Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Hyundai Modelle
  4. Alle Baureihen Hyundai Veloster
  5. Alle Motoren Hyundai Veloster
  6. 1.6 GDI (140 PS)

Hyundai Veloster 1.6 GDI 140 PS (2011–2018)

 

Hyundai Veloster 1.6 GDI 140 PS (2011–2018)
104 Bilder

Hyundai Veloster 1.6 GDI (140 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Hyundai Veloster 1.6 GDI (140 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Hyundai Veloster 1.6 GDI (140 PS) von monsterzweg64, August 2017

4,0/5

Jeder Fahrer findet eine perfekte Sitzposition durch die große Verstellbereiche der Sitze u d noch wichtiger des Lenkrades.
Sitze auf allen Plätzen Langstreckentauglich
Tolles Design bei fast identischen Abmessungen wie BMW 1er (bis 2009)- Beispiel
Länge
Veloster 4220 mm BMW 4227 mm
Radstand
Veloster 2650 mm BMW 2660 mm
Gepäckraum
Veloster 320 Liter BMW 330 Liter
Ausreichend - 4 Kisten Sprudel, ne Kiste Bier und ein 6-Pack mit 1.5 Liter Flaschen passen in den Gepäckraum bei stehenden Rücksitzen und mit Gepäckraumabfeckung
Dabei bietet der Veloster hinten viel mehr Beinraum.
Ausstattung ist prima, alles übersichtlich und modern - tolles Doppelkupplungsgetriebe und die Schaltwippeneingriffe gehen sehr zügig
Durchschnittsverbrauch 6.8 Liter
Von 5,9 bis 8.2 Liter bisher beim Tankstopp.
Verarbeitung Top, Garantie Top.

Minus
Das Fahrwerk /Lenkung machen nicht soviel Freude wie bei Ford, BMW oder VW
Der Motor ist etwas träge.
Übersicht nach hinten schlecht
(Aber ich fahre auch Kastwagen und LKW's und da müssen Außenspiegel auch ausreichen)
Das Horn / die Hupe - aus der Kategoorie Tröte sollte man bei Bosch mit einem Zweiklanghorn aufbessern lassen - 75 Euro

Da ich nach einem - bezahlbaren- Auto mit Automatik suchte um 100 PS um auch vernünftig überholen zu können - erfüllt der Veloster alle Erwartungen. ALLEIN das Design und die Garantie waren Grund genug um mich gegen einen Fiesta - Polo
bzw. einen Mini, Audi A1 oder auch einen gebrauchten BMW 1er zu entscheiden - und das war gut so. Baujahr 3/13 und 72.000 km später von ich nach wie vor zufrieden und im Gegensatz zu oben genannten wirkt das Design noch frisch. Aber wer einen Sportwagen sucht- der wie ein Sportwagen fährt, klingt und rennt liegt mit dem Veloster falsch. Er ist einfach ein toll gestylter Kompaktwagen für Individualisten die kein Auto haben möchten was man hundertfach am Tag sieht. Vlt. mal alle 14 Tage einen Veloster.
0-100 9.7 Sekunden - Kmh (Navi) 211 km
(Bergab auch 230 lt. Tacho)

Erfahrungsbericht Hyundai Veloster 1.6 GDI (140 PS) von lexi.lind, Juni 2017

3,0/5

Unter den Kompakt-Sportlern bzw. -Coupés ist der Veloster wahrlich nicht allein unterwegs, doch mit seinem innovativen Drei-Türer-Konzept hebt er sich auf pfiffige Art und Weise von den Anderen ab.

Ich muss zugeben, auch ich musste schon zweimal hinsehen um die dritte Tür zu entdecken, so geschickt haben die Designer diese ins Fahrzeug integriert. Doch Achtung, wenn diese auch weit öffnet, birgt die abfallende Dachlinie absolute Anstoßgefahr.

Ohnehin sehen ich diese Lösung bzw. die Fondplätze viel mehr als ideale Alternative für den Kofferraum an. Denn beim Blick auf diesen, entscheide ich mich schnell dazu, die Rückbank als Ablage zu nutzen. Doch die enorm hohe Ladekante wie der darauf folgende derart tiefe Schacht, der die Gepäckstücke wahrhaftig verschlingt, erschwert den Vorgang des be- und entladen erheblich.

Während die Platzverhältnisse vorne durchaus beachtlich sind, geht es hinten coupétypisch etwas enger zu. Wenn ich auch vom Beinraum her gesehen problemlos mit meinen 1.80 Meter hintereinander sitzen könnte, so fehlt es einfach an der nötigen Kopffreiheit. Über knackig geformte Einzelsitze darf ich mich allerdings auch hier freuen.

