Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Renault Modelle
  4. Alle Baureihen Renault Megane
  5. Alle Motoren Renault Megane
  6. 1.5 dCi FAP (110 PS)

Renault Megane 1.5 dCi FAP 110 PS (2008–2016)

 

Renault Megane 1.5 dCi FAP 110 PS (2008–2016)
78 Bilder

Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS)

3,5/5

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS) von Kev1901, Dezember 2018

3,0/5

Er ist sehr spritsparend und ein reines platzwunder hab in jetzt 1 jahr und viele probleme hat bei den bremsen angefangen bist zur dieselpumpe, probleme beim starten umd mit den start stop system das er wärend der fahrt aus geht und vieles mehr. Hab schon viel geld reingesteckt Aber sonst ein schönes auto

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS) von martinheim, Februar 2017

1,0/5

Der Megan sprach mich optisch direkt an, was durchaus eine Vorfreude auslöste.
Jedoch wurde diese rasch ernüchternd zerschlagen.
Bereits nach ca. 14 Tagen begann das Drama Renault mit einem undichten Sicherungskasten, die konsiquenz Kurzschluss der innenraumlüftung.
Die Ersatzteile zu beschaffen und die reperatur durchzuführen nahm ca. 2 Wochen in Anspruch.
Von nun an ist der Ton des MMI (Radio Handy und Navi) in regelmäßiger Häufigkeit ausgefallen, ca. 10 mal war ich mit dem Wagen in der Werkstatt immer wieder wurde versucht über updates etwas zu Klempnern ohne Erfolg, was für mich als Kunden eine reine Zumutung ist! Nun hatte ich mit dem Wagen einen unverschuldeten Verkehrsunfall und bin heil froh das niemandem etwas passiert ist, die Karre jedoch einen Totalschaden hatte, so das ich nicht mehr unter dem Fahrzeug leiden muss.
p.s. Der Fahrersitz musste bei etwah 30.000 km getauscht werden, da er auch nach mehrmaligem Ölen durch die Werkstatt nicht aufhörte bei jeder Kurve zu quietschen.
Getauscht wurde er jedoch erst, nachdem ich das Gespräch zum Geschäftsführer meines Renaultpartners gesucht habe.

Leider muss ich zusammenfassen das die Vorurteile gegen Franzosen (Autos) vollends Bestätigung gefunden haben und ich jedem dem seine Zeit und seine Nerven wert sind nur abraten kann. Nun bin ich glücklicher Honda Fahrer ;)

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS) von berlincitx, Februar 2017

4,0/5

Sehr Solides fahrzeug. Kaum reperaturen etc. Lässt sich sehr weich und angenehm fahren. Die Größe ist optimal. verbrauch bei mir ca. 5 Liter Diesel Verbrauch in der Stadt Hammer wert. Leider kommt der Größte Kirtikpunkt, Der Partikel Filter. Der ist immer zu Lässt sich auf der Autobahn nicht zwangs regenerieren wenn der board Computer schon meldet. Heißt 1X Monat Werkstatt 250€ zahlen.

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS) von bernbutt, Januar 2017

5,0/5

Sehr gut, der vagen sind quick und sehr neusom mit das diesel; Das motor ist ok - keine probleme. Kein öl ferbrauch;

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS) von Anonymous, September 2016

5,0/5

Einfach Super! Egal wofür er verwendet wird. Er ist zuverlässig ubd hat uns noch nie im Stich gelassen. Sehr zu empfehlen.

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS) von Anonymous, September 2014

3,9/5

Ich habe den Megane Grandtour dCi 110 ein paar Wochen gefahren und dabei Erfahrungen gesammelt.

Zunächst möchte ich den Megane Grandtour dCi 110 als alltagstaugliches Fahrzeug bezeichnen.

Der Megane Grandtour bietet allen Insassen genügend Platz für Köpfe und Beine. Er federt ausgewogen und schluckt Unebenheiten gut. Der Gepäckraum ist für die Fahrzeugklasse groß genug. Die üblichen Taschenhaken fehlen nicht und das Pannenset ist praktisch verpackt. Allerdings findet sich keine seitliche Arretierung dafür oder sogar ein Fach.
Dafür darf der Fahrer zu seinen Füßen kleine Dinge in einem Fach unter der Fußmatte verstauen. Auch die Armlehne bietet ein Staufach. Leider ist sie für die Funktion des "Lehnens" zu kurz und zu tief verbaut.

