Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Renault Modelle
  4. Alle Baureihen Renault Megane
  5. Alle Motoren Renault Megane
  6. 1.6 dCi FAP (130 PS)

Renault Megane 1.6 dCi FAP 130 PS (2008–2016)

 

Renault Megane 1.6 dCi FAP 130 PS (2008–2016)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS) von Anonymous, Juli 2019

4,0/5

Nach 9 Monaten/20tkm gebe ich meine Erfahrung mit diesem Auto zum besten. Wir haben uns damals nach einem gebrauchten geräumigen sowie sparsamen Kombi umgesehen, der Vorgänger war ein BMW 328i (E46). Den haben wir bei unserem 2014er-Modell in GT-Line-Ausstattung gefunden. Klar, der BMW klingt um Welten besser (eh klar), aber zumindest beim Durchzug waren die Einbußen nicht so dramatisch wie vorerst befürchtet. Und beim Verbrauch hat der Renault sowieso die Nase vorne (4,6 l lt Bordcomputer, 5,1 l lt Taschenrechner), hauptsächlich Bundesstraße und Autobahn.

Überhaupt ist der Motor sehr gelungen, er zieht wirklich gut, bergauf auf der Autobahn schafft er auch in der 6. noch mühelos und mit Reserven. Er bleibt dabei schön leise, dass man sich dabei normal unterhalten oder die Bose-Anlage genießen kann. Außerdem hat er ein gutes Platzangebot, der Kofferraum ist durch die ebene Ladekante sehr gut zu beladen und das Fahrwerk der GT-Line ist recht knackig ohne übertrieben hart zu sein. Und optisch wirkt er viel schöner als zB jeder Golf Variant - natürlich Geschmacksache.

Nachteile gibt es aber auch, zB ist die Qualitätsanmutung nicht das Gelbe vom Ei. Die Türgriffe außen wirken beim Anfassen nicht sehr wertig, die Türen klingen beim Schließen blechern, die Chipkarte/Schlüssel ist aus billigem Plastik, die Bleche wirken dünn, das merkt man beim Polieren, da darf man nicht zu fest andrücken. Außerdem war ich in der Zwischenzeit außerplanmäßig in der Werkstatt weil die Start-Stopp-Batterie und die Head Unit des Autoradios den Geist aufgegeben haben. Letztere wurde auf Gewährleistung getauscht, die Batterie musste ich selbst zahlen. Weiters dürften die Bremsen bei Bergab-Passagen wegen mangelnder Motorbremse besonders schnell überhitzen. Eine Sache, die ich so noch bei keinem anderen meiner bis jetzt 7 Autos erlebt habe. Und er ist nach hinten durch die kleinen Fenster sehr unübersichtlich, Parksensoren sind unbedingt notwendig.

Beim Kauf war ich etwas skeptisch beim Thema Qualität, ich bin bis jetzt nur japanische Autos und BMWs gefahren. Trotz allem würde ich mir dieses Auto wieder kaufen, da er sich gut fährt, sehr wirtschaftlich ist und sehr gut ausgestattet ist (ua Tempomat, TomTom-Navi, Sitzheizung, Teilleder-Sportsitze). Mit den Defiziten kann ich durchaus leben, vor allem weil vergleichbare Golf Variant oder Astras gleich ein paar Tausender mehr kosten. Ich kann folgend zusammenfassen:

Vorteile:
- durchzugstarker, laufruhiger und sparsamer Motor
- gute Platzverhältnisse im Innen- und Kofferraum
- als GT-Line sehr gute Ausstattung und hübsche Optik

Nachteile:
- zum Teil billig verarbeitet
- nach hinten unübersichtlich

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS) von roman999, Februar 2017

4,0/5

Top Auto. Verarbeitung und Leistung sind gut. Der Verbrauch liegt bei mir etwa bei 5,2 Litern Diesel auf 100 km. Einzig das R-Link-System mit der Navi-Software funktionierte anfangs nicht reibungslos. Nach einem Update war auch dies behoben. Daher einen Stern Abzug. Im Vergleich zu ähnlichen Fahrzeugen anderer Anbieter super Möglichkeiten zum Verstauen von Gepäck und Kleinigkeiten. Der Kofferraum ist spitze. Auch unhandliche Sachen kann ich super verstauen. Detaillösungen wir drei Strombuchsen (Zigarettenanzünder) - einer je Sitzreihe plus einer im Kofferraum - sind vor allem für längere Touren eine Klasse Lösung.

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS) von halve85, Februar 2017

5,0/5

Wie fahren einen 2012er Megane mit dem zwischen Facelift, das mir persönlich optisch auch am besten gefällt - die LED Taglichter direkt unter die Scheinwerfer integriert. Diese Facelift Stufe sieht man nicht so oft auf den Straßen - wurde wohl nicht lange so gebaut.

Zum Motor: der neue 1.6dci ist mehr als ausreichend in allen Belangen und ein sinnvolles Upgrade gegenüber dem 1.5dci mit 110PS. Mit dem 1.6 kann man einmal bei 80kmh auf der AB angekommen durchgängig im 6. Gang bleiben und hat immer genug Drehmoment zur Verfügung. Das Turboloch/Punch bis/ab 1.8000 muss man mögen und nenne ich Charakter ;)

Alles in allem ein gutes günstiges Familien Auto - in der Confort Ausstattung mit Keyless Go/Start und Tempomat ideal!

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS) von irisholli, Januar 2014

4,1/5

Ich habe den Megane Grandtour 1,6 dci Bose Edition Anfang Oktober 2013 gekauft. Begeistert bin ich vom Fahrverhalten und vom Verbrauch.
Positiv ist für mich auch die Laufruhe des Diesels wie auch seine Durchzugskraft. Bei normale Fahrweise also zügig auch mit Überholvorgängen habe ich im Moment bei - 7° Außentemperatur einen Verbrauch von zwischen 5,0 und 5,2 Liter und das ist Ok. auch wenn die Werksangaben bei 4 liter liegen. Andere Anbieter wie VW und Skoda brauchen bei gleicher Motorisierung 6,5 Liter bei nur 250Nm Drehmoment. Der Megane mit seinen 320 Nm geht gut ab und ist ruhig dabei. bei knapp 7000 km auf der ( ein Diesel ist erst bei ca 15 -20000 km ) eingefahren und geht damit noch im Verbrauch nach unten. Die Sitze und das Multifunktionslenkrad sind als sehr gut zu bezeichnen. Der Sound der Bose Anlage ist ein Leckerbissen wie auch die Gestaltung der Navibedienung auf der Mittelkonsole. Auch die Freisprecheinrichtung ist toll vom Ton.Einen Zahnriemen gibt es Gott sei Dank nicht sondern die ewig haltende Steuerkette. Als einzigen negativen Minuspunkt,kann ich lediglich die Kratzempfindlichkeit des Klavierlackes der Konsole bezeichnen. Nun hoffe ich auf wenig Probleme für die nächsten Jahre,dann war es ein perfekter Kauf.23 Jahre bin ich Ford gefahren und hatte nur gute Erfahrungen wenig Probleme ( erst Sierra 2,0 und dann Mondeo 2,0i ) aber die Spritkosten haben mich zum umdenken gebracht bzw. die Empfehlung meines Sohnes der bei Renault arbeitet und von diesem Auto schwärmt.Oftmals hört man egal von welchen Konzern,dass Angehörige sagen kauf das blos nicht aber in diesem fall ist es anders und Pech kann man überall haben. Im Moment bin ich Glücklich das ich dieses Fahrzeug gekauft habe. Das Platzangebot ist O.K,der Verbrauch, das Ambiente also was will Mann mehr.Und was der ADAC oder die Auto-Bild schreiben ist und schon lange egal,da haben wir schon lange die Meinung das diese Medien von VW gesponsort sind.

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS) von perobs, Januar 2014

4,7/5

RENAULT Mégane Grandtour Bose 1.6 dCi 130 Start & Stopp
siehe http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/613428.html

Den gleichen Wagen würde ich auch jetzt wieder kaufen!
Den Neuwagen habe ich Mitte 2012 abgeholt und bin seither fast ca.89000km sorglos gefahren

Positiv:
- dezenter Dieselmotor, der Umstieg vom Mondeo Benziner 2.5V6 war kein Schock :-) Der dCi hat mehr Dampf ist jedoch weniger elastisch
- einzige Werkstattbesuche für Standardwartung bei 30000 / 60000km / 90000km sowie Ersatz einer Abgasklappe bei 78000km(Garantieleistung)
- tiefer Verbrauch innerorts
- moderater Verbrauch auf CH-Autobahn ca.5.0 l/100km
- eine Tankfüllung (60Liter) reicht im Sommer bis über 1200km
- Motorleistung des 1.6 vergleichbar mit 2.0 der Konkurrenz mit Vorteilen für Versicherung, Steuern und Gewicht
- das ChipTuning ab 30000km erhöht das bereits sehr hohe Drehmoment von 320Nm auf ca.345Nm bei 2000U/min. Der Drehmomentverlauf ist dadurch im unteren Drehzahlbereich gleichmässiger, d.h. der Turboeinsatz weniger spürbar.

Negativ:
- Die Verbrauchsanzeige ist im Vergleich zum tatsächlichen Verbrauch mindestens 0.5 l/100km zu tief, damit wird die Distanz bis zum Tanken zu optimistisch angezeigt

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS) von Anonymous, September 2013

4,0/5

Nach dem unser Clio GT inzwischen 130TKM drauf hatte und jetzt die teuren "Wartungen" gekommen wären (Zahnriemen etc.) haben wir uns zum Kauf eines neuen Autos entschlossen. Da wir inzwischen Zuwachs bekommen haben war ein Kombi die erste Wahl. Der Händler hatte einen Mégane Grandtour 130dCi Bose Edition als Händlerfahrzeug am Hof stehen, erst 10TKM gelaufen und fast mit Vollausstattung. Lediglich Schiebedach und Xenon fehlen.

Ich bin seit der ersten Probefahrt vom Auto begeistert. 130PS hören sich auf dem Papier nach nicht viel an - reichen aber vollkommen aus. Gerade auf Landstraße und Autobahn lässt sich der Mégane sehr schalt-faul bewegen, in der Stadt kann man meist im 6. Gang bleiben. Allerdings macht sich eine leichte Anfahrschwäche bemerkbar. Seit Kauf im Mai sind wir ca. 9TKM gefahren, der Verbrauch hat sich (überwiegend Stadtverkehr!) bei 5,4L eingependelt - ein Wert der absolut ok geht.

Die Alltagstauglichkeit ist sehr gut. An nette Extras wie das Keyless System, die Rückfahrkamera, Fernlichtassistent usw. hat man sich sehr schnell gewöhnt und möchte sie auch nicht mehr vermissen. Das bekannte TomTom Live Navigationssystem ist ok, ob die neueren Systeme (z.B. im Clio IV) besser sind kann ich nicht beurteilen. Die Bedienung gibt keine großen Rätsel auf, allerdings ist das "Entertainment-System" doch etwas in die Jahre gekommen. Aber ok - es gibt Wichtigeres. Der Klang des Bose Systems ist auf jeden Fall sehr gut. Die Anbindung von Samsung Galaxy Smartphone funktioniert nach wie vor nicht wirklich toll - hier würde man sich etwas mehr Support vom Hersteller wünschen.

Zur Verarbeitungsqualität. Bei manchen Berichten meint man ja fast, dass es das schlimmste Auto der Welt wäre. Nach inzwischen Renault #4 (immer nur verkauft wg. vieler KM!) kann ich hier wirklich beruhigen. Nein, mit der "Anmutung" von VW Materialien im Innenraum kann man Renault nicht vergleichen. Aber es reicht vollkommen aus. Und mit vergleichbarer Ausstattung ist Renault nun mal deutlich preiswerter. Sollte man sich vor Augen halten. Die Technik ist - wenn man die Wartungen einhält und eine gute Werkstatt hat - nicht anfälliger. Schwachstellen gibt es bei allen Marken.

Was mich wirklich bei Renault nervt - und das war auch der Grund warum ich kurz überlegte die Marke zu wechseln - ist die Tatsache, dass man "Standard" nur 2 Jahre Garantie bekommt. Das können die Koreaner, wie. z.B. Kia, deutlich besser. Und - gut, das gehört jetzt nicht direkt zum Auto: die Homepage ist wirklich besch..., insbesondere wenn man nach Zubehör sucht.

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS) von Anonymous, März 2013

3,5/5

Ich habe den Wagen neu gekauft und fahre ihn jetzt sein ca. 1/2 Jahr und 10.000km. Zur Zuverlässigkeit kann ich nach der kurzen Zeit noch nichts sagen, bislang gab es keine Defekte. Allerdings kann ich jetzt schon sagen, dass ich mir das Auto nicht wieder kaufen würde.

Fangen wir mal mit dem positiven an:

Das Auto ist optisch meiner Meinung nach sehr gelungen. Für den Preis bekommt man (zumindest auf dem Papier) auch etwas mehr als bei Opel oder Ford. Man sitzt bequem und hat vorne wie hinten viel Platz. Der Kofferraum ist groß und gut zu nutzen. Schlecht ist nur, dass bei umgeklappten Sitzen keine ebene Fläche entsteht. Das Auto fährt sich insgesamt sehr gut, wenn auch die Abroll- und Fahrwerksgeräusche ein bisschen leiser sein könnten und der 5. und 6. Gang recht hakelig sind. Der Motor ist ausreichend kraftvoll und man kann bei zurückhaltender Fahrweise ohne große Anstrengung einen Verbrauch von 4,2 oder 4,3 Litern erreichen. Bei flotter Autobahnfahrt sind es dann aber auch schnell deutlich mehr. Das schlüssellose Zugangssystem ist sehr praktisch und funktioniert bis jetzt tadellos. Von daher bin ich mit diesen Punkten recht zufrieden und mit den kleinen Schwächen kann man leben.

Dann zum negativen:

Bereits zwei Wochen nach Auslieferung fingen die ersten Klappergeräusche an. Es gibt verschiedene Dröhngeräusche, die auch auf sehr guten Straßen quasi konstant zu hören sind. Wenn man auf schlechten Straßen fährt, gibt es praktisch keine Stelle im Innenraum, von der nicht irgendwelche Klapper oder Knarzgeräusche kommen. Und das wird seit Beginn an immer schlimmer. Und das nach 1/2 Jahr. Das ist bei einem Auto für fast 30.000 Euro eigentlich eine Frechheit und sorgt seitdem bei jeder Fahrt dafür, dass ich mich ärgere das Auto gekauft zu haben. Die Werkstatt konnte es bis jetzt nicht verbessern.

Der zweite große Kritikpunkt sind die automatischen Assistenzsysteme.
Der Regensensor wischt mehr oder weniger zufällig und erkennt feinen Sprühregen oder Sprühnebel überhaupt nicht. Dadurch ist er eigentlich unbrauchbar und gerade nachts ist es auch richtig gefährlich. Da es keine Möglichkeit gibt, manuell ein festes Intervall einzustellen, schaltet man ständig den Wischer ein und aus, wie vor 30 Jahren. Laut Renault ist das ein bekanntes Problem, für das es aber keine Lösung gibt.
Der Lichtsensor schaltet bei "normalem" Wetter das Licht viel zu spät ein und erkennt Regenwetter gar nicht, so dass man doch wieder manuell schalten muss.
Die Heizung ist sehr sehr langsam. Besonders im Stadtverkehr dauert es 15 Minuten, bis man überhaupt mal eine erste Wirkung bemerkt. Ein Zuheizer wurde wohl aus Kostengründen eingespart und ist auch nicht optional erhältlich. Die Klimaautomatik erkennt das aber nicht und bläst einem also erst mal 15 Minuten lang auf der höchsten Gebläsestufe eiskalte Luft ins Gesicht --> man regelt doch wieder manuell.

Der dritte Punkt ist die Bedienung. Für das Navi gibt es ein zentrales Bedienelement (ähnlich wie bei BMW oder Audi) über das sich das Navi auch relativ gut bedienen lässt. Unverständlicherweise lassen sich Radio und Telefon nicht darüber bedienen, obwohl sie das gleiche Display verwenden. Sie müssen über die schlecht zu bedienenden und ungünstig angeordneten Tasten auf dem Radio bedient werden. Was während der Fahrt sehr umständlich ist. Einige Menüs des Radios und Telefons lassen sich über die Lenkradfernbedienung bedienen, andere wieder nicht. Das ganze wirkt insgesamt sehr unfertig und schlecht durchdacht.

Mein Wagen hat die Textilleder Sitze der Bose Edition. Der Fahrersitz zeigt auf dem Leder nach 10.000km schon deutliche Abnutzungsspuren.

Insgesamt bin ich bin ich relativ unzufrieden mit dem Auto. Für den Preis von fast 30.000 Euro hätte ich mehr Qualität und Vollendung erwartet. Insgesamt wirken viele Details im Auto so, als hätte man sie nicht zu Ende entwickelt. Ich würde ihn mir auf keinen Fall wieder kaufen.

Positives:
-Optik und Design
-Fahreigenschaften
-bei zurückhaltender Fahrweise sehr sparsam

Negatives
-Lange Wartezeit bei Bestellung
-Verarbeitungsqualität im Innenraum
-Funktion der automatischen Helfer (Regensensor, Lichtsensor, etc)

Alle Varianten
Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS)

  • Leistung
    96 kW/130 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    24.590 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A

Technische Daten Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2012–2013
HSN/TSN3333/AZN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)96 kW/130 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,1 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst695 kg
Maße und Stauraum
Länge4.559 mm
Breite1.804 mm
Höhe1.507 mm
Kofferraumvolumen524 – 1.595 Liter
Radstand2.703 mm
Reifengröße205/50 R17 V
Leergewicht1.395 kg
Maximalgewicht1.885 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)96 kW/130 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,1 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst695 kg

Umwelt und Verbrauch Renault Megane 1.6 dCi FAP (130 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,0 l/100 km (kombiniert)
4,8 l/100 km (innerorts)
3,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben104 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,8 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen154 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseA
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 a

Alternativen

Renault Megane 1.6 dCi FAP 130 PS (2008–2016)