Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Ford Modelle
  4. Alle Baureihen Ford Galaxy
  5. Alle Motoren Ford Galaxy
  6. 2.2 TDCi (175 PS)

Ford Galaxy 2.2 TDCi 175 PS (2006–2015)

Ford Galaxy 2.2 TDCi 175 PS (2006–2015)
52 Bilder
Varianten
  • Leistung
    129 kW/175 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    33.900 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseGrossraumlimousinen
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze7
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2008–2010
HSN/TSN8566/ANT
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.179 ccm
Leistung (kW/PS)129 kW/175 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,6 s
Höchstgeschwindigkeit208 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.820 mm
Breite2.154 mm
Höhe1.764 mm
Kofferraumvolumen308 – 2.325 Liter
Radstand2.850 mm
Reifengröße215/60 R16 H
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.179 ccm
Leistung (kW/PS)129 kW/175 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,6 s
Höchstgeschwindigkeit208 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,7 l/100 km (kombiniert)
9,1 l/100 km (innerorts)
5,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben179 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,9 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen208 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab33.900 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Ford Galaxy 2.2 TDCi (175 PS)

3,8/5

4,0/5

Meinung von Kalleangeln, April 2018

Hallo
Habe einen 2008 Galaxy mit 2,2 TDCI Liter Maschiene mit 175 P.S.Habe 288000 Kilometer auf der Uhr bis auf Verschleisteile kein Problem allerdings in Norwegen im Winter muss ich ihn warm halten springt sonst schlecht an.Er läuft und zieht noch wunderbar.Spritverbrauch laut Uhr 7,6 Liter.Wollte mir einen Neuen zulegen aber bei den Preisen fast unmöglich.Da brauche ich keinen Mercedes hatte einen Vito Bus also Rost wunderbar.Kulanz ist bei Ford auch Top mein Naviradio ging nach 4 Jahren kaputt ohne Einwand ein Nagelneues.

3,0/5

Meinung von carry110, Februar 2017

Ich hatte dieses Fahrzeug in der Ghia-Ausstattung für vier Jahre als Dienstwagen.

Das Raumkonzept hat mich durchweg überzeugt und war natürlich ein Hauptkriterium. Der Preis war damals in Ordnung (ich wollte den Wagen eigentlich durch einen neueren Galaxy ersetzen, aber die Preise waren zwischenzeitlich explodiert). Was in meinen Augen gar nicht ging war die Verarbeitungsqualität. Vieles klapperte, wir waren mehrmals in der Werkstat, weil Dinge lose waren oder offensichtlich werksseitig nie ordentlich angeschraubt (Unterbodenschutz).

Der Motor ist sehr angenehm zu fahren, auch wenn ich eine gewisse Anfahrschwäche empfunden habe. Ausserdem ist der Wagen (vielleicht auch da er durch die hohe Leistung zu zügigem Fahren verleitet) recht durstig.

Fazit: Konzeptionell toll, aber schlecht verarbeitet.

4,0/5

Meinung von Anonymous, Juni 2014

Ich fahre den Galaxy Bj. 07/2009 jetzt seit knapp 2 Jahren. Habe ihn als gebrauchten gekauft mit 55000km auf der Uhr und der Ghia Ausstattung. Bis zum Januar diesen Jahres hat der Wagen einwandfrei funktioniert. Mir gefällt das Design, Motorisierung und der Verbrauch! Vorher hatte ich einen Ford Focus Bj. 2008 mit 100 PS Benzinmotor der bei einem Verbrauch von 7,5-8 Litern lag. Für meine Begriffe viel zu hoch der Galaxy hat den gleichen Verbrauch aber mit 70PS mehr und 300kg mehr Gewicht. Und da ich ein Auto suchte wo 3 Kindersitze nebeneinander reinpassen bin ich auf den Galaxy gestoßen.

Wie gesagt bis Januar hoch zufrieden doch dann ging das Schlamassel los. Als ich im Januar zum Kinderarzt fahren wollte sprang der Wagen kurz an und ging sofort wieder aus! Mehrfach wieder probiert und anschließend den ADAC gerufen. Der kam sehr zügig und bekam den Wagen auch wieder zum Laufen. Angeblich eingefroren bei -13°C??? Das Jahr davor ist er bei -25°C angesprungen und gefahren...naja er riet mir Frostschutzadditiv in den Tank zu füllen, den Wagen in der Garage mal auftauen zu lassen und anschließend den Kraftstofffilter wechseln zu lassen. Gesagt getan doch als ich am selben Abend , wo ich das Auto aus der Werkstatt holte, noch zur Arbeit (ca.160km) fuhr, ging das Auto bei 120 km/h einfach aus ohne Notlaufprogramm oder ähnliches...und ließ sich nicht wieder starten. Dann nachts wieder den ADAC gerufen doch diesmal war nichts zu machen. Auto abgeschleppt und angeblich war die Kraftstoffpumpe im Tank defekt (Kostenpunkt 450€). Nachdem ich das Auto dann wieder abgeholt hatte kam ich ganze 10 km und blieb wieder liegen...diesmal kam ich glücklicherweise noch allein zurück zur Werkstatt. Dann wurde das Kraftstoffsystem entlüftet und ich schaffte es bis nach Haus (Entfernung zur ADAC Werkstatt 100km). Dann trat das Problem wieder auf. Zu Haus wieder in meine Stammwerkstatt und nach 1,5 Wochen intensiver Fehlersuche wurde mir geraten zur Fordvertragswerkstatt zu fahren da das Fehlerlesegerät nichts anzeigte und Ford noch bessere Lesegeräte habe. Das tat ich Ende Februar und hab meinen Wagen Ende Mai wiederbekommen. Der Fehler ließ sich angeblich nicht finden und wirklich Unterstützung aus Köln gab es weder für uns noch für die Werkstatt! Kundencenter absoluter Reinfall...mit Beschwerden nichts erreicht! Die Kosten durch Fehlersuche und ausgetauschten angeblich defekter Teile lagen schon bei ca. 3000Euro. Und nun sollte das Steuergerät für 1500 Euro gewechselt werden...ich hatte zwischenzeitlich Kontakt zu einem Kfz Sachverständigen aufgenommen der mir Empfahl dieses Teiletauschen nur unter Vorbehalt durchführen zu lassen. Ford konnte vorher ja nie sagen ob dieses Teil defekt oder nicht war! Doch die Werkstatt weigerte sich darauf einzugehen da sie dann auf den Kosten sitzenbleiben würden...toll!! Da wir beim Kundencenter mit Zitaten " sie müssen für ihr Auto wirtschaftlich selber verantwortlich sein" oder " richten sie sich darauf ein das dieser Fehler nie gefunden wird oder wenn dies mit sehr hohen Kosten verbunden sein wird" abgeblitzt waren und wir in Absprache mit dem Chef der Werkstatt Druck auf das Kundencenter aufbauen sollten, haben wir uns entschlossen beim Fernsehen um Hilfe zu bitten. "Markt" Verbrauchersendung des NDR hat sich umgehend eingeschaltet und im Nu wurde das Auto nach Köln ins Hauptwerk gebracht. Nach ca. 2 Wochen war das Auto wieder repariert und ich konnte es abholen und bis jetzt Stand 05.06.14 habe ich auch keine Kosten zu tragen für die Arbeiten die bei Ford angefallen sind!!

Das dieser Fehler an dem Galaxy ein ganz besonderer gewesen sein muss mag ich einsehen denn immerhin haben sich 3 Werkstätten daran versucht. Aber das man heutzutage um Service so vehemment kämpfen muss, finde ich eine reine Frechheit. Ford verdient sich dumm und dusselig an seinen Kunden und es kann nicht sein das man erst die Medien einschalten muss um Unterstützung zu erhalten!!!!!!Für mich war es der letzte Ford nicht weil das Auto so schlecht ist sondern weil ich diesen Kram nicht wieder haben will!

P.S. Der Fehler war eine defekte Einspritzdüse! Dazu ist zu sagen das diese in der Vertragswerkstatt bereits 2-mal gewechselt wurde und erst die in Köln eingebaute Einspritzdüse zum Erfolg geführt hat!! Was mich auch schon wieder nachdenklich macht...

4,4/5

Meinung von GALAXYvonIE, Dezember 2012

Wohl einer der ersten Galaxy mit diesem Motor. Bestellt Januar 2008, ausgeliefert April 2008. Alles selbst so ausgesucht und „behutsam“ eingefahren.
Nun im Dezember 2012 mit genau 111000 km eine erste zusammenfassende Erfahrung von mir.
Motor 2.2 175 PS mit Titanium Ausstattung und außer Navi und DVD Monitoren mit fast allen sinnigen Extras. Bis dahin bin ich 4 Jahre einen VW Sharan gefahren und wollte 2008 einfach ein moderneres Auto mit einem stärkerem Motor. Sonst hätte es wohl auch wieder ein Sharan getan, der aber gewiss so ausgestattet 5 bis 6 Tausender teuerer!
Das ich den Ford Galaxy gewählt habe kann man nur als Glücksfall bezeichnen, obwohl auch der S-Max in der engeren Wahl war.
Über den reichlichen Platz und die ausgezeichnete Variable Sitzaufteilung wird hier ja bereits geschrieben. Ab und an auch mit voller Besetzung (7 Personen) mit Sporttaschen, oder 5 Personen als langer Urlaub mit den nötigen Gepäck für 3 Kinder. Auch Sport vom Großen (Rad Rennsport) mit 2 x Rennrad innen im Auto und noch 4 Personen mit Gepäck war möglich.
An dem 2.2 Diesel gibt es nichts auszusetzen und das nach 12 Jahren als BMW Fahrer und auch VW Diesel waren ja nicht schlecht.

Verbrauch bei täglich 2 x 25 km zur Arbeit und gemischter kurz und Langstrecke, dazu noch öfters Touren in den Urlaub alle zwei Wochen einen Kurztrip.
Verbrauchsschnitt 6,4 Liter.
Beim Sharan waren es mit dem 130 PS Motor ca. 7 Liter. Ich habe Strecken Landstasse von etwas mehr als 140 km die ich öfters fahre und das bei vorrausschauender Fahrweise und bewusst sparsam, da liegt der Verbrauch bei unter 5 Litern auf 100 km! Ich fahre dann nicht als Verkehrshindernis, nutze aber auch nicht den ganzen Durchzug des Motors beim beschleunigen. Man kann und sollte sich auf den sehr guten Motor einstellen und alles entsprechend austesten.
Normale Ölwechsel und Inspektionen wie vorgegeben, dazu einmal Bremslicht Glühlampe bei ca. 60000 km und einmal bei ca. 90000 km. Bei 85000 km war Anzeige „Motorstörung“ da war ein Problem mit der Drosselklappe. Eine Ford Werkstatt wollte diese wechseln, aber da das mechanische Teil nur schwergängig (klemmt???) war, konnte dies für kleines Geld wieder behoben werden.
Reifenwechsel mit 18 Zoll Michelin Sommerreifen nach 3 Jahren bei vorn bei 70000 km und hinten nach 4 Jahren bei 90000 km. Winterreifen sind noch die ersten, werden aber wohl im nächsten Jahr erneuert. Bremsklötze hinten bei 80000 vorn dann bei 900000 km. (Vorn hätte noch einige km länger gehalten, wurden aber gewechselt, da sich aus nicht geklärter Ursache ein kleines Stück gelöst hat.
Reifen- und Bremsenverschleiß sind aber kein Maßstab, da meine Frau und ich selbst recht vorrausschauend fahren und wenig bremsen. Kann aber jeder auch so machen.
Beim Herhausbeschleunigen den Durchzug nutzen und andere Fahrzeuge einfach stehen zu lassen, oder auch Autobahn knapp 230 km/h (laut Tacho) mit Sportfahrwerk und 235/45 Sommerreifen auch sicher fahren geht mit dem Auto aber auch.
Sitze mit Leder Alcantara mit Heizung und Klima sehr gut und auch bisher keine Verschleißerscheinungen. zu erkennen. Verarbeitung so wie bei VW so kann ich vergleichen.
Zum nun neuen etwas stärkeren 2.2 mit 200 PS, den ich auch gefahren habe war kein Unterschied zu spüren. Ggf. Endgeschwindigkeit, was ich aber nicht hinreichend getestet habe.
Von mir eine klare Kaufempfehlung und der nächste Galaxy (oder S-Max) wird Ende 2013 bestellt.

3,9/5

Meinung von familienkutsche1234, September 2012

Ich fahre das Auto mittlerweile 1 1/2 Jahre, habe mittlerweile 60.000km runter. Mit dem Wagen bin ich im Grunde sehr zufrieden, weder gab es bisher Reparaturen,noch irgendwelche Pannen. Der Motor ist wirklich eine Wucht, man hat nicht das Gefühl, dass man mehr bräuchte. Egal ob leer oder voll, man kommt zügig ans Ziel. Verbrauchsmäßig liegt es, wie so oft, am Fahrer. 5,3l sind auf der Landstraße mit Ortsdurchfahrten genauso möglich wie 11l auf der Autobahn. Platz hat der Galaxy in Hülle in Fülle, i.B. wegen der vielen Ablagemöglichkeiten. Leider lassen sich die hinteren Sitze nicht herausnehmen, man hätte sonst noch deutlich mehr Platz im Kofferaum. Das Xenon Licht ist eine Wucht. Im Grunde ein gelungenes Auto, vor allem für Familien. (Wir haben 3 Kinder)

Leider gibt es einige, wenn auch kleine, aber durchaus störende Unzulänglichkeiten. Die fallen besonders dann auf, wenn man ein Vergleichsfahrzeug eines anderen Herstellers hat mit dem man ab und zu unterwegs ist:
- wenn die 3. Sitzreihe umgeklappt ist hat man eine nach hinten abfallende Ladekante. Das führt dazu, dass alles, was lose im Kofferraum liegt dazu tendiert beim Öffnen des Kofferraums heraus zu fallen. Das wirkt irgendwie nicht zu Ende gedacht
- die Kofferraumabdeckung (Rollo) lässt sich beim Aufstellen der 3. Sitzreihe nirgends verstauen - völlig unverständlich, damit muss man vor dem Losfahren daheim wissen ob man mal mehr als 5 Leute mitnehmen will
- Zündung aus = Radio aus, Licht komplett aus, Innenlicht an. Wer im Dunkeln mal den Motor abstellt steht unsichtbar auf der Straße rum und wird innen angeleuchtet. Naja, man kann den Verkehr wenigstens hören, das Radio ist ja auch aus.
- Die Regeneration des DPF läuft unsichtbar ab, keine Information für den Fahrer. Unterbricht man diese unbewusst zu oft, kommt die gelbe Motorstörungslampe.
- Abblenden geschieht durch das "ans Lenkrad ziehen" des Blinkhebels. Jedoch geht das fernlicht erst aus, wenn man wieder komplett losgelassen hat. Das Fernlicht ist damit unnötig lange an und man wird ab und zu angeblinkt.
- Tagfahrlicht kann man sich programmieren lassen, allerdings sind dann immer Navi/Radio und Instrumente auf Nachtbetrieb. Man sieht also nichts mehr bei Tage - warum das?
- Automatische Ver- und Entriegelung gibt es nicht. Völlig unverständlich. Die Programmieroption ist durch Ford disabled.

Alles nicht wirklich schlimm, aber das können eben andere doch besser.

4,4/5

Meinung von Anonymous, September 2011

Seit 08/2008 fahre ich den Ford Galaxy in Ghia-Ausstattung mit dem 2,2 TDCi-Motor (175 PS). Mit dem Auto bin ich sehr zufrieden. Durchschnittlicher Verbrauch bei flotter Autobahnfahrt 6,9 l/100 km, bei höherem Kurzstreckenanteil bis 7,8 l/100 km. Die jährliche Fahrleistung liegt bei 20 - 25.000 km. Habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass bei überwiegendem Kurzstreckenanateil ein Ölwechsel außerhalb der Inspektionsintervalle notwendig ist.
Bei der 60.000 km Inspektion wurde Ölverlust am Turbolader festgestellt, wird wohl nochauf Garantie ausgetauscht.

3,9/5

Meinung von markusbeck, April 2011

Ich fahre bereits den 2. Galaxy dieser Baureihe (Bj.2008); im Jahr lege ich etwa 50.000 km damit zurück; der Platz ist wirklich mehr als ausreichend; wenn man bei anderen Fahrzeugen überlegen muss, was zu hause bleibt, hier einfach Klappe auf und rein damit; auch eine Fahrt mit 6 Personen und Gepäck hat geklappt; mein Verbrauch liegt bei 6,7ltr./100km; fahre den 140PS Diesel, meist mit einigem Gewicht im Kofferraum (Aussendienstler halt) der Motor hat guten Durchzug und man kann locker mit der "Familienkutsche" auch auf der linken Spur mithalten; das einzig schlechte was mir zum Fahrzeug einfällt, ist das er mittlerweile gerne mal das eine oder andere "Birnchen" frisst; naja und für eine evtl schlechte Werkstatt kann doch das Fahrzeug nix... ;-))

1,7/5

Meinung von Anonymous, September 2010

Ich habe jetzt den 2.2 DTCi Ford Galaxy mit einer sehr unfangreichen Ausstattung seit fast 2 Jahre (Erstzulassung Jänner 2009). Das Auto hat einen Listenpreis von etwas mehr als EUR 53.000,- und für das Geld bekommt man schon fast einen 5er BMW. Das Auto ist aber in Sachen Qualität, Verbrauch, Motorisierung etc. überhaupt nicht mit einerm 5er BMW vergleichbar - d.h. um mehr als zumindest eine Kathegorie schlechter (ein Blick unter die Motorhaube genügt). Alleine die Leder/Alcantara Sitze auf der Fahrerseite zeigen schon deutliche Abnutzungserscheinungen (nach 36.000km) und das Leder zeigt sogar schon Risse (ich hatte vorher einen VW Passat, ebenfalls mit Leder/Alcantara - nach 10 Jahren hat der Sitz benutzt ausgesehen aber der Ford-Sitz sieht jetzt schon so aus).
Jetzt aber das Hauptproblem. Das Auto ist für eine Familie mit 3 Kindern (wie wir es sind) NICTH Alltagstauglich! Es ist zwar geräumig - ja, aber das Problem ist der Motor und der DPF. Wir fahren relativ oft kurze Strecken: Kindergarten, Schule, Kurs etc. was bedeutet, dass Diesel in den Motor kommt und es zu einer Ölverdünnung kommt. Mein Öl-Wechsel-Intervall liegt zwischen 6.000 km und 10.000 km - wie sich das auf den Motorverschleiß auswirkt, kann mir keiner sagen.
Trotz Kulanz von Ford - danke übrigens, der eine oder ander Ölwechsel ist gratis - kann ich dieses Auto für Familen, die viel auf kurzen Strecken unterweg sind nicht empfehlen bzw. zumindest nicht mit Dieselmotor.

3,5/5

Meinung von Anonymous, April 2010

Nicht mit 18 er Bereifung zu empfehlen wegen den grossen verschleis.Ich konte nur 7000 km mit den vorder Reifen fahren.Im Kurzstrecken betrieb auch nicht zu emfehlen wegen des Kat. da er sonst sehr oft einen ölwechsel benötigt aber das Prob. haben ja alle neuen Diesel Kfz( EURO 5 ).Verbrauch ist im Stadtverkehr so um die 10,5 l im Winter. Sonst ein sehr guter Pampers Bomber mit einen kräftigen Motor ( 400 Nm) , leise und kompfortabel.

3,3/5

Meinung von Anonymous, August 2009

Stand: 25.08.09

Seit ca. 4 Wochen setzt das Radio des nun 8,5 Monaten alten Fahrzeuges (und damit auch das Navi und die Bluetooth-Freisprecheinrichtung) öfter aus und springt kurzzeitig wieder an. Erstmalig trat dieser bei einer Rückkehr aus dem Italien-Urlaub auf.
Bei einer Reklamation beim zweiten Auftreten wurde Seitens der Ford-Werkstatt auf ein Softwareproblem geschlossen und eine Update bestellt. Dies wurde mit dem Hinweis auf eine neu zu erstellende Software nicht geliefert - dafür sollte dann das Radio ausgetauscht werden.
Dies war vor 2 Wochen. In der Zwischenzeit konnte das Fahrzeug wegen leerer Batterie bereits 2x nicht gestartet werden und ich habe den Ford-Mobility-Service, einschl. der Wartezeiten, in Anspruch nehmen dürfen. Damit dies nicht wieder passiert habe ich die Sicherung für das Radio entfernt.
Heute informierte mich die Werkstatt, das von Blaupunkt in absehbarer Zeit kein Ersatzgerät zu bekommen sei. Eine Lösung hatten sie auch nicht parat.
Den Ford-Kundendienst hatte ich Gestern per Mail persönlich informiert. Von dort bekam ich Heute die schnippische Reaktion am Telefon, das eine Bearbeitung einige Tag in Anspruch nehmen würde.
Fazit: Das Fahrzeug ist nicht wie gekauft einsetzbar!