12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 16. Januar 2017

Lexus frischt das Mittelklassemodell IS auf. Die sportliche Limousine erhält ein noch grimmigeres Gesich und wurde auch unterm Blech auf noch mehr Sportlichkeit getrimmt. Die Preise starten bei 38.500 Euro.

Neu ist vor allem das „Gesicht“ des Viertürers, dessen „Diabolo“-Grill nun noch grimmiger daherkommt. Das Erkennungszeichen aller Lexus-Modelle wird jetzt durch zwei deutlich vergrößerte Lufteinlässe umrahmt, zudem rutscht beim Grill die Taille weiter nach oben, so dass der nunmehr tiefer reichende Sockel noch martialischer daherkommt. Außerdem erhält der IS neu geschnittene Scheinwerfer, die nun mit LED-Technik leuchten. Auch unter dem Blechkleid gibt es leichte Veränderungen. Feinarbeit an beiden Achsen, Stoßdämpfern und sonstigen Bauteilen verbessert die Steifigkeit des IS um gut 50 Prozent. Ergebnis: Kaum Seitenneigung dank sportiver Straffheit ohne Komfortverlust, direkte Lenkung, überzeugende Bremsen.

Neu an Bord ist eine Notbremsfunktion, die nicht nur massive Hindernisse erkennt, sondern auch Fußgänger im Blick hat. Der Spurhalteassistent lenkt selbsttätig bei Erreichen einer Straßenmarkierung zurück, wenn der Fahrer es nicht selbst tut. Auch Toter-Winkel-Warner, Abstandradar oder Kameras, die beim Rangieren bei Querverkehr hinterm Auto Alarm schlagen, können bestellt werden. Deutlich vergrößert wurde der breite Monitor für Navigation und Entertainment. Beim Thema „Vernetzung“ mit der Umwelt halten sich die Japaner allerdings zurück.

Nicht Neues gibt es dagegen im Motorraum: Zur Wahl stehen ein Zwei-Liter-Turbo mit 180 kW/245 PS und 8-Gang-Automatik und das Hybridmodell, das mit einer Kombination aus 2,5-Liter-Benziner und Elektromotor auf eine Systemleistung von 164 kW/223 PS kommt. Gut zwei Drittel der bisherigen IS-Käufer haben sich für das nach Norm so sparsame Doppelherz entschieden (4,3 Liter/100 km). Ein Dieselmodell ist nicht geplant.

Lexus will polarisieren statt zu langweilen. Auch der Limousine IS sieht man nach der Überarbeitung für die aktuelle Marken-Strategie stärker an als zuvor.

Weiterlesen
Fazit
Lexus will polarisieren statt zu langweilen. Auch der Limousine IS sieht man nach der Überarbeitung für die aktuelle Marken-Strategie stärker an als zuvor.
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: Autoplenum, 2017-01-16

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-01-16

Fahrbericht: Lexus IS - Teuflisch erneuertFahrbericht: Lexus IS - Teuflisch erneuert
Teuflisch erneuert Fahrbericht: Lexus IS Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-01-14

Lexus IS Facelift - Diabolische Gesichts-OP (Vorabbericht)Lexus IS Facelift - Diabolische Gesichts-OP (Vorabbericht)
Diabolische Gesichts-OP (Vorabbericht) Lexus IS Facelift Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2016-04-25

Lexus IS - Fein verfeinertLexus IS - Fein verfeinert
Fein verfeinert Lexus IS Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-05-05

Lexus IS 300h überzeugt bei Clean Car 2014Lexus IS 300h überzeugt bei Clean Car 2014
Der Lexus IS 300h hat erneut bewiesen, dass Leistung und Umweltverträglichkeit kein Widerspruch sein müssen. Bei der...Ganzen Testbericht lesen
automobilmagazin
5.0 von 5

automobilmagazin, 2014-02-05

Lexus IS 300h Test: Zielgruppe BMW 3er. Ziel erreicht?Lexus IS 300h Test: Zielgruppe BMW 3er. Ziel erreicht?
Lexus IS 300h Test: Zielgruppe BMW 3er. Ziel erreicht?Ganzen Testbericht lesen