Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Peugeot Modelle
  4. Alle Baureihen Peugeot 206
  5. Alle Motoren Peugeot 206
  6. S16 (136 PS)

Peugeot 206 S16 136 PS (2000–2007)

 

Peugeot 206 S16 136 PS (2000–2007)
25 Bilder

Alle Erfahrungen
Peugeot 206 S16 (136 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von S4m3S4m3, Februar 2017

5,0/5

Dieses Cabrio ist das meistverkaufte Cabrio weltweit und ich kann es gut nachvollziehen. Drei Sommer habe ich das Auto gehabt und es macht einfach Spaß damit zu fahren. Kleiner Nachteil beim Dach ist, dass es fast nur im Stand geöffnet werden kann, bei Schritttempo geht es gerade noch. Fährt man etwas schneller, dann stoppt der Vorgang, egal in welcher Stellung das Dach gerade ist. Vor Allem bei Regen nicht sehr angenehm. Das Positive am Dach ist, dass es massiv ist und somit ein sicheres Gefühlt gibt und gerade im Winter das Gefühlt gibt in einem „echten“ Auto zu sitzen. Nach einigen Jahren lassen jedoch die Dichtungen nach, diese sollte man also früh genug pflegen und nicht erst, wenn es zu spät ist. Zusammengefasst kann ich das Auto empfehlen, auch wenn es eher ein 2-Sitzer ist, auch wenn es offiziell für 4 Personen ist.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von bohmermi, Februar 2017

5,0/5

Ich habe das Fahrzeug neu, von einem Peugeot Vertragshändler, gekauft (Bjh. 2003) und habe dieses Fahrzeug (bis zu einem Unfall) 8 Jahre lang gefahren.

Optik: Prima Optik, allerdings inzwischen etwas in die Jahre gekommen. Damals hat mir die Optik sehr gut gefallen, ich habe noch ein paar Änderungen vorgenommen (was mit Anfang 20, denke ich normal ist). So wurden die Schweller, Frontschürze und ein Heckspoiler ersetzt. Außerdem schönere Felgen aus dem Zubehör montiert. Insgesamt kann ich hier nichts negatives finden.

Technik:
Der Peugeot hat mich in den 8 Jahren nie im Stich gelassen, es ist nur ein einziges mal vorgekommen, dass ich das Automatikdach nicht schließen konnte. Da der Peugeothändler um die Ecke war, konnte das Problem in fünf Minuten behoben werden.
Die Verarbeitung war gut bis sehr gut. Der Verschluss vom Dach beispielsweise hatte doch die ein oder anderen knarzenden Geräusche gemacht, wenn man mal eine Bodenwelle mitgenommen hatte. Dies kann aber auch an der Tieferlegung bzw. dem geänderten Fahrwerk gelegen haben. Insgesamt war ich mit der Verarbeitung sehr zufrieden.

Fazit:
Insgesamt, gibt es für den Peugeot 206 CC 135 Platinum von mir die vollen 5 Sterne, die Optik war damals sehr schön und seiner Zeit voraus. Die Technik und der Motor haben mich eigentlich nie im Stich gelassen und ich kann hier nur positives berichten.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von thorstenhhh, Februar 2017

4,0/5

Der 206CC ist bis heute mein Traumcabrio, kompakt, Hardcase und nicht zu groß. Auch optisch sieht er einfach gut aus, kein Vergleich gegen den hässlichen 207CC oder andere Modelle. Aber natürlich kommts auch auf die inneren Werte an und die hatte mein CC leider sehr viel Abzüge, so war nach 7 Jahren schon leichte Rostbildung im Unterboden zu sehen, was meiner Meinung nach locker 3 Jahre zu früh ist. Auspuffanlage ist sogar für Laien einfach zu wechseln, vorausgesetzt man hat eine Grube oder eine Do-It-Yourself Werkstatt. Nun aber zu einem echten Lowlight der Motor. Im Winter musste ich heufig beobachten, dass der Motor einfach sehr ruckelend die ersten Kilometer unterwegs ist. Ich habe dies bei einem KFZ Meister mal durchchecken lassen ohne Ergebnis, Verdacht auf Zylinderkopfdichtung war dann doch ein Fehlalarm, aber eine Antwort gabs trotzdem nicht :( Was im Winter nicht so gut ist, ist im Sommer einfach nur toll. Mit dem Carbio machen Touren bei über 25 Grad einfach nur Spaß, Verbrauch war bei mir im Schnitt 8 bis 9 Liter, was für die Leistung des Motors ganz okay ist, wobei ich ungern über 170-180 kmh gefahren bin, da wurde der gute doch ganz schon instabil. Für meine kinderlosen Jahre wars ein Erlebnis wert, günstiger Cabrio in der Anschaffung aber davor mal die Versicherung checken, die war nämlcih doch teuer aufgrund der Typklassen :(

