Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle De Tomaso Modelle
  4. Alle Baureihen De Tomaso Pantera
  5. Alle Motoren De Tomaso Pantera
  6. 5.8 (330 PS)

De Tomaso Pantera 5.8 330 PS (1971–1993)

 

De Tomaso Pantera 5.8 330 PS (1971–1993)
6 Bilder

Alle Erfahrungen
De Tomaso Pantera 5.8 (330 PS)

3,5/5

Erfahrungsbericht De Tomaso Pantera 5.8 (330 PS) von duxl, November 2009

3,7/5

Der Pantera ist eine Ikone, und fährt sich im Vergleich zu seinen 70erJahre-Artgenossen wie von einem anderen Planeten kommend (von dieser Zeit stammt seine astreine Rennwagen-Konstruktion, Dallara ist jedem ein Begriff).

Seine anfänglichen Allüren, Schwachstellen und neuralgischen Punkte sind im Laufe der Jahrzehnte immer offenbarer geworden, ohne jedoch an der einzigartigen Faszination dieses Boliden zu zehren. Wenn er funktionierte, war er schlichtweg umwerfend.

Diese "Makel" brachten einige absolut kompetente Leute dazu, sich Gedanken über die Verbesserung und Beseitigung dieser
typischen "Achilles-Fersen" zu machen, um Kühlung, Ölversorgung, und Bremsen drastisch zu verbessern. Nebenbei wurden bei der Gelegenheit auch gleich grundlegende Verarbeitungs-u. Montagemängel an der Wurzel beseitigt, da man eh schon die Brocken in den Händen hielt...

Trifft man heute auf ein solches, gepflegtes und verbessertes Exemplar (was ungefähr so oft vorkommt wie eine UFO-Landung, und ähnliches Spektakel auslöst), das fachkundig und mit Unsummen optimiert wurde, hat man selbst aus heutiger Sicht einen Supersportwagen, der faszinierender nicht sein kann! Form, Fahrwerk, Motor und schließlich seine Königsdisziplin - der einzigartig grollende Stakkato-V8- Klang, sind jedesmal aufs ein Erlebnis der ganz besonderen Art!

Erfahrungsbericht De Tomaso Pantera 5.8 (330 PS) von Anonymous, Juli 2008

4,3/5

Man mixe typisches italienisches Design mit einem US V8 und schon hat man einen der aufregendsten Sportwagen, die je gebaut wurden. Und natürlich sah auch er in bißchen aus wie ein Miura, denn der war einfach die Vorlage für so viele Sportwagen.
Der Pantera sollte von Anfang an in größeren Stückzahlen verkauft werden als dies mit dem zuvor gebauten Mangusta je gelungen war. Er besaß daher eine einfache, aber stabile selbsttragende Karosserie. Tom Tjaarda von Ghia hatte die Form dieses brutal wirkenden Zweisitzers entworfen, und es war ein wirklicher Hammer. Tiefkauernd, aggresiv bis unters Blechkleid war er ein Hingucker der besonderen Art. Ein Tuner und guter Bekannter aus der Nachbargemeinde hatte in Anfang der 80er Jahre gekauft, und lud mich ein ne Runde zu fahren.

Grandios kann man da nur sagen, den der V8 Sound geht dir durch Mark und Knochen. Kostprobe gefällig?

http://de.youtube.com/watch?v=ASQl5hP9cZk&feature=related

Und dem Sound folgten auch Taten! Denn es geht vorwärts, das du dich nur noch an Sitzen festkrallst und ein Stoßgebet zum Himmel schickst. Du sitzt quasi fast auf dem mörderischen Triebwerk und deshalb war es auch beinahe unmöglich, sich im Pantera zu unterhalten. Es war schlicht saulaut.

Der Pantera fuhr sich knallhart, denn das Fahrwerk kannte
keine Gnade und vor allem null Komfort. Die Bandscheiben jauchzten bei der Überfahrt der kleinsten Unebenheiten.
Innen setzte sich die angestrebte Sportlichkeit fort mit eng sitzenden und ledernen Schalensitzen und einer, wie sich gehört: Kulissenschaltung.

Leider gab es aber auch immer wieder Probleme mit dem Triebwerk der US-Boys, doch mein Bekannter konnte diese dank seines gewaltigen Sachverstandes immer wieder lösen.

Heute gibt es Clubs, die gerne behilflich sind bei der Restaurierung oder der Verbesserung der Fahrzeuge.
Doch einen zu bekommen ist schwer und vor allem teuer!
Doch wer diesen grandios aussehenden Sportwagen sein Eigen nennt, der wird eine Menge Glücksgefühle "erfahren".

Erfahrungsbericht De Tomaso Pantera 5.8 (330 PS) von Anonymous, Oktober 2007

2,6/5

De Tomaso Pantera GTSi geiler Name oder ?
Ich durfte in den Genuss kommen, mal mitzufahren, ihn zu spüren, zu hören und ihn zu erleben und ich kann nur sagen richtig GEIL !
Der Pantera hat keine Servo oder sonstigen schnick schnack, sondern hier ist noch fahrerisches Können angesagt.

Der Sound ist das Beste an dem Auto es surt tief bollernd und geht wirklich tief in die Magengegend, nicht vergleichbar mit nem Ferrari, Porsche oder sonstigen Sportwagen.

Bis jetz habe ich nur 2 Stück gesehen, einer im Meilenwerk in Berlin und der mit dem ich mitfahren durfte in Basdorf bei Jotec Motorsport.

Alle Varianten
De Tomaso Pantera 5.8 (330 PS)

  • Leistung
    242 kW/330 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    5,0 s
  • Neupreis ab
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten De Tomaso Pantera 5.8 (330 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum5.769 ccm
Leistung (kW/PS)242 kW/330 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h5,0 s
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht1.417 kg
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum5.769 ccm
Leistung (kW/PS)242 kW/330 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h5,0 s
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch De Tomaso Pantera 5.8 (330 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse