12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Stefan Grundhoff, 19. Juli 2010
Nichts geht mehr auf der Autobahn A 40 – an sich nichts besonders. Doch als der Ruhrschnellweg am Sonntag im Rahmen der Aktion Still-Leben für Autofahrer gesperrt wurde, standen Fußgänger und Radfahrer wieder im Stau.

Essen und das Ruhrgebiet sind europäische Kulturhauptstadt 2010. Am Wochenende gab es die größte Veranstaltung des Jahres. Die Autobahn A 40, automobile Lebensader zwischen Duisburg und Dortmund, wurde am Sonntag für den Autoverkehr gesperrt. Unter dem Motto Still-Leben A 40 konnten die Besucher auf der Fahrspur Richtung Duisburg an endlosen Biertischen tafeln, während die Fahrtrichtung Dortmund zur Mobilitätsspur wurde, auf der Radfahrer, Wanderer, Spaziergänger oder Blader die Autobahn einmal auf ganz andere Art erkunden konnten. Die Organisatoren sprachen von 1,5 Millionen Besuchern, die das gute Wetter nutzen, um der Autobahn A 40 einmal einer anderen Bestimmung zuzuführen. Autos mussten draußen bleiben.

Die A 40 zwischen Duisburg und Dortmund ist mit mehr als 150.000 Fahrzeugen am Tag eine der am meisten befahrenen Autobahnen Deutschlands. Wer durch oder ins Ruhrbiet will, kommt um den Ruhrschnellweg, der Anfang der 60er Jahre fertig gestellt wurde, kaum vorbei. Die Lebensader des Ruhrgebiets ist jedoch bei den rund 5,5 Millionen Bewohnern der Region kaum als schnelle Straßenverbindung bekannt. Schwierige Verkehrsführungen, endlose Baustellen und sinnbefreite Tempolimits wie auf Dortmunder Stadtgebiet brachten der A 40 Kosenamen wie Ruhrschleichweg oder größter Parkplatz Deutschlands ein. Gerade in den Morgen- und Abendstunden geht auf der Autobahn A 40 für die Autofahrer meist nicht viel. Egal, ob das Ziel der Fahrt Bochum-Ruhrstadion, Dortmund-Barop, Essen-Kray oder Gelsenkirchen heißt, man sollte für jede Fahrt entsprechende Zeit einplanen. „Auf der A 40 ist schon immer Stau – so lange ich denken kann. Jeden Tag“, lacht Peter Meinrath aus Bochum, „insofern muss man sich ja auch heute nicht umstellen. An sich wollte ich die 60 Kilometer von Dortmund bis Duisburg mit dem Fahrrad fahren. Wird aber wohl nichts. So voll wie es ist.“

Da machte der Aktionstag Still-Leben mit Ausgangspunkt Essen- Hauptbahnhof keine Ausnahme. Polizei, Feuerwehr, Stadt, Land und Hilfsorganisationen hatten sich seit Monaten auf diesen Event-Sonntag vorbereitet. 60 Lastwagen hatten mit 20.000 Bierbänken die nördliche Fahrbahn zwischen Dortmund und Duisburg-Häfen zur längsten Partymeile der Welt gemacht. Für 25 Euro hatten sich zehntausende einen Platz an den Biertischen gesichert, um zu feiern, den eigenen Verein vorzustellen, Musik zu machen oder schlicht einmal ein Pick Nick auf der A 40 zu veranstalten. Rund 1,5 Millionen Besucher waren so viel, wie die A 40 auf der südlichen Spur Richtung Dortmund nicht vertragen konnte. Bereits kurz nach der Öffnung gegen 11 Uhr ging auf vielen Teilstücken des Still- Lebens nicht mehr viel. Die Ordnungsbehörden mussten die Zugänge über die Auffahrten immer wieder schließen.

Konzerte von Musikgruppen, Vorführungen von Golfclubs, Kirchengemeinden, 100 feiernde Bräute oder ein Fantreffen der verfeindeten Fußballvereine Borussia Dortmund und Schalke 04 sorgten nicht nur für Publikumsinteresse, sondern auch dafür, dass man auf der Mobilitätsspur genauso im Stau stand, wie jeden anderen Tag mit dem Auto. Am späten Nachmittag war die Szenerie der autofreien Autobahn A 40 dann Vergangenheit. Bis zum frühen Montagmorgen gab es für die Organisatoren genug zu tun, damit der automobile Berufsverkehr gegen 5 Uhr wieder freie Fahrt hatte.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2010-07-19

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-07-31

Mercedes AMG A45 S 4matic - ExplosionsartigMercedes AMG A45 S 4matic - Explosionsartig
Für so einen wie den neuen Mercedes AMG A45 S brauchte man vor einigen Jahren noch eine gültige Rennlizenz. Selbst di...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-07-31

Audi Q7 50 TDI Quattro - In der Ruhe liegt die KraftAudi Q7 50 TDI Quattro - In der Ruhe liegt die Kraft
Audi spendiert dem Q7 eine Modellpflege, die neben optischen Retuschen auch eine merkliche Aufrüstung der Technik bei...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-07-31

Mini Clubman John Cooper Works - Ein bisschen MMini Clubman John Cooper Works - Ein bisschen M
Mini rüstet den Clubman John Cooper Works mit einem Facelift auf und verpasst dem Lifestyle Kombi den Vierzylindermot...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-07-30

BMW 330d xDrive Touring - BestbesetzungBMW 330d xDrive Touring - Bestbesetzung
Man kann es bei BMW also doch noch - und wie. Der BMW 3er hat gerade als Kombiversion eine echte Glanzbesetzung: den ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-07-30

Subaru Levorg - Etwas weniger und etwas andersSubaru Levorg - Etwas weniger und etwas anders
Etwas weniger und etwas anders Subaru Levorg Ganzen Testbericht lesen