Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Smart Modelle
  4. Alle Baureihen Smart ForTwo
  5. Alle Motoren Smart ForTwo
  6. 0.7 (61 PS)

Smart ForTwo 0.7 61 PS (2000–2007)

 

Smart ForTwo 0.7 61 PS (2000–2007)
24 Bilder

Smart ForTwo 0.7 (61 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Smart ForTwo 0.7 (61 PS)

3,3/5

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von Nick_T, Februar 2017

4,0/5

Das Smart fortwo Carbrio war mein erstes eigenes Auto. Ich wollte einen Stadtflitzer als Carbrio und muss sagen, dass der Wagen mich positiv überrascht hat.
Kommen wir also zu den positiven Aspekten:
- Der Wagen ist sehr kompakt und passt in fast jede Parklücke
- Der Innenraum ist auch für großgewachsene Menschen (ich bin 1,90cm groß) absolut ausreichend und bietet genügend Platz
- Die Beschleunigung auf dem Stand ist gut und wenn man die Schaltung beherrscht, kann man viel Spaß mit dem Fahrzeug haben
- Es gibt eine Klimaanlage und ein Radio

Natürlich möchte ich auch die negativen Aspekte erwähnen:
- Wenn man das Verdeck komplett öffnen möchte, ist das mit etwas Arbeit verbunden. Es fährt automatisch zurück und dann fällt es hinten in die Parkposition (wo man es aber mit der Hand nochmal festdrücken muss, damit es einrastet)
- Wenn man vollständiges Cabriofeeling haben möchte, ist es noch komplizierter. Denn dann müssen die Dachholme entfernt und in der Kofferraumklappe verstaut werden.
- Die Schaltung ist gewöhnungsbedürftig. Man sollte immer selbst hoch und runter schlaten. Allerdings dauern Schaltvorgänge ein paar Sekunden.
- Die Reifen vorne sind sehr dünn (145cm) und bei glatter Fahrbahn schiebt der Wagen (aufgrund des Heckantriebs) über die Vorderachse.
- Es gibt keine Servolenkung. Diese ist aber aufgrund der dünnen Reifen und des geringen Gewichts auch nicht unbedingt notwendig.

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von langner.matthias, Februar 2017

4,0/5

Hatte einen gebrauchten smart fortwo mit Glasdach.

Die 61 PS in dem kleinen Wagen können sich sehen lassen. In der Stadt aber auch auf der Autobahn reicht die Leistung bei dem Gewicht mehr als aus.

Da mir Musik im Auto sehr wichtig ist, habe ich mir vorgenommen eine neue Anlage einzubauen, was sich in jedem Fall lohnt, wenn man nicht das Soundsystem hat, mit dem es ein bisschen besser ist.

Allerdings muss man, um vorn an die Lautsprecher zu kommen fast das gesamte Auto von innen auseinander nehmen. Anleitung dazu findet sich im Netz. Mit neuen Lautsprechern, neuem Radio, Endstufe und Subwoofer wird aus dem kleinen Auto schnell eine rollende Disco ;)

Zuverlässig war der Wagen immer. Hat nie Probleme bereitet. Man sollte auf den Ölverbrauch achten. Ich musste recht oft nachfüllen, was bei dem Modell wohl normal ist. Am besten also immer einen kleinen 1l Tank im Kofferraum verstauen.

Ohne Klima würde ich den Wagen ebenso nicht empfehlen. Gerade im Sommer ist das mit Klima schon weitaus entspannter.

Wer regelmäßig zur Inspekton geht, und sein Auto gut behandelt, hat lange was davon. Kann den kleinen Flitzer weiterempfehleen.

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von chrisp89, Februar 2017

3,0/5

Der Smart fortwo Cabrio ist ein klassisches Auto um innerhalb der Stadt zu fahren. Jede Parklücke kann mit der kleinen Kugel ausgenutzt werden und spart Parkgebühren.
Wir besitzen das Cabrio als Facelift mit einem Abgasturbo und 61PS. Die PS in Kombination mit dem Turbo machen sogar richtig spaß.