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von shawn1996, Februar 2017

4,0/5

Ein sehr schöner Wagen mit überraschend großem Kofferraum, WENN man nicht gerade das Dacht öffnen möchte. Wir hatten viele Jahre viel Spaß mit dem kleinen Cabrio. Kaum ein Mangel, außer natürlich dem normalen Verschleiß. Doch nach gut 6 Jahren fing dann die Miesere an. Getriebeschaden. Als der Getriebeschaden repariert war und man wieder Spaß am Auto gefunden hat, war der Auspuff kaputt.
An der Schweißstelle zum Endtopf durchgerostet. Nachdem sich das Dach bzw. die Koferraufklappe nicht mehr richtig schließen ließ ohne auf die Koferraumklappe zu drücken, wurde analysiert, dass der Bautenzug gerissen ist. Das Bauteil, welches die Ausfahrklappe des Dachs wieder verriegelt.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von ohkalle, Februar 2017

1,0/5

Der Peugot 206 cc ist für eines der schlechtesten Fahrzeuge dass ich bisher besaß. Die Verarbeitungsqualität der Innenausstattung ist wirklich miserabel. Alle 2 Wochen fängt es an neuen Stellen an zu klappern und zu quietschen.

Des Weiteren ist bereits 2 mal der Auspuff durchgerostet, bei einem Fahrzeug, dass Bj. 2006 ist, ist das wirklich sehr enttäuschend.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von mickysa, Februar 2017

5,0/5

Den 206 als cabrio habe ich mir letzten Sommer zugelegt. Und das beste ist, dass ich den mit dem großen Motor genommen habe. Damit kommt man richtig vorwärts und es macht sehr viel Spaß ihn zu fahren. Insgesamt gab es bisher keinerlei Probleme mit ihm (wobei er nur für Kurzstrecke gefahren wird) und im Sommer ist ein Traum das Dach aufmachen zu können. Zudem haben die 16Zoll Alufelgen, die standardmäßig dabei sind einen fgroßen Vorteil, man sieht den Schmutz kaum und sie lassen sich zudem sehr einfach reinigen.
Von mir volle Empfehlung

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von pattifelger, November 2015

2,8/5

Der 206CC ist ein ganz nettes Cabrio und im Sommer auch sicherlich nett zum fahren. Im Winter hatte ich allerdings so meine Probleme mit ihm. Es gab häufig, wahrscheinlich durch Feuchtigkeit an den Zündkerzen, Startprobleme. Gerne würde es im Herbst auch arg klamm im Innenraum. Hatte das Auto eigentlich für meine Frau gekauft, aber auch sie war nach einer gewissen Zeit eher etwas unglücklich damit. Sind nun auf VW umgestiegen, ebenfalls ein Cabrio und haben keine Angst mehr vor dem Winter.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von germandream, Februar 2010

4,5/5

Ich habe mir letztes Jahr mein erstes Cabrio geleistet und kann nur sagen: Das war die beste Entscheidung die ich mit diesem Fahrzeug treffen konnte!

Nach scheinbar ewiger Suche nach dem geeigneten Objekt der Begierde blieben meine Augen und mein Herz am 206cc in schwarz-metallic hängen.
Meiner Meinung nach hat das Auto tolle Kurven, Charakter und ist innen wie aussen sehr gut durchdacht und für diese Preisklasse überzeugend verarbeitet. Nachdem ich vom Äusseren hin und weg war, hat der Fahrzeuginnenraum mein Herz vollends erobert. Schwarze Ledersitze mit perfektem Seitenhalt garantieren Fahrspaß in jeder Kurve. Das Armaturenbrett ist übersichtlich und gefällt mir von der Formgebung sehr gut.
Für mich als Mann kam natürlich nur die stärkste Motorisierung in Frage. 136PS machen schon Spaß, aber man gewöhnt sich schnell daran und dürstet bald nach mehr.
Das straffe Fahrwerk und die sehr verwindungsfeste Karosserie verleiten zu schnellen Kurvenfahrten und bieten trotzdem einen angenehmen Federungskomfort bei normaler Fahrt.
Die bildhübschen Ouragon-Alufelgen bringen die Kraft vom Motor mit geeigneter Bereifung sehr direkt und straff auf die Straße und beschleunigen das Auto ganz gut – wenn man es darauf anlegt.
Das Sportlenkrad liegt ausgezeichnet in der Hand und durch das ausgezeichnete Lenkverhalten fühlt man sich in seinem kleinen Flitzer durchgehend sicher und gut aufgehoben.
Sollte man bei dem ganzem Fahrspaß mal eine Kurve unterschätzen und den Abflug ins Grüne schon vor seinem inneren Auge sehen, greift das ESP rechtzeitig und beherzt ein und zieht das Auto mit einem Ruck wieder auf die Straße und alles bleibt heile. :D
Davon abgesehen ist das Gefühl der Überlegenheit in diesem Auto sehr stark ausgeprägt, wenn man bei strahlendem Sonnenschein, innerhalb weniger Sekunden sein Dach im Kofferraum versenkt und die neidischen Blicke der Passanten und anderer Autofahrer nicht zu übersehen sind. Das Auto ist offen – und meiner Meinung nach auch im geschlossenen Zustand – ein wahrer Hingucker. Wer Spaß daran hat, dafür zu sorgen, dass dem Nachbarn die Spucke wegbleibt, wenn man mit seinem heissen Gefährt anrollt, ist mit diesem Auto sehr gut beraten.
Für Singles oder Pärchen ohne Kinder ist überraschend viel Platz gegeben. Die Rückbank allerdings ist eher für beinamputierte Personen gedacht. Aber es sind auch nur „Notsitze“. Der Kofferraum ist bei geschlossenem Verdeck überaus geräumig und bietet Platz für große Einkäufe und Gepäck.
Wenn man allerdings die Vorzüge des Cabrios genießen will, verringert sich die Kofferraumhöhe auf gute 20cm. Dann würde ich aber die Rückbank empfehlen um sein Gepäck zu verstauen.

Natürlich hat alles im Leben zwei Seiten. In dem halben Jahr sind mir natürlich schon einige Defizite an dem Fahrzeug aufgefallen.
Bei der ganzen Elektrik und Elektronik (Licht-, Scheibenwischerautomatik, ESP, elektr. Verdeck, elektr. Fensterheber, ZV, Klimaautomatik, Sitzheizung, usw…) die im 206cc verbaut sind bleiben da kleine Spinnereien nicht aus. Das beginnt mit der verhassten Fehlermeldung „Abgasanomalie“, die von allem Möglichen her kommen könnte, das beginnt bei Umrüsten auf ein Zubehörradio und endet dort, wo es auch gebraucht wird, bei defekten Lambdasonden. Gelegentlich schaltet sich auch das ESP ab, wenn die Warnleuchte einen leeren Tank anzeigt. Obs gewollt ist? Ich schätze nicht.
Hin und wieder ist die Rede von Undichtigkeiten, was aber allgemein bei Cabrios vorkommt und bei mir bisher nicht der Fall war.
Wer sich schon einmal gefragt hat, was man unter einer hakeligen Schaltung versteht, wird es nach dem hier verbauten Getriebe verstehen. Das Haken beim einlegen der Gänge, raubt schon ein wenig den Spaß, aber man gewöhnt sich schließlich an alles. Nach Aussage von meinem Peugeotautohaus gibt es dafür leider noch keine Lösung (ausser neues Getriebe bzw. Getriebeüberholung) und man müsse damit leben.
Die Scheiben klappern, wenn man sie in der Tür versenkt und auf einer unebenen Straße unterwegs ist. Das nervt schon tierisch. Also macht man lieber die Scheiben hoch und lauscht genüsslich dem Quietschen an der Dichtung zum Dach oder dem Quietschen sonstiger Dichtungen an dem Fahrzeug. Das Quietschen lässt sich allerdings mit regelmäßiger Pflege und Schmieren in den Griff kriegen.
Die Preise für Ersatz- und Verschleißteile sind moderat, wenn einem nicht der Bowdenzug für die Dachverriegelung reisst. Wenn man sich nicht selbst der Sache annimmt und es kostengünstig mit Produkten aus dem nächsten Baumarkt zusammenschustert, wird man hier schneller sein Geld los, als man 206cc sagen kann.
Die hinteren Bremsen quietschen, wenn man die Handbremse nicht so fest anzieht wie man kann – hier würde ich aber vom Schmieren der Bremsscheiben abraten xD
Entweder gewöhnt man sich daran oder man tauscht die Teile aus.
Der Lack sieht zwar sehr schön aus ist aber sehr kratzempfindlich und das Thema Steinschlag wird bei der tief in die Front gezogenen Motorhaube groß geschrieben.

Man muss sich vor Augen führen, dass jedes Auto seine Macken hat.
Beim 206cc – einem Auto in der unteren Preisklasse – kommen zwar einige Kleinigkeiten zusammen, für mich ist es aber nach wie vor kein Grund sich das Auto nicht zu kaufen.
Jeder, der Spaß am Fahren hat und möglichst anmutig sein Ziel erreichen will, wird dieses Auto lieben. Da wird die Fahrt auf die Arbeit und Ausflüge ins Freie zur wahren Freude.
Ich habe schon sehr viele Autos gefahren – von Kleinstwagen bis Autos, die sich der Normalverdiener niemals leisten kann – und fühle mich nach wie vor in meinem 206cc am Besten aufgehoben. Er ist die perfekte Symbiose zwischen Geldbeutel und Fahrfreude.
Wer dieses Auto nicht weiterempfehlt gehört bestraft und jeder, der sich dieses Auto nicht kauft, sollte am Besten seinen Führerschein wieder abgeben, weil es keinen Sinn macht, sich in einem anderen Auto fortzubewegen.

In diesem Sinne wünsche ich eine unfallfreie Fahrt und hoffe ihnen meine Begeisterung näher gebracht zu haben.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von Anonymous, August 2009

3,9/5

Vor 6 Jahren erfüllte ich mir einen Traum...
einmal Cabriofeeling erleben.
Und heute fahre ich diesen Traum in Form eines 206 cc platinum (eisbergsilber) immer noch und bin, auch nach 120000 km, immer noch begeistert.

Gut, da gab es auch einige"Dinge" in den Jahren die ich nicht so positiv fand, aber an so einem Wagen gibt es ja auch mal Verschleiss.

Ganz an Anfang hatte das Verdeck eine kleine Undichtigkeit, die aber anstandlos und perfekt behoben wurde und nun schon all die Jahre dicht ist.
Eine neue Batterie (hätte ja nicht nach einen Kurzschluss sein müssen?) und ein neuer Auspuff gehören nach 6 Jahre dazu, oder?

Ärgerlich war da schon die neue Kupplung die nach 105000 km fällig war. Ich fahre seit Jahrzehnten Auto, brauchte aber noch NIE eine neue Kupplung. Lt Peugeotwerkstatt bei der Marke wohl so üblich... schade schade...

Vor ein paar Wochen führte dann ein kleines oxidiertes Kabel zur übermässigen Erwärmung des Motors.

Zur Schaltung:
Der Rückwärtsgang hackt manchmal und beim Zurückschalten von 5 auf 4 ist manchmal etwas mehr Gefühl angebracht. ;-)

Trotz dieser kleinen Wiedrigkeiten:
Der kleine Franzose ist meine Freund.
Wendig und flott im Stadtverkehr und auf der Autobahn kann er mal richtig zeigen was in ihm steckt.
Die vom Hersteller angegebenen Verbrauchswerte erreicht mein Wagen bei weitem nicht.
Bei mir liegt der Verbrauch (Super) bei 8,4 l und das finde ich bei 135 PS Leistung sehr gut.

Gruss aus dem Münsterland
sylverbird

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von Anonymous, März 2009

5,0/5

also hier mal an alle wo den peugeot so schlecht machen..
ich fahre selbst seit jahren den 206 cc...ich bin total zufrieden mit ihm.er is perfekt...
mit ihm zu fahren ist ein hammer gefühl..er liegt gut auf der straße,kurvige strecken sind hammer mit dem auto...
auf der autobahn läuft er sowieso super...
das design des autos is super sporlich aber auch elegant..
egal ob coupe artig mt geschlossenem dah oder als cabrio mit offenem dach immer eine super figur das auto..
es ist einfach traumhaft...ein traumauto....
klar teuer ist der 206 cc aber was erwartet man..jedes auto kostet..und für dieses auto is jeder cent wert.

jedes auto hat manchmal seine makken,wie schon gesagt mit dem rückwärtsgang..aber hallo???jedes auto hat makken nicht nur ein peugeot..wen ihr net mit dem auto net umgehen könnt lasst es dan lieber..ich kann nur jedem dieses auto empfehlen...hammer...

Alle Varianten
Peugeot 206 S16 (136 PS)

  • Leistung
    100 kW/136 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    19.770 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Peugeot 206 S16 (136 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformCabrio
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2000–2003
HSN/TSN3003/531
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,3 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.100 kg
Anhängelast ungebremst600 kg
Maße und Stauraum
Länge3.835 mm
Breite1.673 mm
Höhe1.373 mm
Kofferraumvolumen175 – 410 Liter
Radstand2.442 mm
Reifengröße205/45 R16 V
Leergewicht1.227 kg
Maximalgewicht1.562 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,3 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.100 kg
Anhängelast ungebremst600 kg

Umwelt und Verbrauch Peugeot 206 S16 (136 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt47 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,0 l/100 km (kombiniert)
11,2 l/100 km (innerorts)
6,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben191 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
Energieeffizienzklasse