Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Senator
  5. Alle Motoren Opel Senator
  6. 3.0 i 24V (204 PS)

Opel Senator 3.0 i 24V 204 PS (1987–1993)

 

Opel Senator 3.0 i 24V 204 PS (1987–1993)
8 Bilder

Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von Foxx13, Februar 2017

5,0/5

Ich habe viele verschiedene Autos und Marken in meinem Leben gefahren. Der Opel Senator, den ich seit vielen Jahren hatte, war wohl mein Lieblingsauto. Es fährt sehr bequem und ich liebte es, die Straßen mit ihm zu kreuzen. Die Größe des Autos ist relativ groß und es sieht sehr schön aus. Das Auto hat einen klassischen Look, fühlt sich aber auch luxuriös an. Der Opel Senator war auch gut für sportliches Fahren, spielte mit dem Auto wie Driften und Power Slides. Mit dem Auto fühlte ich mich wieder jung. Es benutzt viel Gas, um 1:10. Seien Sie also bereit, die Tankstelle häufig zu besuchen. Sehr empfehlenswert, wenn in akzeptablem Zustand.

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von demon22, Januar 2013

4,6/5

Bereits in der Nachkriegszeit hat Opel gezielt damit begonnen, komfortable Autos in der Oberklasse anzusiedeln. Als jedoch bereits in den 1980er Jahren die Verkaufszahlen des Senator stark schwächelten entschied sich Opel, sich vermehrt auf „kleinere“ Fahrzeuge zu konzentrieren und den Verkauf des Senator 1993 endgültig einzustellen. Dies habe ich sehr bedauert, da der Opel Senator für mich immer ein hervorragendes Fahrzeug war.
Im Jahre 1999 kaufte ich mir einen damals acht Jahre alten Opel Senator 3.0i. Damals hatte dieses Fahrzeug knapp 200 000km auf der Uhr und ich hatte mit dem Opel niemals eine Panne.

Im Wagen war ein 3.0l Benzinmotor verbaut, der 204PS leistete. Dessen maximales Drehmoment von 270Nm treibt die Oberklasselimousine auch aus niedrigen Drehzahlbereichen heraus sehr kräftig an. Aber auch auf der Autobahn ist stets genügend Kraft vorhanden. Trotzdem arbeitet das Triebwerk sehr leise und überaus laufruhig.
Auch von der 4 – Stufen Automatik hatte ich einen sehr positiven Eindruck. Sie ist optimal übersetzt und legt die einzelnen Gänge butterweich und ohne jegliche Zugkraftunterbrechung ein.
Ebenfalls ist das Fahrwerk zur Gänze auf Komfort ausgelegt. Sogar auf schlechten Straßen hat man das Gefühl, als würde man förmlich über den Asphalt schweben. Aber auch die Straßenlage ist sehr sicher und zu jedem Zeitpunkt problemlos beherrschbar.

Alle im Interieur verwendeten Materialien waren äußerst hochwertig und wirklich erstklassig verarbeitet. Auch beim Verkauf ( Kilometerstand: rund 390 000km ) wies der Innenraum nur leichte Gebrauchsspuren an Fahrersitz und Lenkrad auf.
Auf den überaus bequemen und groß geschnittenen Sitzen lässt es sich auch auf längeren Strecken hervorragend aushalten. Sie sind sehr gut ausgeformt und bieten ein ausreichendes Maß an Seitenhalt.
Des Weiteren ist das Platzangebot auf allen Sitzplätzen wirklich überragend. Selbst groß gewachsene Personen von über 1.90m finden genügend Kopf – und Beinfreiheit vor.

Bei überwiegendem Landstraßen – und Autobahnverkehr belief sich der Durchschnittsverbrauch auf rund 10l/100km. Angesichts des kräftigen Motors halte ich diesen Wert für sehr ordentlich.

In meiner 5 – jährigen Besitzzeit musste ich insgesamt zwei defekte Wasserpumpen erneuern lassen. Außerdem waren bei rund 310 000km neue Steuerkettenschienen fällig. Beim Verkauf stellte ich zum Beispiel an den hinteren Radläufen, den Kofferraum – und Türunterkanten recht starken Rostbefall fest.

Fazit: Ich kann den Opel Senator B voll und ganz weiterempfehlen. Er ist ein sehr komfortabler Youngtimer, der nicht an jeder Ecke steht und dessen Anschaffungspreise niedrig sind. Gerade der hohe Komfort und die enorme Langlebigkeit haben mich besonders beeindruckt.

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von Commo01, Juni 2012

4,4/5

Hallo, ich fahre den Senator jetzt seit zwei Jahren.
Eigentlich hatte ich ihn nur als Motorspender für meinen Commo B-Coupe vorgesehen.
Nach zwei Jahren Standzeit(ich habe ihn für 500€ gekauft) habe ich beschlossen anstatt meinen Omega nochmal über den TÜV zu bringen doch lieber den Seni zu schweissen und für ein Jahr mal wieder einen ordentlichen Sechszylinder zu fahren.
Ich geb ihn nicht mehr her, das Gerät geht vorwärts wie die Feuerwehr und das bei einem sehr moderaten Verbrauch.
Mittlerweile habe ich noch ein Ride-Control Fahrwerk nachgerüstet und die Elefantenarschgraue Innenausstattung gegen eine schwarze getauscht.
Entgegen der Beschreibung in der Übersichthat hat das Schaltgetriebe allerdings 5 Gänge und eine angegebene Höchstgeschwindigkeit von 244 km/H, auf der Autobahn hatte ich ihn schon öfter auf Tachoanschlag, die Tachotoleranz mal abgezogen dürften das ca. 265 bis 270 km/H sein.
Wie gesagt ich fahre ihn solange es irgend geht, den Rost muss man halt frühzeitig bekämpfen, von der Technik her funktioniert alles immer noch bestens, das Fahrwerk ist ein Gedicht.
Ich habe einige Erfahrung mit den alten Opelmodellen, bin fast 13 Jahre Commodore B-Coupe GSE gefahren, bis auf das Originalgetriebe ein Spitzenauto, danach einen Monza 3.0E und viele andere Autos wovon ich die 3 Hondas nochmal lobend erwähnen muss.
Danach kam 5 Jahre lang ein Omega A Kombi 2.0( mein Lastenesel) den ich für 160€ in der Bucht geschossen habe und der auch sehr zuverlässig war bis dann die Laufleistung von 385000 km, der fällige TÜV und der in der Einfahrt stehende Senator mich dazu veranlasst haben mal wieder 6 Zylinder zu fahren . Ich bereue diesen Entschluss nicht, ein besseres Preis-Leistungsverhältnis ist nicht zu bekommen.

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von oec21, Dezember 2011

4,4/5

Ich fahre ihn seit mehr als 1 Jahr und bin durchweg begeistert.
Mein Senator hat komplettausstattung, 3.0 24V. Vom Komfort her ist es das beste Auto was ich jemals befahren bin (da kommt auch der alte 7er BMW von mein Kumpel nicht ran).

Ich finde alles übersichtlich angeordnet und einfach zu bedienen. Ein solch üppiges Platzangebot sucht man bei heutigen Autos vergeblich, genau wie eine Sitzheizung hinten. (mir fällt kein Modell ein wo es das gibt ausser bentley, maybach etc)
Die Verarbeitung finde ich nicht schlecht, auch für die Bauzeit recht modern... in der ganzen zeit nur Verschleißteile und keine einzige Panne. Wie ich es von mein Vectra A ja auch über viele jahre hinweg gewöhnt bin.

Die Fahrleistungen sind enorm. der Motor zieht und zieht... Die 236km/h wie vom Hersteller angegeben erreicht er schnell und danach ist auch noch nicht Ende. Die Geschwindigkeit stimmt auch fast mit dem Navi überein. Laut Tacho 260km/h, Navi 252km/h (und es geht mit super Plus und neuen Zündkerzen etc sicher noch mehr)
Bei ca 150 auf der Autobahn und Tempomat liegt der Verbrauch laut Bordrechner bei gerade mal rund 8-8,5 Liter. Das brauchen heutige Autos bei vergleichbaren Gewicht/ Leistung mindestens genauso!!!.

Ich finde es ist ein sehr gutes Oberklassefahrzeug für den kleineren Geldbeutel der sich auch heute nicht verstecken muss.
Rostschäden sind häufig aber auch ebenso häufig auf mangelnde oder gar keine Pflege zurückzuführen. Opel hatte bei seinen Inspektionen Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz vorgeschrieben die aber so gut wie nie durchgeführt wurden weil das der Kunde extra bezahlen muss. Also braucht man nicht anfangen rumzumeckern!! Da könnte man sich ja auch genauso gut beschwere das der Kühlschrank leer ist wenn man nicht einkaufen geht. :-)

Ich kann es bedenkenlos Empfehlen, jeder sollte ihn gefahren haben bevor man sich ein Urteil darüber erlauben darf.

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von senator, Juli 2010

3,9/5

Ich fahre jetzt seit ca.1 Jahr einen Opel Senator B 3,0 24V mit Automatikgetriebe. Ich habe ihn für 999 Euro gekauft .
Er wurde von mir komplett restauriert und wird jetzt im Alltag genutzt.
Er ist ein sehr geräumiger Opel und auch sehr robust .Natürlich hat er ,wie viele alte Opel , ein Problem mit Rost . Dies kann man aber selber lösen. Wer sich ein solches Auto anschaffen möchte , sollte es machen,weil es wirklich ein schöööönes Auto ist.

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von Anonymous, Mai 2009

4,8/5

Ich fahre Jetzt sein 1 1/2 Jahren einen Senator 24V

Davor bin ich oft Omega A 3000 und 3000 24V sowie Omega B MV6 gefahren und keiner konnte dem Senator das Wasser reichen.

Platz, Verarbeitung, Design und Motor sind einfach Top.

!7 Jahre alt und nur leichten Rostansatz am Radlauf.

Doch wenn man etwas Handwerkliches Geschick hat, kann man sehr viel selber mache.

Kleines Manko gibt es, man findet nicht so schnell eine Parklücke mit den ca 4,85 Meter.

Doch egal ob Einkaufen oder Urlaub, würde ich kein anderen Wagen fahren wollen.
(bequemes fahren und wenn mans möchte auch sportlich)

Trotz 204 Ps und Heckantrieb ist es keine Heckschleuder!

In der Stadt kann man schonmal gut 14 Liter verbrauchen aber nur wenn man nicht gerade zipmerlich fährt. In vernünftiger Fahrweise (Autobahn bei 130 /140 km/h) kommt man auch auf unter 9 Liter!

Selbst Leute die nichts von Opel halten, sagen der Wagen ist super! Selbst ein ehemaliger 7er BMW Fahrer findet den Wagen spitze!

Am besten selbst einmal einsteigen und ihn ERLEBEN! Er hängt modernen Wagen nicht weit hinterher, trotz seines Alters!

Achja, in den 1,5 Jahren brauchte ich nur Neue Bremsen und Mittelschalldämpfer. Ab und an etwas Öl ist bei 241 tkm Laufleistung auch verzeihbar!

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von Anonymous, April 2009

3,9/5

Also ich fahre mittlerweile meinen 2.Seni .Der erste war ein 3.0 24V mit Vollausstattung (außer Tempomat) und Irmscherumbau(Bodykit,Fahrwerk ect.) hab ihn 4j gefahren außer den üblichen Services
keine Reparaturen gehabt.Motormäßig sind diese eigentlich fast nicht kleinzukriegen der erste hatte ne Laufleistung von 385000 und der Motor war von oben bis unten ohne Ölverlust.Zeig mir mal jemand so`ne moderne Schüssel wo dies bei dieser Laufleistung der Fall ist.Leider war dann zum sSchluß der Rostbefall am rechten hinteren Rahmen zu groß und Ersatzrahmen leider nicht mehr zubekommen so das ich mich schweren Herzens von ihm trennen mußte aber nicht ohne ihn bis auf nackte Chassis zuschlachten.Den 2. hab ich jetzt vor 1,5j gekauft ohne Rost und bin Stück für Stück dabei die Teile vom ersten zuverbauen zum Schluß wird auch der Motor von nr 1 seinen Weg unter die Motorhaube finden weil leider isses nur ein normaler3liter und der ist etwas gierig was denSprit betrifft.Zumal der erste auch etwas mehr Leben durch Mantzel(ca245PS) erhalten hat und noch sparsamer wie mein 2.0 Omega ist
Alles in allem ist der Senator eigentlich im Unterhalt doch recht günstig wenn man die richtige Versicherungsklasse erreicht hat und das bisschen Sprit was er mehr braucht wird durch den Fahrspass wieder relativiert

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von AstraG, April 2009

3,4/5

Das "Oberhaupt" unseres Opelclubs fährt so einen, allerdings einen Automatik. Die Preise für einen Senator sind je nach Zustand unterschiedlich. Man bekommt einen für 600 € oder auch für 3000€. Von aussen ist der Wagen ziemlich bieder gehalten, sieht sehr unscheinbar und etwas langweilig aus finde ich. Auch im Innenraum ist alles Grossserie aus dem Omega, allso nicht besonders schön, aber funktionel und relativ gut verarbeitet.
Für ein Auto diesen alters ist der Verbrauch recht ordentlich, natürlich je nach Fahrweise versteht sich. man kann ihn unter 10L fahren, normal sind aber 11-12.
Der Motor ist natürlich das Sahnestück beim Omega. Dieser 3.0 24V ist ein gedicht von einem Reihensechzylinder. Hängt super am Gas, dreht ohne murren bis in den Begrenzer und trotzdem sind diese Motoren aüsserst Langlebig. Kilometerstände weit jenseits der 300.000 sind keine seltenhei und er hat einen Klang wie er schöner meiner Meinung nach kaum sein kann. Zugegeben, die Auspuffanlage ist von Irmscher, also keine Serie und auch sonst ist am Motor bischen was gemacht worden, dürfte so etwa 230 PS haben.
Für den Alltag bietet der Senator B einen groszügigen Innenraum mit mehr als genug Platz vorne und hinten sowie Gestühl mit Wohnzimmeratmosphäre, zwar mit schlechtem Seitenhalt, aber er ist eh mehr für die schnelle Autobahn gemacht als für die kurvige Landstraße. Und in den Kofferraum bekommt man auch mehr als genug rein.
Alles in allem ein meiner Meinung nach unterschätzter, Familientauglicher, günstiger und zuverlässiger Opel der alten Schule der das Zeug zum Klassiker hat.

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von Anonymous, Dezember 2008

3,7/5

Hallo,
ich fahre jetzt seit 2 Wochen einen 91er Senator 24V CD!
Dieser Wagen hat Vollaustattung (incl. Sitzheitzung Hinten) und war schon immer mein Traumwagen(habe Ihn 1991 noch selbst am Band bei Opel gebaut).
Natürlich hat ein Auto das fast 18 Jahre ist auch seine Macken, aber alles ist mit geringem Aufwand lösbar.
Ölverlußt an Ölwanne, Kurbelwellendichtring oder AT -Getriebe! Kann man instandsetzen!
Beulen oder Kratzer! Kann mann instandsetzen!
Rost an den Hinteren Radläufen! Kann mann auch instandsetzen!
Das Auto ist im moment trotzdem absolut Fahrbar und ein Super Fun-Faktor!
Welches Auto fährt schon locker 250km/H und mann merkt gar nicht wie schnell man fährt!
Für 500 Euro anschaffungspreis incl. 2 Jahren frischem TÜV!
Schaut euch mal an was die anderen "Gurken" so kosten.

Der Senator bekommt demnächst eine kpl. Weiße Innenaustattung von mir verpasst, das paßt zu der Ausenfarbe(Casablancaweis).
Der Motor und das Getriebe kommen raus, werden Sandgestrahlt.Und alle defekten Dichtungen ersetzt!

Danach kommt die Äußere Optik, und dann gibts einige Leute die sagen: "Mann was für ein Geiles Auto".

Erfahrungsbericht Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS) von wondrazil, Dezember 2008

4,4/5

Der Opel Senator B wurde als Nachfolger des Opel Senator A vom Frühjahr 1987 bis zur Produktionseinstellung im August 1993 gebaut.
Ich habe meinen Senator 1997 gebraucht mit Kilometerstand 100000 erworben und habe diese Fahrzeug 14 Monate gefahren.
Mein Senator hatte die CD Ausstattung welche keine Wünsche offen gelassen hat.
Unter anderem hatte der Wagen ein vollelektronisches Display, Bordcomputer, Radio Cassette der gehobenen Klasse,ebenso verfügte er über ein serienmäßiges Automatikgetriebe, dass zusätzlich noch die Möglichkeit hatte die Schaltvorgänge anzupassen zwischen sportlich und sparsam ebenso war im Senator noch eine elektronische Fahrwerksregelung eingebaut, hier hatte man die Möglichkeit das Fahrwerk seinen Bedürfnissen anzupassen sportlich, medium und comfort wobei die medium Einstellung die angenehmste war.
Zu erwähnen ist, dass vergleichbares nur beim Porsche 959 verbaut war.
Nebelscheinwerfer und Schlußleuchte, Veloursaustattung, Schiebedach elektrisch, umklappbare Rückbank, gehörten auch zur Serienausstattung.
Motorisiert war mein Senator mit dem C30SE Dual Ram ( variable Ansaugwege ) und leistete 204 PS.
In seiner Klasse hatte der Senator das größte Kofferraumvolumen seiner Zeit.
Meinen Senator habe ich während dieser 14 Monate hauptsächlich auf der Autobahn bewegt, hier überzeugte das Fahrzeug durch seinen Komfort und seine Motorisierung.
Der Verbrauch hielt sich für ein Fahrzeug dieser Klasse im rahmen in der Regel konsumierte er zwischen 9 und 14 Litern Super.
Die Technik war zuverlässig, wenn man die gebotene Sorgfalt walten ließ.
Bekannt waren Probleme im Kühlmittelkreislauf ( undichtigkeiten der Schlauchverbindungen )
Probleme mit der Vorderachse ( insbesondere Spur und Sturz )
Probleme mit der Hinterachse ( stark schwitzendes Differential)
Ich hatte in den 14 Monaten keine Panne bzw. Ausfall mit meinem Senator in dieser Zeit bin ich 52000 Km mit ihm gefahren und war sehr zufrieden mit meiner Kaufentscheidung.

Alle Varianten
Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS)

  • Leistung
    150 kW/204 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/4 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,0 s
  • Neupreis ab
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge4
Hubraum3.000 ccm
Leistung (kW/PS)150 kW/204 PS
Zylinder6
Antriebsart
0-100 km/h8,0 s
Höchstgeschwindigkeit236 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge4
Hubraum3.000 ccm
Leistung (kW/PS)150 kW/204 PS
Zylinder6
Antriebsart
0-100 km/h8,0 s
Höchstgeschwindigkeit236 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Opel Senator 3.0 i 24V (204 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Opel Senator berechnen!

Alternativen

Opel Senator 3.0 i 24V 204 PS (1987–1993)