Im allgemeinen ist das Auto sehr kompakt gebaut, daher sucht man
große Komfortfunktionen vergebens. Jedoch ist der Innenraum gut durchdacht und klar strukturiert. Der wenige Platz der vorhanden ist wird gut ausgenutzt, z.B. besitzen wir eine abschließbare Schublade unter dem Fahrersitz. Dadurch hat man im Innenraum das Gefühl nicht so beengt zu sitzen, wie vllt. das äußere im ersten Blick schließen lässt.

Leider ist unser Smart nun schon in die Jahre gekommen und wird langsam eher wartungsintensiv. Generell sollte bei dem kleinen Motor oft und regelmäßig Öl gewechselt und auch nachgefüllt werden, da der Verbauch relativ hoch ist was das Öl anbelangt.

Dennoch ein sehr empfehlenswertes Auto mit seinen klaren Vorzügen in der Kompaktheit und dem Meistern seines Alltages in der Stadt.

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von EmmyEmmy, Februar 2017

3,0/5

Das Auto ist für die Stadt sehr gut geeignet. Dadurch dass keine Klimaanlage vorhanden ist, ist es vorteilhaft, dass es ein Cabrio ist. Für die Autobahn ist es für längere Strecken nicht geeignet. Das Verdeck vibriert schon ab 100km/h. Es hat sehr oft Probleme mit dem Verdeck. Wenn man das Verdeck ganz öffnet, schließt es teilweise nicht mehr. Vorher waren zwei Motoren eingebaut zum öffnen und schließen des Verdecks, da diese aber nicht gleichmäßig arbeiten gibt es ein Verzug. Deshalb wurde ein Motor ausgebaut. Dennoch gibt es Probleme beim ausfahren des Verdecks (es rastet nicht ein). Zudem wird die Kunststoffheckscheibe mit der Zeit glasig und reißt.

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von daniel_zirn, Februar 2017

3,0/5

Tolles Stadtauto- bestens geeignet für die Kurzstrecke und passt in nahezu jede Parklücke.
Das Cabriofeeling im Sommer ist dazu sehr angenehm.
Etwas ungeschickt ist die Zugänglichkeit zur Batterie. Ist diese komplett entladen, so hilft zudem nur der Einstieg über die kleine Heckklappe ins Fahrzeuginnere.

Als Zweitwagen durchaus zu empfehlen, da Verbrauch und Unterhaltskosten marginal sind.

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von Anonymous, Februar 2017

3,0/5

Eines meiner ersten Fahrzeuge war der Smart ForTwo, der kleine ist echt super für den Stadtverkehr aber vor allem auch um Treibstoff zu sparen. Ich hatte ihn als Diesel Modell, welcher bei ungefähr 3,5 Litern im Durchschnitt lag. Ich fuhr mit ihm kurze aber auch lange Strecken, ich würde sagen ein guter Mix.

Warum ich hier nur 3 Sterne geben kann, ich hatte denke ich Pech mit meinem Modell. Meiner musste oft zur Reperatur, einmal blieb ich sogar mit ihm liegen bzw. konnte nicht weiterfahren, da der Motor nicht gekühlt wurde oder sich schnell überhitzte.

Das ganze trat 2 mal in kurzer Zeit auf. Ich bin ein durchschnittler Fahrer, kein Raser und gehe mit meinem Auto gepflegt um.

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von SMARTI7, Januar 2016

3,4/5

Das praktischste Auto für den Alltag in der Stadt, da man in die kleinsten Parklücken kommt und zugleich überraschend viel bei Transportfahrten unterbringt. Dabei fühlt man sich durch den relativ hohen Sitz und die großen Scheiben nicht beengt, wenn man drinnen sitzt. Dazu halten sich die Unterhaltungskosten im Rahmen.