Nicht zu kurz gebaut, aber zu kurz gedacht ist die Bedienung der Beleuchtung im Blinkerhebel. Ein leichtgängiger Drehgriff will beim Blinken sensibel geführt sein,sonst ist nachts die Straße dunkel. Dafür verlischt das Licht beim Entnehmen der Key-Card automatisch - und kann nicht vergessen werden. Ebenso vorteilhaft finde ich die Anpassungsmöglichkeiten der Helligkeit aller Displays für Nachtfahrten.

Der Motor kann sparen, wenn er ruhig und niedertourig durchs Land rollt. Die Vier vor dem Komma ist dann ganz locker drin. Plötzlich geweckt, fällt er in ein Turboloch um danach recht vehement loszulegen. Diese Eigenheit muss man als Fahrer kennen, wenn man auf der Landstraße überholen möchte.
Auf der Autobahn fährt es sich mit 160 gut und geräuscharm. Mehr gefiel mir weniger. Die Servolenkung reagiert im Alltag leichtgängig, der Megane Grandtour will aber bei hohen Geschwindigkeiten wirklich beide Hände am Steuer haben. Lauter wird es auch. Dafür arbeitet die Schaltung generell exakt und ist gut abgestuft.
Aus meiner Sicht genügen die 110 PS Leistung und das Drehmoment für die Anforderungen im Alltag. Bei Bedarf warten aber bis zu 220 PS in den GT-Versionen.
Mein Verbrauch: 5,4 l im Mix

Ob Heizen oder Kühlen, das Gebläse ist aus meiner Sicht entweder kräftig und laut oder leise und kaum zu spüren. Bei Extremtemperaturen muss der Fahrer sich also entscheiden. Die Ausströmer lassen sich individuell einstellen. Sitzheizung gibt es (nur) für die Vorderleute (je nach Ausstattung als Extra).

Wer im Megane Grandtour auf der Welle aktueller Ausstattungen der Kompaktklasse mitschwimmen will, wird teilweise enttäuscht. Spurwächter, Freisprechen, Rückfahrkamera oder Navigation sind zu haben. Letztere sogar mit Speichermöglichkeit eigener Feststellungen (Sperrungen etc). Xenon, Kurvenlicht, City-Bremsassistent oder Dämpferregelung bekommt der Kunde nicht für gutes Geld und gute Worte. Die Linie "Paris Deluxe" bietet eine Sammlung der meisten aufpreispflichtigen Extras zum Vorteilspreis. "Bose" legt noch einen drauf.

Mein Fazit: Ein gutes Auto für Alle, die auf "Premium" und "Individualisierung ab Werk" verzichten können und wollen.

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS) von bernd352, April 2014

3,9/5

Nachdem mein Laguna dci 110 abgeleast war,habe ich mich 3/13 für den Megane entschieden.Grund dafür war vorallem der günstigere Verbrauch. Dazu kommt noch ,dass ich ein so großes Auto, einfach nicht mehr brauche.Nach nunmehr 1 Jahr und 30000 km, will ich einen Bericht abgeben.
Kommen wir zunächst zum Verbrauch. Der Megane ist mit dem 110dci
flotter und sparsamer unterwegs als der Laguna. Die angegebenen 3,5 l/100km sind nur auf ebenen Strassen mit warmen Motor,niedriger Drehzahl und ohne Zwischenstops drin. Schon bei kleinen Anstiegen steigt der Verbrauch rasant an.Hier in der bergigen Großstadt Dresden brauche ich im Winter ca. 6,5 l, im Sommer ca. 6,0 l. Ausserorts sind es so 4,6 l. Im Schnitt liege ich bei 5,3 l.Ich bin damit im Großen und Ganzen zufrieden. Der Punkt, bei dem der Turbo einsetzt liegt bei ca. 1600 Umdrehungen. Fahrten in diesem Bereich sollte man vermeiden, denn dann fängt er an zu schubbeln.Überhaupt sollte man viel schalten.Will man unter dem Turbopunkt beschleunigen, so steigt der Verbrauch stark an und es dauert sehr lange , bis man auf Touren kommt.Also Runterschalten-Beschleunigen-Zurückschalten. Das ist aber bei jedem anderen Turbodiesel genauso.Das Getriebe funtioniert sehr gut, ohne hakeln.
Der Sitzkonfort ist nicht schlecht, aber nicht so bequem ,wie beim Laguna.Ebenfalls vermisse ich das Umklappen der hinteren Sitze mit einem Knopfdruck. Die Ladefläche ist nicht eben, sondern hat eine Stufe. Dafür ist die Ladehöhe sehr gut. Besser als beim Laguna ist die Rundumsicht.
Das Start-Stop- System funktioniert nur unter bestimmten Bedingungen, die ich manchmal nicht durchschaue. Auf alle Fälle nur im positiven Temparaturbereich. Wenn man hintereinander schnell aus- und wieder einkuppelt passiert es,daß der Motor nicht wieder anspringt.Wenn man dann auf den Startknopf drückt , bringt man das Auto total durcheinander. Richtig ist Auskuppeln bis 3 zählen
Einkuppeln.Wenn ich merke ,daß es gleich weitergeht, lasse ich die Kupplung einfach getreten.
Problem habe ich bisher eines gehabt: Der Heizungslüfter war ausgefallen und das im Winter. Die Werkstatt hat einen Widerstand gewechseklt. und damit den Fehler beseitigt.Ansonsten hat der Megane bisher seinen Dienst getan.
Zu beanstanden, ebenso wie beim Laguna, ist der Lichtschalter, der sich beim Blinken manchmal verstellt.So kann es passieren,das sich unbemerkt das Licht ausschaltet.
Bremsen sind sehr gut , Leinkung leicht und exakt.
Alles in Allem ein gutes Auto. Ich habe den Kauf nicht bereut.

Erfahrungsbericht Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS) von jmohr, Juni 2012

2,6/5

Drei Meganes als Mietwagen in Spanien gefahren. Erster Wagen OK, hatte 10.000 km runter. Alles funktionierte. Einbruch am Strand und einen Austauschwagen erhalten. Gleiches Modell, ein Jahr älter, 50.000 Km gelaufen. Ab 90 Km/h surrte die rechte Fahrertür (Handgriff o.ä.), die Lackierung blätterte von den Bedienknöpfen ab. Der Innenraum sah aus wie von einem Auto mit 200.000 Km. Ok, wieder ein Austausch Auto. Gleiches Modell, ca. 25.000 km gelaufen. Auch hier: Der Softlack blättert am Handgriff innen ab, ein Schraube schäppert lustig bei jdem Öffnen der Heckklappe lustig durch die innereien. Karosserie: Platz für diese Größe sehr gut. Ich (190cm) sitze vorne bequem, größerer Kofferaum als gedacht aber: Nach hinten sehr schlechte Übersicht. Fahren: Geradeaus gut, komfortabel. Kurven = Fahrwerk schlecht. Wabbelig. In Kombination mit dem Motor ein Graus. So ein Turboloch habe ich noch nicht erlebt. Es ist im Prinzip nicht möglich im zweiten gang eine Kurve zu umfahren. Fahrwerk ist ebenfalls nicht gut. Habe das Gefühl, das ESP heutzutage bei einigen Marken das schlechte Fahrwerk kompensieren soll. Motor: Für 110 PS sehr schlapp. Gefühlte 80 PS. Dieses Auto würde ich nie neu oder gebraucht kaufen. Schade, denn mit gutem Motor, Verarbeitung und Fahrwerk wäre der Megane wirklich OK.

Alle Varianten
Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS)

  • Leistung
    81 kW/110 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    21.790 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2012–2013
HSN/TSN3333/AUF
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.461 ccm
Leistung (kW/PS)81 kW/110 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,5 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst685 kg
Maße und Stauraum
Länge4.559 mm
Breite1.804 mm
Höhe1.507 mm
Kofferraumvolumen524 – 1.595 Liter
Radstand2.703 mm
Reifengröße195/65 R15 H
Leergewicht1.377 kg
Maximalgewicht1.857 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.461 ccm
Leistung (kW/PS)81 kW/110 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,5 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst685 kg

Umwelt und Verbrauch Renault Megane 1.5 dCi FAP (110 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,4 l/100 km (kombiniert)
5,1 l/100 km (innerorts)
4,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben114 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,3 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen139 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Renault Megane 1.5 dCi FAP 110 PS (2008–2016)