Nur zu oft, hält der Innenraum nicht das was das Äußere verspricht, nicht so beim Veloster. Wenn auch "farblos", so aber keinesfalls fad, kommt in diesem kompakten Sportler regelrecht Cockpitatmosphäre auf. Wenn ich mir auch gut vorstellen könnte, dass farbig abgesetzte Sitzbahnen bzw. Türeinlagen sich durchaus machen würden. Das sportlich gestaltete und angenehm geformte Gestühl macht sich sitztechnisch aber auch ohne sehr gut.

Straffes Fahrwerk? Ja! Agil auch? Eher weniger. So fallen leider viel mehr die harten Stöße bei überfahren von Schlaglöchern ins Gewicht.

Wenn auch stets gutmütig und im Alltag mit Sicherheit für die breite Masse ausreichend dynamisch, so kann der Veloster leider nicht meinen Erwartungen erfüllen. Denn in punkto Fahrwerk blieb die gewünschte Sportlichkeit ebenso auf der Strecke wie bei der Auslegung der Lenkung, die teils synthetisch wirkt und gerne präziser abgestimmt sein könnte.

Kurz und knapp kann ich das Kapitel "Motor" abhalten. Denn mit 140 PS wird er leider dem Charakter "Sport-Coupé" ebenfalls nicht gerecht.

Erfahrungsbericht Hyundai Veloster 1.6 GDI (140 PS) von Anonymous, August 2012

3,9/5

Zu meiner Person:
Ich bin männlich, 23 Jahre alt, habe einen Abschluss als Ingenieur und arbeite zur Zeit im öffentlichen Dienst. Ich habe an dem begleiteten Fahren mit 17 teilgenommen und der Veloster ist mein 2. Fahrzeug. Vorher fuhr ich einen Citroen C1. Meine jährliche Fahrleistung beträgt ca 23.000km von denen wahrscheinlich 85% auf der BAB gefahren werden.

Veloster... 1 Tür links... 2 Türen rechts... so weit, so ungewöhnlich.

Ich fuhr 5 Jahre lang einen Citroen C1. Man kann über Franzosen sagen was man will, aber das Auto ist klein, unbequem, und Feuchtigkeit dringt sehr gerne ins Auto. Irgendwann war es genug. Ein neues Auto musste her. Nachdem mein Vater kurz vorher ein Hyundai Genesis Coupé gekauft hat, viel mir die Marke Hyundai erst auf. Ich fand die Qualität überraschend gut und so schaute ich mir auch andere Fahrzeuge dieser Marke an.
Das Design des Velosters faszinierte sprach mich an und nach einer Internetrecherche und einer Probefahrt entschied ich mich für einen gelben Veloster, mit Schaltgetriebe, dem Premiumpaket und dem Navi/Rückfahrkamera-Paket, welcher für 20.000 auf dem Hof des Händlers stand.
Ich fahre das Fahrzeug nun seit dem April 2012 und kann folgendes Berichten:

Design
Das Design ist angenehm frisch, zeigt jedoch teilweise Details von anderen Fahrzeugherstellern. Das Fahrzeug hat einen großen Wiedererkennungswert und wird in der Stadt von den Passanten staunend betrachtet. Das 3 Türenkonzept polarisiert, aber da ich meistens alleine oder zu 2. unterwegs bin, ist es mir egal. Das Interieur ist gut durchdacht und lässt eine klare Linie erkennen. Die Verarbeitung wirkt für den Preis durchaus hochwertig.

Interieur
Der Veloster bietet Platz, zumindest, wenn man klein genug ist. Ich bin 193cm groß und habe gerade so ausreichend Kopffreiheit. Gerne hätte ich das optionale Schiebedach gehabt, dadurch kommt das Dach aber im Innenraum ein paar cm tiefer, wodurch ich dann nicht mehr ins Auto passte. Auf der Rückbank habe ich generell zu wenig Kopffreiheit, aber da sitze ich ja nie. Für mich ist es ein 2+2 Sitzer. Die Beinfreiheit ist auf allen Plätzen mehr als ausreichend.
Ansonsten ist das Interieur schwer zu beschreiben. Ich finde es sehr schön, aber dies ist ja bekannterweise sehr subjektiv und sollte bei einer Probefahrt und Fotos einfach selber beurteilt werden. Die Verarbeitung ist auf jeden Fall gut, wobei die verwendeten Materialien teilweise "günstig" erscheinen.

Ausstattung
Ein ganz großes Plus des Velosters ist die Ausstattung. Nur bei wenigen Fahrzeugen finde ich für das Geld auch nur einen vergleichbaren Gegenwert. Alle wichtigen, bzw. angenehmen Sachen sind verbaut. Ich sitze angenehm auf Ledersitzen, welche beheizbar sind, habe eine Lendenwirbelstütze (nur der Fahrersitz), ein tolles Navigationssystem, eine Rückfahrkamera, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, einen Lichtsensor, ein tolles Soundsystem und noch vieles mehr. Das einzige was ich nicht habe, sind offene Wünsche.

Motor
Oft wird der Motor kritisiert und ja, es stimmt, für 140PS fühlt er sich im Stadtverkehr ein wenig schwach an. Wenn er jedoch auf der Autobahn zeigen soll, was er kann, verhält er sich standesgemäß. Während der Fahrt finde ich den Motor sehr vibrationsarm und leise. (Vibrationsarm ist Tatsache, leise kann subjektiv sein da mein C1 sehr laut war). Mein Verbrauch liegt bei 7,2-8,2l Super Benzin.

Fahrwerk
Das Fahrwerk finde ich einfach nur toll. Das Feder/Dämpfer Setup ist wie heut zu Tage üblich "sportlich straff", passt aber zu dem Auto. Das Kurvenverhalten ist ausgezeichnet. Zu keinem Zeitpunkt hat man das Gefühl, dass man zu wenig Haftung hat. Es sind sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten möglich. Was auffällt ist, dass das Heck bei unebener Straße gerne leicht versetzt. Das ist gewöhnungsbedürftig, aber nicht weiter dramatisch. Die Bremsanlage liefert sehr gute Leistungen ab.

Infotainment
Das Herzstück des Infotainmentsystems ist das große Touchscreendisplay in der Mittelkonsole. Alle Funktionen lassen sich leicht bedienen und sind intuitiv anwählbar. Ein großes Plus ist die Tatsache, dass man quasi alles anschließen kann. Über ein AUX-In und ein USB Port kann man jedes Gerät anschließen und die Musik abspielen. Über Bluetooth kann man ein Handy koppeln und die Freisprechanlage nutzen oder Musik abspielen. Nachteil: Im Stillstand kann man sogar Videos abspielen, dies jedoch nur als Stream über den Aux Anschluss. Das Abspielen von Videodateien vom USB Stick wäre toll gewesen.

Alltagstauglichkeit
Der Kofferaum bietet für mich ausreichend Platz. Die Einkäufe eines Singlehaushalts gehen ohne Probleme rein und auch eine Kleinfamilie dürfte keine Probleme haben. Das Umklappen der Rücksitzbank gestaltet sich etwas fummelig (manchmal wollen sie nicht so ganz), aber einmal umgeklappt kann ich ohne Probleme meine Wakeboards, ein kleines Surfboard oder ein Fahrrad (Vorderrad demontiert) transportieren. Durch die 3. Tür kann man oft das Verladen vereinfachen.
Durch das Smartkey-System und dadurch das einfache öffnen der Heckklappe hat man wenig Probleme falls die Hände mal voll sind.
Das Design hat ein großen Nachteil, es ist unglaublich unübersichtlich. Beim rangieren in engen Verhältnissen ist die Rückfahrkamera ein Must-Have.

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

+ Viel Auto für wenig Geld
+ Viel Platz
+ Tolle Ausstattung
- unübersichtlich
- schwach wirkender Motor im Stadtverkehr

Ich bereue den Kauf bisweilen nicht und würde ihn wieder kaufen. Das Auto ist kein Sportwagen, sondern einfach ein schneller Flitzer für junge Leute oder welche, die sich so fühlen.

Alle Varianten
Hyundai Veloster 1.6 GDI (140 PS)

  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    22.090 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Hyundai Veloster 1.6 GDI (140 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen4
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2011–2015
HSN/TSN8252/AEX
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.591 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,7 s
Höchstgeschwindigkeit201 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.220 mm
Breite1.790 mm
Höhe1.399 mm
Kofferraumvolumen320 – 1.015 Liter
Radstand2.650 mm
Reifengröße
Leergewicht1.260 kg
Maximalgewicht1.700 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.591 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,7 s
Höchstgeschwindigkeit201 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Hyundai Veloster 1.6 GDI (140 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,5 l/100 km (kombiniert)
8,1 l/100 km (innerorts)
5,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben148 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse