Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Vectra
  5. Alle Motoren Opel Vectra
  6. 2.2 DTI (125 PS)

Opel Vectra 2.2 DTI 125 PS (1996–2002)

 

Opel Vectra 2.2 DTI 125 PS (1996–2002)
20 Bilder

Opel Vectra 2.2 DTI (125 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Opel Vectra 2.2 DTI (125 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.2 DTI (125 PS) von Anonymous, Dezember 2015

3,4/5

Was will man sagen. Die 2.2L Maschine ist schon der Hammer und besonders für einen Kombi. Niemand vermutet solch eine Power dahinter. Ich wollte man etwas neues ausprobieren und bin dann bei 2.2 DTi gelandet.

Das Auto macht auf jeden Fall sehr viel Spaß, denn auch voll beladen mit Mann und Maus kommt es noch schnell undsicher von der Stelle. Positiv ist auch, dass kaum Reparaturen innerhalb meiner 4 Jahre Fahrzeit angefallen sind. Lediglich kleinere Sachen und natürlich die Verbrauchsmaterialien wie Reifen, Bremsen usw.

Persönlich würde ich den Vectra weiterempfehlen, aber an sich kann und darf es etwas weniger unter der Haube sein, da ich gemerkt habe, dass es einfach zu wenig gebraucht wurde. Besonders, wenn man es als Familienauto benutzt reichen ja weniger Ausstattung und damit auch gleich geringer Preis.

Top sind auch die Platzverhältnisse im Kofferraum. Als Nachteil würde ich noch die Verarbeitung an sich anmerken. Habe gelesen, dass viele andere Käufer Probleme mit vielen Dingen besitzen. Also Vorsicht ist geboten !

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.2 DTI (125 PS) von saarcowboy, August 2013

4,6/5

Hallo zusammen,

ich habe gerade meinen Vectra B, der mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist, verkauft.
Daher jetzt meine Erfahrungen, die ich in den letzten 4 Jahren gesammelt habe.

Den Wagen habe ich mit ca. 165.000 km Laufleistung gekauft. Anfangs sprang er etwas schlecht an, was aber lediglich an einer defekten Batterie lag.
Bei ca. 185.000 km gab es Probleme mit dem Lenkgetriebe. Wurde durch ein Austauschlenkgetriebe ersetzt. Das war auch die einzige "ausserplanmäßige" Reparatur.
Ansonsten natürlich normaler Verschleissteile wie Bremsen, Bremsscheiben, Auspuff und Reifen.
im Winter empfielt sich 2 bis 2 mal vorglühen, dann springt er auch bei niedrigsten Temperaturen sofort an.

Im gemischten Stadt-Land-Autobahnbetrieb hat er zwischen 6 und 7 Litern geschluckt, was nicht mehr ganz zeitgemäß ist.

Nun hab ich ih n mit mittlerweile 240.000 km verkauft. Motor war allerdings schon leicht inkontinent. neue Dichtungen für Servolenkung und Ölwanne wollte ich nicht mehr investieren.

Alles in allem war es ein zuverlässiger Wagen, der mich nie im Stich gelassen hat. Eine kleine Träne weine ich ihm nach.
Ich hoffe, das Fazit des Vectra C Caravan, den ich jetzt fahre, fällt in ein paar Jahren genauso aus.

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.2 DTI (125 PS) von Anonymous, März 2012

4,7/5

ich wollte hier einmal eine lanze für opel brechen....

ich machs auch ganz kurz...
vorweg ich war immer überzeugter bmw, vw und audi fahrer

habe im jahr 2008 ein neues auto gebraucht.
sollte ein kombi und diesel sein.
nach ewigen durchforsten des gebrauchtwagenmarktes kam ich auf den opel vectra b caravan.
WARUM: DER PREIS!

EZ: 06/2001, 2,2DTI (wegen der steurkette;)), 118.000km, 1.hand, sh-gepflegt, klmaautomatik, mehr braucht man nicht ;)

PREIS: 5.600€ vom händler mit gebrauchtwagengarantie (juli 2008)

damals lagen vergleichbare modelle von vw, bmw oder audi zwischen 7.500-10.000€!!!

so jetzt kurz zum auto:
super lauffreudiger und durchzugsstarker motor, der geht echt gut und das bei meiner flotten fahrweise mit einem verbrauch von 6,0-7,0l/100km
bei der konkurrenz 8,0-9,0l
ok, der innenraum könnte hochwertiger sein aber absolut ok und für den preids kann man keinen bentley erwarten ;)

der wagen hat nun 258.000km runter ich fahre sehr viel. und die einzigen probleme die er bei mir in den 140.000 km verursacht hat waren:

bei 160.000km (1monat nach ablauf der gebrauchtw.-garantie ;(
lenkgetriebe defekt, bei opel angefragt: 2.000€ !!!!!
Ebay: instandgesetztes lenkgetriebe im austausch mit 1 jahr gewährleistung: 250.00€! bei opel 1.200€.
einbau: freie werkstatt 200,00€
summa sumarum: 450,00€

bei 200.000km
drehzahlgeber defekt (ein kabel mit stecker)
bei opel angefragt 70,00€: gekauft !
einbau: freie werkstatt: 20,00 min. 15,00€
summa sumarum 85,00€

bei 240.000km
eine der drei motorhalterungen gebrochen, hörte sich schlimm an, da der ganze motor beim beschleunigen und bremsen gewackelt hat, aber trotzdem ne kleinigkeit.
bei opel angefragt 75,00€: gekauft !
einbau: freie werkstatt: 70 min. 80,00€
summa sumarum: 155,00€

ok, jetzt kommts: vor drei wochen bei 258.000km
dieselpumpe defekt:
laut freier werkstatt: 1.200€

das lohnte sich für mich nicht mehr zu reparieren, da ich sowieso am übelegen war mir nen diesel mit grüner plakette zuzulegen.also hab ich den wagen so noch für 1.400€ verkauft!

FAZIT: bei 140.000km in 3,8 Jahren sind die defekte mehr als normal und ich hatte sogar mit meinem bmw mehr und teurere probleme (BMW 318i touring, EZ: 10/2001)
ROST? habt ihr euch mal ne C-oder E-klasse dieser baujahre angeschaut!

der wertverlust von 4.200€ ist auf meine gefahren kilometer und die 3,8 jahre gerechnet auch völlig in Ordnung, weniger ist es bei den anderen auch nicht.

Ich werde dich vermissen vectra und deine klitzekleinen roststellen an den türfalzen, radlauf und an der spritzwasserdüse ;)
viel spass noch bei deinen weiteren touren auf littauischen strassen!

Erfahrungsbericht Opel Vectra 2.2 DTI (125 PS) von Anonymous, August 2008

4,4/5

Karosserie:
schickes Design, das schnörkelos und auch nach den Jahren nicht alt wirkt. Optisches Schmankerl ist die bei den letzten Sportmodellen verbaute OSV Front (Opel Special Vehicles), die in Verbindung mit serienmässigem Xenonlicht durchaus für Überholprestige sorgt. Verarbeitungsqualität fast auf dem Niveau manch einer Premium-Marke!

Innenraum:
auf Anhieb alles zu finden, was der Fahrer benötigt. Keinerlei Sucherei wie bei den heute leider doch eher mit Schaltern übersähten Fahrzeugen. Lenkradfernbedienung zur Radiosteuerung und eine einfach zu bedienende Klimaautomatik entlasten den Fahrer ebenso, wie die auf längeren Strecken angenehmen, da mit herausziehbarer Oberschenkelauflage versehenen Sportsitze, die auch über verstellbare Lendenwirbelstützen verfügen. Lediglich die Sitzheizung (in meinem Falle mit Leder) könnte ein wenig schneller ansprechen. Der Kofferraum bietet Staufächer im Unterboden und in den Seitenteilen.

Motor:
der von Opel verbaute 2.2 DTI mit 125PS läuft im Vergleich zu heutigen Commonrail Brüdern etwas rauh, kann aber durchaus noch mithalten und bietet sogar den enormen Vorteil, keinem teuren Zahnriemenwechselintervall zu unterliegen, da über Steuerkette angetrieben. In Punkto Verbrauch ist fast alles möglich: 4,5-9 Liter, je nach Fahrweise und Strecke, das ist selbst mit einigen neueren Modellen nicht zu schaffen. Der Sprung zur begehrten grünen Feinstaubplakette ist über den von Irmscher lieferbaren Dieselpartikelfilter möglich aber teuer, da in den meisten Fällen (über 80.000km oder älter als 5 Jahre) der Oxikat mit ersetzt werden muss. Ansonsten muss ersteinmal die gelbe Plakette reichen. Schwachstellen: hier sind gerne mal Dichtungen der Einspritzdüsen undicht oder Unterdruckschläuche durchgescheuert.

Fahrwerk:
das im 2001er Vectra-B Sport verbaute Fahrwerk in Verbindung mit der serienmässigen 17 Zoll Bereifung ist über jeden Zweifel erhaben. Man kann sportlich straff über kurvenreiche Landstrassen zirkeln und trotzdem fallen der Grossmutter auf Kopfsteinpflaster in der Altstadt nicht gleich die Dritten aus dem Munde. Hier hat das OSV Team (Opel Special Vehicles) einen guten Kompromiss gefunden! Vectra-B typische Schwachstellen: Die Pendelstabilisatoren vorne und die Querlenkerbuchsen der Hinterachse sind gerne mal ausgeschlagen und machen sich dann akustisch bemerkbar.

Fazit:
dieses Modell ist voll alltagstauglich und kann bei guter Pflege noch lange Fahrfreude bereiten. Ich hab schon Modelle mit 500.000km und mehr Laufleistung gesehen, die auch heute noch problemlos ihren Dienst verrichten. In anbetracht der Tatsache, dass nachfolgende Modelle aller Hersteller immer mehr zur Spielwiese der Ingenieure mutieren und immer mehr Elektronik beherbergen, deren Reparatur sich teuer und aufwendig darstellt, möchte ich mich so spät wie möglich von meinem Fahrzeug wieder trennen müssen.

Alle Varianten
Opel Vectra 2.2 DTI (125 PS)

  • Leistung
    92 kW/125 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    22.824 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    E

Technische Daten Opel Vectra 2.2 DTI (125 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2000–2000
HSN/TSN0039/188
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.171 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,0 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst745 kg
Maße und Stauraum
Länge4.490 mm
Breite1.707 mm
Höhe1.490 mm
Kofferraumvolumen460 – 1.490 Liter
Radstand2.637 mm
Reifengröße195/65 R15 H
Leergewicht1.525 kg
Maximalgewicht2.040 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.171 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,0 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst745 kg

Umwelt und Verbrauch Opel Vectra 2.2 DTI (125 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,6 l/100 km (kombiniert)
9,1 l/100 km (innerorts)
5,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben178 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,3 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen165 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseE
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 e

Alternativen

Opel Vectra 2.2 DTI 125 PS (1996–2002)