Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Peugeot Modelle
  4. Alle Baureihen Peugeot 304
  5. Alle Motoren Peugeot 304
  6. 1.3 (65 PS)

Peugeot 304 1.3 231 PS (1969–1980)

Peugeot 304 1.3 231 PS (1969–1980)
1 Bild
Varianten
  • Leistung
    169 kW/231 PS
  • Getriebe
    Automatik/4 Gänge
  • 0-100 km/h
  • Neupreis ab
    60.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseOberklasse
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum4.949 ccm
Leistung (kW/PS)169 kW/231 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum4.949 ccm
Leistung (kW/PS)169 kW/231 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Neupreis ab60.000 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Peugeot 304 1.3 (65 PS)

3,3/5

2,4/5

Meinung von Anonymous, August 2012

Liebe Peugeot Fans!!!

Ich bin jetzt seit ca. einem Monat "Stolzer" Besitzer eines dunkelgrünen 304 Cabrio!
Da schon mein Grossvater denselben Typ in d. selben
Farbe hatte ,bin ich sozusagen vorbelastet (sehr viele Erlebnisse u.
Erinnerungen)
Eine davon war z.B das jahrelange komplett kaputte Verdeck beim
Auto meines Opas (er hat eine Reperatur nicht für notwendig erachtet)Ich bin als Kind bei Schnee u. Regen im
Schieanzug und Schiebrille auf der hinteren
Ablage gekauert (Weil Sitzbank u. Sitzen kann man bei diesem Auto
wirklich nicht sagen)
Umsomehr verwundert es das der 304er für 4 Personen zugelassen ist!
Ich erwähne diese Dinge, weil ich glaube, daß gerade für dieses Auto, eine gewisse emotionale Bindung absolut notwendig ist- um
dem kleinen Franzosen seine vielen kleinen Fehler besser verzeihen
zu können!!!
Versteht mich nicht falsch Leute, ich liebe diesen mitlerweile sehr sehr
selten geworden Franz mann sehr-bewege das Auto auch im Sommer
jeden Tag, aber man sollte auf keinen Fall ein perfektionist sein!!
Perfekt wir dieses Au1to nämlich niemals sein (nicht einmal wenn man ein Vermögen reinsteckt und alles selber machen kann!
Aber wenn man ein günstiges charmantes Fahrzeug sucht, das nicht an jeder Ecke steht, und bei d. Technik sowie d. Verarbeitung d. ganzen Autos abstriche machen kann -der kann mit dem 304 wirklich
glücklich werden!!!

so nun zum Auto selbst:
Motor: laut,aber dreht gut, hängt sauber am Gas, sogar relativ verbrauchsarm ca 8lt (Für Vergaser und 40 Jahre alt ein toller Wert)

Verarbeitung allgemein: katastrophal, alles kracht, klappert scheppert, quietscht, hat zu grosse ,od. zu kleine Fugen od.
fällt sonst irgendwie auseinander bzw löst sich auf!!
die meisten Dinge sind aber mit mehr od. weniger gerinem Aufwand, und etwas Bastlerischem Geschick zu Beheben!
(einige Beispiele:
blende oberhalb vom Tacho löst sich, so wie Alublende der Uhr, Fensterkurbel sowie türverkleidung fallen ab, Ablagefächer rechts u. links geben nach usw.!
Natürlich könnte man alles zu tode restaurieren bzw. erneuern- möchte aber den originalen weitgehen unverbastelten Zustand lange erhalten!
Kofferraum-. -----riesig, und toll zu beladen, allerdings nicht sehr hoch!!
Verdeck: 1. seitliche Drucker lösen, Laschen nach innen stopfen,
2. Spanner vorne lösen und vorderen Dachteil nach hinten
klappen (Damit ergiebt sich quasi eine Schiebedach
grosse Öffnug, mit d. auch gefahren werden kann)
3. Heckscheibe durch Handkantenschlag vor knicken
schützen!
4. Dach ganz nach hinten falten u. runterdrücken, dann
nochmals am griff hochheben und den Verdeckstoff
unter den 1. Spriegel falten!!(klingt kompliziert?
ist es auch- und sollte öfter geübt werden um bei
einem Regenguß Beschädigungen d. hektisches hantieren zu vermeiden!!

