Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Ford Modelle
  4. Alle Baureihen Ford Focus
  5. Alle Motoren Ford Focus
  6. 1.6 EcoBoost (150 PS)

Ford Focus 1.6 EcoBoost 150 PS (2010–2018)

 

Ford Focus 1.6 EcoBoost 150 PS (2010–2018)
234 Bilder

Alle Erfahrungen
Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS)

4,4/5

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS) von Shorty2000, Februar 2017

4,0/5

Ich war durchaus sehr zu frieden mit diesem Auto. Damals schon automatische Einparkhilfe und viele Features die man bei anderen Marken nur teuer dazu kaufen kann. Preis-/Leistungsverhältnis einfach nur Top!. Nur mit dem Verbrauch war ich nicht zufrieden. Für einen "Eco"-boost hat er meines Erachtens zu viel verbraucht.

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS) von chickenmojo, Februar 2017

5,0/5

Habe das Auto gebraucht aber in super Zustand in Titanium Variante über ein Ford Autohaus erworben, da war es bereits drei Jahre alt. Mittlerweile sind mehr als zwei weitere Jahre vergangen und alles läuft und funktioniert weiterhin ohne Probleme.
Diesen Winter hat die Batterie (noch die Originale) versagt, als eine Zelle weggebrochen war, das durfte sie aber nach den vielen Jahren.

Absolut bequem zu fahren, dank Spurhalteassistent, Tempomat und Verkehrszeichenerkennung.

Das automatische Fernlicht habe ich deaktiviert, da es recht oft zu spät abblendet. Die Verkehrszeichenerkennung funktioniert recht korrekt, wenn es mal nicht stimmt, dann liegt es so offenkundig daneben, dass man sich dessen bewusst ist und es ignoriert. (z.B. 130er Schild erkannt obwohl man Innerorts ist und es auch kein 30er Schild oder ähnliches gab)

Bin absolut zufrieden, die Werkstatt findet bei regelmäßiger gründlicher Kontrolle auch keine Probleme und fahre täglich um die 100 km damit, zuzüglich Ausflüge, Einkäufe und Co.

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS) von ammz, Juni 2016

4,1/5

Ich habe meinen Ford Focus 1.6 Ecoboost BJ. 2011 mit Titanium Ausstattung bei rund 72.000 Kilometer meinem freundlichen Händler für rund 11.500,- € abgekauft (09/2015), mit 2 Satz Reifen wohl gemerkt.

Zur wichtigsten Ausstattung gehören:

- 2 Zonen Klimaautomatik
- Tempomat
- Sitzheizung Fahrer und Beifahrer
- Front- (!) und Heckscheibenheizung
- elektrische Fensterheber + Automatik rundherum
- Parkdistance Control rundherum
- Radio mit Freisprecheinrichtung
- elektrische Seitenspiegel
- Start/Stop Automatik
- Lichtautomatik

Fahrverhalten
Schon bei der Probefahrt war ich von den 150 Pferdestärken durchaus angetan, am selben Tag habe ich noch ein BMW 525i Kombi BJ 2005 (E61) mit 192 PS getestet. Dieses Koloss fuhr sich deutlich behäbiger, was natürlich am Gewicht lag. Insgesamt finde ich die Beschleunigung des Focus sehr gut (lieber etwas mehr, als zuwenig Reserven). Auch lässt es sich sehr schaltfaul fahren, Gänge zu überspringen ist kein Problem. Geschwindigkeiten von über 200 km/h schafft man mit einigem Anlauf, im Alltag natürlich komplett uninteressant, da der Verkehr das kaum zulässt. Das Fahrverhalten ist echt klasse, Fahrwerk etwas straff, aber immer noch komfortabel, kaum Seitenneigung bei schnelleren Kurven. Auch eine längere Reise mit etwa 900 km ließ sich mit kleineren Pausen mühe- und schmerzlos bewältigen.

Verbrauch
Mein Fahrprofil über die mittlerweile 20.000 km (also aktuelle Laufleistung 92.000 km 06/2016) ist 80% Autobahn, 20 % Stadt/Land.
Der Verbrauch hat sich mit Winterreifen auf Stahlfelge (15 Zoll) bei rund 6,6 l/100km eingependelt.
Im Sommer beträgt der Verbrauch mit 17 Zoll Alufelgen und eingeschalteter Klimaautomatik etwas über 7 l /100km.
Meine Fahrweise lässt sich durchaus als aggressiv und schnell beschreiben, also wo immer es möglich ist, wird beschleunigt.

Verarbeitung
Die Verarbeitung ist durchaus ok, es knarzt nichts während der Fahrt, trotzdem merkt man, dass die Materialien nicht perfekt sind. Die Plastikblenden an den inneren Türgriffen sind recht empfindlich, das Plastik am Schaltknauf ist auch etwas abgenutzt. Insgesamt finde ich den Zustand nach rund 5 Jahren ok, der Lack könnte aber eine gute Politur benötigen.

Kosten / Unterhalt
Alle 20.000 km soll der Focus zur Wartung in die Werkstatt, was ich nicht ohne finde. Die 80.000 km Wartung hatte es durchaus in sich: Öl- und Filterwechsel, Service Checks, Bremsbeläge vorne wechseln, Reifenwechsel ~ 520 €
Die Teilkaskoversicherung mit 150 € SB kostet mich aktuell bei SF3 206 € vierteljährlich, KFZ Steuer liegt bei 70 €.
Ansonsten musste ich bisher nur die Birnen der Frontscheinwerfer tauschen lassen, wobei das Paar, also links+rechts, 20 € inklusive Arbeit gekostet hat.

Alltagstauglichkeit
Ich selber bin rund 1,90 Meter groß und nicht unbedingt als Spargeltarzan zu bezeichnen, ich benötige also etwas Platz. Im Focus konnte ich sofort eine passende Sitzposition finden, hinter mir passt allerdings keine große Person mehr rein.

Insgesamt ist der Viertürer kein besonderes Raumwunder, subjektiv nimmt das Radio mit der stark abstehenden Mittelkonsole viel Raum weg, sodass man sich beim Einsteigen das Knie dran stoßen kann. Objektiv habe ich aber auch mein Umzug mit dem Fahrzeug geschafft, dabei passte auch ein 160cm x 120cm Eckschreibtisch rein, von den unzähligen Umzugskartons ganz zu schweigen. Der Kofferraum ist für Urlaubsfahrten mit 3-4 Personen ausreichend, wobei mir ein Kombi im Nachhinein deutlich praktischer vorkommt. Das viel beklagte Radio mit den unzähligen Schalter ist zunächst wirklich verwirrend, allerdings lässt sich das Wichtigste mit den Schaltern direkt am Lenkrad erledigen, sodass man als Fahrer kaum an die Mittelkonsole dran muss. Ein Navi ist bei mir nicht verbaut, allerdings habe ich mir eine magnetische Halterung für mein Smartphone auf das Armaturenbrett geklebt, was erstaunlich gut hält.

Besonders toll finde ich die Frontscheibenheizung, im Winter also nur noch die Seitenscheiben freimachen, während die Frontscheibe von alleine eisfrei wird. Klappt super! Achtung beim Versicherungsabschluss, so eine Frontscheibe ist natürlich kostspieliger. Bei einem Steinschlag kann es schnell teuer werden.

Design
Grundsätzlich zähle ich mich eher zu den praktischen Leuten, die sich nicht allzu sehr vom Design beeinflussen lassen, aber im Vergleich zu einem langweiligen Golf, Audi A3 oder Citroen C4 im selben Preissegment, ist der Focus echt schön anzuschauen. Vor allem in Verbindung mit den Titanium Alufelgen!

Fazit
Insgesamt kann ich eine deutliche Kaufempfehlung aussprechen. Das Fahrverhalten in Verbindung mit der tollen Ausstattung habe ich für diesen Preis und Baujahr 2011 nirgendwo gefunden und die viel beschriebene Zuverlässigkeit und Alltagstauglichkeit kann ich bisher nur bestätigen. Aus praktischen Gründen würde ich jetzt aber zu einem Kombi tendieren. Der Wartungsintervall von 20.000 km kann für Vielfahrer kostspielig werden. Der Verbrauch ist für meine Fahrweise vollkommen ok, im Jahresschnitt etwa 6,8l / 100km.

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS) von Anonymous, Dezember 2015

3,8/5

Ich wollte mal ein paar Worte über den Ford Focus verlieren. Nicht unbedingt speziell zu diesem Modell aber dieses kenne ich nunmal, da ich es des öfteren Beruflich als Mietwagen gefahren bin. Ich finde den neuen Ford Focus äußerst gelungen. Er sieht sehr bissig und sportlich für einen Kleinwagen aus. Auch die Fahreigenschaften und das Fahrgefühl lassen kaum was zu Wünschen übrig. Gerade dieses Modell mit seinen 150PS ist äußerst flott unterwegs und dafür noch vergleichsweise wenig Benzinhungrig.

Ob Langstrecken oder kurz Strecken in der Stadt. Man fühlt sich in diesem Auto einfach wohl. Die Innenausstattung ist schön aber leicht billig anmutend, da das Plastik einfach nicht allzu hochwertig wirkt. Dennoch finde ich es für diese Preisklasse sehr gut. Nur VW kann das noch um einiges besser.

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS) von wolke007, Oktober 2014

4,5/5

Nachdem wir uns von unserem betagten Mercedes Benz E 200 trennen mussten, weil die Karosse nach 300.000 km tatsächlich durchrostete, stand die Alternative an: Betagter Benz oder aktuelle Kompaktklasse. Von Ford kam ein gutes Angebot und so entschieden wir uns für einen Focus 1.6 ECO-Boost 150 PS in Titanium-Ausstattung mit Xenon-Lichtpaket.

Erster Eindruck außen: Sieht von von vorne super aus. Hinten hört so ein Kompaktwagen nach den Hinterrädern auf. Das macht es schwer, das Heck nach Coupé-Art zu gestalten. Aber von hinten sieht er ganz imposant aus.

Erster Eindruck innen: Der Ford ist zwar so breit wie eine alte E-Klasse von Mercedes, dennoch fühle ich mich etwas eingeengt, weil das Armaturenbrett mit "den vielen Knöpfen" einen von beiden Seiten umgibt. Es gibt nicht das Gefühl von viel Platz. In Wirklichkeit hat man im Fahrbetrieb Platz satt, kann allerdings beim Aussteigen mit dem Knie den Lichtschalter betätigen, so dass sich das Auto mit Signaltönen beschwert, ohne dass man erst mal weiß, warum.

Zweiter Eindruck innen: Super, sieht alles schön aus. Nachts wird man von der Ambiente Beleuchtung erfreut, deren Farbe sich beliebig einstellen lässt und nie aufdringlich ist. Die Kritik an den vielen Knöpfen kann ich nicht teilen. Eigentlich alles ganz klar und logisch.(Radio, Telefon, stumm usw.) Wer sich lieber durch Menüs tastet, kann das vom Lenkrad aus machen. Oder man nutzt die Sprachsteuerung. Wo wir gerade dabei sind: Der Ford hat ein Sound-System von Sony mit Super Klangqaulität und Bluetooth-Funktion. Außerdem noch einen USB-Anschluss in der Box der Mittelkonsole. Da kann man z.B. einen Ipod über Kabel statt Bluetooth anschließen. Dieses System ist jedem CD-Wechsler im Auto um Lichtjahre voraus, weil sich der ipod über das Audio-System des Autos steuern lässt. Ebenso jedes Mobiltelefon mit Bluetooth. (Nicht nur von Apple).
Das Auto hat Sportsitze, von mir aus hätte es auch etwas behaglicheres sein dürfen. Die Frontscheibe steht extrem flach. Das ist strömungsgünstig, hat aber für die Insassen Nachteile: Man sitzt in der Sonne und der Saugnapf vom Navi lässt sich nicht gut anbringen. Deshalb ist es sinnvoll, gleich eine Garmin-Halterung mit Stromversorgung an der A-Säule oder ein Fest-Nav zui nehmen. Ich habe die Halterung an der A-Säule nachrüsten lassen. Vorteil: Kein Kabelverhau zum Zigarettenanzünder. Gerät ist leicht ablesbar und dennoch nicht im Blickfeld zur Straße. Nachteil: Das Gerät ist außerhalb der Reichweite des Beifahrers.
Grundsätzlich sitze ich als Fahrer gut und alles ist da, wo es sein soll. Fahrgäste fahren gern hinten, weil dort viel Platz ist und man gut sitzt. Mit vier Leuten fährt man bequem auch lange Strecken. Es gibt massenhaft Ablagen und Fächer. Der Aschenbecher steckt in einer runden Ablage. Wer keinen Aschenbecher braucht, nimmt diesen raus und hat noch eine Ablage.

Fahrbetrieb:
Motor und Schaltung:
Der 1.6 EB 150 PS wird mit 6-Gang-Gangschaltung ausgeliefert. Das Triebwerk zieht meistens aus niedrigen Drehzahlen gut durch. Im Flachland dachte ich, für diesen Motor würden drei Gänge reichen: Anfahren, Stadt und Autobahn.
Mit vier Leuten, Gepäck und Dachbox auf einem Alpenpass habe ich gemerkt: Manchmal braucht auch dieses Triebwerk etwas Drehzahl und dann lohnt es sich auch zu schalten. Dies gestaltet sich sehr erfreulich. Auch mit schwerster Zuladung geht es flott über die Alpen. Es ist überhaupt unglaublich, dass dies nur 1,6 l sind. Der Verbrauch liegt bei mir um die 7 l/100 km. Auch bei mehr Stadtverkehr und schnellerem Fahren komme ich nicht über 8 l.
Den Wagen habe ich mit Ganzjahresreifen von Goodyear in der Dimension 215/55 bestellt. Mit 205er Reifen können Schneeketten benutzt werden, aber so nicht. Die Alljahresreifen nutze ich nun seit zwei Jahren, bin sehr zufrieden und gebe klare Empfehlung.
Mit seinem 55 l-Tank und einem Verbrauch von 8 i/100km kommt der Focus auf eine Reichweite von ca. 600 km und möglicherweise noch etwas mehr. Der Bordcomputer ist in diesem Fall nicht wirklich hiilfreich im Gegensatz zur eigenen Erfahrung.

Fahrbetrieb:
Sehr leise, sehr kultiviert. Man glaubt nicht, was dieser Vierzylinder mit 1.6 l leistet. Auch große Strecken lassen sich entspannt zurücklegen. Wenig Wind-, Abroll- und Motorgeräusche. Dazu das SONY-Soundsystem in Verbindung mit den Koppelungsmöglichkeiten z.B. für ein Ipod.
Das Auto fährt sich präzise wie ein Go-Cart. Es macht geradezu Freude, in eine Autobahn-Baustelle zu fahren, obwohl der Focus eher breit ist.
Die Höchstgeschwindigkeit habe ich mal angetestet und festgestellt, dass der Tacho mehr anzeigt, als an Höchstgeschwindigkeit angegeben ist. Kurz und knapp: Mit der Motorisierung bin ich einfach super zufrieden und entspannt.
Die Übersichtlichkeit in Fahrtrichtung ist OK, aber nach hinten wird es schwierig. Daher kann ich nur zu Sensoren vorn und hinten raten. Denn da gibt es außer akustischen Signalen auch eine schematische Darstellung auf dem Display. Das funktioniert gut. Und weil schon die ganze Elektronik an Bord ist, gibt es auch eine funktionierende Einpark-Automatik.
Wenn man den Blinker antippt, wird vier mal geblinkt. Leider muss man da sehr vorsichtig sein, sonst rastet der Blinker ein. Von mir aus könnte da ein etwas deutlicherer Druckpunkt sein.
Das Auto hat eine Start/Stop-Automatik. Für alle Autohersteller wie auch Ford gilt: Diese arbeitet nur dann, wenn der Bordcomputer eine ausreichende Batterieladung feststellt. Wenn das Auto z.B. nur wenig gefahren wird, die Klimaanlage läuft oder andere Verbraucher die Batterie belasten, wird diese Automatik den Motor nicht absterben lassen. Wenn jemand von dieser Start/Stop-Automatik nichts hält, gibt es einen Schalter zum Ausschalten dieser Automatik. Jedenfalls muss sich niemand Sorgen machen, dass der Motor nicht wieder startet, sonst hätte die Automatik den Motor nicht absterben lassen. (Kann man also immer anlassen, aber nicht wundern, wenn der Motor nicht ausgeht).

Kofferraum/Gepäck:
Dies ist ein Kompaktwagen. Der Kofferraum ist daher beschränkt. Wenn aber die hintere Sitzreihe umgelegt wird, verfügt der Wagen über riesig viel Platz, wie ich als als ehemaliger Fahrer eines Kofferraum-Wagens feststellen konnte. Es gibt noch die Möglichkeit, auf dem Dach, Gespäcksysteme zu befestigen. Die Befestigungs-Anschlüsse befinden sich in den Türöffnungen, so dass an der Außenseite der Karosserie keinerlei Veränderungen vorzunehmen sind. Sehr durchdacht und sehr praktisch. Wir sind sind zu viert mit Dachbox nach Italien gefahren und hatten somit viel Gepäckraum.
Unser Focus hat ein Notrad.

Elektronische Helfer:
Diese Ausstattung verfügt über das Lichtpaket und Fahrer-Assistenz-System III. Die Seitenspiegel klappen elektrisch ein. Das sieht beim Ford nicht so spektakulär aus wie bei anderen Autos, aber tatsächlich verbleiben sie in der Gesamtbreite der Karosserie. Der Rückspiegel blendet automatisch ab, auch wenn ich mit manueller Bedienung immer gut ausgekommen bin. Regensensor ist prima, weil der Scheibenwischer sich dem Bedarf anpasst. Die heizbare Frontscheibe ist ein echter Fortschritt im Winter und ich finde nicht, dass es wegen der Heizdrähte Irritationen durch Lichtbrechungen bei Gegenlicht gibt.
Das Auto verfügt über Tempomat und Tempo-Limiter. Tempomat ist bekannt, aber der Tempo-Limiter ist praktisch, weil er eingeschaltet bleibt, ob nun gebremst oder beschleunigt wird. Er sorgt einfach dafür, dass eine bestimmte Geschwindigkeit nicht überschritten werden kann und spart damit wirklich Geld und Nerven. Diese Einrichtung ist in unseren Breiten und erst Recht z.B. in Frankreich wirklich hilfreich.
Das Lichtpaket umfasst Xenon-Scheinwerfer, Kurvenlicht und LED-Tagfahrlicht. Xenon-Scheinwerfer und LED-Tagfahrlicht muss man nicht haben, sind aber schön, wenn man sie hat. Das Xenon-Licht ist wie so ein kleines Flutlicht und ich freue mich immer, dass ich das Geld dafür angelegt habe. Das Kurvenlicht leuchtet bei langsamer Fahrt (Z.B. Autobahn-Auffahrt) den Innenraum der Kurve aus und das bräuchte ich nicht unbedingt. Praktischer finde ich die Automatik-Funktion, die die Lichter vorn und hinten einschaltet, wenn es dunkel wird. Gut, weil man die Scheinwerfer zu oft nur dann einschaltet, wenn man selber nichts mehr sehen kann, obwohl sie ja auch dazu dienen, gesehen zu werden. Z.B. Tunnel und Dämmerung.
Das Auto hat auch vorne Parksensoren und damit umfangreichere Funktionen: Einparkautomatik (funktioniert) und im Display eine schematische Darstellung. Das war mal ungemein hilfreich, als ein Laternenpfahl noch in ausreichendem Abstand war und es dennoch eine Warnung gab. Grund war ein an dem Pfosten abgeschlossenes Fahrrad, das dort angeschlossen war und nicht mehr stand, sondern lag. Da hat das Parksystem richtig Geld gespart!
Der Bordcomputer überwacht die Umdrehungen der Räder und würde bei der Abweichung eines Rades wegen Luftabfalls eine Meldung geben. Ein aktives Luftdruck-Kontrollsystem hat er noch nicht.
Wenn ich das Auto heute bestellen würde, nähme ich ein Fest-Navi. Ansonsten bin ich mit der Ausstattung sehr zufrieden

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS) von FordFocusEcoBoost, November 2012

4,8/5

Hier meine Geschichte: Ich hatte den Ford Focus 2 (Jahrgang 2005, 145 PS, 2L-Benziner) nun ca. 8 Jahre gefahren und über 180'000 km auf der Anzeige.

In dieser Zeit fielen an: 1x Bremsen, 1x Kupplung (sorry, war mein Fehler ;-), ein kleiner Schalter und ein Alternator (CHF 180.--). Das wars dann. Und das Auto war im täglichen harten Stadtverkehr im Einsatz wie auch auf ausgedehnten Touren.

Nun wurde es Zeit für mich nach einem neuen Auto Umschau zu halten. Obwohl ich natürlich wusste was ich an meinem alten Ford hatte, war ich offen für andere Hersteller und habe m. E. eine für mich neutrale und seriöse Abwägung getroffen. Und wo bin ich nach monatelangem gedanklichen hin- und her gelandet? Genau, beim neuen Ford Focus Ecoboost 1.6 150 PS Benziner (Titanium-Ausstattung).

Meine Evaluations-Kriterien waren:
- Möglichst moderne Motorisierung
- Fahrwerk und Fahrkomfort
- Ein modernes Interieur
- Moderate Unterhaltskosten
- Preis/Leistung

So und nun fahre ich den seit erst 4 Tagen. Und: Ich glaube mein Kiefer hängt immer noch nach unten wenn ich mich in dieses Cockpit setze. Kurzum: Ich bin hellauf begeistert.

Ich weiss gar nicht was ich am meisten schätze: Den Hammermotor, das absolut geniale Fahrgestell, der Fahrkomfort, das schnittige Aussehen, die kleinen Dinge wie Ambientebeleuchtung oder schöner Dachhimmel - vermutlich ist es die Summe aller kleineren und grösseren Dinge.

Ich kann dieses Fahrzeug nur jedem wärmstens empfehlen!

Danke Ford für den rundum gelungenen Update des Focus-Klassikers!

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS) von Anonymous, September 2012

3,7/5

Nach ca. 15 Monaten habe ich rund 50.000km mit dem Ford zurückgelegt. Der Umstieg vom 280er C-Mercedes Kombi fällt leistungsmäßig nicht in das Gewicht, im Gegenteil, die Leistung ist in allen Drehzahlbereichen ausreichend vorhanden. Auf der Autobahn mühte sich ein 525 BMW um sich letztlich geschlagen zu geben, auch am Ende der Geschwindigkeitsorgie. Mehr Leistung als die sehr gut im Futter stehenden 150 PS benötigt niemand, außer vielleicht kleinwüchsigen Männern. Der Verbrauch hat sich bei 7,5 Liter eingependelt. Die Zuverlässigkeit ist im Vergleich zu Mercedes sehr gut, zu den BMW-Gurken (insges. 6BMW in 5 Jahren) liegen Welten.
Wer nicht zum aufpäppeln seines dürftigen Egos einen SUV oder andere Blechkisten benötigt da ausreichendes Intellekt bzw. Intelligenz vorhanden sind, dem sei der Focus empfohlen, alle anderen sollen sich weiter ihre Proletenschaukeln kaufen.

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS) von Oberst227, Mai 2012

4,8/5

Hallo an alle Leser!

Fahre seit August 2011 einen Focus 1,6 ecoboos und bin mit meiner Fahrzeugwahl absolut zufrieden. Ein Fehlkauf sieht anders aus...

Zum Preis/Leistungsniveau kann ich nur anmerken, dass ähnliche Modelle aus Wolfburg oder Ingolstadt mindestens 2000€ teurer waren. Bei Ford kann man eben gut verhandeln. Außerdem waren die Lieferzeiten (16 wochen angekündigt) mit 5 Wochen sehr akzetabel. (Japaner und Koreaner sind zwar im Einkauf etwas günstiger, aber langfristig...)

Das Design wirkt von vorne zugegeben etwas aggresiv,aber nicht unästhetisch. Schade finde ich nur dass die TFL noch nicht als LED´s ausgeführtsind. Von hinten und von der Seite ist mein Fahrzeug eher bieder und unspektakulär. Familienkombi eben... Der Innenraum ist straff und modern strukturiert. Guter Seitenhalt bei zügiger Fahrweise. Die in den meisten Testberichten geäußerte kritische Überfrachtung mit Knöpfen und Schaltern (Titanium) kann ich nicht nachvollziehen. Jeder, der sein Auto länger als eine Woche fährt kann sich intuitiv blind im Wagen orientieren. Meine Meinung zu derartigen Äußerungen ist entweder sind die Tester zu engstirnig, alt und unflexibel oder es wurde zu wenig Bakschisch berappt...

Die Verarbeitungsqualität liegt auf hohem Niveau, besser als vgl.bare aus Wolfsburg oder Ingolstadt, geringfügig schlechte als München oder Stuttgart. (habe trotz intensiver Suche nur eine minimale Stelle gefunden, die nicht im idealen Spaltmaß lag.) Japaner und Koreaner werden an dieser Ausführung echt zu knausern haben.

Der Verbrauch liegt effektiv bei 6,3L bei normaler Fahrweise(215/55r16) . Bei vorsichtiger Fahrweise sind tatsächlich Werte mit 4,... zu realisieren. Das macht aber keinen Spaß. :)

Die Motorisierung mit 150PS reicht vollkommen aus. Durchzug von unten heraus ist gut und Topspeed laut differenzialnavi bei 228KmH (Tacho 236). Das reicht überall hin. Wer mehr braucht, sollte sich in Zuffenhausen unsehen. Auch bei höheren Geschwindigkeiten bleibt der Wagen angenehm leise (Unser Zweitwagen 320i ist lauter).

Für die Alltagstauglichkeit gibt es nur zu empfehlen: Nehmt euch Die Parkpiepser vorne und hinten!!! Wie bei allen modernen Autos kann man die exakten Karrosserieüberhänge nur erahnen. wenns knirsch wirds teuer... Der kofferraum ist ausreichend groß. Urlaubsfahrten mit 4 Erwachsenen mit Campingzubehör ist ok. 32 Getränkekisten passen bei umgelegte Rückbänken ebenfalls rein.

Von den Unterhaltskosten liegt der Focus im moderaten unteren Mittelfeld. Versichcherung ist günstig (380€ HP+VK+TK+Inss.Unf.) (hängt aber von den Halterprozenten ab) und auch die Wartung (20`Kundendienst für 190€) geht voll in Ordnung.

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS) von zenkai, November 2011

4,6/5

Fahre den Focus seit Juni 2011 und bin bisher absolut zufrieden, keine Defekte, niedriger Verbrauch, gut verarbeitet, Top-Motor. Bisher bin ich knapp 15000km gefahren.

Preis/Leistung:
Der Focus war für mich mit Abstand das günstigste Angebot (Vorführwagen) - Astra, Golf, Giulietta, 1er BMW und A3 waren mindestens 1000€ teurer als der Focus bei gleichwertiger Austattung und < 5000km. Der Focus hat die Titanium Austattung mit Winterpaket, das einzige, dass ich ein bisschen vermisse ist eine PDC.
Ausserdem bekam ich bei Ford noch am meisten Geld für meinen Focus 2.

Design:
Auf den ersten Bildern, die irgendwann in 2010 vom neuen Focus erschienen, gefiel mir der Focus zuerst nicht so gut - v.a. das Heck war doch sehr gewöhnungsbedürftig. Dafür finde ich das Innendesign absolut top. Meine Meinung über das Aussehen des Hecks musste ich aber ändern, als ich den Focus bei einer Automesse zum ersten Mal "live und in Farbe" sehen konnte. In "Echt" wirkt der Focus schöner als auf jedem Bild, dass ich bis dahin sah. Und mittlerweile muss ich zugeben, dass es aktuell nur ein einziges Kompaktklassen-Auto gibt, das schöner ist... (Alfa Giulietta).

Verarbeitung:
Bis auf ein leises Scheppern in der rechten Tür bei bestimmten Bassfrequenzen habe ich bisher garnichts zu meckern, im Gegenteil. Der Focus Mk 3 wirkt erheblich besser verarbeitet als noch der Mk2 und auch vor Astra und Golf muss er sich wirklich nicht verstecken. Der Focus ist sehr gut gedämmt, subjektiv sogar besser als beim Golf (Highline) und Astra (Sport).

Verbrauch:
Der Ecoboost-Motor ist trotz Turboaufladung und 35 Mehr-Ps bei "normaler" Fahrweise sogar sparsamer als mein alter Mk2 TI-VCT. Der Gesamtschnitt bisher liegt bei ziemlich genau 7 Litern und das trotz gelegentlichen Autobahn-Ausflügen mit 220km/h und flotteren Landstrassen-Touren durch den Schwarzwald. Bewegt man ihn wirklich sparsam ist der Normverbrauch von 6l tatsächlich zu erreichen, allerdings fahre ich auch überwiegend Landstrasse (tägliche Strecke 70% Landstrasse, 20% AB, 10% Stadt). Maximaler Durschnittsverbrauch waren bisher 10,5l - den Wert erreiche ich aber nur, wenn ich es wirklich drauf anlege und "mit dem Messer zwischen den Zähnen" fahre...sprich dauernde Ampelstarts und auf der Autobahn ein Durchschnittstempo von 160km/h aufwärts.

Motorisierung:
Braucht man nicht viel zu sagen - der Motor ist sowohl von den Fahrleistungen, dem Verbrauch und der Laufruhe absolut top. Gefühlt liegen zwischen meinem alten Mk2 und dem Neuen zwei Welten, was die Fahrleistungen angeht. Die Tachoskala reicht bis 240 und das reicht gerade mal so...auf gerader Strecke mit 16"-Sommerreifen sind 235km/h laut Tacho drin (im 5. Gang). Das Getriebe passt perfekt, in der Stadt ist der 5. Gang überhaupt kein Problem, der Motor brummt kein bisschen und ausreichend Leistung ist auch dann noch vorhanden.

Alltagstauglichkeit:
Auch hier gibts kaum was zu meckern. Der Kofferraum ist etwas kleiner als beim Focus 2 (aber für mich absolut ausreichend). Auf den vorderen Sitzen kann man sich im ersten Moment etwas "eingemauert" fühlen, da die Mittelkonsole ziemlich weit ins Cockpit ragt, aber objektiv hat man hier genauso viel Platz wie bei VW oder Opel. Im Fond hat man auch genug Platz und in der Hinsicht ist der Focus dem Astra überlegen.
Die Klimaautomatik funktioniert einwandfrei, das beste ist aber die beheizte Frontscheibe. Einsteigen, Motor/Heizung an, vordere Seitenscheiben freikratzen, einmal kurz wischen und die Scheibe ist frei - da gibts schon ab und zu neidische Blicke von den Nachbarn, die noch fleissig am Frontscheiben-Zerkratzen sind :D
Das Fahrwerk ist ebenfalls top. Komfortabler als der Mk2 (mit Serien-Sportfahrwerk) aber auch in den Kurven sehr stabil, kaum Untersteuern. Der Wendekreis ist aber definitiv größer als beim Mk2.

Unterhaltskosten:
Die Vollkasko Einstufung beim 3er Focus ist (noch) erstaunlich günstig, ansonsten kann ich aber zu Wartungs/Reparaturkosten noch garnichts sagen.

Also bisher kein Grund zu klagen, ich hoffe mal, das es so bleibt ;)

14.11.13 *UPDATE*: Der Focus macht immer noch Freude, keine Probleme :) Mittlerweile 55000 km gefahren.

Alle Varianten
Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS)

  • Leistung
    110 kW/150 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    21.770 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2011–2014
HSN/TSN8566/AWD
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.596 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,6 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst665 kg
Maße und Stauraum
Länge4.358 mm
Breite1.823 mm
Höhe1.484 mm
Kofferraumvolumen277 – 1.148 Liter
Radstand2.648 mm
Reifengröße205/55 R16 V
Leergewicht1.333 kg
Maximalgewicht1.900 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.596 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,6 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst665 kg

Umwelt und Verbrauch Ford Focus 1.6 EcoBoost (150 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,9 l/100 km (kombiniert)
7,6 l/100 km (innerorts)
4,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben137 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c