Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Audi Modelle
  4. Alle Baureihen Audi 100
  5. Alle Motoren Audi 100
  6. 2.0 (115 PS)

Audi 100 2.0 115 PS (1982–1991)

 

Audi 100 2.0 115 PS (1982–1991)
6 Bilder

Alle Erfahrungen
Audi 100 2.0 (115 PS)

4,5/5

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von firestarter2009, Februar 2017

4,0/5

Wer kennt ihn nicht, der legendäre Straßenbomber Audi 100. Ich habe ihn u.a. als 2.0 Liter Fünfzylinder gefahren. Was sind seine größten Vorzüge? Er bietet im Fahrgastraum recht viel Platz, ist Vollverzinkt und sein Motor ist bekannt für hohe Laufzahlen. Dabei sind 300.000 Km keine Seltenheit. Im Vergleich zur Version mit 2.3 Liter Einspritzung besitzt der 2.0 Liter Typ jedoch über einen Vergaser, was damals eigentlich nicht mehr zeitgemäß war. Trotzdem bietet er guten Durchzug, was den Vergaser vergessen lässt. Trotz dem Alter der Fahrzeuge ist der Audi 100 immer noch alltagstauglich. Gängige Reparaturen sind schnell erledigt, da man fast überall gut rankommt und auch z.B. der Motor nicht unter einer Kunststoffhaube versteckt ist. Ich empfehle ihn gerne weiter, man sollte jedoch nach einen Fahrzeug mit G-Kat suchen, damit die Steuer nicht hart zuschlägt. Viel Spaß damit.

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von denisdeal, Februar 2017

5,0/5

Bin mit dem Audi 100 beruflich viele Kilometer durch Deutschland auf den Autobahnen gefahren, war immer sehr zuverlässig. Mit sehr guter beschleunigen und exzellentem Fahrverhalten. Der Kraftstoffverbrauch war auch innerorts völlig akzeptabel. Optisch auch sehr schön und von der Innenausstattung sehr ansprechend, besonders die Audi typische rote Displaybeleuchtung. Sehr große Beinfreiheit und ein besonders großer Kofferraum mit Skisack, der für viele Sachen hilfreich ist. Größere Reparaturen waren nie nötig und der 5 Zylinder Motor ist sehr gut gelaufen. Kann das Model und Audi im allgemeinen nur weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von Sony1984, Februar 2017

5,0/5

Eins der bestens Autos die Audi gebaut hat. Wir haben das Glück und besitzen so ein Fahrzeug. Der Fahrspaß ist enorm und seine Kraft ist gerade im Winter deutlich spürbar. Es ist kein Quattro und trotzdem kommt man fast jeden Berg hoch. Einfach rückwerts hoch fahren. Auch zieht man viele Blicke auf sich. Wer so einen mal hatte weißwas man daran hatte. Der 5-Zylinder Motor ist bei guter Pflege unzerstörbar

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von Halitoloco, Februar 2017

4,0/5

Es war mein erstes aber auch mein bisher stabilstes Auto. Bis auf den Verschleißteilen musste nie etwas gewechselt werden. Es war sehr bequem und sehr geräumig. Ein Riesen Kofferraum.Auch der Verbrauch lag bei Ca 8-9 innerorts.
Ich war damals sehr zufrieden mit dem Auto. Natürlich ist die Technik heute schon weiter. Aber für damalige Zeiten echt top.

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von 007unbekant, August 2016

5,0/5

136 PS, vor 11 jahren als gebraucht gekauft, vorher gleiche Model mi 75 PS. Auser Öl, Öl und Luft Filter, Kerzen, Ver. Kappe und Finger, Reifen, Bremsen und Auspuh nie andere Probleme bis gestern gehabt. Auf einmal beim bremsen geht aus und springt schlecht an.
Werend Fahrt bleibt bei 2000 Umdehungen stet, geht nicht runter ob ich Gas gebe oder nicht??? Montag in Werkstadt.....

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von Anonymous, Dezember 2014

4,5/5

Ich fahre seit einem halben Jahr einen Audi 100 (C3, Typ 44) 2.2 E, 5-Zylinder, 138 PS (101 KW), ohne Katalysator. Baujahr 1990. Dem Erstbesitzer in Spanien abgekauft. Gepflegter Originalzustand mit Originaldokumenten und Checkheft, 169‘000 km. In Spanien wurden bis 1990 oft KU-Motoren ohne Kat verkauft, NF-Motoren sind da fast unbekannt. Dafür findet man nicht selten Vollausstattung mit ABS, procon-ten und Klimaautomatik anstatt Schiebedach.

Ich suchte einen sehr geräumigen, langstreckentauglichen, problemlosen, robusten und langlebigen Wagen mit einem gewissen Flair. In der engsten Wahl standen der Audi 100 C3 wegen seines rekordverdächtigen Kofferraumvolumens, der vollverzinkten Karosserie, der eleganten, zeitlosen Form und seiner historischen Bedeutung (cw-Wert, Skisprungschanze), oder der Mercedes 230 W124 wegen seiner Langlebigkeit, Problemlosigkeit und guten Ersatzteilversorgung.

Meine ersten Eindrücke

1. Viel Platz. Der riesige Kofferraum fasst 570 Liter, ich kenne kein vergleichbares Auto, welches damit gleichzieht. Die Ladekannte ist breit und niedrig. Noch mehr Stauraum gibt es im übergrossen Fussraum vor der ausladenden Rücksitzbank und auf dieser selber; umklappbar ist sie allerdings nicht, sie begnügt sich mit einer Durchreiche und Skisack. Die vorderen Plätze sind ausgesprochen üppig, der Abstand zur Seitentüre ist gross und weder Mittelkonsole noch Armaturenträger lassen ein einengendes Gefühl aufkommen. Wer nur neuere Autos kennt, kann sich das gar nicht richtig vorstellen.

2. Cockpitfeeling. Die Armaturen dieses Ingenieurautos („Vorsprung durch Technik“) weisen 7 einzelne, runde Zeigerinstrumente auf: Wassertemperatur, Tourenzähler, Tachometer, Tankanzeige, Öltemperatur, Öldruck, Batteriespannung. Dazu kommt eine historische Version eines Bordcomputers für Benzinverbrauch und Reichweite. Die zum Fahrer leicht versetzte Achse der Steuersäule ist Alleinstellungsmerkmal des Typ 44, ich finde das charaktervoll lässig.

3. Gediegener Komfort. Bis 2000 U/min ist der Motor kaum zu hören, bis 140 km/h gibt es keine Windgeräusche, die Federung ist komfortabel bis eher weich abgestimmt. Kupplung, Schaltung, Servolenkung und Servo-ABS-Bremsen harmonieren mit der betont auf Komfort ausgerichteten Gesamtabstimmung. Die originalen 15-Zoll-Alufelgen sind da wohl die bessere Wahl als die üblichen 14 Zöller aus Stahl. Das füllige Drehmoment bereits ab praktisch Leerlaufdrehzahl lädt zu besonders schaltfaulem und sparsamem Fahren ein. Innerorts 50 km/h fahre ich am liebsten im 5. Gang mit knapp 1400 U/min. Das oft zitierte Aufheizen des Innenraumes ist mit Klimaautomatik kein Thema. Bis gegen 30°C Aussentemperatur lässt sich alternativ auch über die elektrisch gesenkten hinteren Seitenscheiben eine effektive Ventilation einrichten. Zum Komfort zähle ich auch die sehr gute Übersichtlichkeit, selbst kleinere Fahrer sehen die Karosserieecken problemlos. Die grossen Fensterflächen und die tiefe Gürtellinie lassen viel Licht herein und gewähren sehr gute Rundumsicht. Das ist sehr willkommen, denn der Wagen ist gross und fühlt sich auch stets so an. Er eignet sich vornehmlich zum gediegenen Cruisen. Allerdings hilft der grosse Lenkeinschlag beim Rangieren auf engem Raum gut.

4. Kraftreserven. Das vielgelobte, einmalig kernige Motorenbrummen ist auch zu haben. Man lasse die Drehzahl über 3500 U/min ansteigen und schon ist es da, wird aber nie nervig laut. Damit einher gehen für die damalige Zeit durchaus sportliche Fahrleistungen. Der sehr drehfreudige Motor hat mit den bloss 1250 kg Leergewicht leichtes Spiel: 0-100 km/h unter 10 Sekunden und über 200 km/h Höchstgeschwindigkeit. Vollbeladen aber leicht abwärts hatte ich schon Tacho 220 km/h und flach 210 km/h.

5. Mässiger Benzinverbrauch. Üblicherweise wird ein Spritverbrauch von 9-10 Litern auf 100 km angegeben. Mein Audi 100 unterbietet das ausserhalb des Stadtverkehrs klar. Auf sehr langer Autobahnfahrt mit Tacho 120-130 km/h Reisegeschwindigkeit liegt der Verbrauch bei unter 9 l/100km. Mein tiefster Wert ist bis jetzt 6,9 l/100 km. Das waren ca. 300 km auf teilweise sehr schmalen, recht flachen Landsträsschen mit Reisegeschwindigkeiten von 60-90 km/h.

6. Rostschutz. Ich habe lange nach Spuren von Rost gesucht und fand ihn nur am Auspuff. Bemerkenswert nach einem Vierteljahrhundert Autoleben.

Was mir nicht so gut gefällt:

1. Der Hebel fürs Licht ist leicht mit dem Blinkerhebel zu verwechseln.

2. Das Gebläse läuft mit Klimaautomatik stets mit, auch wenn nicht gekühlt wird. Ein Austausch desselbigen ist sehr arbeitsaufwändig. Die Maximalstufe des Gebläses scheint mir schwach zu sein. Es reicht aber um die Scheiben freizublasen. Trotzdem beschlagen sie im Winter sehr schnell sobald das Gebläse oder die Heckscheibenheizung abgestellt sind.

3. Der Ventilator des Motorkühlers schaltet sich oft für bis zu 10 Minuten nach Motorstillstand ein. Die damit verbundene Batteriebelastung gefällt mir nicht.

4. Die Zugkraft der Hochhaltefedern des Kofferraumdeckels ist zu gering. Steht der Wagen leicht am Berg oder kommt von vorne deutlich Wind, dann bleibt der Kofferraumdeckel nicht in geöffneter Stellung.

5. Der Wagen folgt sehr deutlich den Spurrillen. Das erfordert erhöhte Aufmerksamkeit. In Kombination mit dem eher weichen Fahrwerk bleiben Ausflüge in sehr hohe Geschwindigkeitsbereiche jeweils nur kurze Intermezzi.

6. Wie bei jedem Youngtimer gibt es auch hier modelltypische Schwachstellen. Meiner hat das typische Tachozucken, das je nach Umgebungstemperatur auftritt und verschwindet. Mit dem Lötkolben liesse sich dies beseitigen. Bis dahin orientiere ich mich an der Tourenzahl und dem gefahrenen Gang, somit weiss ich stets wie schnell ich unterwegs bin.

Fazit: Ein sehr empfehlenswerter Jungzeitler!

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von paul4you, November 2013

4,3/5

Ich hab seit 5 Jahren einen Audi 100 CC, 2,2 Kat Avant in Bauknechtweiss, Innen blau velour. Gekauft hab ich ihn von einer Arbeitskollegin, die das Auto 18 Jahre lang hatte. Davor in erster Hand bei einem Aussendienstler der in 3 Jahren knapp 200 tkm abspulte. Gekauft hab ich ihn mit 353 tkm, aktuell Ende 2013 sind es 425 tkm. TÜV im Mai 2013 neu. Gebrauchsauto mit einigen Kampfspuren, innen sehr schön.
Über die Jahre nur normale Verschleissteile mit Ausnahme einer deffekten Ölpumpe. Hab eine aus einem Schlachter einbauen lassen. Läuft seit gut 3 Jahren einwandfrei. Der Audi ist flott, aber keine Rakete. Verbrauch bei 9 Liter. Fahr ab 50 im 5.Gang-quasi wie eine Automatik.
Problemstellen:Türhebel zu schwach,brechen im Winter wenn Tür vereist. Bremsanlage mag Monatelange Ruhezeiten im Sommer nicht. Bremsen neigen zum Festgehen.
Fazit: sicheres Winterauto,massig Platz, gute Verarbeitung,Unterhaltskosten und Teilepreise aus Zubehör OK.
Hoffe er hält noch recht lange.

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von audia2auslb, August 2011

5,0/5

hallo zusammen,
ich fahre diesen audi c3 typ 44 seit 20 jahren ohne mängel. ich werde in 5 jahren mein h kennzeichen bekommen und dann werde ich lachen über solche die dieses immmer noch schöne auto, bei den abwrack prämien verkauft/ eingetauscht haben.

25 jahre kein rost, null ölverbrauch und eine super verarbeitung ok ist ja auch ne cd ausführung.
der minus ist nicht das auto sondern "audi" schlechter ersatzteil service fast keine fachmänner in den werkstätten!!! porsche mercedes und bmw machen es viel besser liebe herren aus IN!!
aber etwas internet da und schlaue freunde und du hast ein auto für ewig.

wer einen 5zylinder sound will ist hier gut bedient und viel billiger als ein uri. es gibt ja auch noch den 200 oder v8

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von hitshook85, März 2010

3,4/5

Hallo,

ich habe den Audi 100 (Bj. 88, 2,0E, Automatik) jetzt seit rund 8 Monaten und habe ihn als Winterauto gekauft. Die Karrosse ist TOP, kein Rost, kaum Verwindungen und super Verarbeitet (damals hat man sich bei Audi noch mühe gegeben).
Was nervt ist die Komplizierte Technik bei der Bremskraftverstärkung mit dem immer zu undichten Druckspeicher und der bei mir jetzt undichten Druckleitung. Da hätte es ein normales System mit Unterdruck auch getan.
Das Automatikgetriebe ist ein alter 3-Gang Automat und schalten für Alter und Laufleistung (227000KM) relativ sanft.

Ja der Verbrauch und die Unterhaltskosten sind bei dem Auto auch nicht zu verachten, 10,5Liter Super im Schnitt und über 300€ Steuern im Jahr wegen fehlender Euro 2 Norm muss man sich leisten können.

Aber andererseits habe ich für das Auto ganze 700 € gezahlt und hab für 130€ eine generalüberholte Servopumpe eingebaut, d.h. ich habe mit dem Auto voraussichtlich keinen Wertverlust den ich bei einem moderneren FHZ immer habe und der berücksichtigt werden muss.

Erfahrungsbericht Audi 100 2.0 (115 PS) von Anonymous, Dezember 2008

5,0/5

Ich stelle euch mein Auto vor es ist ein Audi100 CD Typ44 aus dem Jahr 1987 .
Ich hab ihn 1994 gekauft da hatte er 46000KM.
die Farbe ist mandelbeige und innen auch beige muit kensington Velour .
Super ist der Wagen ist Vollverzikt ,trotzdem bleibt er im Winter stehen ,weil er zu schade ist.
Mein Audi hat jetzt 91000KM im Sommer gehts immer in den Urlaub meist nach Italien .
Noch nie hat er mich im Stich gelassen tolles Auto.

Alle Varianten
Audi 100 2.0 (115 PS)

  • Leistung
    84 kW/115 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/ Gänge
  • 0-100 km/h
  • Neupreis ab
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Audi 100 2.0 (115 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze
Fahrzeugheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge
Hubraum1.970 ccm
Leistung (kW/PS)84 kW/115 PS
Zylinder
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge
Hubraum1.970 ccm
Leistung (kW/PS)84 kW/115 PS
Zylinder
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Audi 100 2.0 (115 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse