Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz SLK
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz SLK
  6. SLK 350 (272 PS)

Mercedes-Benz SLK SLK 350 272 PS (2004–2011)

 

Mercedes-Benz SLK SLK 350 272 PS (2004–2011)
14 Bilder

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS) von mich.k, Februar 2017

5,0/5

Den Wagen fahre ich noch nicht lange, aber habe mich schon lange mit ihm beschäftigt. Er ist der Nachfolger eines R170 200K
Pro:
- Sehr starker Motor, mit gutem Drehmoment aus dem Keller heraus und sahnige 7-Gang-Automatik, man kann wirklich sehr zügig unterwegs sein
- Deutlich mehr Komfort im Gegensatz zum R170. Auch hat man den Eindruck, dass der Wagen wesentlich verwindungssteifer gebaut ist also der Vorgänger
- Spritverbrauch ist im Gegensatz zum 2l Kompressor gar nicht mal so viel höher. Durch die ganzen Gänge ist ein niedrigtouriges fahren fast immer möglich. Ich bin positiv überrrascht

Ich bin bisher sehr überzeugt vom Fahrzeug. :)

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS) von dejavuecrew16, August 2016

5,0/5

Ich hatte das Glück, dieses Fahrzeug für ein Jahr fahren zu dürfen. Baujahr war 2004, Ich bin ihn 2015/16 gefahren, es geht in diesem Bericht also um einen Gebrauchtwagen von 10 Jahren, genau danach bewerte ich das Fahrzeug auch.

Für Kaufinteressenten:
- teuerstes Problem, was auf euch zukommen kann ist die "Kettenrad-Problematik". Um dieses auszuschließen könnt ihr einfach ein Fahrzeug ab Bj 2007 kaufen oder ein Fahrzeug wählen, bei dem das Kettenrad bereits getauscht wurde.
- Die Laufleistung, welche der Motor bei vernünftiger Pflege verträgt ist hoch. 150-200tsd km sind für diesen Motor kein Problem, es gibt viele Liebhaber, die mit dem Fahrzeug auch die 300 oder 400tsd km geknackt haben.
- Ein gut gepflegtes Fahrzeug ist das A und O. Lieber erstbesitz vom Rentner als Scheckheftgepflegt aus 4. Hand vom Fähnchenhändler. Wer weiß wer das Scheckheft schon alles gefälscht hat und wer das Auto nur getreten hat.

Nun der Bericht:
Vorher war ich bereits im Besitz eines R170 230k mit 193ps. Ich habe mich eingehend informiert und mich schlussendlich für den 350er entschieden. Warum? Nun, die 4 Zylinder waren mit zu schwach, der 280er deutlich schwächer aber nicht wirklich günstiger (weder Benzin noch Anschaffung) und der 55er in der Anschaffung erheblich teurer.

Mit seinen 272ps geht dieser Wagen steil nach vorne. Man sollte hier nicht vergessen, dass der Wagen wenig wiegt und sehr flach ist. Es ist natürlich kein Sportwagen (wie z.B. der AMG GT) aber man kann ihn durchaus sportlich bewegen. Von den Beschleunigungswerten sind die angegebenen 5,5sek 0-100 nicht zu erreichen aber auch 6-6,5sek sind ein vernünftiger Wert.
Der Klang des 350ers ist sportlich aber nicht aufdringlich. Mit ein wenig Umbau (am besten die 55er Anlage) klingt er dann richtig schön.

Die Verarbeitung im Innenraum ist vernünftig. Man kann sie natürlich nicht mit der im SL vergleichen, aber dennoch wirkt alles wertig.

Im Alltag stößt der Wagen natürlich schnell an seine Grenzen, was die Mitnahme von Gepäck oder z.B. eines Einkaufs angeht. Aber dafür kauft man sich ein solches Fahrzeug sicher nicht. Das feste Dach ist sowohl für den Winter, alsauch für die Sicherheit ein großes Plus und hat damals auch den Ausschlag für meinen Kauf gegeben. (Z4/TT/350Z konnten solches nicht bieten, schade)

Was den Unterhalt bzw. den Verbrauch angeht, so wurde ich zwar von der Versicherung überrascht (günstig, selbst die Vollkasko!) allerdings ist es kein Spritsparer - wie sollte er auch. Hier muss man mit einem dauerhaften Verbrauch von 13Litern in der Stadt rechnen, bei (80%) moderater bis (20%) sportlicher Fahrweise.

Wenn ihr auf die Ausstattung achtet, dann hilft euch vielleicht folgendes:
- PDC ist ein nettes Gimmick aber der Wagen ist klein und übersichtlich, kann man drauf verzichten.
- H/K Anlage solltet ihr wählen, wenn ihr gerne auch mal etwas lauter dreht. Die normale Anlage ist schwach.
- Xenon sowie Leder+Sitzheizung sind ein muss.
- Airscarf wird die mögliche Offen-fahr-Temperatur um mindestens 5-7°C absenken, ist also wärmstens zu empfehlen!
- Komforttelefonie kann man nutzen. Die Freisprecheinrichtung ist mittelmäßig, offen kaum zu verstehen
- Alles andere (Schaltwippen, Parameterlenkung, Diebstahlwarnanlage (bei dem Wert), große Klima, elektrisch anklappende Spiegel und und und) sind in meinen Augen keine echten Pluspunkte. Auch das Navi (APS50/Command) ist zwar nett anzusehen aber veraltet und langesam. Jedes Smartphone kann heute besser navigieren.

Schlussendlich kann ich nur jedem empfehlen, dieses Fahrzeug probezufahren.
Gerade für jüngere Leute (ich bin Bj '88) ist es ein tolles Fahrzeug. Ohne Kinder braucht man nur 2 Sitzplätze (und dafür ist der Wagen wunderbar, auch für Reisen). Für 11-15tsd€ (Stand 08/16) bekommt man vernünftige Autos die ihren großen Wertverlust lange hinter sich haben.

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS) von Anonymous, Juli 2016

3,2/5

Ich habe mir vor ein paar Wochen den 350er als "Spassauto" gekauft, nachdem ich früher schonmal einen 300er gefahren habe.

Motor:
Der 350er hat natürlich ein paar PS mehr als der 300er, aber beide Motoren haben letztlich das gleiche Verhalten. Wie schon in vielen Foreneinträgen erwähnt, "krankt" die Performance daran, dass die Leistungskurve - anders als bei einem Turbo - eine gerade Linie ist (die Leistung steigt proportional mit der Drehzahl bis in den Begrenzer), sodass der Motor ordentlich Drehzahl braucht bis wirklich Leistung kommt. Gleichzeitig steigt aber mit den hohen Drehzahlen auch der Verbrauch recht steil an, sodass der SLK 350 bei sehr sportlichem Fahren gerne auch mal 15 Ltr/100km braucht. Andererseits ist der Motor annähernd unkaputtbar, sodass mann auch getrost einen Gebrauchten kaufen kann ohne Angst zu haben, dass der Vorbesitzer den Motor "verbrannt" hat. Und mit 270PS unter der Haube reicht die Leistung auch bei 2.000 bis 2.500 Umdrehungen aus, um ordentlich auf der Landstraße schaltfaul cruisen zu können. Der hohe Verbrauch von 10-11 Litern bei moderater Fahrweise führt aber dazu, dass ich das Auto für Langstreckenfahrer eher als ungeeignet betrachte.

Performance:
In einem Review stand mal "zum Glück dass Mercedes keine Ahnung hat, wie man einen Roadster baut ...". Dies kann ich nur begrenzt unterschreiben, denn obwohl er den Vergleich mit beispielsweise einem Porsche Boxter S in der Slalomstrecke und bei der Beschleunigung von 0 auf 100 verliert und in Kurven eine merkliche Neigung zum Eintauchen hat, fährt sich das Auto sehr sportlich und ist in den Kurven sehr gut kontrollierbar. Das ist mir im Zweifel lieber als ein geturnter, brettharter Supersportlicher, der bei Überschreiten der Haftgrenze dann ruckartig ausbricht.
Den SLK gibt es mit 6-Gang manuellem Getriebe und mit 7-Gang-Automatik. Ich habe letzteres, was in 2 Stufen (Eco und Sport) eingestellt werden kann. Auch schon im Eco-Modus schaltet das Getriebe sehr schnell und sauber in die Gänge, die die optimalen Drehzahlen des Motors zulassen. Dieses Gretriebe wird heute mit leichter Modifikation immer noch verbaut und war vor gut 10 Jahren, als der SLK auf den Markt kam, mit Sicherheit revolutionär.

Verarbeitung:
Der SLK mag nicht der aller sportlicheste sein, aber in puncto Verarbeitung kommt nicht viel an ihn ran. Nicht umsonst kommt der gute alte SLK in der Pannenstatistik recht gut weg, sodass ein 10 Jahre alter SLK auch selten wirkich große Probleme hat, wenn er gut gepflegt wurde. Obwohl der typische SLK Fahrer den Läden mit den Tuningteilen eher fern bleibt, sollte man darauf achten, dass niemand zu sehr dran rumgebastelt hat, dann auch dieses Auto kann man leider tiefer legen und lauter machen.

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS) von Anonymous, September 2015

4,1/5

Ein Auto, dass sich trotz seines Alters nicht verstecken muss. Ich wollte diesen Wagen einfach haben und seit dem gebe ich ihn auch nicht wieder her.

Ein tolles Cabrio mit ordenlich PS, was sich aber leider auch im Verbrauch wiederspiegelt. Er verbraucht tatsächlich 10-11 Liter auf 100 Kilometer, es ist einfach nicht zeitgemäß, aber wohl auch dem Alter geschuldet.

Kein Rost, kein übermäßiger Verschleiß und keinerlei Probleme mit dem Verdeck.

Der Wagen macht einfach Spaß und auch bei 180 km/h auf der Autobahn absolut leise (bei geschlossenem Verdeck)

Die Kurvenlage ist einfach toll, das 7 Gang Automatikgetriebe lässt sich absolut klasse fahren. Im Anzug lässt er so manchen anderen Wagen blass aussehen. 70 Litertankinhalt brauch er auf Grund des recht hohen Verbrauchs auch.

Trotz allem macht der Wagen Spaß und mein Tankwart schickt mir eihnachten immer eine Karte ;)

Wer Spaß hat am Cabriofahren und nicht jeden Euro mehrfach umdrehen muss, der kann mit diesem Wagen nichts falsch machen.

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS) von Testi, August 2010

4,6/5

Wir fahren den SLK 350 mit der 7-Gang Automatik nun seit ca. einem Jahr. Jetzt ist es an der Zeit unsere Erfahrungen mitzuteilen:

Design & Verarbeitung:

Der bisher schönste SLK mit der F1 Nase oder auch Nasenbär genannt. Insgesamt schön gezeichnet, er macht vor allem geöffnet und geschlossen eine schöne Figur. Die Platzverhältnisse sind gegenüber dem Vorgänger deutlich gewachsen. Mit 1,86 m findet man sehr gute Platzverhältnisse vor, auch auf der Beifahrerseite. Der Kofferraum wuchs vor allem wenn das Dach geöffnet ist. Mit speziellen Roadster-Koffern kann man problemlos offen und zu zweit für 2 Wochen nach Italien ;-)
Die Verarbeitung ist Mercedeslike, alle Schalter fühlen sich hochwertig an, das Holzlenkrad liegt toll in der Hand. Die Oberflächen sind durchgehend geschäumt, die untere Mittelkonsole und die Türverkleidungen ebenso. Die hochwertige Abstammung der C-Klasse ist zu erkennen, im Gegensatz zum TT Roadster, bei dem viele Elemente an den Golf und an VW erinnern.

Motor & Automatik:

Das absolute Sahnestück. Ein 6-Zylinder als Sauger ohne Downzising und Turbolöcher. Hier beweist Mercedes die langjährige Motorenerfahrung. Wir hatten vor unserer Entscheidung einen TT Roadster (der den Namen mit Frontantrieb nicht verdient) ausprobiert. Aber Audi kommt an die Mercedesmotoren nicht heran. Die aufgeladenen 2.0 Motoren haben keine Laufkultur und der 3.2 ist nur als Quattro möglich. Heckantriebsfetischisten werden damit nicht glücklich. Der 3,5 Ltr. SLK hängt sehr sauber am Gas und fühlt sich eher wie ein Powerboot an. Zusätzlich ist der Motor Drehmomentkönig der Sauger-Sechszylinder in dieser Klasse. Dazu kommt, dass ab 3500 1/min ein wahre Soundorgie über den Motor fällt, was besonders auch die hinterherfahrenden hören können. Die Fahrleistungen sind hervorragend, gerade auch in Verbindung mit der schnell und butterweich schaltenden 7-g Tronic Automatik. Bei Bedarf schaltet die Automatik zwei Gänge zurück und das insgesamt harmonischer als das DSG-Getriebe im TT. Der SLK 350 beschleunigt durchgehend und ohne Verzögerung bis auf 250 km/h und wird dann abgeregelt. Von 0 auf 100 km/h vergehen ca. 6,0 sec., von 0 auf 200 km/h sind übrigends in 22 sec. erreicht, ein Porsche Boxter fährt einem nicht weg ;-)
Die Automatik lässt sich auch von Hand beeinflussen und schalten, bei sehr schnellen Kurven- und Passfahrten angenehm. Unser Durchschnittsverbauch liegt zwischen 9,5 und 10,8 Ltr/100 km. Cruisen auf der Landstrasse brachte uns mal einen Verbrauch von 8,6 Ltr/100 km! Ich halte dies bei diesem Motor mit dieser Leistungsausbeute für akzeptabel.

Fahrwerk:

Insgesamt ein gutes Handling mit direkter Lenkung. In Verbindung mit dem Mercedes Sportfahrwerk noch eine komfortable Abstimmung vorhanden. Die Bereifung (vorne 225 /17 hinten 245/17) trägt zur guten Strassenlage bei. Man kann sehr gut in den Alpen Kurvenräubern, bevor das ESP einschaltet und genauso gut auch gemütlich cruisen.

Fazit:

Man möchte nicht mehr aussteigen. Ein nahezu perfektes Alltags-Roadster-Spaß Mobil, gerade in Verbindung mit der genialen 7-Gang Automatik, welches in dieser Konfiguration im Gegensatz zum Porsche Boxter auch noch bezahlbar ist.
Zusätzlich ist der Einbau eines sogenannten Dachmoduls möglich, welches bis 50 km/h das Dach während der Fahrt schliessen und öffnen läßt. Ebenso im Stand über die Fernbedienung. Sehr zu empfehlen.

Mercedes-Extras die wir nicht mehr missen möchten: Airscarf, Holzausstattung, Harman-Kardon Soundsystem, Command Navi

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS) von Anonymous, Juni 2008

3,7/5

Den SLK 350 mit Automatik haben wir ca. 9 Monate und 10 tkm gefahren. Verkauft haben wir ihn nicht, weil wir mit der Technik unzufrieden waren, ganz im Gegenteil. Aber das Fahrzeug war nichts für meine Frau, die ihn vor Allem im Stadtverkehr bewegen wollte.

Beginnen wir deshalb mit den negativen Punkten:

Für den, der sich daran nicht gewöhnen kann, vermittelt der Innenraum ein gewisse Enge und Unübersichtlichkeit, weil das Dach mit den dicken Säulen direkt hinter dem Kopf "sitzt" und die Innenraumbreite auch nicht gerade üppig ist. (meine Frau fühlte sich halt eingeengt) Weiterhin war das Fahrwerk deutlich zu hart, doch dazu unten mehr.

Vom Rest waren wir allerdings begeistert:

Motor und Getriebe:
Der Sound ist speziell für einen Mercedes eine Frechheit und zwar im Positiven. Einfach nur unglaublich scharf, bullig, laut, dumpf ab mittleren Drehzahlen und sanft und kultiviert bei niedrigen. Das Getriebe schaltet unmerklich und im Sportmodus auch tatsächlich sportlich. Genauso so sollte es sein. Verbrauch je nach Soundgenuß zwischen 10 und 13 l/100 km.

Karosserie und Fahrwerk:
Unser SLK hatte das Sportfahrwerk von Mercedes mit den serienmäßigen 17-Zöllern und war sehr hart, besonders bei kurzen Unebenheiten. Wir hatten nicht die Möglichkeit der Probefahrt vor dem Kauf dieses Jahreswagens und mussten uns so auf die Aussagen des Verkäufers verlassen, der von einer angenehmen Federung sprach. Aber all das ist ja auch Geschmacksache, ich konnte damit leben, meine Frau nicht.

Die Traktion ist nur durchschnittlich. Gerade bei feuchtem oder glattem Untergrund regelt die Traktionskontrolle viel Leistung weg. Bei Trockenheit ist dies aber kein Thema.

Ich bin 1,93 m groß und saß hervorragend, weil der Fahrersitz sich sehr weit zurückstellen ließ. Die Verarbeitung und Materialwahl im Innenraum ist durchschnittlich, aber es klapperte und rappelte nichts. Der Kofferraum ist bei geschlossenem Dach wirklich sehr groß für einen Roadster und auch gut nutzbar. Ist das Dach geöffnet, ist der Schlitz noch so gerade zu beladen. Im Übrigen zieht es auch bei montiertem Windschott ganz ordentlich. Ist es entfernt und die Scheiben unten, tobt der Wind sehr ordentlich. Aber so gehört es sich ja für einen Roadster.

Die Versicherungseinstufungen sind unglaublich günstig, der Benzinverbrauch verhagelt aber die Kostenbilanz.

Fazit: ich würde den SLK immer wieder kaufen, meine Frau sicher nicht! Also: probefahren!

Klaus

Alle Varianten
Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS)

  • Leistung
    200 kW/272 PS
  • Getriebe
    Automatik/7 Gänge
  • 0-100 km/h
    5,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    48.481 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    10,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformRoadster
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2004–2007
HSN/TSN0999/273
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum3.498 ccm
Leistung (kW/PS)200 kW/272 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h5,5 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.082 mm
Breite1.788 mm
Höhe1.298 mm
Kofferraumvolumen208 – 300 Liter
Radstand2.430 mm
Reifengröße225/45 R17 W (vorne)
245/40 R17 W (hinten)
Leergewicht1.485 kg
Maximalgewicht1.780 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum3.498 ccm
Leistung (kW/PS)200 kW/272 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h5,5 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Mercedes-Benz SLK SLK 350 (272 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben10,1 l/100 km (kombiniert)
14,2 l/100 km (innerorts)
7,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben242 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Mercedes-Benz SLK SLK 350 272 PS (2004–2011)