Ach nein natürlich ist dieses Dach nicht dicht und bei höherem Tempo ca. 95kmh
(auch wenns leicht regnet)
ist offenfahren besser, da der Fahrtwind den Regen über das Auto peitscht u, der Fahrer fast nicht nass wird! (Alle anderen halten Dich zwar für schwachsinnig, aber an dieses Gefühl gewöhnt man sich sowiso rasch bei diesem Auto)

Blinker ist übrigens rechts (Seit ich den Peugeot habe, biege ich mit allen anderen Autos immer ohne Blinken, dafür m. eingeschaltenen Scheibenwischern ab!!

Startschloss ist dafür links (le Mans - Start kann nicht d. Grund dafür sein oder?)

Bremsen: Ist das falsche Wort Verzögerungsanlage würde es eher treffen!!

Fahrwerk: weich französisch schwammig aber sehr gutmütig

dieses Auto istwirklich zu unrecht fast aus unserem Strassenverkehr verschwunden- weil eines muß man der kl. französischen Diva wirklich lassen - sie hat Charme und Klasse!!

f

liebe

3,0/5

Meinung von Anonymous, September 2008

Also
Ich habe einen 304 als Cabrio
die Ersatzteile sind dank e bay relativ günstig
die weichen Formen der Karosserie gefallen mir
nur der gute alte Rost weiss was er am 304 hat
angefangen vom Fahrschemel über den ganzen wagen verteilt
leider sehr schade
Aber zum fahren erste Sahne
und das Verdeck ist auch sehr praktisch
keine Hydraulik und Elektricprob wie heute
Also viel Spass beim suchen
Es gibt nimmer viele

4,0/5

Meinung von suesse1984, Juli 2008

bin einmal damit mitgefahren bei meinem opa....und es is super :-)

3,6/5

Meinung von Spezi, August 2007

Als ich damals noch bei Peugeot gearbeitet habe, habe ich mir das 304 S Cabrio öfters ausleihen.

Das Cabrio war ein reiner 2-Sitzer.

Mit seinen 75 PS ging er, bedingt durch das niedrige Gewicht, ab wie die Feuerwehr.
Allerdings war er am besten auf der Landstraße aufgehoben. Schnelles Fahren war nicht sein Ding, so bis 130 km/h machte es Spaß.

So schön das Fahren mit dem 304 war, so war das Arbeiten an ihm der wahre Graus!
An dem Fahrzeug war wohl so alles verbaut was verbaut sein kann!

Wenn ein 304 eine Panne unterwegs hatte, wurde er grundsätzlich eingeschleppt.
Kein Pannendienst traute sich an das Fahrzeug ran. Was ich voll verstehen konnte.

Alleine der Keilriemenwechsel war die Höchststrafe. Der Keilriemen lief um Ecken herum. Eigentlich ging die Reparatur nur mit selbst angefertigtem Spezialwerkzeug. Und wehe der Motor war noch heiß, dann aber „Gute Nacht“!

Es gab eigentlich viele Schwachpunkte am 304.
- undichte Radbremszylinder
- undichte Kupplungszylinder
- eine sehr hakige Schaltung, besonders beim Zurückschalten vom 3. in den 2. Gang
- undichte Simmeringe
- Rostbefall
um nur einige zu nennen.

Der Motor war aber sehr zuverlässig und langlebig. Selten gab es Motorschäden.

Das 304 S Cabrio war das optimale Zweitauto, um bei schönem Wetter am Wochenende rum zu cruisen!
Das Fahren machte richtig Spaß, aber daran zu arbeiten war eine Bestrafung.