Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Astra
  5. Alle Motoren Opel Astra
  6. 1.3 CDTI (90 PS)

Opel Astra 1.3 CDTI 90 PS (2004–2010)

 

Opel Astra 1.3 CDTI 90 PS (2004–2010)
72 Bilder

Alle Erfahrungen
Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS)

3,2/5

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von nual00, Februar 2017

4,0/5

Der Opel war mein Erstwagen und ich bin diesen ca. 2 Jahre gefahren. Von der Verarbeitung her sehr solide und vom Fahrverhalten her ebenso. Super Sparsam war der Opel dazu. Zudem hat er, durch sein Kombi-artigen Karosserie Aufbau immer genug Platz gehabt um auch Große Objekte zu transportieren. Was leider für den Sternabzug sorgt ist der kleine Motor. Dieser brachte einfach viel zu wenig Leistung auf der Autobahn, so das man sehr oft bedrängt wurde. Ansonsten ist der Wagen für Fahranfänger perfekt und kann diesen immer wieder gewissenlos weiter empfehlen. Vom Innenraum war die Verarbeitung ebenso vollkommen Akzeptabel.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von h.g.hofmann, Januar 2017

4,0/5

Ein zuverlässiges, sparsames Dieselfahrzeug mit gutem Drehmoment was Überholvorgänge nicht zur Zitterpartie werden läßt.Bis auf eine größere Getriebe reparatur (1600 Euro) waren sonst keine Mängel zu beklagen. Die Verschleißteile sind preisgünstig und somit bleiben die Inspektionskosten im Rahmen. Als negativ habe ich das Wechseln der vorderen Glühbirnen empfunden. Dies lässt man am besten von einer Fachwerkstatt erledigen. Alles in allem kann ich das Fahrzeug weiterempfehlen. Ich habe das Fahrzeug als Jahreswagen (Reimport) mit 13000 Km gekauft und habe bis auf die oben erwähnte Getriebereparatur da.155000 Km problemlos zurück gelegt.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von Anonymous, Januar 2016

3,7/5

Günstig ist dieser Astra nicht, kostet rund 20000 Euronen, aber man kommt deutsche Wertarbeit.
Ich bin dieses Fahrzeug lange Zeit als Dienstwagen gefahren und kann durch die Bank nur gutes berichten..
Einmal bin ich zwar liegen geblieben, weil die Sensorik im Motorraum gesponnen hat. Dies kann aber immer passieren..
Ansonsten habe ich mich immer sehr wohl gefühlt und ich bin immer von A nach B sicher gekommen.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von Profitaenzer, Mai 2015

3,2/5

Ich habe den 1.3 tdi Caravan Bj 2008

Vorab: Es wird mein letzter Opel sein. Und nein, ich bin kein verwöhnter Schnösel oder Porschefahrer, sondern ein 0815 Familienvater, der hart für sein Geld arbeiten muss.

Das Auto 100.813 km runter

Positiv: Geringer Verbrauch, Design ist ok, Platzangebot ok

Negativ: Wo soll ich da anfangen?

a.) Der Kundenservice bei Opel ist eine Katastrophe durch und durch.
Schlimmer gehts nimmer in allen Belangen.

b.) Bei 90.000 km Getriebeschaden. Der 5. Gang fing an zu singen, da war es schon zu spat. Es ist ein leidiges Lied mit dem scheiss M20 Getriebe. Wer mir nicht glaubt, bitte googeln. Dazu die Kupplung. Macht dann bitte 2.300 EUR nur Materialkosten. Es gibt einen Spezialbetrieb, die die aufbereiten. Opel tauscht nur komplett zum Wucherpreis.

c.) Bei 95.000 km Ölpumpe und Simmeringe im Arsch. Wieder 1.500 EUR.

d.) Bei 100.000 Turbolader im Arsch. Wieder 1.000 EUR.

e.) Bei 97.000 km löst sich der Fahrersitz und die Heckabeckung auf

f.) Zwischenzeitlich bei 60.000 km der Klimakompressor im Arsch, 800 EUR.

g.) Überall klappert und quietscht was, aber mittlerweile mache ich immer das Radio lauter ;-)

Unter finanziellen Gesichtspunkten: Finger weg von der Karre. Das ist eine Spardose ohne Ende. Ich kann von diesem Auto wirklich nur abraten.

Die unkullante Art und Weise von Opel sucht ihres Gleichen.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von dlaaber, Mai 2012

4,2/5

Wir haben den Astra 1.3 CDTI Edition mit Sonderausstattung im Mai 2010 mit ca. 22 tkm für 11.000,- gekauft. Seitdem sind wir rund 60 tkm (überwiegend Autobahn) gefahren, haben also genügend Erfahrungen gesammelt.

Zunächst zur Zuverlässigkeit:
Probleme gab es bis jetzt keine, bis auf leichten Rost auf den Türscharnieren. Dieser wurde kostenlos bezeitigt. Vor einem Jahr ist mal die Geschwindigkeitsregelanlage nicht angegangen, Zündung an - aus, dann ging es wieder.

Platzangebot, Innenraum und Komfort:
Es ist ein Standardkompakter. Man kann also zu viert ganz gut reisen, wir sind auch schon mal zu fünft von Hamburg nach Stuttgart gefahren. Ging auch. Der Kofferraum ist ok, für einen Aktivurlaub zu zweit reicht es vollkommen aus. Zur Not gibt es auf dem Dach Verankerungen für einen Dachträger. Die Sitze lassen sich umklappen, allerdings entsteht dann eine Stufe. Eine ebene Ladefläche gibt es nur im Kombi.

Die Verarbeitung ist mittelmäßig, leichtes Knistern gehört dazu, es stört mich aber kaum. Es fällt aber nichts ab, alles ist sehr robust. Die Sitzbezüge sind sehr strapazierfähig, allerdings sehr aufwändig zu reinigen. Selbst normales Wasser hinterlässt Spuren. Die Soundanlage ist sehr gut, keine Vibrationen in den Türen.

Was allerdings wirklich nervt, ist die Abwesenheit von Ablagemöglichkeiten. Kleine Taschen in den Türen, ein Becherhalter zwischen den Vorderstizen (gut für Akrobatikübungen) und ein recht großes Handschuhfach. Das war's. Ist man zu zweit, wird's mit zwei Getränken oder einem Snack schwierig.

Die Sitze sind sehr gut (vor allem im Vergleich mit 1-er BMW). 12 - 13 Stunden am Steuer sind kein Problem und ich habe 3 kaputte Bandscheiben.

Die Bedienbarkeit ist exzellent, nahezu idiotensicher. Lediglich ein Paar Funktionen der Klimaanlage oder die Staumeldungen sind etwas schwierig zu erreichen.

Die Ausstattung ist sehr gut, Klimaautomatik, Licht- und Regensensor, automatisch abblendender Innenspiegel - alles funktioniert einwandfrei. Den Lichtschalter habe ich seit dem Kauf nur wenige Male angefasst, ist immer auf Auto. Das Navi ist abgesehen vom Wechseln der CDs im Ausland, ist schnell, zuverlässig und wählt in der Regel auch einen guten Weg. Sehr gut ist auch die Übersicht der Staus und die Bedienung am Lenkrad. Die Ansage finde ich persönlich sehr nervig, 5 mal pro Abbiegung, lässt sich zum Glück auch abschalten.

Antrieb und Fahrleistungen:
Für seinen Hubraum ist der Motor sehr gut. Klar ist man nicht gerade der König der linken Spur, aber 160 km/h Dauergeschwindigkeit ist absolut drin (vollbeladen). Bergab 200 km/h ist auch möglich. Für Urlaubsfahrten ins Ausland einfach perfekt. Tempomat rein und genießen. Denn den Motor hört man kaum, nur wenn über 3000 Umdrehungen pro Minute gefahren wird, wird's etwas lauter. Doch das ist nicht notwendig (160km/h im 6. Gang - ca. 3000 U/min).

Das Fahrverhalten ist tadellos, kein Sportwagen, aber sehr sicher und einfach zu fahren. Die Bremsen packen sehr gut zu, die Lenkung ist leicht, aber nicht zu leichtgängig und sehr präzise.

Bei Kurzstrecken setzt sich der Rußfilter sehr schnell zu, muss oft durchgebrannt werden, und kann schon mal 30 Minuten dauern. In dieser Zeit sollte man den Motor nicht ausschalten. Es ist wie jedes Dieslfahrzeug für lange Strecken konzipiert und nicht für Stadtfahrten.

Kosten:
Bis jetzt mein günstigstes Auto. Abgesehen vom 12 Jahre alten Mazda, der ohne Wartung gefahren wurde. Der Verbrauch liegt zwischen 4,5 Litern (Autobahn, 120km/h) und 6 (Autobahn, 160 km/h und Winterreifen oder Stau mit Klima). Wer mehr als 6 schafft, sollte sich Gedanken zu seinem Fahrstil machen oder das Auto überprüfen lassen. Die Inspektion kostet 250,- / 350,- Euro (klein/groß), also geht es noch. Steuer: 200,- Die Versicherung ist sehr gut günstig, Klasse 16 in der Haftpflicht ist unschlagbar für einen Diesel. Ich zahle ca. 320,- pro Jahr mit 55% mit TK150.
Ölverbrauch ist ok, 30 tkm ohne Öl nachzufüllen ist möglich.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ebenfalls sehr gut.

Fazit: Sehr kostengünstiges Langstreckenfahrzeug, komfortabel und zuverlässig. Auch für kleine Familien geeignet. Auf jeden Fall empfehlenswert.

Nachtrag vom 12.11.2012:
Letzte Woche war der erste außerplanmäßige Besuch der Werkstatt fällig (Km-Stand: 92 000). Das fuhr zwar ohne Probleme, aber die Glühkerzenkontrolllampe leutete dauerhaft. Zwei Glühkerzen waren hinüber, es mussten natürlich alle vier ausgetauscht werden. Kosten: rund 270€ inkl. Einbau, hat ohne Voranmeldung ca. 2 Stunden gedauert. Hier ein großes Lob an das Autohaus Bösken in KL.

Nachtrag vom 10.07.2014
Km-Stand: 140 000. Jetzt fangen die Probleme langsam an. Es muss erneuert werden:
- Aufnahmen der vorderen Stoßdämpfer sind total verrostet, müssen herausgeflext werden (Kosten 680€)
- Riemenscheibe des Klimakompressors ist ausgeschlagen, natürlich muss der gesamte Kompressor getauscht werden (ca. 900€). Zum Glück konnte ich ein gebrauchtes Teil mit intakter Scheibe finden, dadurch lediglich (300€).
- 2 Dichtungen der Einspritzdüsen defekt, dadurch Kompressions- und Leistungsverlust (rund 150 € und zwei Tage in der Werkstatt)
- Bremsen rundum (bei der Laufleistung ist das aber OK)

Abgesehen von den Dichtungen und Bremsen sind das alles vollkommen unnötige Reparaturen, die eindeutig auf Konstruktionsfehler von Opel bzw. Delphi (Zulieferer des Klimakompressors) zurückzuführen sind. Ein solcher Rost bei einem sechsjährigen Fahrzeug ist inakzeptabel. Mal sehen wie es weiter läuft.

Nachtrag 20.07.2015
Vor zwei Wochen haben wir den Astra verkauft, da schon Probleme sich andeuteten und ich jeden Tag ca. 100km pendeln muss. Sehr unrunder Motorlauf, der Klimakompressor lief gerade so noch und ein zugesetzter Partikelfilter aufgrund eines Fehlers im Reinigungssystem. Der Filter wurde zwar gereinigt (nur 150 Euro), allerdings konnte die Ursache nicht gefunden werden.

Abschließendes Fazit nach insgesamt rund 150tkm:
Sehr günstiger (Anschaffung und Unterhalt) Kompakter mit ordentlichem Platz und bis 150tkm und 7 Jahren auch sehr zuverlässig. Danach fangen teurere Reparaturen an. Mein alter Toyota Avensis war da auch kaum besser. Jetzt haben wir wieder einen Japaner (Honda Civic), mal schauen ob er länger durchhält.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von borris, Januar 2011

2,4/5

Hallo,
ich fahre jetzt seit 1 Jahr einen gebrauchten Astra H 1,3 CDTI Edition mit 6- Gang Easytronic Baujahr 11.2006.

Zuerst die Mängel:

Easytronic Programmierung muss bei Opel ein Fahrradfahrer durchgeführt haben:
- Anfahren Berg runter wird der Motor bis 3000 U-Min. gedreht!!
- Im Manuellen Modus schaltet der Motor selbstständig runter beim Gas geben wofür dann Manuell??
- Schaltvorgänge nicht besser als ein 10 Jahre alter Smart!!!

Bei 48000 km hat sich jetzt das Easytronic Steurgerät verabschiedet. Die Werkstatt (Opel Lünen)hat 10 Tage gebraucht um den Fehler zu beheben. Keine Kulanz von Opel !! Das Auto ist ja schon 3 Jahre alt. Kosten gesamt 930€
Bei 30.000km fing der Sitz an zu knarzen.
Bei Wetterumschwüngen klappert das gesamte Armaturenbrett.
Die Fenster Dichtung Fahrerseite ist gerissen, laute Windgeräusche sind die Folge.
Eco Inspektion hat mich bei Opel 450€ gekostet, dabei haben sie vergessen die Bremse zu entlüften. Was wiederum Probleme mit der Easytronic bringt, da sie ebenfalls mit entlüftet wird. Mittlerweile 5 mal die Easytronic angelernt und jetzt für130€ entlüften lassen, bei 48000km. Regensensor macht was er will. Bei Regen sammelt sich das Wasser unten in der Türdichtung und läuft schön ins Wageninnere - Ursache wurde noch nicht gefunden.
Wenn der Partikelfilter frei gebrannt wird steigt die Leerlauf Drehzahl auf ca. 1000 U-Min. Der Programmierer hat nur vergessen das auch der Easytronic mitzuteilen. Ihr könnt euch vorstellen, wie schön der Wagen nach vorne hüpft, wenn der Wagen runter schaltet und die Drehzahl ist noch hoch!! Klasse! Besonders an der Ampel.

Positiv:
gutes Fahrverhalten
recht leise
Verbrauch ok
es gibt überall Ersatzteile
recht viel platz
gute Sitzposition

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von Anonymous, Mai 2010

2,6/5

Der Astra ein Tolles Auto, meine Lebensgefährtin fährt den Astra und ist Zufrieden.
Klar was will man von so einem Auto erwarten, der Astra bietet Qualität nach Preis das heißt wenig Geld, Scheiß Quali.
Damit sollte man mal Aufhören. Tolles Beispiel der neue Golf durchgehend ein tolles Bild im Innenraum, schöne Quali.
Beim Opel regiert immernoch das Plastik.
zu den Fahrer werten. Er Ruckt nicht er zuckt nicht. Probleme gibt es immer mal wieder aber das ist meist Getan.
Die 90 PS sind zu wenig das hätte ich mir auch denken können, aber wie meine Frau meint "Sie muss nur Ankommen". Stimmt auch.
Das Getriebe Ist für den Astra ganz Ok. Es Schaltet sich gut und die Gänge sind Direkt.

Fazit:
Mir ist er zu billig geworden und Rate vom Kauf ab, meine Frau meint es Reicht in allem, und würde sich wieder für ihn Entscheiden.
Ich meine, Schaut euch irgendwoanderes um.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von Anonymous, Februar 2009

3,0/5

Wir haben das Auto seit dem 01,08,08 neu .
Aber wir sind mit dem Verbrauch nicht zufrieden denn wir kommen nicht unter 6,5 ltr.und bei warmen Motor geht die drehzahl manchmal nicht unter 1000 umdrehungen. Zum verbrauch wurde uns gesagt das wir erst 10000km fahren müßen das der verbrauch sink.Aber wir haben jetzt ca. 9000 km gefahren und der verbrauch liegt immer noch bei 6,5 ltr.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von niewiederopel, Januar 2009

2,0/5

Hallo,

ich fahre einen Opel Astra 1.3 CDTI mit 90PS (BJ2008!). Seit dem ich das Auto habe, habe ich ständig Probleme mit dem DPF. Der Wagen hat schon 23.800km runter und war bisher 3 Mal beim Ölwechsel weil die Inspektionsleuchte aufleuchtet.
Laut Opel kommt es auch vor, dass man alle 2 Monate zum Ölwechsel muss. Um dies zu vermeiden, soll ich jede Woche 50-100km im Stück mit weit über 2.000 Umdrehungen auf der Autobahn fahren!
Ich habe kein neues Auto gekauft um Probleme zu haben und sinnlos durch die Gegend fahren zu müssen.
Nachdem ich erneut einen Ölwechsel bezahlt habe, muss ich ständig auf den Momentanverbrauch achten. Als ich gestern von der Arbeit nach Hause kam, war der Momentanverbrauch an der Ampel bei 2,6l.
Wee von Opel vorgeschrieben, bin ich sinnlos wie ein bekloppter EINE HALBE STUNDE LANG 110km/h im 4. Gang auf der Autobahn gefahren bis die Regeneration des DPF abgeschlossen war. Das ist umweltschädlich, meiner Ansicht nach gesetzeswiedrig, geht wie alle Ölwechsel auf MEINE Kosten und schadet auch der Langlebigkeit des Motors!
Der Verbauch lag bis 4000km bei 5,7 l und ist ab 8.000km auf 6,9 gestiegen!
Zur Zeit Verbaucht mein Auto bei 30% Stadt und 50% Landstraße und 20%Autobahn 7,2 L!
Der Motor mit DPF ist der letzte Mist!!!

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS) von kays, September 2008

3,0/5

Update zum Eintrag vom 26.Mai 2008:

Mittlerweile wurde der Schlüssel getauscht und die Zentralverriegelung funktioniert wieder, leider erst beim 2. Werkstattbesuch. Beim 1. Besuch wurde der Schlüssel irgendwie falsch kodiert und das Auto hatte unterwegs mal rumgesponnen. Werkstattbesuch und ähm Schlüssel irgendwie nicht richtig codiert. Erneutes codieren und alles funktioniert.

Nach fast 6 Monaten ist nun endlich auch das Kombiinstrument (nach 2 Falschlieferungen und 1 Werkstattbesuch zum Nachschauen, welches eigentlich verbaut ist) lieferbar.

Der Spritverbrauch ist weiterhin weit über den Normalwerten (5,6l/100km nur Autobahn bei 110km/h), da hatte ich mal 3,9-4,3l/100km. 2 Werkstätten haben sich mit dieser Sache beschäftigt. Endergebnis ist wohl der Partikelfilter, der sich aus noch ungeklärten Gründen nicht selbst regeneriert. Problem, durch die lange Wartezeit für das Kombiinstrument ist die Werksgarantie vorbei und die 1. Werkstatt sagt, es wäre alles in Ordnung, die 2. Werkstatt will nur gegen Geld arbeiten -> Wartungskosten für einen "wartungsfreien Dieselpartikelfilter".

Eine Beschwerde bei Opel in Rüsselsheim hilft - auf einmal gehen Softwareupdate und manuelle Regenerierung auf Kosten von Opel. Mal schauen, ob danach der kleine 1.3er Diesel nur noch 5-6 l/100km wieder verbraucht, oder ob ich noch 1 weiteres Jahr bis mein Leasingvertrag ausläuft mit erhöhten Kosten Opel fahren darf.

Das sporadische laute Knacken an der Kupplung ist auch weiterhin normal. Opel-Fahrer sind doch die härtesten...während in anderen Fahrzeuge außer dem Radio Ruhe ist, akzeptiert man knacken und quitschen.

Und nun, mehrfach auseinandergebaut und wieder zusammengebaut...fängt er jetzt an, am Cockpit zu klappern...schade eigentlich.

Alle Varianten
Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS)

  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    17.575 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2005–2005
HSN/TSN0035/541
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.248 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,7 s
Höchstgeschwindigkeit172 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst650 kg
Maße und Stauraum
Länge4.249 mm
Breite1.794 mm
Höhe1.460 mm
Kofferraumvolumen380 – 1.295 Liter
Radstand2.614 mm
Reifengröße195/65 R15 T
Leergewicht1.230 kg
Maximalgewicht1.705 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.248 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,7 s
Höchstgeschwindigkeit172 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst650 kg

Umwelt und Verbrauch Opel Astra 1.3 CDTI (90 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt52 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,8 l/100 km (kombiniert)
6,2 l/100 km (innerorts)
4,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben130 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,7 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen150 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Opel Astra 1.3 CDTI 90 PS (2004–2010)