Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Vectra
  5. Alle Motoren Opel Vectra
  6. 2.0i (115 PS)

Opel Vectra 2.0i 115 PS (1988–1995)

 

Opel Vectra 2.0i 115 PS (1988–1995)
11 Bilder

Alle Erfahrungen
Opel Vectra 2.0i (115 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von Anonymous, Juli 2019

4,0/5

Nach gut 20 Jahren (in meinem Besitz) und 330 TKM auf der Uhr, kann ich ein gutes Urteil über diese Motorisierung hinterlassen, aber wie wohl bei den meisten Opel dieser Baujahre hat ihn dann der Rost aus dem Verkehr gezogen 2018 ;)
Der Motor lief noch wie am 1. Tag :)
Man konnte ihn zwischen 6 und 9 Litern bewegen, ja 6 Liter pro 100 km da träumen heute noch so einige von… sogar weniger war möglich, wenn ich meine Freundin fahren ließ.
Dank des Schongetriebes bei 100km/h 2000U/min, bei 200 km/h gerade mal 4500
Ja 200, schaffte er spielend (GPS gemessen!) auf dem Tacho standen öfter mal 220 aber min 10kmh dürften das wohl zu viel gewesen sein…
Als Fließheck, hatte der auch wunderbar Platz, man konnte ein Fahrrad reinlegen, ohne Räder auszubauen, oder mit 3 Leuten und Snowboards ab auf die Piste, kein Problem.
In den 20 Jahren war ne Lichtmaschine KO und ne Feder gebrochen, ganz zum Schluss das Zündschloss, das war es auch schon…
Klar einige Batterien, Reifen und Bremsen aber das wohl auch beim 1.5 Millionen Euro Auto fällig ;)
Apropos Luxus, Logisch hatte er auch Sitzheizung und Schiebedach, das Handschuhfach konnte klimatisiert werden im Sommer schön kalte cola, die Schminkspiegel waren beleuchtet, alle Scheibenheber mit Automatik und Einklemmschutz und auch von außen zu schließen ach ja, Opel hatte da Anfang der 90ziger schon echt was drauf. Ich hatte das Glück auch ne Standheizung drin zu haben, da gab es im Skigebiet immer neidische Blicke beim Eiskratzen nebenan…

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von ILoveMyCar, Februar 2017

3,0/5

Dieser Opel Vectra ist schon fast ein Fossil und war schon 16 Jahre alt, als ich dieses Auto von meinem Opa übernommen habe und als Fahranfänger verwendet habe. Mein Opa hat das Auto sehr pfleglich behandelt und dementsprechend war das Auto in einem sehr gutem Zustand. Nichtsdestotrotz hat man das gehobene Alter gemerkt... am linken, hinteren Radkasten hat das Auto stark gerostet und musste von mir mehrere Male repariert und nachgebessert werden, da der Rost immer wieder durchkam. Eine umfangreiche Reparatur wollte ich nicht durchführen, da sich das gar nicht mehr gelohnt hätte. Dieses Auto hat mich ziemlich genau ein Jahr begleitet, bevor es mit einem Motorschaden (Kolbenfresser) endgültig ein Fall für dem Schrottplatz geworden ist. Woher dieser Schaden kam, konnte sich weder der ADAC, der mein Auto damals abgeschleppt hat, noch der KfZ-Mechaniker meines Vertrauens erklären, da jeder service eingehalten wurde und ein regelmäßiger Ölwechsel stattfand. Vielleicht war es letztendlich Altersschwäche.

Ich bin das Auto oft auf längeren Strecken gefahren und sehr wenig in der Stadtverkehr. Dementsprechend hielt sich auch der Benzinverbrauch bei mir in Grenzen. Aber gerade in der Stadt war der vectra oft sehr durstig und lag deutlich jenseits der 10 Liter...

Reparaturen müsste ich im Jahr der Nutzung keine durchführen.
Insgesamt denke ich positiv an dieses Auto zurück.

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Der Opel Vectra A mit der 2.0 Liter 8V Maschine ist ein grundsolides Fahrzeug mit derzeit noch guter Ersatzteilversorgung bei günstigen Preisen. Er besitzt wenig Schnickschack der irgendwann kaputt gehen kann und einen teuren Werkstattaufhalt zur Folge hätte. Der Verbrauch ist moderat bei 6,5 bis 9 Liter (je nach Fahrweise). Einzig die Korrosion an Radläufen hinten, den Federlagern an der Hinterachse und an den Schwellern im Bereich der Vorderachse kann problematisch werden, was aber mit dem relativ hohen Alter zuzuschreiben ist. Mit etwas Konservierung und Pflege ist dies jedoch kein Problem. Ich fahre dieses Fahrzeug seit 9 Jahren und bin rundum zufrieden damit.

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von replayx, Februar 2017

2,0/5

Das Fahrzeug hat mir über Jahre nur Probleme beteitet. Gefühlt war es öfter in der Werkstatt als es gefahren zu haben. Ich habe 2x den Motor austauschen müssen. Diverse Teile haben sich ebenfalls ziemlich schnell verabschiedet. Aber ich muss sagen, dass auch Freunde nur Probleme, generell mit der arme Opel haben.

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von antonbeck, Februar 2017

4,0/5

Das Fahrzeug ist gut geräumig und bietet auch für Familienausflüge für bis zu fünf Personen genug Raum. Einzig schade, dass sich nicht die Rückbank komplett herunterklappen lässt.
Von der Performance bleiben keine Wünsche offen. Ein guter Mittelklassewagen.
Nur der Benzinverbrauch ist natürlich nicht mehr zeitgemäß. Im Stadtverkehr sind es 10-11 Liter pro 100km. Nur auf der Autobahn können Werte zwischen 6-8 Litern erreicht werden, sofern man benzinsparend fährt.

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von famriedrich, Februar 2016

4,1/5

1993 als ausstellugswagen gekauft für 20,000 DM-/ das auto war top
hatte schon klima,regensensor für dach,zentalver.,2,0er motor
er ist 345000km gelaufen ohne popleme bei wind und wetter,er ist nie defekt oder liegengeblieben,die einzigst reparatur
war die wasserpumpe nach 180000km/im gleichen zug batterrie gewechelt,öl und filder sind 1 mal gew.wurden
sowie alles was im öl liegt und elekrtrik, zündkerze -keilriemen war alles noch beim alten( er war sein geld wert )
danke OPEL (habe in innerhalb der fam. für 500D DM abgegeben)

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von ricoe93, Dezember 2015

4,6/5

Der Vectra A war mein erstes Auto.
Ich habe ihn damals für 450€ mit frischem TÜV und 110000km von ein Opel Mitarbeiter gekauft und habe dies bis zum Schluss auch nicht bereut.

Der 2.0l Motor zieht sehr gut und man lässt so manch anderes Auto doof da stehen wenn nan es herausfordert.
Der Verbrauch lag bei ca. 10l was aber auf meine damalige Fahrweise zurückzuführen sein könnte.

Beim Kauf sollte man vor allem auf Rost achten, besonders an Einstiegsleisten und Kotflügel.
Nach ca. 2 Jahren war dann die Zylinderkopfdichtung kaputt was mich dann letztendlich dazu brachte mir was neues zuzulegen.

Ich würde mir jedoch immer wieder einen alten Vectra zum schrauben kaufen.
Absolute Kaufempfehlung!

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von Wicket, März 2012

4,0/5

Mit Opel hab ich angefangen, zwischenzeitlich allerdings auf Japanische Autohersteller. Da mir die im Unterhalt und in den Reperaturkosten zu kostspielig wurden hab ich mich dann wiederrum für nen Opel entschieden.
Ich wollte etwas Alltagstaugliches mit sparsamen Verbrauch, niedrigen Unterhaltskosten und einem niedrigen Anschaffungspreis. Durch den robuste 2.0 8V Motor und das für mich schönere Design entschied ich mich dann gegen einen Vectra B und für einen scheckheftgepfegten 1993 er Vectra A CC 2.0 CDX mit 150.000km .
Somit erhielt ich ein unglaublich treues Auto mit allen möglichen extras wie Klimaanlage, Zentralverriegelun, el. Fensterheber, el. Glasschiebedach und Alarmanlage ab Werk. - Und das zu einem Spot-Preis!
Mein nun 14. Auto und mein bester Kauf bisher - ich würde es jederzeit wieder tun.

Einziger negativer Aspekt an dem Wagen ist die schlechte Tankentlüftung durch die die Zapfpistole immer vorzeitig den Tankvorgang abbricht wenn ich sie voll durchdrücke.

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von Dermitdemvectratanzt, Mai 2009

4,4/5

Erfahrung hab ich noch nicht so viele, da ich ihn erst seit einem halben Jahr fahre. (er war schon 6x in der Werkstatt ist aber eher nicht die schuld vom Vectra sondern von dem Mechaniker). Ja weitere erfahrung folgen wohl erst wenn ich ihn mal länger als nur einem monat durchgehend fahren kann.So nun kann ich weiter berichten. Der wagen ging eines tages nicht an, mein autohändler meinte es sei die wegfahrsperre und beide Schlüssel kaputt (kostet ca. 400euro beides neu) also bin ich schlau wie Fuchs zum FOH und der hat festgestellt es ist nur ein kleines loch in der Leckölleitung (kostet 130 euro). Mal sehen was noch kommt!!!!! Aber trotzdem gutes Auto!!!

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.0i (115 PS) von skiskibowski, Mai 2009

4,5/5

1993 oder1994 kaufte ich mir mein zweites Auto ebenfalls als Gebrauchtwagen. Ich hatte mich damals vor einiger Zeit in einen Opel Vectra A Fließheck verguckt, so dass es dieser - wie Männer und Autonarren nun mal so sind - unbedingt sein musste. Somit begab ich mich auf die Suche, bis ich nach kurzer Zeit auf einen Opel Vectra GT stieß.
Die Farbe war ein Bordeauxrotmetallic, besser und sportlicher ausgestattet als die Grundversionen, wie z.B. mit Drehzahlmesser, Tankwarnanzeige, Nebelscheinwerfer, Glashubschiebedach, Kühlmittelthermometer, Sportgetriebe (machte eine halbe Sekunde schneller auf 100 km/h), sportlich ausgelegtes Fahrwerk, Sportsitze, Sportlenkrad uvm.
Nach meinem Opel Rekord E kam ich mir in diesem Fahrzeug vor wie in einer Luxuslimousine, zumindest was den Instrumententräger und das Fahrverhalten anging. Der Wagen hatte sogar ABS, was mich in einer brenzligen Situation tatsächlich auch mal vor einem Unfall gerettet hat.
Das Beste an dem Fahrzeug war allerdings die Tatsache, dass dieser einen bestimmten Motortyp hatte (Profis werden wissen welchen, alle anderen kann ich leider aus technischer Unwissenheit nicht mit Details verwöhnen), der, wenn der Zahnriemen reißt, nicht sofort kaputt geht. Dieses habe ich allerdings erst später erfahren, als mir dann bei ca. 160.000 km nachts um zwölf auf der Autobahn A2 der Zahnriemen auch wirklich riss.
Laut der Werkstatt die mich in dieser Nacht "gerettet" hat, wäre eine Weiterfahrt mit dem gleichen Motor somit nicht möglich gewesen. Dieser "Rettungsdienst" schleppte mich dann, dem ADAC sei Dank, in die eigene Werkstatt, reparierte meinen Wagen noch in der gleichen Nacht innerhalb von drei Stunden (könnte auch ´ne halbe Stunde eher oder später gewesen sein, genau weiß ich das jetzt nicht mehr!), nahm neben den tatsächlich angefallenen Reparaturkosten noch einen ordentlichen Nachtzuschlag ein, und wünschte mir eine angenehme Heimreise, was ja bei ca. 700 DM auch das Mindeste war.
Danach ging es mit Vollgas (was damals auf der A2 noch möglich war!) die restlichen 200 km im Tiefflug nach Hause. Vollgasfest war der Vectra nämlich.
Ich bin diesen Wagen dann noch bis zu einem Kilometerstand von 248.000 km problemlos gefahren. Das einzige was den Spaß später ein wenig trübte, war, dass der Wagen anfing etwas muffig zu riechen. Von irgendwoher musste Feuchtigkeit eingedrungen sein, was aber leider niemand feststellen konnte. Als ich den Wagen dann bei einem Händler in Zahlung gab, stand er dort noch einige Zeit auf dem Hof rum, wurde nicht gefahren, geschweige denn beheizt, so dass er nach ca. 4 Wochen von innen über und über mit Schimmel übersät war und somit unverkäuflich blieb. Eine Verschiffung nach Übersee war die Folge.

Alle Varianten
Opel Vectra 2.0i (115 PS)

  • Leistung
    85 kW/115 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,9 s
  • Neupreis ab
    17.949 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    10,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Opel Vectra 2.0i (115 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.998 ccm
Leistung (kW/PS)85 kW/115 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit198 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht1.125 kg
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.998 ccm
Leistung (kW/PS)85 kW/115 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit198 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Opel Vectra 2.0i (115 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt61 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben10,3 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben239 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse