Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Audi Modelle
  4. Alle Baureihen Audi A4
  5. Alle Motoren Audi A4
  6. 3.0 TDI (240 PS)

Audi A4 3.0 TDI 240 PS (2008–2015)

 

Audi A4 3.0 TDI 240 PS (2008–2015)
102 Bilder

Alle Erfahrungen
Audi A4 3.0 TDI (240 PS)

4,5/5

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von Anonymous, Mai 2017

5,0/5

Fahre den A4 (8K) seit mehr als 4 Jahren und habe 160.000 km abgespult; derzeit 260.000 km. Baujahr 2008, Motor: CAPA. 6-Gang-Schaltgetriebe. AMBITION-Ausstattung.
Im A4 ist Sonderausstattung von rund 22.000 € verbaut, die ich sogar regelmäßig in vollem Umfang nutze. Bisher ging nichts davon kaputt und ich bin auch pannenfrei geblieben. Der A4 ist ein solides Auto.
Durchschnittsverbrauch liegt bei rund 8,5 Litern/100 km. Niedrigere Spritverbräuche sind ohne weiteres möglich. Bei zügiger Autobahnfahrt über 200 km/h liefen bislang nie mehr als 11 Liter/100 km für die Gesamtstrecke durch die Einspritzdüsen.
Für Langstreckenfahrer, die ein zuverlässiges, langstreckentaugliches und langlebiges Auto brauchen, kann ich den A4 mit dieser Motorisierung als Gebrauchtwagen uneingeschränkt empfehlen.

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von p.overbeck, Februar 2017

4,0/5

Ein teures Vergnügen, aber ein spaßiges.
Wer bereits ist, dieses Geld für ein KFZ zu bezahlen, oder einen spendablen Arbeitgeber/die entsprechende Position hat, ist mit diesem Fahrzeug sehr gut bedient. Über einen Leasingzeitraum von 3 Jahren (60000km) gab es nie größere Probleme außer den Ausfall eines Steuergerätes, welches unter anderem für die Lichtautomatik zuständig war. Der Motor spricht sehr schön an, das Fahrgefühl ist super - man sitzt in einer Limousine, die nicht nach sportlich aussieht, wird aber bei kickdown wirklich nach vorne geschleudert. Dieses Auto zu fahren hat eine Menge Spaß gemacht, und in den Kofferraum hat alles gepasst was man aus welchen Gründen auch immer mitnehmen wollte. Ob zum Einkaufen, für die Langstrecke (Tempomat, automatische Abstandregelung und Spurhalteassistent funktionieren super zusammen) oder den Kurzurlaub, dies ist ein Auto für alle Lebenslagen, welches einem eine Menge Freude bereitet, wenn man bereit ist, das nötige Kleingeld zu investieren. Die laufenden Kosten sind nicht gering - der Listenpreis ist schon hoch und die Versicherung fällt auch nicht gering aus. Dazu kommen noch regelmäßig Inspektion und Wartung, die auch immer mit ein paar 100€ zu Buche schlagen. Wer einen guten Gebrauchten findet, der nicht von einem Leasingnehmer bis an die Schmerzgrenze getreten wurde (Fachwerkstätten finden entsprechende Abnutzungsstellen an der Maschine!), macht hiermit meiner Meinung nach nichts falsch.

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von Mbktor, Februar 2017

4,0/5

Ich fahre seit mittlerweile einem Jahr einen Audi A4 Avant 3.0 TDI Quattro, Baujahr 2008 mit 6-Gang-Schaltgetriebe und einigem an Sonderausstattung (u. a. Xenon mit Kurvenlicht, Keyless-Go, Drive Select, ACC, Lane Assist, Side Assist, Panoramadach, Leder-Alcantara-Sitze, Bang&Olufsen Sound, MMI 2G High mit Navi und AMI). Da ich davor einen A4 Avant B6 2.5 TDI Quattro gefahren bin, mit dem ich sehr zufrieden war, war es für mich klar, dass der "Neue" wieder ein Audi sein soll.

Ich bin bisher ca. 30.000 km mit dem Wagen gefahren (Kilometerstand aktuell ca. 160.000 ) und kann den Wagen bisher absolut empfehlen.
Der Wagen ist sehr zuverlässig und zusätzliche Kosten sind bisher nur für Wartung und Verschleißteile (Scheibenwischer, Bremsen, Reifen) angefallen. Die Verarbeitung und die Fahreigenschaften machen mir bei jedem Einsteigen aufs neue Freude. Der Innenraum ist sehr gemütlich und wirkt für mein Empfinden auch trotz vielem Plastik (besonders in der Mittelkonsole) hochwertig. Mit 240 PS ist man alles andere als untermotorisiert unterwegs und macht besonders bei längeren Autobahnetappen viel Spaß. Mein Verbrauch liegt bei meinem Fahrprofil in der Regel zwischen 6,8 und 7,5 Litern, was ich für einen V6 mit Allrad mehr als in Ordnung finde. Der Quattro-Antrieb ist für mich sowieso über jeden Zweifel erhaben und ich möchte ihn auch nicht mehr missen! Traktion in jeder erdenklichen Lage hat den Winter sehr angenehm gestaltet, was ich besonders zu schätzen wusste, nachdem ich einen Werkstattersatzwagen (Kleinstwagen)mit Frontantrieb im Januar fahren musste.

Was ein wenig störend ist, ist das recht knappe Platzangebot, insbesondere im Fond und im Kofferraum, daran merkt man, dass es sich um einen Lifestyle-Kombi handelt. Wirklich störend ist dieser Umstand aber nur, wenn ich mit mindestens 4 Personen fahre, was eher selten der Fall ist.
Des Weiteren ist der Wagen was den Unterhalt und Wartung angeht alles andere als günstig, was jedem aber im Vorfeld bewusst sein sollte und von mir auch gerne in Kauf genommen wird.

Ich würde den Kauf jederzeit wiederholen und vergebe 4 Sterne, weil der Wagen meiner Meinung nach gut, aber nicht perfekt ist.

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von 0mega22, Februar 2017

5,0/5

Habe das Auto mit vor nunmehr 3,5 Jahren gebraucht gekauft (3 Jahre Leasing Rückläufer mit 140.000km) und in dieser Zeit fast 160.000km gefahren. Die ersten ca. 2,5 Jahre war es ein reines Pendlerauto mit 2x 520km pro Woche. Danach täglich 2x 80km Landstraße.
Auf solchen langen Strecken ist es ein richtig komfortables Auto, die Sitze (in meinem Fall Sportsitze mit Leder) sind super bequem und die Lautstärke bleibt auch bei hohem Tempo auf der Autobahn immer niedrig.

Abraten würde ich bei solchen Fahrleistungen vom Schaltgetriebe, in den unteren Gängen kommt man nicht aus dem Schalten heraus und rührt ständig im Getriebe. Auf Landstraße und Autobahn ist es aber vernachlässigbar, hier übernimmt das Drehmoment die Arbeit.

Bisherige Reparaturen:
- AGR Kühler undicht (bei ca. 175.000km, passierte zum Glück noch im ersten halben Jahr)
- Steuergerät Standheizung defekt (in diesem Zuge musste auch die Dosierpumpe und Batterie ersetzt werden, da die Pumpe dauerhaft angesteuert wurde bis sie durchgebrannt ist)
- 215.000km Radlager vorn links
- 220.000km beide Xenonbrenner neu (linker wurde rosa)
- bei 230.000km 3 von 8 Querlenkern an der VA ausgeschlagen -> komplett erneuert

Zudem hatte ich 2 Reifenschäden, zuerst eine Schraube eingefahren und dann noch einen Karkassenschaden, weil ich einem Holzbrett auf der Straße nicht mehr ausweichen konnte.

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von sam.roscoe, Februar 2017

5,0/5

Ein absolut zuverlässiges Auto. Hat jetzt an die 300000km auf der Uhr und es gab keine größeren außerplanmäßigen Reparaturen.
Verschleißteile tauschen versteht sich von selbst.

Auch nach der Laufzeit klappert im Innenraum nichts und er schaut maximal aus wie andere Fahrzeuge nach 100000km.

Der 3.0 TDI ist schön kräftig und marschiert gut vorwärts, lässt sich aber auch sparsam bewegen, wenn man denn mag.

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von Anonymous, März 2010

4,5/5

Ich habe dieses Fahrzeug im Mai 2009 neu gekauft. Ich setze es privat als Pendler ein und habe in 9 Monaten bisher ca. 22.000 km zurück gelegt. Davon ca. 60% Autobahn (ca. die Hälfte mit Tempolimit), 35% Landstraße und 5% Stadtverkehr. Durchschnittsverbrauch bei zügiger Fahrweise bisher 7,9 l/100 km. Auf längeren Strecken limitierter Autobahn sind auch locker unter 6,5 l drin, bei extremen Kurzstrecken oder Heizen auf der Autobahn auch mal über 9,5l. Beachten sollte man, dass der BC um 0,3 - 0,5L schönt. Insgesamt sind dies aber Werte, die hinsichtlich Fahrzeugformat und Fahrleistungen sehr gut sind.
Öl-Verbrauch ist bisher nicht feststellbar.

Ausstattung und Preise
Die von mir gewählte Ambiente-Variante ist schon recht gut ausgestattet. Bei einem Fahrzeug dieser Preisklasse ist es aber absolut unverständlich, dass beheizte Aussenspiegel, abschließbares Handschuhfach und Regensensor nur gegen Aufpreis erhältlich sind. Auch die Zwangskopplung mancher Ausstattungen halte ich für eine Frechheit. So hätte ich gerne die Sportsitze genommen, diese sind beim Ambiente aber nur in Verbindung mit Leder oder Leder-Alcantara erhältlich. Mit beidem habe ich aber schlechte Erfahrungen. Leder ist im Sommer einfach schweißtreibend und im Winter auch mit Sitzheizung die ersten Minuten einfach unangenehm kalt. Ich hasse es aber, nur im Mantel losfahren zu können. Alcantara sieht nach 2 - 3 Jahren auch bei guter Pflege meist schon speckig und gammelig aus ( das gleiche gilt auch für helle Leder). Da der Umweg zum Sportsitz über die Linie Ambition bei der gewünschten Ausstattung einen Aufpreis von ca. 1.300 € (Fast soviel wie Leder-Alcantara) bedeutet, habe ich mich nach ausgiebigem Probesitzen für den Standardsitz mit zusätzlicher Lordosenstütze entschieden. Dieser ist für Personen bis 1,80 m durchaus empfehlenswert, auf Langstrecken sehr bequem und bietet auch einen akzeptablen Seitenhalt.
Als weitere Extras habe ich u.a.
- Xenon - sehr empfehlenswert
- Radio Concert - guter Empfang, der SD-Kartenleser schlägt jeden Cd-Wechlser um Welten, die Anzeige der Verzeichnisse erfolgt fast verzögerungsfrei
- B&O- Soundsystem - fantastischer Sound, wie bei einer guten Heimanlage
- 3-Zonen-Klimaautomatik - wirkungsvoll, einmal einstellen und es bleibt immer angenehm
- Anhängerkupplung
- aut. ablendender Innenspiegel mit Regenssensor - empfehlenswert
- Freisprecheinrichtung

Auf ein Werks-Navi habe ich verzichtet. Ich brauche nur selten ein Navi und die Kosten der Werksgeräte steht in keiner Relation zur Leistung. Zudem ist den Festeinbauten fast jedes mobile Gerät der 300 € Klasse in Bedienbarkeit, Aktualisierbarkeit und Aktualität der Staudaten haushoch überlegen.

Komfort und Fahrverhalten
Da ich aus dem Alter für Sportfahrwerke raus bin, habe ich mich bewußt für das Standardfahrwerk entschieden. Selbst dieses ist aber noch verhältnismäßig hart. Speziell bei kleineren, kurzen Unebenheiten bei niedrigerem Tempo ist ihm der Golf IV V5 meiner Frau mit dem serienmäßigen Sportfahrwerk überlegen. Bei höherem Tempo und gröberen Unebenheiten ist das gebotene aber durchaus o.k. und langstreckentauglich.
Nervig sind aber Vibrationen im Bereich zwischen 100 und 130 km/h. Diese tauchen auf bestimmten Strecken und immer nur auf den ersten etwa 10 km nach Fahrtbeginn auf und die mit Sommerreifen etwas stärker sind. Es handelt sich anscheinend um Interferenzen zwischen Fahrbahnunebenheiten und Schwingungsfrequenz des Fahrwerks, die bei warmen Fahrzeug wieder verschwinden.
Straßenlage und Bremsen sind aber einfach hervorragend. Die Auswirkungen der nach vorne verlagerten Vorderachse sind sofort spürbar. Der Wagen lenkt spontan ein und ist nicht mehr kopflastig wie sein Vorgänger ohne aber so spitz auf die Lenkung zu reagieren wie ein 3er BMW. Das flößt sofort Vertrauen ein und man legt auch lange Strecken entspannt und streßfrei zurück. Die Lenkung könnte aber trotzdem mehr Rückmeldung bieten.
Der Allradantrieb mit hecklastiger Auslegung führt zu einem sehr agilen Fahrverhalten ohne das starken Frontrieblern eigene starke Untersteuern. Die Vorteile zeigen sich schon bei trockener Straße in engen Kurven, bei Nässe und insbesondere Schnee ist die Traktion grandios.
Ich fahre die Serienbereifung 225/50 17 und schon diese ermöglicht enorme Kurvengeschwindigkeiten, selbst in Spitzkehren. Mit etwas abgefahrenen Reifen werden Spurrillen aber bereits leicht spürbar. Wie die Erfahrungen mit einem Leiwagen zeigen, nimmt diese Neigung mit größeren Radformaten weiter zu, die Verschönerung der Optik verschlechtert leiderdie Harmonie des Fahrwerks.

Schon die Standardsitze bieten ausgezeichneten Komfort. Wenn man nicht gerade Bergrennen gewinnen will, ist auch die Seitenführung voll ausreichend. Man sollte aber schon die Lordosenstütze mitordern.

Der Wagen ist sehr leise, allerdings sind ab ca, 130 km/h leise Windgeräusche hörbar, die aber bis über 200 km/h kaum zunehmen.

Platzangebot
Wenn nicht gerade Riesen vorne sitzen, ist komfortabel Platz für 4 Personen. Der mittlere Platz der Rückbank ist aber nur für Kurzstrecken geeignet.
Der Kofferraum ist Klassendurchschnitt und ausreichend für die meisten Bedürfnisse. Durch die schräge Heckscheibe ist die Eignung als Kombi aber schon eingeschränkt

Bedienbarkeit und Ergonomie
Die Sitzposition ist mit das Beste was ich bisher erlebt habe. Auch die häufig benötigten Bedienelemente sind gut erreichbar und logisch angeordnet. Im Gegensatz zu den Navi-Ausführungen ist auch das Radio Concert gut bedienbar, da die Bedientasten noch im Blickfeld liegen.
Allerdings gibt es bei der Bedienung auch Rückschritte. Das Radio hat keine Festtasten mehr, zur Einstellung der Sitzheizung musste man früher nur einen Regler drehen, jetz muss man zuvor eine Funktionstaste drücken. Der Tempomat liegt nicht unbedingt griffgünstig. Die Dreh-/Drückwalzen der Lenkradfernbedienung gefallen nur bei der Laustärkereglung. Die Auswahl von Sendern, Musiktiteln oder Telefonbucheinträgen und anschließendes Quittieren durch Drücken der Walze erfodert höchste Konzentration und führt im Eifer des Verkehrsgefechts während des Drückens zur Bestätigung der Auswahl gerne zum Verdrehen der Walze und man hat plötzlich die Schwiegermutter statt der Freundin an der Strippe. Einfache Plus- Minus-Tasten plus separater Bestätigungsknopf wären hier die bessere Lösung. Der Aufbau einer Telefonverbindung direkt über das MMI lenkt zudem sicherlich mehr vom Verkehrsgeschehen ab, als wenn man das Handy in die Hand nimmt.

Motor und Antrieb
Der 3.0 TDI ist ein Gedicht. Er zieht schon aus niedrigsten Drehzahlen kräftig durch und dreht zügig bis fast 5.000 Touren hoch. Die Leistung ist enorm und kann mit reinrassigen Sportwagen mithalten. Dabei bleibt er stets leise und kultiviert und ist sehr günstig im Verbrauch.
Ich hatte beim Verkauf mit der Automatik (TipTronic) geliebäugelt aber nach einer Probefahrt davon Abstand genommen. Die Reaktionen beim Anfahren und Herunterschalten (Kickdown wie manuell) sind mir zu träge und ich hatte beim Anfahren an belebten Kreuzungen oder bei Überholvorgängen auf der Landstraße das Gefühl, das Geschehen nicht unter Kontrolle zu haben. Die reaktionsschnellere S-Tronic war beim Kaufzeitpunkt leider noch nicht erhältlich.
Das Handschaltgetriebe ist gut abgestuft und exakt schaltbar. Durch den enormen Schub in Verbindung mit dem beschränkten Drehvermögen eines Diesels kommt man aber speziell in den beiden ersten Gängen beim vollen Beschleunigen kaum mit dem Schalten nach. Trotz des schon bei niedrigen Drehzahlen einsetzenden Schubs kommt man zudem ab dem 4. Gang schon mal in die Situation, das man beim Beschleunigen aus niedrigen Geschwindigkeiten ins Turboloch fällt. Speziell auf Serpentinenstrecken ist daher fleißiges Schalten angesagt. Ich würde daher heute beim Neukauf die S-Tronic plus Schaltwippen vorzeihen.

Fazit
Der A4Avant mit dem 3.0 TDI und Allrad ist trotz einiger Kritikpunkte ein sehr gelungenes Auto das ich mir jederzeit wieder kaufen würde. Das Fahren macht sehr viel Spaß und kann süchtig machen.
Der Verbrauch ist niedrig und hält mit vielen schwächeren Fahrzeugen mit, die Wartungsintervalle sind lang.
Der Anschaffungspreis ist allerdings nicht ohne, die Liste der Extras ist ellenlang, die Aufpreise teilweise gesalzen. Hier muß sich jeder selbst fragen, was davon wirklich sinnvoll ist.

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von IKR1, April 2009

4,6/5

Habe den A4 Avant 3.0 TDI quattro am 15.04.2009 als Neuwagen übernommen. Bisher erst rund 1000km, also noch Einfahrphase. Festzustellen ist jedoc h bereits die gewohnt gediegene Audi-Verarbeitung und das perfekte Handling. Der 3-Liter Motor hat erwartungsgemäß Kraft im Überfluss und wartet offenbar ungeduldig auf das Ende des zurückhaltenden Einfahrens. In zwei Tagen ist die Schonzeit vorbei.

Im Gegensatz zu meinem vorherigen Auto, einem A6 3.0 TDI Bj. 2006 ist bereits auffallend, dass das Motorgeräusch nochmals sehr deutlich gedämpft wurde. Im Innenraum ist nur ein sonores Säuseln vernehmbar, kaum vorstellbar, dass hier ein Selbstzünder am Werk ist.

Die Leistung bis zum maximalen Einfahrbereich von max. ca. 3.000/min ist bereits beeindruckend. Mühelos und ohne Geräuschentwicklung beschleunigt man schon in der zurückhaltenden Einfahrphase den meisten anderen Gefährten davon. Da muss wohl schon ein Porsche kommen, um dem A4 die Grenzen zu zeigen. 500 NM Drehmoment lassen grüßen.
_____

Ergänzung am 28.04.09:
Der A4 hat nun nach knapp 2 Wochen bereits mehr als 4.000km auf dem Zähler und muss nun den harten Alltag bestehen. Überwiegend Autobahn, auch viel Landstraße und notgedrungen auch den ein oder anderen innerstädtischen Kilometer. Bisher läuft das Auto problemlos. Da es ein bereits vorhandener Neuwagen war, hatte ich keinen Einfluss auf die Ausstattung. Und die hat es in sich: Für rund 16 TEUR wurden hier Extras eingebaut, wie Leder, Panoramadach, Side-Asssist, Drive Select, Großes Navi, Sprachsteuerung, Bang & Olufsen Soundsystem mit 500Watt usw. usw.

Besonders angenehm empfinde ich das Drive Select. Man kann wählen zwischen harter oder weicher Dämpfung, Leichtgängiger oder sportlicher Lenkung und sportlichem oder moderatem Antritt bei der Gaspedalbetätigung. Das Ganze kann man dann auch individuell abstimmen und abspeichern und unter dem Modus "individual" abrufen. Ich selbst habe mittlerweile eine Kombination aus harter Dämpfung, sportlichem Antritt und leichtgängiger Lenkung gewählt. Das scheint mir der beste Kompromiss. In diesem Modus geht das Auto besonders gut, so zumindest mein subjektiver Eindruck. Die Beschleunigung und das Durchzugsvermögen sind einfach phänomenal. Ohne nennenswerte Geräuschentwicklung drückt es einen in die Sitze, egal bei welchem Tempo. Besonders vehement geht es natürlich in den ersten vier Gängen zu. Aber auch bei Tempo 200 ist noch sehr viel Kraftreserve vorhanden. Den fünften Gang kann man locker bis 220km/h ausdrehen um dann im sechsten Gang nochmals einen Ruck zu verspüren und einfach weiter zu beschleunigen. Das Ende der Fahnenstange dürfte dann bei knapp 260km/h erreicht sein. So zumindest die offiziellen Testberichte. Aber darum geht es ja in der Hauptsache eher weniger. Fakt ist, dass das Auto einen Leistungsüberschuss bietet, der in der Praxis wohl eher selten voll ausgenutzt werden muss. Fahraktive Sicherheitsreserven also, die einem z.B. bei einem knapp kalkulierten Überholmanöver auf der Landstrasse unter Umständen das Leben retten können.
Das 6-Gang-Getriebe ist optimal abgestimmt und schaltet sich butterweich. Das Handlling erinnert mich sehr an meine diversen BMW, welche ich früher gefahren habe, allerdings neigt der Audi eher zum Untersteuern als BMW-typisch dann irgendwann vehement mit dem Heck auszubrechen. Da hier ein Allradanttrieb vorliegt. ist das Verhalten bis zum Grenzbereich ohnehin weitestgehend neutral. Sehr schön ist natürlich auch die perfekte Traktion dank quattro-Antrieb. Dies ist nicht nur bei Schnee und Eis von Vorteil, sondern auch bei Nässe. 240 PS bzw. 500 Nm wollen schließlich auf die Straßen gebracht werden.

In der Praxis zeigt sich allerdings, dass der A4 offenbar weniger Respekt genießt als mein vorheriger A6. Zeigt man sich im Rückspiegel, zögern doch recht viele Betreiber von Durchschnittskarossen, auf die rechte Spur zu wechseln. Das Erscheinungsbild eines A6 scheint hier wohl doch etwas imposanter. Um so beeindruckender ist jedoch die Performance des A4, wenn die Spur dann endlich freigegeben wird...

Einzige bisherige Mängel: Knistern an der Dachkonsole; Windgeräusche an den vorderen Seitenfenstern ab 200km/h.

Der bisherige Verbrauch beläuft sich auf gut 8 Liter/100km und liegt somit bereits - trotz Vollgasphasen - deutlich níedriger als der des A6, der es im Schnitt auf 9,6 Liter brachte.

____________________________
Ergänzung am 16.07.2009
Mittlerweile sind 30.000km abgespult, ohne irgendwelche Probleme. Der Verbrauch hat sich bei rund 8,8 Liter/100km eingependelt, was wohl auf meine berufsbedingt etwas eilige Fahrweise zurückzuführen ist. Bei etwas weniger forscher Nutzung wären hier Verbräuche von weniger als 7 Liter drin. Selbst erlebt habe ich es z.B. in der Schweiz, wo man maximal mit 120km/h dahingleitet. Dort kam ich dann auf gut 6 Liter/100km.
Ansonsten bietet der A4 nach wie vor einen ungeheuren Fahrspaß, obwohl ich täglich rund 6-8 Stunden mit diesem Gefährt verbringe. Er wird nie langweilig. Heute hatte ich das Vergnügen, ihn auf italienischen Gebirgspässen zu testen. 1000 Meter Höhenunterschied hinauf und wieder hinunter. Ich hatte den Eindruck, dass das Auto genau hierfür gebaut worden ist: Druckvoller Durchzug - egal wieviel Prozent Steigung - und perfekte Bremsen, wenn denn mal eine Kurve zu eng wird. Nur ein paar Biker mit PS-starken Maschinen konnten hier eine Weile mithalten. Das Herausbeschleunigen aus den Kurven fühlt sich an, als ab eine überirdisch große Faust das Auto nach vorn drückt. Muss man halt mal erlebt haben. Die gefühlte Leistung beträgt mehr als 300PS. So viel müssten es denn auch wohl sein, damit ein Benziner hier mithalten könnte. Es geht halt nichts über Drehmoment. Und davon hat der TDI ja bekanntlich reichlich.
Es gibt bekanntlich Chip-Tuning für die meisten Turbodiesel. Auch für den A4 3.0 TDI. Aber nachdem ich nun erfahren durfte, wie leistungsfähig das Auto bereits serienmäßig ist, habe ich keinerlei Ambitionen mehr, eine solche Maßnahme weiterzuverfolgen. Es ist schlicht unnötig.
So viel zu Leistung und Kraftentfaltung.
Was aber eigentlich noch viel wichtiger ist: Zuverlässigkeit, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit, Geräuschentwicklung, Sitzkomfort, Bedienungsfreundlichkeit, Laderaum, Verarbeitung usw.: In all diesen Bereichen ist der A4 "State of the Art" - soll heißen, alles stimmt. Wenn nur nicht der fürchterliche Anschaffungspreis wäre, es wäre das perfekte Auto.
Ergänzung am 05.04.2013:
Das Auto hat nun knapp 300.000km gelaufen und es wird Zeit für ein Fazit, auch wenn ich es natürlich weiterfahren werde. Es ist kein erkennbarer Verschleiß feststellbar, weder am Motor noch an Fahrwerk oder Karosserie. Selbst der ohnehin kaum messbare Ölverbrauch ist unverändert geblieben. Der TÜV hat das Auto im April 2012 auf weniger als 80.000km geschätzt, obwohl zu diesem Zeitpunkt bereits 270.000km auf der Uhr standen. Der nahezu ausschließliche Langstreckenbetrieb sowie eine regelmäßige Wartung machen´s möglich.

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von A600, August 2008

4,3/5

Der A 4 TDI 3,0 Quattro ist eine echte Fahrmaschine!
Nach den ersten 5000 KM bin ich begeistert. Drehmoment, Agilität, Strassenlage und Verbrauch sind einfach das Beste was ich in den letzten Jahren gefahren habe. Eigentlich ist er ein Sportwagen.
Auf der Kurzstrecke mit Stadtverkehr komme ich bei vernünftiger Fahrweise mit 6,0 Liter hin, auf der Autopbahn mit Vollgas und Tempolimit über eine Strecke von 700 Kilometer liegt der Wert bei 7,8 Liter.
Unübertroffen ist der Allradantrieb - bei allen Strassenverhältnissen hat man immer den maximalen Grip.
Minuspunkte handelt er sich lediglich bei der Sitzposition ein, das kann der A 6 besser. Auch sind der Raum für die Fondpassagiere und das Tankvolumen zu klein bemessen.
Fazit: Dieses Auto bringt wieder die Freude am Fahren.

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von Anonymous, Juli 2008

4,7/5

Hallo,

fahre das seit 5 Wochen und bin begeistert. Habe jetzt 7500 km gefahren bei einem Durchschnittsverbrauch von 7,5l Diesel. Die Qualität ist hervorragend. Die Bedienung des Navigationssystems ist kinderleicht.

Kurzum ein sehr schönes Auto innen und außen.

Erfahrungsbericht Audi A4 3.0 TDI (240 PS) von Anonymous, April 2008

4,0/5

Als einer der ersten durfte ich letzte Woche den neuen A4 Avant Probe fahren. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen fällt zunächst der deutlich höhere Preis auf.
Weitere Details folgen

Alle Varianten
Audi A4 3.0 TDI (240 PS)

  • Leistung
    176 kW/240 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    44.450 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Audi A4 3.0 TDI (240 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2008–2011
HSN/TSN0588/AHE
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.967 ccm
Leistung (kW/PS)176 kW/240 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,3 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst1.900 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.703 mm
Breite1.826 mm
Höhe1.436 mm
Kofferraumvolumen490 – 1.430 Liter
Radstand2.808 mm
Reifengröße225/50 R17 W
Leergewicht1.770 kg
Maximalgewicht2.265 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.967 ccm
Leistung (kW/PS)176 kW/240 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,3 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst1.900 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Audi A4 3.0 TDI (240 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt64 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,8 l/100 km (kombiniert)
8,8 l/100 km (innerorts)
5,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben176 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch8,2 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen215 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d

Alternativen

Audi A4 3.0 TDI 240 PS (2008–2015)