Start.

Weiterlesen
Fazit
Audi A5 und BMW 4er haben einen neuen Gegner: Infiniti hat mit dem Q60 ab sofort ein beeindruckend elegantes und sportliches Coupé in Deutschland am Start.
Testwertung
4.5 von 5

Quelle: Autoplenum, 2017-01-18

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-09-28

Infiniti Project Black S - Technikstudie mit viel Kraft Infiniti Project Black S - Technikstudie mit viel Kraft
Technikstudie mit viel Kraft Infiniti Project Black S Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-01-30

Infiniti Q60 2.0 - Attraktiver LeisetreterInfiniti Q60 2.0 - Attraktiver Leisetreter
Der neue Infiniti Q60 überzeugt durch sein scharfes Design gepaart mit guter Fahrdynamik und angenehmem Fahrkomfort.Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-01-18

Fahrbericht: Infiniti Q60 - Alte SchuleFahrbericht: Infiniti Q60 - Alte Schule
Alte Schule Fahrbericht: Infiniti Q60 Ganzen Testbericht lesen
auto-news
5.0 von 5

auto-news, 2017-01-17

Infiniti Q60S im Test mit technischen Daten, Preisen und ...Infiniti Q60S im Test mit technischen Daten, Preisen und Marktstart
Im Test: Infiniti Q60S mit 405-PS-V6Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-10-27

Fahrbericht: Infiniti Q60 - Die Kunst der schönen KurvenFahrbericht: Infiniti Q60 - Die Kunst der schönen Kurven
Die Kunst der schönen Kurven Fahrbericht: Infiniti Q60 Ganzen Testbericht lesen