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von Bergheimer, August 2011

3,6/5

Was soll man zum Thema Smart sagen? Verhältnismäßig wenig Auto für verhältnismäßig viel Geld. Aber wer einen Smart kauft, weiß worauf er sich einlässt. Die Verarbeitungsqualität überzeugt. Auch wenn an Vielem gespart wurde und das Auto zu gefühlten 95% aus Plastik besteht sind die verwendeten Materialien gratfrei und die Spaltmaße stimmen. Man darf nicht vergessen das hinter Smart Mercedes steckt. Der 61 PS Motor ist die beste Wahl der zur Verfügung stehenden 3 Motoren. Der 41 PS Motor ist zu schwach und ein Cabrio als Diesel? Stinkt! Das Verdeck lässt sich auch während der Fahrt öffnen und schließen. Aber um ein wirkliches Cabrio zu fahren muss man aussteigen und die Dachholme im Kofferraumdeckel verstauen. Wenn man darauf verzichtet kann man in den dafür vorgesehenen Fächern z.B. Warndreieck und Verbandstasche verstauen um den ohnehin schon kleinen Kofferraum zu entlasten. Das Verdeck wird aber leider oft undicht, jedoch stürzen dann auch keine Wassermassen in den Kofferraum sondern lediglich ein paar Tropfen die von selbst wieder trocknen. Also wer damit leben kann slollte es tun denn eine Reperatur ist teuer. Wenn man dann wirklich mal in der Situation ist das man eine Birne an einem Frontscheinwerfer tauschen muss ist der Moment der Wahrheit gekommen! Kühlergrill raus, Antenne ab, die 10 Schrauben für das Frontpanel ab, blinker ausklipsen und mit einem Helfer das Auto in 2 Teile zerlegen. ich würde bei der Gelegenheit weiße Standlicht LEDs verbauen, da diese länger halten und von der Polizei toleriert werden. Laut Bedienungsanleitung soll man die Scheinwerfer auch ohne Demontage des Front Panels wechseln können und es GEHT Wirklich! Würde ich allerdings nicht empfehlen da man sich dabei alle Finger bricht. Ich arbeite als Mechaniker in einer Werkstatt und wir bauen das Ding auch auseinander. Um die Flüssigkeitsstände zu prüfen muss man lediglich die Service-Gitter entfernen. die Deckel liegen dann aber ziemlich tief im Inneren des Autos. Sollte der Motor doch mal kaputt gehen hat man diesen jedoch schnell ausgebaut (Käfer-Like) Und man muss den Motor für wirklich alles ausbeuen. Wasserpumpe, Thermostat, Ventildeckel, Alles! Allerdings muss man dafür den Fahrersitz rausholen bevor man das Auto auf die Hebebühne hebt, da sich darunter ein Stecker befindet den man herausziehen muss. Die Unterhaltskosten bleiben im Rahmen, bei regelmäßiger Wartung erweist sich das Auto als dankbar. Die Schaltung reagiert zeitverzögert, so dass das Auto schaltet wenn man gar nicht damit rechnet. Das Zündschloss liegt wie bei Saab zwischen den Sitzen und die Batterie rechts im Beifahrerfußraum was die Starthilfe interessant macht. Dort befindet sich auch das "Umfangreiche" Bordwerkzeug des kleinen Flitzers - Ein Abschlepphaken! Das Fahrwerk des Flohs ist ein schlechter Witz! Sollte man es tatsächlich einmal wagen mit mehr als 30 km/h über einen "Drempel" zu fahren hebt A einmal das Auto ab und B der Fahrer vom Sitz und schlägt fast mit dem Kopf an die doch sehr hohe Decke. Da kann man nur hoffen dass das Verdeck offen ist. Auch auf der Autobahn bei der sagenhaften Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h kann man nur hoffen das kein starker Windstoß kommt der das Auto dann auch gerne mal um eine Fahrspur versetzt. Weil Hoher aufbau + kurzer Radstand+ schlechtes Fahrwerk = ..... Machen sie ihre eigenen Erfahrungen!
In Punkto Crashsicherheit ist es echt der helle Wahnsinn, was dieses kleine Auto mit seiner kurzen Schnauze weg steckt. Egal ob Heck oder Frontaufprall. Die Aufprallenergie wird absolviert und unter das Fahrzeug geleitet, und man kann die Tür immer noch ganz normal aufmachen. Man schaue sich nur mal ein Crashtest Video vom Fiat Cinquecento an oder vom riesiegen Brilliance BS6 und vergleiche dieses mit dem eines Smarts. Klar wenn ein LKW im Heck parkt ist natürlich alles Vorbei. Aber da geht es einem in einem Golf auch nicht viel besser. Also wer mit 2 Sitzen, einem kleinen Kofferraum und geringer Endgeschwindigkeit leben kann, der sollte sich so ein Auto holen. Und wer dann immer noch Parkplatzprobleme hat, muss halt mit dem Motorroller fahren :) (Was übrigens auch keine schlechte Alternative ist).

