12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Marcel Sommer, 1. August 2013
Vom 12. bis zum 22. September wird Frankfurt wieder zur Auto-Hauptstadt. Die 65. Internationale Automobilausstellung lockt mit zahlreichen Premieren und rund 1.000 Ausstellern.

Alle zwei Jahre wieder. Die größte Automesse der Welt feiert ihren 65. Auftritt. Und auch in diesem Jahr wird die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt wieder für Aufsehen sorgen. Denn die rund 1.000 Aussteller bringen zahlreiche Weltpremieren mit an den Main. Aus der direkten Nähe von Frankfurt, aus Rüsselsheim, rollt zum Beispiel Autohersteller Opel seinen neuen Insignia, den Insignia Country Tourer und das Konzeptfahrzeug Monza auf das Messeparkett. Mit der neuen Karosserie-Variante des Country Tourer inklusive Allrad-Antrieb und starken Motoren sollen dem VW Passat Alltrack die Kunden streitig gemacht werden.

Zu den Stars der Messe zählt in diesem Jahr die neue Mercedes-Benz S-Klasse. Unter anderem wird sie als starke Allradversion S 63 AMG-Version zu sehen sein. Zudem werden das S-Klasse-Coupé sowie eine Plug-In-Version vor Ort sein. Gleichzeitig präsentieren die Stuttgarter noch den GLA, der sich als kleiner Bruder des Mercedes GLK zwischen B-Klasse und der Stufenheckversion CLA einordnen wird. Ebenfalls mit einem bunten Strauß an Neuheiten zeigt sich Audi. Die Cabrioversion des neuen A3, ein A8-Facelift, der TT RS Competition und eine Sport Studie zum Thema quattro bilden den Kern des Messestandes. Mit der Modellauffrischung des A8 halten Matrix-Scheinwerfer für blendfreies Dauerfernlicht Einzug bei den Ingolstädtern.

Volkswagen präsentiert eine Mischung aus zukunftsweisender Elektro-Technologie und rasantem Motorsport-Charme. Die e-Modelle des Up und des Golf stehen dem familientauglichen Golf Plus sowie dem Krawallmacher Golf R gegenüber. Letzterer wird voraussichtlich an der 300 PS-Marke kratzen. Ob sie geknackt wird, steht noch nicht fest. Aus München rollen das BMW 4er Coupé, der i3 sowie der neue X5 in die Messehallen. Das gewaltige SUV X5 hat im Vergleich zum Vorgänger 90 Kilogramm an Gewicht verloren und dafür ein neues Gesicht bekommen. Hinter den neuen Scheinwerfern finden bis zu 450 PS und 650 Newtonmeter innerhalb des 4,4 Liter großen V8-Biturbomotors Platz. Erstmals soll es eine Nicht-Allrad-Version mit einem Vierzylinder-Dieselmotor geben. Das 4er Coupé ersetzt das 3er Coupé, ist deutlich größer als bisher und bietet vier Personen Platz. Mit umgerechnet 170 PS ist der genau vier Meter lange i3 zwar schwächer als der große Bruder X5, doch dank seines Elektroantriebs fährt der i3 bis zu 160 Kilometer völlig lautlos.

Deutlich mehr PS stehen in gewohnter Manier auf dem Porsche-Messestand. Die Modelle 918 Spyder und 911 Turbo S bilden hier die Neuheiten-Front. Die ursprünglich geplante Weltpremiere des kleinen Geländewagens Macan ist auf das Jahresende verlegt worden. Zum Glück nicht weiter nach hinten verlegt wurde die Vorstellung des schnellsten Cabrios von Aston Martin, dem Vanquish Volante. Der bis zu 295 Kilometer pro Stunde schnelle Supersportler holt seine 573 PS aus einem 6,0 Liter großen Zwölfzylindermotor. Sein Preis: ab 264.995 Euro. Ebenfalls stark zeigt sich der RCZ-R vom französischen Hersteller Peugeot. 275 PS sorgen beim Sport-Coupé für den Vortrieb. Neben ihm wird die neue Generation des 308 stehen.

Citroën bietet einen echten Weltmeister-Anwärter zum Anfassen. Mit dem C-Elysée WTCC will Rallye-Dauerweltmeister Sébastien Loeb in der Tourenwagenmeisterschaft angreifen. Wer zu siebt solch einem Rennen beiwohnen möchte, der kann in Zukunft mit dem neuen 22.390 Euro teuren Siebensitzer C4 Grand Picasso anreisen. Eine spanische VW Golf Variant-Version zeigt Automobilhersteller Seat mit dem Leon ST. Aus Tschechien wird der neue Rapid Spaceback und der 220 PS starke Octavia RS vorgestellt. Im Rapid Spaceback finden zwischen 415 und 1.380 Liter Gepäck Platz.

Mehr als nur einen flüchtigen Blick wert ist der neue Kia Soul. Er ist um zwei Zentimeter in der Länge und um 1,5 Zentimeter in der Breite gewachsen. Für einen gesteigerten Premiumanspruch sollen unter anderem die mit Klavierlack behandelte Mittelkonsole sowie das extragroße Touchscreen sorgen. Auf dem Ford-Stand der IAA sollen zwei Konzeptfahrzeuge, wovon eines einen fernen Ausblick auf die obere Mittelklasse von Ford gewährt, der Tourneo Connect sowie der Focus Electric zu sehen sein.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2013-08-01

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-27

Polizei im Kampf gegen Handy am Steuer - Mit Tricks und T...Polizei im Kampf gegen Handy am Steuer - Mit Tricks und Technik
Mit Tricks und Technik Polizei im Kampf gegen Handy am Steuer Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-27

Alternative Antriebe - Deutsche sehen Tesla und Toyota vornAlternative Antriebe - Deutsche sehen Tesla und Toyota vorn
Deutsche sehen Tesla und Toyota vorn Alternative Antriebe Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-27

Pkw-Neuzulassungen in der EU - Dieselanteil sinkt weiterPkw-Neuzulassungen in der EU - Dieselanteil sinkt weiter
Dieselanteil sinkt weiter Pkw-Neuzulassungen in der EU Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-27

5x Reaktivierte Modellbezeichnungen - Alles neu – bis auf...5x Reaktivierte Modellbezeichnungen - Alles neu – bis auf den Namen
Alles neu – bis auf den Namen 5x Reaktivierte Modellbezeichnungen Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-09-27

VW Touareg: Sondermodell One Million - Außen hui, innen auchVW Touareg: Sondermodell One Million - Außen hui, innen auch
Außen hui, innen auch VW Touareg: Sondermodell One Million Ganzen Testbericht lesen