Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Caterham Modelle
  4. Alle Baureihen Caterham Seven
  5. Alle Motoren Caterham Seven
  6. Superlight R300 (164 PS)

Caterham Seven Superlight R300 164 PS (2002–2006)

 

Caterham Seven Superlight R300 164 PS (2002–2006)
2 Bilder

Alle Erfahrungen
Caterham Seven Superlight R300 (164 PS)

4,6/5

Erfahrungsbericht Caterham Seven Superlight R300 (164 PS) von Anonymous, Mai 2008

4,6/5

Du willst Dein Moped verkaufen, weil Du zwischenzeitlich doch in die Jahre gekommen bist, der mittlerweile zu eng sitzende Lederkombi dir ständig eine Sauna besorgt und damit zum menschlichen Stinkomat wirst?!
O.K. dann hätte ich hier eine Alternative. Allerdings brauchst du auch hier ein klein bißchen Eier in der Hose (Zitat OLI KAHN), denn der knapp 525 leichte und mit einem Rover bestückte 165 PS Motor versprechen Spaß bis der Arzt kommt.
Dein Hintern sitzt wesentlich tiefer auf dem Asphalt als beim Moped, und jede auch noch so kleine Unebenheit der gut ausgebauten Landstraße wirkt sich aus wie ein kleines Erdbeben auf den anfänglich genannten.
3,1 Kg pro PS entsprechen der Viper, nur mal so gesagt!
Und die Beschleunigung ist nicht viel über der des bissigen Reptils. Ca. 4,7 sek vergehen, bis deine Frisur wieder sitzt, und du brauchst dazu kein 3 Wetter Taft. Kleinste Lenkbewegungen am Minilenkrad werden sofort in Richtungsänderungen umgesetzt, und wenn Du willst, kannst Du Kreise um die Supersportwagen fahren. Landstraßen werden zur Go-Kartbahn, und die Kurvengeschwindikeiten sind weit jenseits von dem, was Du auf dem Moped erreichen kannst.
Hättest Du keine Ohren, würdest du ringsherum grinsen, und die Sorgenfalten sind schon nach ein paar Metern wie weggebügelt. Doch das Teil ist nichts für Weicheier und Warmduscher, sondern für echte Kerle! Danke dem Verkäufer, der Dir die Steck-Winschutzscheibe aufgequatscht hat, denn sie wird dir zumindest teilweise die Dum-Dum-Geschosse der Verwandschaft von Biene Maya und Co.vom Leib halten. Wie gesagt, teilweise! Ohne Scheibe fahren nur richtige Jungs, die es entspannend finden, wenn Mücken ins Gesicht prasseln,´und dir ne Gesichtsmassage verpassen. Das Gefühl kannst Du jederzeit noch verstärken - Du brauchst nur mehr Gas zu geben! Die gemeine Stuben-oder Mistfliege dagegen ist nur was für hartgesottene, der Maikäfer eher für Masochisten, denn diese zerbersten mit einem heftigen BLOOP (nicht zu verwechseln mit dem BLUUPP von Verona!), auf deiner mittlerweile nachdenklichen Stirn. Auch aufgewirbelte kleine Steine von vorausfahrenden LKW´s können ungewohnte Glücksgefühle hervorrufen, vor allem dann, wenn der Schmerz nachlässt! Papiertaschentücher werden immer gerne genommen, um kleinere Blessuren zu beseitigen.
Zartbeseitete sollten zur Scheibe vielleicht noch ´nen Helm tragen!
Das sich auch die Unterhaltskosten in Grenzen halten, kannst Du als zusätzliches Plus verbuchen und bist deshalb durchaus in der Lage Deinem Schatzi nach vollbrachter Ausfahrt ´ne Packung alkoholgeschwängerte Kirschen in Schokolade mitzubringen, oder ein paar selbstgepflückte Blumen, wenn Du mal ´ne Sekunde unaufmerksam warst und einen Ausritt in die Botanik nicht verhindern konntest und so die am Wegesrand stehenden Gänseblümchen ohne Aussteigen pflücken kannst.
Nette kleine Kippschalter dienen dem männlichen Spieltrieb und die Aussicht über die lange Motorhaube inkl. freischwebender Rädern an Doppelquerlenkern + Miniröcke auf Augenhöhe versüßen den grauen Alltag im Nu.
Das fehlende Dach wirst Du nicht vermissen, denn es trägt dazu bei, dass bei Regen auch die letzten festgetrockneten Blutspuren ruckzuck verschwinden.
Die Mädels am Straßenrand schauen Dir verzückt nach, aber Du solltest trotzdem keine mitnehmen, denn das Gezeter wird groß sein, nach den ersten paar um die Ecke gefahrenen Kurven. Der Caterham verlangt ein kundiges Händchen und ein gefühlvolles Popometer und deshalb hast Du keine Zeit tröstend auf die Dame deiner Begierde einzuwirken! Konzentriere Dich besser auf die Straße und laß die Hände von den Miniberockten und genieße die geile Fahrt!
Also auf geht’s, verkauf deine japanische Heidschibumbeitschi und gönn Dir was richtiges. Spätestens beim ersten verblasen eines Zuffenhausener Sportkollegen in einer 90 Grad Kurve, und dem Anblick eines selten dämlichen Gesichtsausdruck des oben genannten, wirst du mir rechtgeben!

Alle Varianten
Caterham Seven Superlight R300 (164 PS)

  • Leistung
    121 kW/164 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    4,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    40.700 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Caterham Seven Superlight R300 (164 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseExoten
KarosserieformRoadster
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2004–2006
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.796 ccm
Leistung (kW/PS)121 kW/164 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h4,7 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.100 mm
Breite1.575 mm
Höhe800 mm
Kofferraumvolumen
Radstand2.225 mm
Reifengröße195/45 R15 V
Leergewicht500 kg
Maximalgewicht720 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.796 ccm
Leistung (kW/PS)121 kW/164 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h4,7 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Caterham Seven Superlight R300 (164 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,9 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Caterham Seven Superlight R300 164 PS (2002–2006)