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von Anonymous, November 2009

2,0/5

Ich habe den Smart in November 2008 gekauft. Da ging das mit den Problemen los.

1. Es kamm Wasser durch das (Cabrio) Dach.(ca.500,-EURO)
2. Getriebe Schaden.(ca.600,-EURO)
3. Spurstagen. (ca.600,-EURO)
4. Nach 1Jahr kamm wieder wasser durch das Dach. Jetzt hat man auch den Grund gefunden. Dichtung an den Türen sind nicht richtig dicht. (pro Tür ca. 400,- EURO)
5. Bei 140 KM winde geräusche sehr laut.
6. Leichter Rost unter der Gumidichtung Fahrer/Beifahrer und am Kofferraum. Direkt unter der Dichtung.

und so kleine Sachen wie Kofferraum Klappe aufgefallen, Cockpit beleuchtung ausgefallen usw. und der finde ich hohe Verbrauch mit ca.6,0L Verbrauch!!!!!!!

Erfahrungsbericht Smart ForTwo 0.7 (61 PS) von Vec91, September 2008

4,4/5

Wir haben ein Smart Fortwo Cabrio seit 3 Monaten. Ich kann zu diesem Fahrzeug folgendes sagen: Anschaffungspreis ist recht hoch und die dafür gelieferte Qualität hat mit der Eigentlichen Marke Mercedes nichts zutun. Es klappert an allen Ecken und Enden und je kälter es ist um so mehr. Dies war es auch schon mit den negativen Punkten.
Ansonsten ist es ein super sparsames und dankbares Fahrzeug das im Verbrauch, Unterhalt sehr günstig ist.
Wer ein Fahrzeug für Stadt und Land sucht wird durchaus begeistert sein und auch auf der Autobahn macht er eine gute Figur, zumal die Endgeschwindigkeit jedem beim Kauf bewußt ist.
Das Fahrwerk ist sehr hart aber das ist bei diesem Fahrzeug auch Gut so sonst würde man in schnellen Kurven seine Probleme bekommen.
Nach unserem letzten Urlaub in Spanien mit Smart und Hund und zwei Personen mit Gepäck und 6000km in 10 Tagen, muß ich sagen " Hut ab vor dem kleinen Wägelchen ". Ohne Probleme hat er die 6000km abgespult und es gab 0 Probleme.
Wer sich so ein Fahrzeug kaufen möchte, sollte Vorher wissen was er möchte. Rennfahrer oder Eilige sollten sich woanders umschauen.

Kurz aber zu Empfehlen!

Alle Varianten
Smart ForTwo 0.7 (61 PS)

  • Leistung
    45 kW/61 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    15,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    13.840 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Smart ForTwo 0.7 (61 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformCabrio
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2003–2003
HSN/TSN9891/002
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum698 ccm
Leistung (kW/PS)45 kW/61 PS
Zylinder3
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h15,5 s
Höchstgeschwindigkeit135 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge2.500 mm
Breite1.515 mm
Höhe1.549 mm
Kofferraumvolumen150 – 260 Liter
Radstand1.812 mm
Reifengröße145/65 R15 P (vorne)
175/55 R15 P (hinten)
Leergewicht740 kg
Maximalgewicht990 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum698 ccm
Leistung (kW/PS)45 kW/61 PS
Zylinder3
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h15,5 s
Höchstgeschwindigkeit135 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Smart ForTwo 0.7 (61 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt33 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,8 l/100 km (kombiniert)
6,0 l/100 km (innerorts)
4,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben115 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Smart ForTwo berechnen!