Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Agila
  5. Alle Motoren Opel Agila
  6. 1.0 12V (58 PS)

Opel Agila 1.0 12V 58 PS (2000–2007)

 

Opel Agila 1.0 12V 58 PS (2000–2007)
28 Bilder

Alle Erfahrungen
Opel Agila 1.0 12V (58 PS)

3,4/5

Erfahrungsbericht Opel Agila 1.0 12V (58 PS) von Anonymous, Oktober 2017

5,0/5

Mein Agila begleitet mich jetzt schon 10 Jahre und ich hoffe, er hält auch noch die nächsten 20. Für mich das größte kleine Auto das es gibt. Geht nicht, gibt´s nicht, ist beim Beladen die Devise. Umstandsbedingt sind es nur so ca. 4000-5000 km im Jahr, aber dabei waren auch Campingreisen mit Ausrüstung für zwei Personen und Wochen nach Dänemark, Schottland oder ins Allgäu. Geht gut, auch 800 km bei Nacht durchfahren. Und ich bin 1,90m lang.
Der Verbrauch ist nicht wirklich niedrig, die 6-7 l/100km gönne ich ihm und sind ok. Und zugegeben, die Motorleistung ist, sagen wir mal, gut beherrschbar und man muss schon hoch drehen, um auf Touren zu kommen. Macht er aber gerne und marschiert tapfer vor sich hin.
Natürlich zickte er auch mal rum, hier mal ein defekter Sensor, dort ein leckender Öldruckgeber. Bleib aber immer irgendwie fahrbar und die Reparaturen gingen schnell und kosteten nicht viel, wie auch die Wartung geradezu unanständig günstig ist. Rost an der Karosserie gibt es nicht, der Auspuff ist immer noch der selbe.
Am Aussehen scheiden sich bestimmt die Geister und selbst die Mutter würde wohl nicht von Schönheit sprechen, das geradezu demonstrative Fehlen von Design finde ich selber aber richtig gut.

Für mich ein robustes, zuverlässiges, simples und umwerfend praktisches Auto.

Erfahrungsbericht Opel Agila 1.0 12V (58 PS) von rob.gebh, Februar 2017

4,0/5

Für Leute, die einen sehr kleinen und extrem Sprit-Sparenden Kleinwagen suchen, ist der Opel Agila natürlich Klasse.

Das Fahrgefühl finde ich nicht so überragend, aber die Größe und der Preis haben das wett gemacht.

Die Schaltung ist ganz gut und die Lenkung auch.
Man passt in sehr viele Parklücken rein!

Erfahrungsbericht Opel Agila 1.0 12V (58 PS) von azTRS1, November 2014

3,6/5

Die ersten zweieinhalb Jahre fuhr ich den Agila als Dienstfahrzeug und übernahm ihn bei einem Abteilungswechsel. Es handelt sich um das einfachste Modell ohne jeden Schnickschnack.
Als Zubehör verfüge ich über einen Satz Sommer-, und einen Satz Winterreifen, sowie Gleitschutzketten (alpiner Gebrauch).

Das Fahrzeug geht bei mir jedes Jahr zur Inspektion. Anfänglich waren diese bei einer Opel-Werkstatt, dann aber aus Kostengründen bei einer Freien.

Reparaturen:

- Leider gehen bei diesem Fahrzeug in einem sehr regelmäßigen Abstand die Öldruckschalter (?) kaputt. Warum? Das konnte mir bisher keiner sagen.

- Nach insgesamt neun Jahren (~ +/-199,000 km) war ein neues Getriebe fällig, welches ich dann aus Kostengründen auf dem Gebrauchtmarkt erstand.

- Nach 281,000 km gab der Anlasser ohne Vorwarnung seinen Geist auf und wurde auch hier durch einen Gebrauchten ersetzt. Dies verbuche ich aber als normalen Verschleiß.

- Demnächst muß wohl mal die Motordichtung ersetzt werden, da dieser anfängt zu nässen. Auch das verbuche ich gemäß Alter und Kilometerleistung als normalen Verschleiß.

Ansonsten waren bisher nur die normalen Verschleißteile zu ersetzen. Die Kilometerleistung ist für dieses KFZ sicherlich relativ hoch. Ich fahre das Fahrzeug 20,000 bis 25,000 km p.a. Der Verbrauch liegt bei Stadt-/Land-/Autobahnverkehr zwischen 6.5 und 7.0 Liter. Ich tanke grundsätzlich das sogenannte E5 Benzin.

Wer gerne etwas erhöht sitzen möchte, ist bei dem Agila gut bedient. Ansonsten ist es ein recht netter Kleinwagen, an dem es außer dem oben genannten Sachen von meiner Seite nicht wirklich etwas auszusetzen gibt.

Erfahrungsbericht Opel Agila 1.0 12V (58 PS) von Nishiko, September 2012

2,1/5

Ich habe wirklich versucht großzügig zu sein, aber dieses Auto ist einfach ein grauen auf vier Rädern.

Der beste Punkt an dem Wagen sind eigentlich nur die Kosten und selbst die sind nur "ok". Wagenteile kosten nichts, die Versicherung ist in Ordnung und Wartung ist auch recht freundlich.
Der schwächste Punkt ist mit Sicherheit die Motorisierung: Der Döschenmotor (3 Zylinder zu je ~330ml- wie Getränkedosen ;D) wird zwar beim Gas geben laut, aber der Wagen wird nicht schneller. Selbst unter größter Anstrengung kann man damit nicht ungefährlich überholen und auf der Autobahn kommt man ohne "Anlauf" nicht auf die linke Spur. Dabei ist der Wagen auch überhaupt nicht effizient: 6-7l für nichts war selbst damals viel. Ich hab nun 2l Hubraum und 139ps, auch Baujahr 2000, und verbrauche 8,3l.
Zu viel Gas quittiert der Agila gerne mal mit geplatzten Zylinderkopfdichtungen, die allerdings billig zu reparieren sind.

Der Innenraum ist relativ angenehm. Man sitzt erstaunlich hoch und hat Beinfreiheit, auch hinten. Für Rentner sicherlich nicht verkehrt.
Das Fahrwerk ist sehr weich, allerdings oft zu weich: kauft man größere Mengen ein (der Kofferraum ist ganz gut für normale Einkäufe), schaukelt sich der Wagen schnell auf und das schon bei sehr geringen Geschwindigkeiten. Auch Seitenwind ist ein großes Problem- überhaupt: Die "Aerodynamik" des Wagens entspricht der einer fahrenden Haustür.

Fazit:
Es gibt in jedemfall deutlich bessere Alternativen. Wer allerdings Rückenprobleme hat und es in Kauf nimmt, quasi ein überdachtes Moped zu fahren, der bekommt mit dem Agila für wenig Geld auch wenig Auto.

Erfahrungsbericht Opel Agila 1.0 12V (58 PS) von demon22, September 2012

3,6/5

Seit knapp sechs Jahren kenne ich den Opel Agila nun schon etwas genauer. Das mir bekannte Fahrzeug ist Baujahr 2001 und hat seitdem rund 160 000km pannefrei überstanden. Nur selten mussten kleinere Reperaturen vorgenommen werden.

Der kleine Dreizylindermotor mit seinen 58PS und 85Nm ist mit dem Wagen völlig überfordert. Gerade auf der Autobahn oder bei Überholvorgängen ist dies wirklich sehr störend. Mit dem hohen Lärmpegel im Auto verhält es sich ähnlich.
Aufgrund der recht harten Fahrwerksabstimmung bleibt der Komfort auf der Strecke.
Jedoch ist das Getriebe knackig zu schalten und gut übersetzt.

Für einen 3.54m langen Wagen ist der Innenraum erstaunlich großzügig und variabel. Auch sperriges Gepäck findet im Agila Platz.
Auf kürzeren Strecken sind die Sitze recht bequem, bieten allerdings wenig Seitenhalt.
Verarbeitungsqualität und Materialienanmutung sind ebenfalls in Ordnung.

Durchschnittlich liegt der Verbrauch bei knapp 7l/100km. Dieser leicht überhöhte Wert ist in dem hohen Lufwiderstand und dem schwachen Motor begründet.

Mehrmals musste die Tankanzeige des Agila ausgewchselt werden. Diese funktionierte entweder gar nicht oder nur sehr ungenau. Abgesehen von den üblichen Verschleißteilen musste sonst nichts repariert oder ausgetauscht werden.

Fazit: Ich kann den Opel Agila nur bedingt weiterempfehlen. Als Kurzstrecken - oder Stadtfahrzeug eignet sich das Auto gut; für die Autobahn ist es jedoch nicht gemacht.
Vom 1.0l Dreizylinder ist ebenfalls abzuraten. In jedem Fall sollte man sich entweder für den 1.2l Benziner ( 75PS, 80PS ) oder den 1.3l Diesel ( 70PS ) entscheiden.

Erfahrungsbericht Opel Agila 1.0 12V (58 PS) von Schussi, Februar 2009

2,7/5

Dieses Auto ist von der Idee sicher nicht schlecht, allerdings finde ich persönlich, dass der Motor einfach die größte Schwachstelle am Agila ist. Leider sorgt er dafür, dass das Überholen - so ne sache ist. Man sollte auf alle Fälle sichergehen dass man sehr sehr viel Platz hat. Ein weiterer Nachteil ist der Verbrauch. Der Angegebene Verbrauch habe ich trotz sehr sparsamer Fahrweise nicht geschafft. Für 0,9l Hubraum und 58PS, hätte ich einen sparsameren Verbrauch erwartet, oder zumindestens die Angaben vom Hersteller erwartet.
Die Vorteile des Agila sind klar. Er ist ein kleiner Stadtflitzer, mit dem die Parkplatzsuche in den Städten einfacher wird. Das was ich sehr am Agila schätze ist seine höhe. Ich binn 1,96m groß und habe dort noch jede Menge Platz. Ausserdem den Sitz ganz nach hinten und es gibt keine Probleme mit den Knieen - auch bei großen Menschen. Allerdings hat der Mitfahrer hinter dem Fahrer, wenn er den Sitz ganz nach hinten schiebt, kaum Platz. Klappt man die hinteren Sitze um so hat man einen 2 Sitzer mit guter Ladekapazität.
Die Verarbeitung des Innenraums, ist für den Preis angemessen. Alles aus Plasik, jedoch Stabil und größtenteils Klapperfrei.

Meiner Meinung nach sollten sich nur die ein solches Auto kaufen die hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind oder Kurzstrecken im ländlichen Bereich fahren. Und denen Beschleunigung nicht ganz so wichtig ist.

Nach 7 Jahren traten Fehler auf wie Wasserpumpe, Schlösser und Ölsensor auf. Trotz allem fährt er größtenteils Störungsfrei mit knapp 80.000 km.

Erfahrungsbericht Opel Agila 1.0 12V (58 PS) von Anonymous, Dezember 2008

3,0/5

Hallo vom fahren her gewöhnungsbedürftig auf Grund der höheren Sitzposition. Macken wie oft leuchtende Motorkontrolllampe oder undichter Ölsensor. Verbrauch moderat bei 7-9l/100km und Wartungsfreundlich da er eine Steuerkette hat.(also keinen Zahnriemen der gewechselt werden muss)
Alles in allem ein spaßiger Kleinwagen mit ausreichend Platz.

Alle Varianten
Opel Agila 1.0 12V (58 PS)

  • Leistung
    43 kW/58 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    18,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    9.590 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    F

Technische Daten Opel Agila 1.0 12V (58 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze4
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2000–2003
HSN/TSN0035/388
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum973 ccm
Leistung (kW/PS)43 kW/58 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h18,0 s
Höchstgeschwindigkeit142 km/h
Anhängelast gebremst650 kg
Anhängelast ungebremst300 kg
Maße und Stauraum
Länge3.500 mm
Breite1.620 mm
Höhe1.660 mm
Kofferraumvolumen240 – 1.250 Liter
Radstand2.360 mm
Reifengröße155/65 R14 T
Leergewicht1.040 kg
Maximalgewicht1.435 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum973 ccm
Leistung (kW/PS)43 kW/58 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h18,0 s
Höchstgeschwindigkeit142 km/h
Anhängelast gebremst650 kg
Anhängelast ungebremst300 kg

Umwelt und Verbrauch Opel Agila 1.0 12V (58 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt42 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,4 l/100 km (kombiniert)
7,7 l/100 km (innerorts)
5,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben154 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseF
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 f