Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Peugeot Modelle
  4. Alle Baureihen Peugeot 206
  5. Alle Motoren Peugeot 206
  6. S16 (136 PS)

Peugeot 206 S16 135 PS (1998–2009)

 

Peugeot 206 S16 135 PS (1998–2009)
28 Bilder

Alle Erfahrungen
Peugeot 206 S16 (136 PS)

3,3/5

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von GunnarW, Februar 2017

3,0/5

Ich habe mir den Wagen als "Schnäppchen" mit Fehlern gekauft. Die Motorkontrolllampe und die Airbagleuchte waren an. Airbag war schnell gelöst, zwei Kabel unterm Sitz erneuert und fertig.

Motorkontrolllampe war allerdings nicht so witzig, der Wagen hatten sieben Fehler und nach diversen Austausch von Teilen, Kabeln etc habe ich es aufgegeben und bin den Wagen so weitergefahren.

Der Wagen fuhr sich nämlich super, die 136PS waren echt flott und auch auf der Autobahn war fahren über 200km/h kein Problem. Meiner Verbrauchte immer viel zu viel, deswegen habe ich irgentwann angefangen E85 Biosprit zu tanken. Der Wagen lief ganz gut damit, allerdings haben sich die Dichtringe der Einspritzdüsen aufgelöst und nachm Wechsel fuhr ich wieder mit normalen Superbenzin.

Der Wagen lag super in der Kurve und machte echt Spaß zu fahren. Mit der Teillederausstattung, den 16-Zoll Alufelgen und war er auch echt schick, nur der Metallschaltknauf war recht kalt im Winter.

Stauraum hatte der Wagen auch ausreichend für seine Größe und die Rückbank lässt sich umklappen.

Die Versicherungsprämie hält sich in Grenzen und glücklicherweise sind die Ersatzteile preiswert.

Alles in Allem wenn man ein günstiges Sportliches kleines Auto sucht, so ist der Wagen sicherlich nicht verkehrt, man sollte allerdings ein mängelfreies Exemplar nehmen.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von dermacus, Februar 2017

2,0/5

Ein Kleinwagen mit allerlei Mängeln.
Wir hatten mit unsrem an allen Ecken und Enden Probleme.
Ständig irgendwelche Fehlermeldungen von Airbag, ESP, ABS. Mehrfach gebrochener Krümmer der geschweist werden musste. Ständig ist der Auspuff gerostet und musste geschweißt werden. Ständig kaputte Birnen, ständiges tauschen ist hier nötig, hatten immer ein Komplettset dabei. Man muss sich nicht wundern warum so viele 206er als "Einauge" unterwegs sind. Und Birnen tauschen ist in diesem Fahrzeug alles andere als Easy. Hinten muss das komplette licht ausbauen bei dem gerne die Plastikarretierung bricht. Aber ist ganz praktisch, dann kann man das sich häufig bildende Schwitzwasser gleich auskippen.
Das Fahrwerk ist mit den 136 PS völlig überfordert, Ständig ist das kurveninner Rad in der Luft, da kein Sperrdiffererzial vorhanden war das dann mit dem Vortrieb.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von auto4me, Februar 2017

3,0/5

Ich hatte das Vergnügen einen Peugeot 206 S 16 mein Eigen zu nennen. Er hatte ein 2.0 Liter Triebwerk und 135 PS.

Es ist wahrlich ein schönes Auto mit sehr guten Ausstattung. Z.B. Teilleder mit Alcantara, Regensensor, elektrisch verstellbare und beheizbare Aussenspiegel, Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, Lenkradfernbedienung, ZV mit Funkfernbedienung, ESP, 4 Airbags (Fahrer/ Beifahrer/ Seitenairbag), ABS, Servolenkung, Klimaautomatik. Platz hatte ich auch genügend. Aber das ist ansichtssache.

Leider ist der Spritverbrauch und der Ölverbrauch ziemlich hoch. Langsam fahren machte mit dem Auto kein Spass. Die Unterhaltskosten waren heftig. Der BMW X3 als Nachfolger war günstiger.

Das Auto war gut und fuhr echt klasse. Aber es fehlte definitv der 6. Gang und leider war mein Auto ein Montagsauto. Nach 9 - 12 Monaten durfte ich immer in die Werkstatt mit diversen Problemem. Mal die Airbags, dann die Seitenairbags, dann der Auspuff, dann die Elektronik und der Gurtstraffer. Letztendlich habe ich ihn abgegeben, weil es mir doch zu viel wurde.

Wenn es kein Montagsauto gewesen wäre, wäre er super.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von jangeiss, Februar 2017

4,0/5

Der Peugeot 206 S16 ist ein sehr guter und spaßiger Kleinwagen.
Der Starke Motor (136PS) in Verbindung mit dem niedrigen Gewicht und dem flinken und wendigen Fahrwerk, passen ideal.
Dank des 2,0 Liter großen 136PS starken Motors, ist auch bei unter 2.000 rpm schon Leistung vorhanden. Anders als bei aktuellen Downsitzing Motoren, kann man so schaltfaul dahin gleiten. Schaltet man jedoch runter und dreht den Motor, bekommt man richtig was geboten. Hier macht die kurvenhatz auf der Landstraße richtig Spaß. Auch im Stadtverkehr wuselt er flink um die Ecken und schlägt so manchen leistungsstärkeren aber schwereren Waren um längen.
Die Innenausstattung mit Alcantara und Leder sieht sehr gut aus.
Das Platzangebot auf den hinteren Sitzen ist natürlich schlecht.

Der Kofferraum ist auch nicht besonders groß.
Klappt man die Rückbank um, bekommt man aber gut 2 Fahrräder mit Gepäck rein.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von yellow2299, Februar 2017

4,0/5

Der Peugeot 206 135 S16 war ein klasse Einsteigerauto. Die kleine Mühle sieht nicht nach viel aus, viele 206er haben eine 60 PS Maschine, aber der S16 zum Glück nicht. Mit seinen 136 PS ging er schon richtig gut ab und machte wahnsinnig Spaß. Damit konnte schon der ein oder andere Nebenmann beim Ampelstart alt aussehen gelassen werden.
Als 3-Türer natürlich nochmal enger vom Platzangebot her, Insofern alles andere als geräumig. Aber für Fahrten zu zweit oder dritt durchaus ausreichend.
Ich mochte den kleinen sehr gerne, vorallem wegen des Fahrverhaltens. Hatte allerdings auch ein Sportfahrwerk und Tieferlegungsfedern verbaut.
Mein Fazit: Einsteigerauto mit ordentlich Power fürs erste eigene Auto. Daumen hoch!

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von Anonymous, Januar 2016

3,7/5

Der kleine Franzose oder auch 206 genannt fuhren wir auf einer Reise nach Südfrankreich als Leihwagen.
Der Innenraum bietet genug Platz für zwei Erwachsene. Wir hatten auf jeden Fall genug Platz auf unserer dreiwöchigen Tour. Im Kofferraum waren zwei große Koffer. Auf der Rückbank zwei kleinere Koffer. Der Fußraum vorne ist ausreichend, hinten wird es schon recht eng. Größer als 1,80 m sollte man auf den hinteren Sitzen nicht sein.
Der 206 bietet mit seinen 135 PS genügend Power und eine Höchstgeschwindigkeit von knappen 215 km/h. Der Verbrauch liegt bei circa 8-10 l (sportliche Fahrweise).
Wir empfanden die Innenraumgestaltung wie auch die Verarbeitung alles gut.
Zu den Unterhaltskosten können wir leider nicht sagen da das Auto wie gesagt ein Leihfahrzeug war.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von Shurik93, Mai 2013

4,4/5

preis/leistung: top, für des geld kriegt man echt nichts besseres, des auto fährt sich wie ein go-kart und macht einfach spaß.

design: das design ist super es sieht von innen wie von ausen einfach top aus. beim s16 ist auch einiges anderst und die kleinigkeiten machen das ganze auto einfach schön!

verarbeitung: die verarbeitung ist ganz in ordnung hatte keine probleme bis jetzt.

verbrauch: einige meinen dass, das auto zuviel verbraucht, ich fahr das auto auf 6,5l wenn ich will und wenn man ihn tretten will ist man eben schnell bei 11-12l (naja 2,0 sauger halt)

motorisierung: man kriegt einen richtig schönen sound raus mit ein paar kleinigkeiten wie einen anderen ESD oder offener luftfilter.

alltagstauglichkeit: das auto hat genug platz solange man keine kinder hat. ich habe im kofferraum einen subwoofer drinnen und kriege trotzdem einiges rein.

unterhalt: in der versicherung ist er recht teuer und auch wenn etwas kaputt geht sind die teile nicht die billigsten beim s16 aber das geld ist es wert!

fazit: das auto ist einfach der hammer, vorallem für den preis!

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von Anonymous, Mai 2012

3,8/5

Ich fahre den s16 jetzt seit fast 2 jahren und kann mich eigentlich nicht beklagen. Man bekommt doch ein sehr ordentliches Auto für wenig Geld. An sich ist die Ausstattung des Franzosen sehr schön, jedoch erwartet man beim Spitzenmodell (neben RC) auch etwas sportlichkeit... diese ist ab Werk leider nicht gegeben. Mit einem anderen Fahrwerk, einer Sport-Abgasanlage, Sportluftfilter sowie größeren und breiteren Reifen kann man jedoch einiges aus dem Auto machen. Besondern der Verbrauch von guten 10 litern ist mit sicherheit ein Argument gegen die Alltagstauglichkeit des Autos. Jedoch kann man sich damit arrangieren, da man keinen 2-Liter-Sauger-Motor fahren sollte, wenn man auf den Verbrauch achtet. Dann lieber zu den HDI-Modellen greifen. Mir persönlich macht der s16 sehr viel Spaß, was auch am wirklich schönen Design liegt und am tollen Innenraum. Ich empfehle den Kauf als 2. Auto oder für Leute, die gerne etwas sportlichkeit haben und dabei das dezente Äussere mögen.
Pluspunkte:
- Scheibenbremsen Vorne & Hinten!
- Klimaautomatik
- Ledersitze (Die sich gerne Abnutzen)
- Zuverlässiger Motor mit angemessener Leistung

Negative Aspekte:
- Hoher Verbrauch
- Ab Werk eher unsportlich

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von Anonymous, März 2012

2,8/5

Fahre das Auto seit 3 Jahren, gekauft habe ich den Wagen mit 45000km, und mein Erfahrung ist schlecht. Der Wagen entpuppt sich als teure Kostenfalle. Mitlerweile sind schon 60000km auf dem Tacho. Leider stecke ich nur Kohe in das Auto.

- Bei 50000 hat es den Kühler verissen das kostete mich 300 Euro
-Bei 52000 ist das Einrücklager im Getriebe kaputtgegangen 450 Euro
- Bei 58000 wurde der Mittleschalldämpfer getauscht 250 Euro
- Im April ist der Tüv fällig, jetzt muss ich die Oelwannendeckeldichtung tauschen, die hinteren Stoßdämpfer sind undicht, das rechte Radlager muss ich tauschen lassen, die linke Gelenkwellenmanschette ist gerissen.

Das einzigste Positive ist das die Lederausstattung die immernoch keine Risse oder Kratzer aufweist. Der Motor ist durchzugsstark ist aber die reinste Spritschleuder, ich fahre ihn mit 9l Super 95 Oktan. Das Fahrverhalten ist sehr bedürftig, im Stadtverkehr ist es bröckel Hart und bei Geschwindigkeiten von 120 auf der Auobahn butter weich. Toter reinfall. Das nächste Auto wir auf jeden Fall wieder ein Deutsches.

Erfahrungsbericht Peugeot 206 S16 (136 PS) von 206gti135, Oktober 2011

4,1/5

Ich fahre den 206 S16 mit Dbilas Nockenwellen, Chiptuning (Drehzahllimit auf 7500 erweitert, Powersprint Gruppe N Abgasanlage ab Kat und carbon Airbox, KW Gewindefahrwerk, 206 RC Felgen. Mit diesem Motorsetup erreicht der Motor ca 165PS, also wirklich ordentlich. Den Sprint von 0-100 erledigt er bei guten Straßenverhältnissen in ca 7 Sekunden und läuft 230km/h Spitze. Ich habe das Auto seit ca 5 jahren und habe (mal abgesehen von Tuningmaßnahmen folgendes erneuert: Bremse vorn und hinten, Zahnriemen, Querlenker und Koppelstangen - das wars - ich denke für 5 Jahre und Sportlichen Betrieb des Autos wirklich super! Nach den Tuningmaßnahmen liegt der Benzinverbrauch bei moderater Fahrweise stets zwischen 9-11 liter

Alle Varianten
Peugeot 206 S16 (136 PS)

  • Leistung
    100 kW/136 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    17.400 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Peugeot 206 S16 (136 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2000–2001
HSN/TSN3003/530
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.100 kg
Anhängelast ungebremst560 kg
Maße und Stauraum
Länge3.822 mm
Breite1.652 mm
Höhe1.425 mm
Kofferraumvolumen245 – 1.130 Liter
Radstand2.442 mm
Reifengröße195/55 R15 V
Leergewicht1.125 kg
Maximalgewicht1.560 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.100 kg
Anhängelast ungebremst560 kg

Umwelt und Verbrauch Peugeot 206 S16 (136 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,7 l/100 km (kombiniert)
10,7 l/100 km (innerorts)
6,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben185 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g