Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Peugeot Modelle
  4. Alle Baureihen Peugeot 207
  5. Alle Motoren Peugeot 207
  6. 1.6 Hdi 110 (112 PS)

Peugeot 207 1.6 Hdi 110 112 PS (seit 2006)

 

Peugeot 207 1.6 Hdi 110 112 PS (seit 2006)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS) von hans23, Februar 2017

5,0/5

Gekauft gebraucht für 12.000€
Besonders gefallen hat die Möglichkeit diesen flotten Flitzer an einer roten Ampel bei gutem Wetter innerhalb von wenigen Sekunden in ein Cabrio zu verwandeln. Das geht auf Knopfdruck und wirklich sehr schnell, sollte man nur nicht zu oft hintereinander machen, da dieser Prozess doch sehr stark an der Batterie nagt, sodass diese schnell leer geht.
Die vorderen Sitze sind komfortabel, die hinteren hingegen ein Witz. Hier hat man wirklich versucht aus einem Wagen für 2 Personen nur fürs Papier einen warm für 4 zu zaubern, hinten kann man nur sitzen wenn man die Beine auf den anderen Sitz macht, selbst wenn die vorderen Personen sehr weit nach vorne rücken.
Der Wagen beschleunigt sehr gut und sehr schnell, es ist wirklich angenehm mit ihm auf der Autobahn auch mal Gas zu geben. Der Verbrauch kann dann aber auch schnell mal hoch gehen. Im Durchschnitt habe ich mit diesem Wagen zw. 7 und 7,5 Litern super auf 100 Kilometern verbraucht, auf der Autobahn bei mehr als 150 km/h kann das aber schnell auch höher werden.
Im großen und ganzen war ich aber sehr zufrieden mit diesem Wagen und allen, die mit den angesprochenen negativen Punkten kein Problem haben, kann ich den Wagen sehr empfehlen, es war besonders im Sommer immer eine Freude mit offenem verdeck durch die City zu düsen.

Erfahrungsbericht Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS) von Rolli21, Februar 2017

3,0/5

Hallo Zusammen, 2012 haben wir uns einen Neuwagen den Peugeot 207 CC als Cabrio gekauft. Da wir anfänglich schon Probleme hatten mit der Felge (hatte aber der Händler dran Schuld) stand das Auto unter keinem guten Stern.
Soweit sogut: Mittlerweile hat er 85.000 KM runter und er läuft soweit gut. Keine teure Reperaturen nur ein immerwieder leidiges Thema: Alle 3-6 Monate brennt uns das H7 Licht durch: Hoher Bordstrom?

Erfahrungsbericht Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS) von Bitti01, Februar 2017

4,0/5

Für die heißen Sommertage musste vo r ein paar Jahren ein Cabrio her. Nachdem wir uns einige Hersteller angesehn hatten, wusten wir das es nur ein Modell mit einem "harten Dach" sein sollte, da das Auto evtl auch im Winter gefahren wird. Bis auf eine kleien Reperatur an den Fenterhebern, die auf Garantie abgewickelt wurde, sind wir seit Jahren glücklich mit dem Auto. Eine klare Kaufempfehlung

Erfahrungsbericht Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS) von kichererbse, Februar 2017

5,0/5

Ich fahre den Peugeot 207 CC schon viele Jahre und bin wirklich sehr sehr zufrieden. Es gibt auch wirklich absolut nichts was mich stört (außer dass mein Modell leider keinen USB-Anschluss hat) - den kann man sich aber bestimmt noch separat einbauen lassen. das Modell würde ich auf jeden fall weiterempfehlen!!

Erfahrungsbericht Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS) von fliegen47, Januar 2017

5,0/5

ausser dass des öfteren schon diverse Beleuchtungskörper ihren Geist aufgegeben haben, kann ich ansonsten nichts bemängeln. Das Fahrzeug ist handlich, hat gute Fahreigenschaften, kommt dank dessen Auslasse in so gut wie jede, auch etwas engere Parklücke und hat keinerlei Ausfälle bei einem jetzigen km-Std. mit 67000 km gehabt. Ich bin sehr zufrieden damit und kann dieses Cabrio absolut empfehlen- nur sehr schade, dass Peugeot dieseCabrio nicht mehr baut.

Erfahrungsbericht Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS) von Anonymous, Oktober 2015

4,4/5

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich Bin sehr zufrieden mit dem Caprio!!
Design = Roland Gaross Edition = sehr schön & modern!!!
Negative Aspekte gibt es nicht!!!
Verbesserungsvorschläge: Freisprechanlage für Anrufe und USB-Funktion und Sitzheizung (kann man natürlich bestimmt dazubuchen aber habe ich leider nicht....

Liebe Grüße
Aline Molz

Erfahrungsbericht Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS) von wibo, Juni 2012

2,4/5

Nach 8 Wochen Wartezeit kann ich nun seit 3 Wo "oben-ohne" fahren.
Als Cabrio-Novizin und da es mein einziges Fahrzeug ist und ich damit täglich zur Arbeit pendle, entschied ich mich für einen Peugeot 207cc, Ausstattungsvariante Allure mit dem HDi FAP Diesel und Leder Alezanbraun, Außenfarbe Eremitage Grau. Alternativen wären der VW Eos, Golf Cabrio und der Mazda MX 5 Coupe-Cabrio gewesen. Erster zu nüchtern ohne Charme und letzter leider nur bedingt alltagstauglich und nur mit recht spritfressenden Benzinmotoren zu haben.

Also nun in Stichpunkten die wichtigsten Dinge:

+ Punkte

- Großer Kofferraum. Dieser wird natürlich durch das Rollo, dass zu ziehen ist, wenn man offen fahren möchte, halbiert. Aber selbst dann ist es noch mehr Kofferraum als z.B. ein Mazda Mx5 zu bieten hat. Die Notrücksitzbank kann außerdem für Sporttasche und Einkäufe genutzt werden.
- Tolles Design, vor allem das Heck hat sich zu den Vorgängern deutlich verbessert. Innen sehr wertige Optik mit Ledersitzen teils perforiert und einem schönen Cockpit mit hochwertiger Oberfläche und Lederlenkrad und -schaltknauf. Die Instrumente sind anders als im Prospekt nun Anthrazit/Schwarz hinterlegt und mit Chromeinfassung, was insgesamt sportlich und hochwertig aussieht.
- Hardtop. Automatik in etwas unter 25s problemlos (vorausgesetzt man hat nicht vergessen das Rollo im Kofferraum zu ziehen, dann geht natürlich nichts, da es ja das Dach schützen soll, vor sperrigen Gegenständen im Kofferraum). An einer Ampel mit längerer Rotphase kann man es wagen das Dach zu betätigen, für kürzere Ampelphasen nicht zu empfehlen. Schön ruhig ist's unterm Hardtop auch auf der Autobahn.
-Ausstattung/Innenausstattung. Schön ist die Optik, übersichtlich mit wenig überflüssigem Schnickschnack. In der Ausstattungsvariante Allure sind Ledersitze und 2-Zonen-Klimaautomatik, elekt. Fensterheber, Sitzheizung vorne (3 Stufen), Klima auch im Handschuhfach zuschaltbar(wenn sie denn angeschaltet ist im Fahrgastraum), Aluoptik der Pedale, Fahrer- (beleuchtet) und Beifahrerspiegel in der Sonnenblende, Fernbedienung fürs Radio am Lenkrad, Bordcomputer, elektr verstellbare Außenspiegel (die sich einklappen beim Abschließen des Wagens), Reifendrucksensor, Tempomat, ESP, ABS, statisches Kurvenlicht, Notkompressor für ne Reifenpanne, Pannenset und Airbags (Fahrer Beifahrer Seiten, Knie) inklusive. Optional gibt es ein Navi, Bluetooth Freisprecheinrichtung (funktioniert problemlos, gute Sprechqualität), JLB Soundsystem (gut bis mittelprächtig, Bässe aber sehr gut), Windschott, Reserverad (nicht zu empfehlen braucht eh keiner und ist nur extra Ballast). Somit ist die Zusatzausstattung übersichtlich, da schon vieles serienmäßig ist.
- Motor. Sehr laufruhiger und sparsamer Diesel. Den Unterschied Benziner zu Diesel merkt man von den Geräuschen her nicht. Der Diesel zieht in den unteren Drehzahlen schon deutlich kräftig an. Im Mix mit ordentlichem Anfahren und Autobahn Durchschnitt 130km/h komme ich auf 5,4 l/100km. Angegeben laut Prospekt sind 4,9 doch ich geb ja auch gerne mal Gas ;o) und dafür ist der Verbrauch schon klasse. Ein gemütlicher Fahrer kommt gut auf weit unter 5l wenn Landstrasse hauptsächlich gefahren wird. Die 6 Gänge lassen sich gut schalten und bei der Ausstattungsvariante Allure wird der Schaltpunkt angezeigt. Allgemein will der Motor früh geschaltet werden, der 6. Gang eine Wohltat. Fehlte mir dieser doch vorher in meinem kleinen Punto sehr.
Ausgefahren hab ich ihn noch nicht wirklich, da Neuwagen und ich es zunächst ruhiger angehen lassen möchte. Maximalgeschwindigkeit lag bisher bei 160km/h. Dabei schon deutliche Windgeräusche an den Außenspiegeln. Offenfahren mit Windschott ist angenehm möglich bis 120km/h, dann wurde es mir zu laut. Sicher kein Motor für PS-Protze und Möchtegern-Schumis, sondern ein vernünftiger Kompromiss zwischen Leistung und Kosten.
-Maße. Der 207cc ist auf jeden Fall ein Kleinwagen. Somit ist die Parkplatzsuche kein Problem und dank des Einparksensors hinten, der allerdings recht früh anschlägt, ist auch bei geschlossenem Dach kein Rempler zu erwarten. Anfangs ist die kurze Schnauze recht ungewohnt, meist ist mehr Platz als erwartet.
- Strassenlage. Dank der kompakten Maße hervorragendes Handling in Kurven. Allgemein kleiner Wendekreis. Steuerung etwas indirekt, aber angenehm.

- Punkte

- Der letzte Pluspunkt ist auch gleichzeitig ein Minuspunkt. Wer sich allerdings für den 2+2-Sitzer entscheidet, weiß auch, dass es sich bei der Rückbank nur um Notsitze und im Alltag um eine große Ablagebank handelt. Vollwertig sitzen kann dort keiner. Es sei denn es handelt sich sowohl auf den vorderen als auch auf den hinteren Sitzen um kurzbeinige Mitmenschen (zu denen ich zwar gehöre, aber leider meine Freunde weniger). Wen dies stört der bestellt gleich einen 308cc, den es nun auch mit Start-Stop-6-Gang-Diesel gibt und der dann von der Leistung und Verbrauch vergleichbar und nur wenig mehr kostet. (Wäre vielleicht meine heutige Wahl).
- Das Navi nervt etwas, da bei jeder neuen Eingabe zunächst noch abgefragt wird ob die "schnellste" oder "kürzesteste" oder "optimierte" Route berechnet werden soll und auch noch extra eine Warnung mit OK bestätigt werden muss, dass das Navi nicht während der Fahrt etc. ... Auch kann man aus der Liste der zuletzt angefahrenen Ziele nicht einfach auswählen, da dort zunächst das Land und die Stadt stehen und bis dann im Durchlauf (Zeile läuft von rechts nach links) die Straße und damit das eigentliche Ziel (denn Deutschland und Stadt sind ja meist gleich) angezeigt wird, springt das Navi automatisch in die kartenansicht ohne dort das Endziel zu nennen. Man weiß also nicht was man da aus der Liste der letzten Ziele ausgesucht hat, ausser man hat sich gemerkt dass das viertletzte Ziel xy war. Also tippt man noch mal von vorne ein. Ansonsten scheint das Navi tauglich. Ärgerlich ist, dass nur Deutschland im Detail und europaweit die großen Strassen mitgeliefert werden. Eine detaillierte eruopaweite Version sollte Standard sein. Per SD Karte kann aufgerüstet/nachgerüstet werden.
- Der Bedienhebel fürs Radio, worüber auch der Bordcomputer anzuwählen ist befindet sich im unteren Drittel des Lenkrades, wie ein weiterer Blinkerhebel, nur wesentlich kürzer. Dadurch muss ich mit meinen nicht allzu langen Fingern und einer eigentlichen Ruheposition meiner Hände am Lenkrad deutlich weiter oben, meine Hände immer vom Lenrad nehmen, zumindest halb. Eine Bedienung mit dem Daumen direkt an den Speichen des Lenkrades wäre einfacher.
- ganz großes Minus. Konnektivität. Wie schon gesagt Bluetooth klappt hervorragend, das Telefonnummernverzeichnis des Handys ist problemlos anzuwählen, Freisprechen kein Problem, jedoch gibt es einen wesentlichen peinlichen Punkt, den es mit meinem Händler noch zu klären gilt. Ein externes Gerät also iPod z.B. ist über Cincheingäge im Handschuhfach serienmäßig anzuschließen, dazu braucht man Kabel und Adapter, die man natürlich extra erstehen muss. Da kann das Gerät aber weder bedient noch geladen werden. Auch eine Bedienung über die Fernbedienung am Lenkrad also über Kontextmenü ist dann nicht möglich. Gerät liegt im Handschuhfach, da hat bei Peugeot jemand nicht aufgepasst, vielen Dank!
Es gibt eine USB Box, die man im Handschuhfach installieren lassen kann (Kostenpunkt inkl Einbau 275,-), dann ist zumindest das Problem mit dem Laden des Gerätes gelöst, ob eine Bedienung über das Kontextmenü des Radios dann möglich sein wird ist noch fraglich, ich werde berichten. Angeblich ginge es laut Händler, Bericht in Foren sagen etwas anderes. Ich werde sehen..
- Dafür, dass es sich um einen Kleinwagen handelt und der 308cc in der Ausstattungsvariante Active mit dem Diesel-6-Gang mit Start Stop im Vergleich bei gleichem Verbrauch für nur ca. 3-4000euro mehr zu haben ist, finde ich den 207cc mit meiner Ausstattung (HDiFAP, Allure) zu teuer. Klar, der Händler liess noch ca. 3000,-nach (Endpreis ca. 25.000).

Neutral
- als neutral würde ich die Vordersitze werten. Sie sind für mich (60kg bei 170m) fast zu breit um mir wirkliche Seitenstabilität zu geben, aber das bin ich auch von anderen Wagen gewohnt, da bräuchte ich schon Sportisitze. Lordosestütze extra ist nicht vorgesehen stört jedoch nicht, da es sich auch so bequem sitzt, die Rückenlehne gut geformt ist. Die serienmäßige Sitzheizung steigert natürlich den Komfort im Winter deutlich.
- Bis 1,82m kann man bequem vorne zumindest bequem sitzen. Alle längeren sollten zunächst mehrfach Probe fahren sowohl offen als auch geschlossen, da die Frontscheibe weit nach hinten gezogen ist. Insbesondere beim Aussteigen kann das störend sein. Letzteres finde ich eher als angenehm, da man so keine Stirnhöhlenentzündung oder Sturmfrisuren beim Offenfahren zu fürchten hat und offen fahren auch bei unter 15°C Aussentemperatur möglich wird. Wer mehr Wind reinlassen will, lässt entweder das Windschott zugeklappt oder lässt die Scheiben runter, dadurch ist man auch bei über 30°C gut durchgepustet.

Fazit:
Als Diesel laufruhig und sparsam, knuffiges, sportliches Design, viel Stauraum, mehr 2 als 4 Sitzer, Konnektivität verbesserungswürdig. Kompakt und wendig. Voll alltagstauglich. Allwetter und jahreszeitenunabhängig. Viel Ausstattung serienmäßig.
Da als Basisvarianten und Benziner heutzutage nicht zu empfehlen kommt die Dieselvariante in höherer Ausstattung mit Listenpreis ca. 28.000 recht teuer. Der Preis relativiert sich wieder, wenn man vergleichbare Cabrios der Konkurrenz anschaut wie Mazda Mx5, VW Golf, VW Eos, Fiat500, die dann auch in diesem Bereich liegen und teils entweder nicht als Diesel und/oder nur mit Stoffverdeck zu haben sind.

Nachtrag nach 9 Monaten Praxistest:
Weitere Pluspunkte:
Der Verbrauch ist wirklich top sparsam. Nachdem ich von den ab Werk ausgelieferten Sommerreifen ContiSport Contact3 nun auf Winterreifen gewechselt hatte, zeigte sich dass ich sogar noch weniger verbrauche. Habe bei den Reifen aber auch auf ein spritsparendes Modell gesetzt. (Fabrikat und Modell hab ich nun nicht im Kopf, typisch Frau :o)
Nun komme ich auf 4,9l auf 10000km. Angaben im Prospekt sind also korrekt. Kommt eben darauf an, welchen Reifen man fährt und der Contact von Conti ist ja nun mal mit mehr Grip und somit mit mehr Rollwiderstand. Ich persönlich fühlte mich mit dem Winterreifen wohler. Lenkung fühlte sich direkter an.

Weitere Minuspunkte:
Der Wagen ist enorm windanfällig. Schon bei geringsten Windstärken und auf der Autobahn beim Überholen von LKW auch sehr deutlich zu spüren. Hatte da mehr erwartet, da der Wagen ja eine schön sportlich flache Dachkonstruktion besitzt. Ursächlich sehe ich die kurze Schnauze mit dem riesigen Kühlergrill. Hier sollte Peugeot auf jeden Fall nachbessern, so geht das nicht. Möchte mich nicht bei geringen Windstärken und moderater Geschwindigkeit von 130km/h (bei geschlossenem Dach natürlich) am Lenkrad festkrallen als hätten wir draußen Orkan.
Nach einer Optimierung der Karosserieform im Windkanal--was für einen Spritverbrauch hat der Wagen dann??! 3 Liter auf 100km wahrscheinlich!
Windschott leider billig konstruiert und ein Plastikteil ist bereits abgebrochen. Nun mit schwarzem Klebeband getaped. Geht auch aber könnte besser.

SERVICE: Navi Vollausfall über fast 4 Wo als wir so starke Minusgrade hatten. Das Gerät navigierte wo keine Straßen waren und konnte sich nicht verorten, bei Anzeige der Lage, "befand" es sich 100e km weit vom eigentlich Aufenthaltsort, tat aber so als wüsste es wohin und gab auch fleissig Anweisungen.
Antwort vom Peugeothändler:sie wüssten auch nicht woran es läge, aber ich solle mein Auto vorbeibringen und müsste ihn voraussichtlich auch 1 Tag dalassen. Leihwagen? Ja könne ich haben, aber nur gegen Mietpreis trotz Peugeot Service Optiway Vertrages mit Mobilitätsgarantie. Frage meinerseits: Woraus die Mobilitätsgarantie denn bestehen würde?--Ja, wenn ihr Wagen nicht mehr fahrbereit wäre. Aber sie können doch einsteigen und den Zündschlüssel umdrehen etc?--Kam mir total veräppelt vor. Händler möchte meinen Wagen 1 Tag oder vielleicht länger behalten zur Reparatur und ich habe kein Auto mit dem ich fahren kann=bin unverschuldet nicht mobil, ergo greift auch die Mobilitätsgarantie.
Mag nur ein Schnitzer meines Peugeothändlers vor Ort sein (Osnabrück, Wallenhorst, Autohaus Meyer ahausmeyer.de). Hatte meinen Wagen aufgrund der gefühlten Unfreundlichkeit auch dort gar nicht geordert, sondern in Oldenburg, wo man sehr kompentent und zuvorkommend ist, leider nur nicht bedacht, dass ich bei Problemen nicht ganz nach Oldenburg fahren möchte.
Das Problem mit dem Navi hatte sich just gelöst, als ich den Termin antreten wollte. Da konnte es sich plötzlich wieder verorten und funktioniert bis zum heutigen Tage.

Tipp fürs Navi
Das Problem mit dem nicht komplett Anzeigen der zuletzt angefahrenen Ziele und dem zu frühen Umspringen auf die Kartenansicht kann man umgehen, indem man während des Durchlaufens immer mal wieder auf die Cursortaste nach rechts drückt, dann verbleibt das Programm in der Ansicht und die gesamte Adresse kann abgelesen werden. Ist zwar nur ein go around aber immerhin.

Peugeot sollte an mehr Türeinrastungen arbeiten. Die Tür ist wie bei 2-Türern üblich etwas länger und dadurch auch schwerer und kann auf engen Parkplätzen nicht halb oder viertel aufgestellt werden, so dass man sich sicher ohne Rempler am Nachbarauto aus dem Auto schälen kann.

Schaltung: Sie schaltet an sich gut. Schaltknauf aber etwas zu kurz und ich finde sie könnte wesentlich sanfter sein auch vom Geräusch, hier merkt man dass man in einem Kleinwagen sitzt. Hier wurde gespart.

Rückkopplung Lautsprecher!!!
Habe die JLB Variante genommen gegen Aufpreis. Wenn man offen fährt, möchte man ja trotzdem einen gewissen Klang geniessen.
Laufsprecher sind auch passabel aber ein großes Manko haben sie:
Sie sind nicht rückkopplungsisoliert gegen Handystrahlung.
Insbesondere wenn ich mein Handy in der dafür vorgesehenen, sonst vorbildlich antirutschbeschichteten, Ablage unter dem Radio lege, gibt es Probleme, so dass ich mein Handy nur noch auf dem Beifahrersitz liegen habe. Spricht meines Erachtens dann sogar eher dafür, dass die Probleme im Radio selbst oder den Kabeln am Radio liegen und nicht an den Lautsprechern, da das Problem bei Handy auf dem Sitz nicht auftritt. Ist ein ganz großes Minus, wie auch schon das

Nichtvorhandensein eines
Klinkensteckers oder USB Anschlusses
im Frontbereich der Armaturen für mp3 player etc.
Wofür das kleine "Diskettenlaufwerk" ist keine Ahnung, wohl am ehesten für Software Updates etc. Nimmt viel Platz weg an der Armatur, wo eher besagte Anschlüsse hingehören.
Zum Kauf/Einbau dieser USB Box konnte ich mich nicht entschließen, was nützt mir ein mp3 Player der dann im Handschufach liegt? Und da die Bedienbarkeit über das Automenü fraglich war, habe ich darauf verzichtet. Hier aber bitte auch Besserung bei Peugeot.

Alles in allem bin ich aber noch zufrieden und freue mich auf sonnige Tage.

Erfahrungsbericht Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS) von Anonymous, Juni 2011

2,6/5

Mein Fahrzeug Peugeot 207 cc Bj. 2007) hat Kinderkrankheiten, denen die Peugeot-Werkstatt in Heidenheim jedesmal machtlos gegenüber steht. Es bleibt während der Fahrt plötzlich stehen (6 mal bei 20 000 km Laufleistung)und gibt unsinnige Fehlermeldungen aus. Ich traue mich ohne Handy und Abschleppseil nicht mehr eine kleine Stadtfahrt zu machen.

Alle Varianten
Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS)

  • Leistung
    82 kW/112 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    23.550 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformCabrio
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2010–2011
HSN/TSN3003/AKJ
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.560 ccm
Leistung (kW/PS)82 kW/112 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,6 s
Höchstgeschwindigkeit197 km/h
Anhängelast gebremst1.070 kg
Anhängelast ungebremst600 kg
Maße und Stauraum
Länge4.037 mm
Breite1.750 mm
Höhe1.397 mm
Kofferraumvolumen145 – 370 Liter
Radstand2.540 mm
Reifengröße195/55 R16 87V
Leergewicht1.475 kg
Maximalgewicht1.783 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.560 ccm
Leistung (kW/PS)82 kW/112 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,6 s
Höchstgeschwindigkeit197 km/h
Anhängelast gebremst1.070 kg
Anhängelast ungebremst600 kg

Umwelt und Verbrauch Peugeot 207 1.6 Hdi 110 (112 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,9 l/100 km (kombiniert)
6,1 l/100 km (innerorts)
4,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben127 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,4 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen142 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b