Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Alfa Romeo Modelle
  4. Alle Baureihen Alfa Romeo Brera
  5. Alle Motoren Alfa Romeo Brera
  6. 2.4 JTDM 20V (210 PS)

Alfa Romeo Brera 2.4 JTDM 20V 209 PS (2005–2011)

Alfa Romeo Brera 2.4 JTDM 20V 209 PS (2005–2011)
26 Bilder
Varianten
  • Leistung
    154 kW/209 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    35.900 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2007–2011
HSN/TSN4136/AJE
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.387 ccm
Leistung (kW/PS)154 kW/209 PS
Zylinder5
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,9 s
Höchstgeschwindigkeit231 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.410 mm
Breite1.830 mm
Höhe1.341 mm
Kofferraumvolumen300 – 610 Liter
Radstand2.528 mm
Reifengröße225/50 R17 W
Leergewicht1.650 kg
Maximalgewicht2.035 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.387 ccm
Leistung (kW/PS)154 kW/209 PS
Zylinder5
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,9 s
Höchstgeschwindigkeit231 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,8 l/100 km (kombiniert)
9,2 l/100 km (innerorts)
5,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben179 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab35.900 €
Fixkosten pro Monat138,00 €
Werkstattkosten pro Monat151,00 €
Betriebskosten pro Monat122,00 €
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Alfa Romeo Brera 2.4 JTDM 20V (210 PS)

3,8/5

5,0/5

Meinung von anmaes59, Februar 2017

Das Auto liegt sehr gut auf der Fahrbahn. Vor Kurzem wäre es beinahe zu einem unvorhersehbaren Zusammenstoß gekommen, da das Auto vor mir mich im Rückspiel übersehen hatte und auf einer Landstraße zum Wendemanöver angesetzt hat, während er mich, ca. in 100m Entfernung vollständig übersehen hatte. Glücklicherweise konnte ich geistesgegenwärtig das Auto auf die Gegenfahrbahn manövrieren, wo es sich trotz 100km/h sehr gut auffangen lies und ich nicht ins Schleudern geraten bin. Mit einem anderen Auto wäre es wahrscheinlich zu einem Unfall gekommen. Ich denke der potentielle Unfallgegner sollte an dieser Stelle ebenfalls positiv über dieses Auto berichten ;-). Negativ sind jedoch, dass das Auto leider, trotz regelmäßiger Besuche in der Vertragswerkstatt, mittlerweile eine neue Kupplung benötigt hat, so wie letztens kurzfristig aufgeblinkt hat, dass das Auto unverzüglich auf Grund von Ölverlust abzustellen war. Daraufhin musste der Turbolader ausgetauscht werden, und das obwohl vor der 250km Fahrt der Ölstand kontrolliert und nachgefüllt wurde.

4,1/5

Meinung von CrazyCastro, April 2015

Fahre den Brera jetzt 3 Jahre und 88000 km. Der Motor ist mit einem Chip ausgerüstet, der die Leistung auf 183 kw steigert. Der Verbrauch hängt wie bei allen Fahrzeugen stark vom Fahrer ab und liegt bei mir im Durchschnitt bei 7 Litern. Wobei die Spanne zwischen 6,2 -8,9 Litern liegt. Bisher wurden 2x die Glühlampen des Fahrlichtes, die Batterie und rundum Bremsscheiben und Belege ( bei 87000 km) gewechselt. Die Verarbeitung ist wirklich sehr gut, ,kein klappern oder knarzen auch auf schlechteren Strecken. Die Übersichtlichkeit lässt, wie es bei vielen Coupes ist, zu wünschen übrig. Das Platzangebot ist für 2 Leute gut. Die Rücksitze hätte sich Alfa Romeo schenken können und so noch ein paar Kilo einsparen können. Wenn man nach einem reinrassigen Sportwagen sucht, ist man mit dem Brera nicht gut beraten. Er lässt zwar hohe Kurvengeschwindigkeiten zu, aber richtiges Sportwagenfeeling will aufgrund des hohen Gewichtes nicht aufkommen. Mit dem Brera kauft man eher einen sehr gut motorisierten. 2-sitzigen GT, den man wenn es denn mal sein muss auch schnell über kurvige Landstraßen fahren kann. Mein Fazit: Wenn man weiß, was man mit dem Brera für ein Fahrzeug bekommt, ein wirklich hervorragendes Auto.

4,1/5

Meinung von 43ewinter, Februar 2012

Hallo an alle die das lesen wollen
ich habe diesen Wagen für 18000 euro gebraucht gekauft
Bj 2008 mit 44 000 km auf dem Buckel.
nun habe ich 14000 km runter und habe keine Mängel zu berichten
Da ich viel Autobahn fahre hat sich der Verbrauch auf 7.3 Liter eingespielt und das ist mit 210 Ps ein guter Verbrauch da ich immer auf Autobahnen 190 -210 fahre .

Da der Brera als Sportwagen bezeichnet wird kann ich sagen das stimmt.
Der Wendekreis ist super besser wie der 156er.
Ich hatte keine Probleme mit Elektrik .
Was halt ist wenn mann mit dem Hochdruckreiniger auf die Türfenster ganz dicht drauf hält drückt sich Wasser durch den Gummi, bei Regen und schneller Fahrt ist alles dicht .
Jetzt waren es mehr als 15 Grad minus und mir ist der Filter nicht eingefroren .
Der Kofferraum ist für mich groß genug , es passen zwei normal große Wäschekörbe nebeneinander rein und wenn ich mehr brauche kann man ja noch die beiden Rücksitze getrennt umklappen.
Hoffe das war für euch hilfreich. gruß

2,1/5

Meinung von Wrigleys, November 2010

Von 2008-2010 bin ich den Brera 2.4 JTDM mit 210 PS gefahren. Mitte 2010 habe ich das Fahrzeug entnervt verkauft.

- Positives:
Zur Optik des Brera muss ich eigentlich nicht mehr viel schreiben. Das Auto hat absolut verdient zahllose Designpreise abgeräumt - in dieser Preisklasse wird man wohl kaum ein exklusiveres und aufregenderes Sportcoupé finden. Alfa kauft man nicht aus Vernunft sondern aus Verzückung. Und der Brera bildet mit seinem Schwestermodell Spider die Speerspitze der Charakterflotte von Alfa.

Das Design ist Außen wie Innen aufregend und sportlich. Im Armaturenträger aus gebürstetem Aluminium ist z.B. eine Ladedruckanzeige untergebracht, daneben auch der Start/Stop-Knopf. Nette Spielereien. Das Panorama-Glasdach verleiht der engen Kabine den Anschein von Geräumigkeit. Die vorderen Sitze sind bequem und langstreckentauglich, die Qualität des Bose-Soundsystems ist befriedigend und das Geräuschniveau im Innenraum ist abgesehen von etwas hellhörigen Radkästen normal.

- Negatives:
Eine kleine Heckscheibe und breite C-Säulen vermiesen die Sicht nach hinten. Dass bei einem kompromisslos gezeichneten Sportcoupe die Rücksitze untauglich für Menschen mit Unterschenkeln sind und der Kofferraum zwei Getränkekisten fasst: geschenkt. Der Brera ist kein Transporter und das weiß und erwartet man nach der ersten Begutachtung.

Ein Ausschnitt dessen, was mich unerwartet traf: ein einfrierender Kraftstofffilter legte das Fahrzeug bei Minusgraden lahm. Stark eingeschlagen schleiften die Räder in den Radkästen. Die Bremsen quietschten von Anfang an deutlich. Die Endrohre berührten die Heckschürze – das klapperte während der Fahrt und verschmorte den Kunststoff, behoben wurde es im dritten Versuch. Das Leder der Seitenwangen nutzte sich sehr schnell ab.

Das vom Verkäufer empfohlene kleine Navi ist kläglich langsam zu bedienen und das ausschließlich im Stand. Für seine kompakte Form ist der Brera schwer und träge. Das schlägt sich in den Fahr- sowie den Verbrauchswerten nieder. Im Schnitt genehmigte sich mein Schönling bei zahmer Fahrweise 9 Liter, das wurde aber auch schnell deutlich mehr.

Der Partikelfilter reinigt sich ohne Ankündigung oder festen Zyklus selbst und benötigt dafür ca. 15 Minuten zügige Fahrt ohne Unterbrechung. Bricht man diese Reinigungsphase mehrfach ab – z.B. weil man gerade am Ziel angekommen ist – wird das nach dem vierten Mal zum Problem: dann geht das Fahrzeug in den Notbetrieb und man muss den Filter manuell freibrennen lassen. Die Fahrt zur Werkstatt im Notbetrieb ist hierbei besonders spannend. Es gibt gegen dieses Problem kein Rezept außer auf Verdacht zum Gassi-Fahren auf die Autobahn zu gehen oder mit laufendem Motor vor dem Supermarkt zu stehen.

- Fazit:
Der Brera ist ein Fahrzeug für mutige Individualisten, die überwiegend auf Land- und Bundesstraßen unterwegs sind und im Bedarfsfall auf alltagstaugliche Transportmittel zurückgreifen können. Für jüngeres Publikum fast schon eine Preisklasse zu hoch wird er wohl meist als Zweitwagen zum Einsatz kommen. Leider wurde mein Exemplar dem schlechten Ruf von Alfa gerecht. Ich werde auch weiterhin jedem Interessenten vom Kauf abraten.