Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Peugeot Modelle
  4. Alle Baureihen Peugeot 504
  5. Alle Motoren Peugeot 504
  6. 2.0 (106 PS)

Peugeot 504 2.0 PS (1969–1983)

Peugeot 504 2.0  PS (1969–1983)
4 Bilder
Varianten
  • Leistung
    169 kW/231 PS
  • Getriebe
    Automatik/4 Gänge
  • 0-100 km/h
  • Neupreis ab
    60.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseOberklasse
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum4.949 ccm
Leistung (kW/PS)169 kW/231 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum4.949 ccm
Leistung (kW/PS)169 kW/231 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Neupreis ab60.000 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Peugeot 504 2.0 (106 PS)

3,1/5

3,1/5

Meinung von totti85, März 2008

Optisch wunderschön, technisch auch. So lange man nicht genau hinsieht. Denn was die Italiener von Pinin farina zusammengeschustert haben, war mies. Und die verarbeiteten Materialien waren noch mieser. Dafür gibts kaum Ersatzteile, und wenn, dann zu horrenden Preisen.
Sebstverständlich entschädigt das Auto auf jedem Kilometer, den es fährt für all das Elend, das man sich damit in die Garage holt. Ich würde mir jederzeit wieder einen kaufen.

3,0/5

Meinung von totti85, März 2008

Optisch wunderschön, technisch auch. So lange man nicht genau hinsieht. Denn was die Italiener von Pinin farina zusammengeschustert haben, war mies. Und die verarbeiteten Materialien waren noch mieser. Dafür gibts kaum Ersatzteile, und wenn, dann zu horrenden Preisen.
Sebstverständlich entschädigt das Auto auf jedem Kilometer, den es fährt für all das Elend, das man sich damit in die Garage holt. Ich würde mir jederzeit wieder einen kaufen.

3,3/5

Meinung von Spezi, August 2007

Es folgt ein Bericht über meinen 2. Peugeot.

Das 504 TI Cabrio, Baujahr 1978!

Leider habe ich mich nicht beherrschen können, meinen 404 gegen das 504 Cabrio einzutauschen. Ich sollte es bereuen!

Ausschlaggebend des Tausch war die wunderschöne Karosserie.

Die 504 Cabrios unterscheiden sich völlig von den anderen Peugeot-Modellen. Würde kein Peugeot-Emblem an dem Fahrzeug sein, hätte man vermutet, einen italienischen Sportwagen vor sich zu haben.
Kein Wunder, das 504 Cabrio wurde von dem italienischen Autobauer Pininfarina für Peugeot entwickelt. Pininfarina entwickelt normaler Weise Autos für Ferrari oder Lamborghini.

Ich fuhr den 2 Liter Einspritzer mit 106 PS.
Ein kraftvoller und durchzugsstarker Motor. Leider war der Wagen nur mit einem 4-Gang-Getriebe ausgestattet. Ein fünfter Gang hätte ihn gut zu Gesicht gestanden, besonders hinsichtlich der Laufruhe bei höheren Geschwindigkeiten und des Benzinverbrauchs.
Der Durchschnittsverbrauch lag so bei 10 – 12 Litern Super.

Die Scheibenbremsen vorne und hinten sorgten für gute Bremswirkung.
Leider waren die Schwimmsattel aber auch anfällig für Schmutz. Daher mussten sie öfters gangbar gemacht werden.
Die Handbremse war auch einzigartig. Man durfte sie nicht einstellen. Sie stellte sich selber nach. Wenn man aus Unwissenheit doch das Seil verstellte, zerstörte man die hinteren Bremssattel.

Das Platzangebot war recht gut. Auf den Vordersitzen sowieso, auch hinten konnten noch 2 Personen ganz gut sitzen.
Die Ledersitze sahen am Anfang richtig edel aus. Mit der Zeit bekam das Leder viele kleine Risse. Schön war was anderes!

Die Straßenlage war sehr gut. Das Fahrwerk war klasse abgestimmt, Schlaglöcher oder andere Unebenheiten wurden einfach geschluckt.
Leider gab es an der Hinterachse ein Problem. Regelmäßig rissen an der Aufhängung die Gummipuffer der Hinterachsenbefestigung ab. Die Folge war ein unangenehmes Poltern der Achse. Der Reparatur war nicht so dramatisch, aber genervt hat es doch.

Aber der größte Minuspunkt des Autos war der Rost!
Nach nur ein paar Jahren konnte man förmlich zuschauen, wie der Wagen vom Rost aufgefressen wurde.
Nach eigenen Erfahrungswerten gab es nur eine Möglichkeit dem vorzubeugen.
Eine peinlich genaue Hohlraumversiegelung der Türen und Schweller. Und Unterbodenschutz war zwingend erforderlich.

Mein Fazit:
Das 504 Cabrio war ein Auto mit einem wunderschönen und einzigartigen Design.
Wunderbar um offen durch die Landschaft zu fahren. Die Blicke von anderen waren vorprogrammiert.
Das Cabrio besaß eine gute und ausgereifte Technik.
Trotz der von mir beschriebenen Mängel hätte man gut mit dem Wagen leben können.

Aber der Rostfraß war einfach zu extrem.

Und das machte den Wagen untragbar!

Wahrscheinlich sieht man deswegen heute kaum noch 504 Cabrios.