Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Ford Modelle
  4. Alle Baureihen Ford Galaxy
  5. Alle Motoren Ford Galaxy
  6. 2.3 (160 PS)

Ford Galaxy 2.3 160 PS (2006–2014)

 

Ford Galaxy 2.3 160 PS (2006–2014)
52 Bilder

Alle Erfahrungen
Ford Galaxy 2.3 (160 PS)

2,6/5

Erfahrungsbericht Ford Galaxy 2.3 (160 PS) von Anonymous, Januar 2010

1,1/5

Mein Galaxy nervt durch viele Macken und zahlreiche, (oftmals auch erfolglose) Werkstattaufenthalte. Hier nur einige der Mängel seit 2008:

- elektrische Feststellbremse löst ungleichmäßig
- Standheizung defekt (keine Funktion)
- Standheizung bringt keine Leistung
- Standheizung springt trotz Programmierung nicht an
- Abgase der Standheizung geraten in den Fahrzeuginnenraum
- Bluetooth-Verbindung zum Handy bricht permanent ab
- Fahrersitz (elektrisch) wackelt beim Anfahren und Abbremsen
- Dichtungsgummis an den hinteren Türen lose
- Einklemmschutz el. Fenster vorne zu sensibel (Fenster lassen sich nicht schließen)
- Klimaanlage funktioniert nicht
- Schloss Kofferraum rastet nicht ein
- Exorbitanter Ölverbrauch (1l pro 1000 km)
- Radio funktioniert erst nach Neustart des Motors
- Motor läuft beim Abstellen nach
- Motor lässt sich teilweise nur nach langem "Orgeln" starten
- ungleichmäßiger Rundlauf des Motors im Tempomatbetrieb
- Die Getriebeautomatik ruckelt
- Der Anlasser gibt öfters mal "Krächzgeräusche" beim Starten von sich
- Stark brummende Klimaanlage / Innenventilator
- Batterie mehrfach ohne ersichtlichen Grund leer

Der Durchschnittsverbrauch des Benziners (17 l/100km) ist eine schiere Frechheit und steht in keinerlei Relation zu den Werksangaben.

Ford-Kundendienst: Um den Service am Kunden beurteilen zu können, müsste erst einmal einer vorhanden sein. So etwas von fehlender Kundennähe habe ich bei noch keinem anderen Autohersteller festgestellt. Selbst die Kundenhotline in Köln ist an Arroganz und Unfreundlichkeit nicht zu überbieten.

Summa Summarum: man darf deutlich mehr von einem Auto und dem Service einer Marke erwarten!

Erfahrungsbericht Ford Galaxy 2.3 (160 PS) von Anonymous, Juni 2009

1,1/5

Update am 05.04.2011

gefahrene Kilometer: ca 78.000 km
Durchschnittsverbrauch: 17,2 l/100km
Ölverbrauch: 0,8 - 1,0 l/1000 km
Außerplanmäßige Werkstattbesuche: 28
Fahrzeug liegengeblieben: 2x

INNENRAUMKONZEPT:
Am Raumkonzept des Galaxy lässt sich nach wie vor nichts bemängeln. 3 Kinder passen locker in die 2. Reihe und auch der Kofferraum ist für jede Familientour oder Großeinkauf mehr als ausreichend. Damit endeen jedoch auch die positiven Seiten des Wagens

MOTOR:
Der Motor ist für das Fahrzeug ganz okay, Spaß darf man jedoch nicht erwarten. Absolut inakzeptabel ist jedoch der extrem hohe Verbrauch von 17,2 l/100km. Bei Vollgas auf der Autobahn genehmigt sich der Benziner gut und gerne 25,5 Liter. Auch der Konsum des "Edelöls" (5W-30!!) schlägt sich deutlich in den Unterhaltskosten nieder.

BREMSEN:
Die Bremsen sind absolut nicht zeitgemäß für einen Wagen dieser Größe und Motorisierung. Die Bremsscheiben mussten bereits 3x getauscht werden und die Bremsbeläge neigen zum Quietschen bei langsamer Fahrt (z.B. im Stop-and-Go) bzw. zum deutlichen Rubbeln beim Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten, welches sich in deutlichen Lenkradvibrationen bemerkbar macht. Mehrere Werkstattbesuche haben bis dato (April 2010) keine Abhilfe geschaffen. Scheinbar handelt es sich hier um einen Konstruktionsfehler, da die Wärme beim Bremsen nicht schnell genug abgeleitet wird und die Brensscheibem somit Schaden nehmen können. Für die Winterreifen sind daher auch unbedingt Aluminiumfelgen zu empfehlen!

STANDHEIZUNG:
Die Standheizung versagte bei dem damals gerade erst einmal 4 Monate alten Wagen zum ersten Mal den Dienst (natürlich pünklich zum Winter!!). Eigentlich verdient das Ding Ihren Namen sowieso nicht, denn mehr als ein laues Lüftchen wird sowieso nicht erreicht.

Neben der absoluten Unterdimensionierung der Standheizung nervt besonders die Programmierung, denn eine Fernbedienung, wie es bei anderen Herstellern Gang und Gebe ist, gibt es bei Ford (noch) nicht. Wer also um 8:00 Uhr einen warmen, aufgetauten Wagenn möchte, der muss die Standheizung im Programm 1 einmal auf 7:30 programmieren und dann das Programm 2 auf 8:00. Alternativ kann man auch im Morgenmantel rausrennen, den Wagen öffnen, den Zündschlüssel ins Zündschloss stecken und die Standheizung sofort starten (bei den Minustemperaturen der letzten Tage kein schöner Gedanke). Hier denke ich muss Ford dringend nachbessern und schnellstmöglich eine Fernbedienung hinzufügen!

HEIZUNG
Doch nicht nur die Standheizung ist unterdimensioniert, auch die geringe Heizleistung der "Standardanlage" erfordert im Winter bei selbst "moderaten" Temperaturen um den Gefrierpunkt Geduld und warme Kleidung. Erst nach ca. 20 Minuten stellt sich bei um die 0°C für den Fahrer eine angenehme Temperatur ein, die Passagiere im Fond müssen dagegen fast noch einmal so lange warten. Sicherlich spielt das Volumen des Innenraums eine große Rolle, andere Hersteller können es aber auch deutlich schneller (z.B. mit Zusatzheizung etc.). Ich möchte nicht wissen, wie lange der Galaxy mit Dieselmotor als rollender Kühlschrank durch den Winter fährt, bevor die Insassen Schal, Mütze und Anorack ablegen können.
Als es im Winter morgens mal -9°C hatte, schaffte es die Heizung selbst nach mehr als 40 Minuten Fahrt noch nicht einmal, das Eis INNEN (!!!!) auf den Seitenscheiben zum Tauen zu bringen.

KLIMAANLAGE
Nachdem die Standheizung im ersten Winter des Fahrzeugs (damals gerade 3 1/2 Monate alt) ihren Dienst versagte, gab pünktlich zum darauf folgenden Sommer die Klimaanlage den Geist auf - und seitem jedes Frühjahr erneut, so auch dieses Jahr! Oh Mann, ich hasse dieses Auto!

ANLASSER:
Auch beim Starten geben Anlasser/Getriebe von Zeit zu Zeit beängstigende Geräusche von sich. Die Werkstatt konnte bis heute jedoch keinen Fehler finden (tja, der Anlasser ist halt leider nicht an das Bord-Diagnose-System angeschlossen und somit eine Diagnose nicht möglich). Einzige Abstellmaßnahme bis heute: Schlüssel abziehen, Wagen mit der Fernbedienung verriegeln, Wagen wieder entriegeln, Schlüssel ins Zündschloss und erneut versuchen. In 8 von 10 Fällen war das bisher zielführend, in den anderen 2 muss man halt noch einmal probiieren.

LACKIERUNG:
Neben dem Nebelscheinwerfer sowie in den Ziernuten im oberen Front End Bereich platzte nach 1 Jahr großflächig die Lackierung ab. Ford hat das zwar auf Garantie beheben lassen, doch nach 2 1/2 Jahren platzte dann die Farbe auf den Parksensoren ab, so dass ich jetzt mit weißen "Punkten" durch die Gegend fahre.

ELEKTRIK / ELEKTRONIK:
Wie scheinbar bei so manchem Galaxy versagte die Batterie auch bei meinem Wagen Ihren Dienst mehrfach und erzwang erneute Werkstattbesuche. Leider kam der Wagen jeweils "ohne Befund zurück", was das Vertrauen - weder in die Bordelektronik noch in die Ford-Werkstätten - in keinster Weise stärkte. Mittlerweile hat sich Ford endlich dazu durchgerungen, mir eine neue Batterie zu "gönnen". Der Motor sprang dann auch wieder an, doch am nächsten Tag versagte das Display im Radio (Sony). Steht wohl wieder einmal ein Werkstatttermin an.

Außerdem meldet das Bordinfosystem öfters mal eine "Störung der Beleuchtung vorne" (was die Werkstatt weder nachvollziehen noch beheben konnte) und die Klimaanlage gibt ein lautes, nerviges Brummen von sich, was ebenfalls in mehreren Werkstattterminen nicht behoben werden konnte. Der Bordcomputer nervt generell mit Fehlermeldungen, die in der Werkstatt nicht nachvollzogen werden können.

SITZE:
Die Vordersitze, trotz elektrischer Verstellung und somit zwangsläufiger Selbsthemmung, wackeln beim Anfahren und Bremsen wie ein Kuhschwanz, was auf zu viel Spiel hindeutet. Leider handelt es sich auch hierbei um keinen Einzelfall, denn bei Ford ist dieses Problem bekannt. Trotzdem weigerte sich das Unternehmen standhaft, die Sitze auszutauschen, "das ist normal so" war die Antwort der Kölner.

KUNDENSERVICE:
Der Minimalservice von Ford in Sachen Kundenfreundlichkeit, Ersatzwagen und Flexibilität ist alles andere als empfehlenswert und wer nicht gerade einen guten Draht zu seiner Werkstatt hat und dem Meister hat, der wird keine offenen Arme und Ohren für seine Probleme mit dem Wagen finden. Auch wenn Ford mit einer Mobilitätsgarantie wirbt, wirkt diese allerdings nur dann, wenn man von der Ford Mobility Flotte in die Werkstatt geschleppt wird. Wer hingegen den Wagen selbst flott macht und in die Werkstatt fährt, der sieht hinsichtlich Mobility leider in die Röhre. Daher gibt es von mir in der Note "Alltagstauglichkeit" auch ganz klare und drastische Abzüge, denn bei einem Wagen für über 40.000,- € inkl. Extras darf man eigentlich mehr erwarten!
Ein weiteres Beispiel und ich weiß nicht, ob das nur an meinerm Autohaus/Werkstatt liegt oder am Ford-Service generell, bei allen meinen anderen Fahrzeugen bekam ich den Wagen nach Werkstatt- oder Kundendienstterminen immer kostenlos außen gewaschen und innern gereingt zurück. Bei Ford (zumindest meinem Händler) ist dieser Kundendienst fremd.

FAZIT:
Summa summarum ist der Galaxy nicht für den kleinen Geldbeutel gedacht - zumindest nicht mit dem 2,3-Liter- Motor und Automatik.

Die Mängel und Fehlerchen sind an sich und jeder für sich betrachtet eigentlich gar nicht so wild, nur die Häufigkeit nerven ungemein sowie die Tatsache, dass viele Störungen vom Kundendienst nicht nachvollzogen und somit ebenfalls nicht behoben werden können.

Aber was nutzt letztendlich das beste Fahrzeugkonzept, wenn das Auto nicht fährt bzw. immer wieder in die Werkstatt muss? Wozu kauft man sich einen Familienwagen, wenn man im Notfall kein Ersatzfahrzeug bereitgestellt bekommt? Solange Ford nicht sein "Geiz ist Geil"-Denken aufgibt und beginnt in Qualität, robuste Lösungen und Kundenservice zu investieren, wird sich daran wahrscheinlich auch nicht viel zum Besseren ändern. Aber wahrscheinlich kann es sich Ford noch immer erlauben, viel Geld in die Gewinnung neuer Kunden zu stecken, statt mit "kleinen Taten" existierende Kunden zu halten. "Lifetime Value of a Customer" ist für Ford eine unbekannte Galaxy!

FORD = F...ix O...r R...epair D...aily

Erfahrungsbericht Ford Galaxy 2.3 (160 PS) von Anonymous, Oktober 2008

1,8/5

Nach 2 Monaten Galaxy und 6000 km die erste Bilanz:

Innenraum: genial

Platz wie im Konzertsaal! 3 (!!!!) Römer Kidfix Kindersitze passen ohne Probleme und ohne das Bedürfnis, mehr Platz durch Verschieben der Sitze zu schaffen, in die 2. Reihe. Das schaffte nicht einmal mein Land Rover Discovery 3!!! Unsere 3 Kinder haben keine Probleme, sich selbst anzugurten und die Gurtzunge ins Schloss zu stecken. Dazu kommt, dass trotz meiner 1,87 und dem entsprechend weit nach hinten geschobenen Fahrersitz noch mehr als genug Bein-/Kniefreiheit - selbst für Erwachsene - bleibt. Der Kofferraum ist mehr als üppig und selbst für die längste Urlaubsreise geschaffen.

Auch langstreckentauglich: die Geräuschkulisse. Das Auto ist trotz seiner Größe sehr leise. Es knistert, knarzt, knackt und quietscht nichts im Innenraum, die Windgeräusche - selbst bei hohem Tempo - sind deutlich geringer als marktüblich und lassen auch noch Kommunikation mit der 3. Reihe zu.

Motor: ganz okay

Die 160 PS erscheinen auf dem Papier als nicht gerade üppig (nach 190 PS im Vorgängerfahrzeug), in der Realität geht hier aber doch die Post ab. Gerade beim Beschleunigen und Überholen auf Landstraßen zeigen sich ausreichend Kraftreserven und der Kickdown spricht spontan und ohne Verzögerung an. Hätte nicht gedacht, dass ein "Pampersbomber" dieser Größe tatsächlich auch Fahrspaß vermitteln kann.

Verbrauch: exorbitant

Zuverlässigkeit: na ja, die Elektronik ist nicht gerade die zuverlässigste, bisher nervte nur der Ausfall der Standheizung (natürlich pünktlich zum Winter) sowie Fehllermeldungen des Bordcomputers, die in der Werkstatt nicht nachvollzogen werden konnten.

Erfahrungsbericht Ford Galaxy 2.3 (160 PS) von Anonymous, April 2008

4,4/5

Dieses Auto habe ich nach meinem Sharan gekauft, da hatte ich den VR6. Zuerst erschien mir der Wagen zu untermotorisiert, da der VR6 doch ordentlich angezogen ist, aber aus heutiger Sicht bin ich sehr froh, dass ich den Ford gekauft habe.

Ich bin auch eines der Opfer von VW, die gerne bei Volkswagen geblieben wären, aber aufgrund der sturen Weigerung von VW den Sharan zu erneuern oder zumindest auf einen vertretbar neuen Stand zu bringen, musste ich mir eine Alternative suchen. Schlussendlich war es der Ford, der alle positiven Eigenschaften vereint, inklusive versenkbarer Rücksitze und 3 Sitzreihen. Wenn einem das wichtig ist wie mir, war der Ford vor 2 Jahren Klassenbester für mich.

Ich habe den Kauf nicht bereut. Das Getriebe und der Motor sind super aufeinander abgestimmt, der Wagen zieht ordentlich und als Transporter ist er einfach Spitze, Bremsen sind ein Traum, auch die Kurvenlage. Es geht noch einmal mehr rein als in den VW und das, obwohl man die Sitze nicht ausbaut, sondern nur in den Boden versenkt.

Mein Ghia hat so eine Art Kunstleder, aber in einer sehr hohen Qualität, da lässt sich Alles wegwaschen, bei 4 Kindern ein Muss. Den Unterschied zu echtem Leder merkt man nicht wirklich. Wirkliche Schwachpunkte kennt der Wagen nicht, lediglich der Verbrauch ist nicht sehr sparsam, aber es ist halt ein sehr großer Wagen, das darf man nicht unterschätzen, der VW hat noch mehr Sprit gebraucht.

Das Armaturenbrett bzw. die Mittelkonsole ist Geschmackssache. Ich mag es lieber schwarz und nicht so glatt, silber und eben Plastikmäßig wie ein Tchibo-Teil. Aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Das Navi ist nicht schlecht, aber nicht am neuesten Stand, keine Ahnung wie man das updated, manchmal fährt man auf einer Straße, die es laut Navi nicht gibt, sollte eigentlich bei einem zwei Jahre alten Wagen nicht vorkommen, oder?

Aber ansonsten uneingeschränkt empfehlbar, für Familien bis zu 7 Mitglieder sowieso (meiner Meinung nach) ein Traum, aber Achtung: Die beiden letzten Sitze sind keine Komplettsitze, sondern nur Notsitze. Kann man aber vielleicht austauschen.

Ich kann den Wagen uneingeschränkt empfehlen, perfekte Autos gibt es sowieso nicht, nur gute Kompromisse ;-)

Erfahrungsbericht Ford Galaxy 2.3 (160 PS) von Anonymous, März 2008

2,4/5

Ein zweiter Update zum Fahrzeug:

Lieferzeit: Derzeit beträgt die Lieferzeit für den Galaxy ganze 6 Monate!!! Auch wenn ich ihn gerne früher hätte, leider lässt sich da nichts drehen und wenden. Die Kapazität im Werk in Genk läuft auf maximaler Auslastung und dass die auf der selben Linie gefetigten Fahrzeuge S-Max, Galaxy und Mondeo so ein Erfolg werden würden, hatte bei Ford niemand gedacht.

Konfigurator: Mittlerweile wurde auch im Internet der Konfigurator den neuen Ausstattungslinien angepasst, so dass die vorher erwähnte händische Zusammenstellung des Wunschfahrzeugs entfällt.

Tja, dann werde ich mir die Wartezeit auf den neuen Wagen wohl noch mit dem ein oder anderen Erfahrungsbericht hier im Autoplenum verkürzen müssen.

;-))

Erfahrungsbericht Ford Galaxy 2.3 (160 PS) von Anonymous, Februar 2008

2,4/5

Ein erstes Update: Ford hat die Ausstattungslinien für den Galaxy umgestellt!!!

Leider wurde allerdings der Online-Konfigurator noch nicht angepasst, so dass mich der freundliche Ford-Händler um eine erneute bzw. modifizierte Bestellung gebeten hat, da es ihm nicht mehr möglich war die ursprüngliche Zusammenstellung zu bestellen.

Ärgerlich hierbei, dass der Online-Konfigurator immer noch nicht umgestellt ist und die Zusammenstellung / Kalkulation somit per Excel und Papier-Prosekt stattfinden musste.

Highlight der ganzen Aktion: Für fast den selben Preis erhalte ich statt der Ausstattung Trend jetzt einen Ghia. Dafür hat sich die Fleißarbeit doch gelohnt, oder?

Hier die Änderungen in den Ausstattungen in Kürze:

- Ambiente entfällt und wird durch Trend als Basisvariante ersetzt.
- Ghia bleibt, jedoch mit geändertem Umfang
- Titanium kommt als neue Highend Linie hinzu

Auch die verschiedenen Ausstattungspakete sind entfallen bzw. in ihrem Umfang umgestellt worden. Daher empfehle ich jedem den Gang zum Ford-Händler um sich individuell beraten zu lassen.

Erfahrungsbericht Ford Galaxy 2.3 (160 PS) von Anonymous, Januar 2008

5,0/5

Klasse Auto für Familien. Bietet extrem viel Platz und hat eine super Straßenlage. Sieht klasse aus im Innenraum und ist einer der sichersten der Klasse. Tolles Auto. Für Familien echt zu empfehlen.

Erfahrungsbericht Ford Galaxy 2.3 (160 PS) von Anonymous, Januar 2008

2,6/5

Habe mir heute den Galaxy 2.3 Trend als Firmenwagen bestellt. Da ich den neuen 2,3 l Motor noch nicht kenne, bewerte ich zunächst einmal den Innenraum.

Platz: Ohne Ende.

Sitze: 7 Sitze: 2. Reihe mit Längsverstellung, Easy-Entry, Komfort-/Lehnenneigungsverstellung, Isofix und Top Tether auf den Außensitzen. Hier passen auch 3 Kindersitze (mein k.o.-Kriterium bei unseren 3 Zwergen) ohne Probleme nebeneinander rein. Und wenn mal etwas transportiert werden soll, lassen sich die Sitze so versenken, dass ein echter (!!!!) ebener Ladeboden entsteht. Sitze sich ohne Frage auch für Personen > 1,80 m absolut langstreckentauglich. 3. Reihe: Längs- und Neigungsverstellung, Lassen sich absolut flach falten, so dass ein echter ebener Ladeboden entsteht.

Mehr folgt, sobald ich die ersten Eindrücke mit dem Wagen sammeln konnte.

 

Ford Galaxy Van 2006 - 2014: 2.3 (160 PS)

Durchschnittlich steigerungsfähige Nutzerurteile bekam der 2.3 (160 PS) für den Galaxy Van 2006 von den Ford-Fahrern. Sie spendierten der Maschine nur 2,6 von fünf Sternen. Der 2.3 (160 PS) ist ein sehr gut ausstaffiertes, aber unter Umständen auch preisintensives Auto und in vier Ausstattungsvarianten erhältlich (Ambiente, Trend, Ghia und Titanium) – darunter auch eine sehr gute. Verbaut ist auch eine für entspanntes Fahren ausgelegte Automatikgangschaltung mit sechs Gängen. Auf 100 Kilometern schluckt das Fahrzeug rund 9,8 Liter Benzin.

Wer regelmäßig in Umweltzonen fahren will, muss auch die Schadstoffklasse kennen. Der 2.3 ordnet sich in die EU4 ein, damit erhält er die grüne Plakette und darf auch in den gekennzeichneten Umweltzonen fahren. Beim CO2-Ausstoß muss man mit 235 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Leider schneidet der 2.3 mit 160 PS von Ford bei unseren Nutzern trotz aller Pluspunkte nicht besonders gut ab, wie die vielen Bewertungen mit harschen Kritikpunkten beweisen. Insofern solltest du neben dem hier auch andere Varianten in Betracht ziehen, bevor du dich entscheidest.

Alle Varianten
Ford Galaxy 2.3 (160 PS)

  • Leistung
    118 kW/160 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    30.375 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Ford Galaxy 2.3 (160 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseGrossraumlimousinen
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2007–2008
HSN/TSN8566/AMH
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum2.261 ccm
Leistung (kW/PS)118 kW/160 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,6 s
Höchstgeschwindigkeit191 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.820 mm
Breite2.154 mm
Höhe1.764 mm
Kofferraumvolumen308 – 2.325 Liter
Radstand2.850 mm
Reifengröße215/60 R16 H
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum2.261 ccm
Leistung (kW/PS)118 kW/160 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,6 s
Höchstgeschwindigkeit191 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Ford Galaxy 2.3 (160 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,8 l/100 km (kombiniert)
13,8 l/100 km (innerorts)
7,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben235 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse