Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz B-Klasse
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz B-Klasse
  6. B 160 (95 PS)

Mercedes-Benz B-Klasse B 160 95 PS (2005–2011)

Mercedes-Benz B-Klasse B 160 95 PS (2005–2011)
26 Bilder
Varianten
  • Leistung
    70 kW/95 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    24.336 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2009–2011
HSN/TSN1313/AFH
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.498 ccm
Leistung (kW/PS)70 kW/95 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,2 s
Höchstgeschwindigkeit174 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst645 kg
Maße und Stauraum
Länge4.270 mm
Breite1.777 mm
Höhe1.604 mm
Kofferraumvolumen458 – 1.530 Liter
Radstand2.778 mm
Reifengröße195/65 R15 T
Leergewicht1.320 kg
Maximalgewicht1.835 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.498 ccm
Leistung (kW/PS)70 kW/95 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,2 s
Höchstgeschwindigkeit174 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst645 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt54 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,4 l/100 km (kombiniert)
8,8 l/100 km (innerorts)
5,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben149 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab24.336 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz B-Klasse B 160 (95 PS)

3,2/5

4,0/5

Meinung von Anonymous, Juni 2017

sehr bequemes Einsteigen, aber die Spiegel lassen sich nicht einklappen, bei 160 kmh zeigt er Limit, bei jeder möglichen Gelegenheit fängt er an zu piepsen, es reicht oft ein Grashalm, die elektonischen Kontollen im Amaturenbrett lassen sich schlecht bedienen (zB.Temperaturanzeige, Datum/Uhr, gefahrene km, nach einer Durchsicht bei AUTO-Unger funktioniert die Abschaltautomatik bei Stillstand an der Ampel, nicht mehr. ( Aber für jedes Auslesen Extra zahlen) , ansondsten gibt es keine techn. Pannen. Auf jeden Fall ein Fzg für ältere Menschen die bequem reisen wollen.

3,5/5

Meinung von Anonymous, Januar 2016

Ich bin immer gern bereit für hohe Qualität auch einen hohen Preis zu bezahlen. Wogegen ich jedoch allergisch reagiere ist, wenn ich für schlechte Qualität einen hohen Preis bezahlen muss. Ich verstehe nicht genau was bei dem Auto den Preis legitimiert. Der Name? Die Qualität der verbauten Teile kann auf jeden Fall nicht angehen. Ich habe das Gefühl, dass ich immer super sorgsam mit dem Auto umgehen muss, da sonst irgendwo ein Teil abbricht. Der Komfort ist in Ordnung, geschmeidige Lenkung und Beschleunigung und der Verbrauch stimmt auch. Ich komme so in der Stadt auf ungefähr 6 Liter, was heißt dass auch ganz günstig ist. Gut ist uch dass man mit der Größe des Autos in jede Parklücke reinkommt. Ob ich das Auto empfehlen würde kann ich nicht abschließen sagen. Hellauf begeistert bin ich nicht, aber ganz schlecht ist es auch nicht.

3,1/5

Meinung von charlottemueller, März 2014

War bis jetzt sehr zufrieden nur ist bei 32.000 km das getriebe kaputt geworden und musste erneuert werden. Mercedes übernahm das getriebe aber nur 50% der arbeitskosten. Finde ich für die marke mercedes schon sehr abwertend!!!!!!
ein versteckter mangel wurde auch abgewiesen.
Für mich ist das gute deutsche auto nicht mehr gut.

4,4/5

Meinung von Anonymous, Dezember 2012

Ich fahre seit einem Jahr die B-Klasse Bj 2010 und mir kommt das Auto solide und gut verarbeitet vor. Es fährt sich super, es klappert nichts. Die Ausstattung ist vorzüglich, und bitte, 95 PS reichen mir. Gut für eine niedrige Steuer und Versicherung. Super finde ich dass im Winter, egal wie kalt, das Auto immer anspringt. Das Auto läuft ruhig allerdings fahre ich keine 160. Wozu auch. Auch bei Schnee liegt es vorzüglich in der Spur. Der Spritverbrauch bei gemächlicher Fahrweise liegt bei mir bei 7 Liter. Kombiniert. Bei 120 km/h liegt er bei
6,4 Liter. Was will man mehr. Einsteigen kann man prima, egal vorne oder hinten. Es ist sehr viel Platz auch zum Beladen. Auch das Parken macht keinerlei Probleme, gibt ja Spiegel dafür. Man sitzt auch höher als in andren Fahrzeugen, wobei mir das nicht so wichtig war. Ist eben so. Im Vergleich finde meine B-Klasse dem Golf weit überlegen. Vor allem von der Verarbeitung her. Für mich ist ein Auto ein Transportmittel und kein Emotionsbeladenes Objekt. Wer eine Rakete will soll sich doch einen Porsche kaufen. Für mich ist Mercedes nach wie vor die Nummer 1, das merkt man auch schon wenn man zu einem Händler geht. Man hat das Gefühl als Kunde wichtig zu sein, es gibt Kaffee und die Autos sind einfach Klasse.

3,4/5

Meinung von Anonymous, Februar 2012

Wir fahren unseren B160 BlueEfficiency (2009) seit nunmehr einem Jahr und sind vollauf zufrieden mit dem Auto. Es ist für die Stadt ausreichend motorisiert und im Innenraum sehr variabel und geräumig. Der Kofferaum ist groß und beim Umklappen ergibt sich eine ebene Ladefläche. Der Innenraum ist ebenso gut Verarbeitet, die Materialien wirken hochwertig. Empfehlenswert ist besonders das Lamellendach und das schnelle Navi (Audio 50APS).
Weniger gut sind Verbrauch 7,5 Liter und Beschleunigung (reicht meiner Frau jedoch aus). Der Preis ist in anbetracht des Preises eines VW Golf in ordnung, wenn man überlegt wie viel Auto man mehr bekommt.
Das Design ist nicht umwerfend, sieht aber mit Sportpaket ganz nett aus. Nur das Sportfahrwerk ist extrem hart gefedert (abwählbar) .

2,2/5

Meinung von 1418, Juli 2010

Ich hab das "Glück " diesen Wagen als Mietwagen für 9 Tage bekommen zu haben.

Fazit nach 1000 gefahrenen Kilometern,ist ehr von Zweifelhafter Natur.

Kurz und knapp ist das Problem des B 160 der Motor.

In der City merkt man ihm die Trägheit ehr weniger an ,wenn man gewillt ist auch an der Ampel Vollgas zu geben um im Verkehr nicht als Bremsklotz aufzufallen.

Schlimmer wird es allerdings auf Landstrassen und Autobahnen.

Da ist nämlich Durchzug gefragt und der ist weder gut noch schlecht,
er ist schlicht und einfach nicht vorhanden.
Da wird ein Überholmanöver auf Landstrassen zum Nervenkitzell.

Das gleiche Spiel auf der Autobahn.
Ich starrte beim Überholen eines LKW länger in den Rückspiegel als morgens beim Rasieren.
Der wurde nach geraumer Zeit dann auch ausgefüllt von einem DEUTLICH!! agileren Kleintransporter.

Die angegebene Höchstgeschwindigkeit schaffte unser Mietwagen auch nach längeren Anlauf nicht.
Heftig schaukelnd duchbrachen wir die 160 Marke und weiter ging es leider nicht ,was bei dieser Strassenlagen auch nicht erstrebenswert ist.
Glücklicherweise war es zu dieser Zeit nicht sehr windig ,denn auch darauf reagiert die B-Klasse ehr hektisch.

Ein weiter Nachteil,bedingt durch den unvermeidlich hohen Vollgasanteil ist der gewaltige Durst des Kleinen .
Wer öfter Landstraßen und Autobahn benuzt wird , wenn er nicht mit 90Km/h permanent im Windschatten eines Lkw`s fährt ,kaum unter 10 Liter davonkommen.
Wie es in der Stadt ist kann ich nicht beurteilen.

Nun gibt es aber auch einiege Lichtblicke .
Der Innenraum ist Mercedestypisch Hochwertig und Durchdacht.
Die Sitze sin zwar recht hart ,bieten aber einen guten Seitenhalt.
Die Sitzposition ist Halt typisch Minivan.

Das Platzangebot ist auch auf den hinteren Positionen gut und der Kofferraum ist absolut ausreichend.
Wir bekamen ohne grossen Belegungsplan
2 grosse und 2 kleine Koffer sowie eine Reisetasche und einen
Rucksack in den Kofferraum.

Alles in allem ist der B-160 ein Fahrzeug für Ältere Menschen die gerne Großeinkäufe in ihrer nähreren Umgebung machen und nicht mehr auf Reisen gehen.

Jedem anderen emfehle ich ,sollte es denn unbedingt die B-Klasse sein eine stärkere Motorisierung,auch im Interesse der eigenen Sicherheit.

Ps. Nach einen Gespräch mit meinem Fahrzeugvermieter werde ich morgen eine anderes Fahrzeug bekommen ,da auch dort schon dieses Problem bekannt ist.

2,1/5

Meinung von Anonymous, März 2010

Hallo,

ich hatten die B-Klasse von Mercedes einen Tag um damit zum Flughafen zu fahren.
Das Auto ist zu Groß für einen Kleinwagen und zu klein für einen Van. Die Sitzposition ist hoch, dadurch muss der ganze Fahrzeugaufbau recht hoch sein. Das hat eine schlecht Aerodynamit zur folge, welche den Spritverbrauch von 14 !!! Litern auf 100km Autobahn erklären könnte. Der Motor ist ehr träge. Ich habe die angegebene Höchstgeschwindigkeit nicht erreichen können. Das Auto fing ab 160km/h an stark zu Vibriren, Es stellte sich ein sehr unsicheres Gefühl bei mir ein. (und dazu gehört bei mir einiges...) Der Kofferraum reicht für zwei Koffer und zwei Laptoptaschen aus. Eine längere Reise mit mehr als zwei Personen fällt schonmal aus. Wenn der Fahrer groß gewachsen ist, wie ich, hält man es auf der Rückbank eh nicht lange aus. Das Auo ist ab 130 km/h sehr laut. Das kann mein Subaru besser...
Auf einer längeren Strecken wird der Fahrersitz schnell hart und unkomfortabel.
Positiv ist, dass alle Amaturen gut ablesbar sind, alle Schalter am richtigen Platz angebraht sind und sich das Lenkrad gut anfasst.
Der innenraum ist Mercedestypisch verarbeitet, nix klappert, rappelt oder quitscht. Lediglich die Hebel für Staufächer, wie Handschuhfach wirken billig.
Die Bedinung des Navigationssystems ist kompliziert, da man die ganze Adresse über fünf Tasten eingeben muss. Hier würde ein Toughscreen wunder wirken.

Zu den Unterhaltskosten, wie Steuern oder Versicherung kann ich nichts sagen, aber 14 Liter auf 100km Autobahn sprechen für sich...

Fazit:
Ein Auto für Renter die keine weiten Reisen mehr machen und keine Motordynamik vermissen.
Persöhnliche Meinung:
Einen geschrumpften Van braucht keiner!