Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Corsa
  5. Alle Motoren Opel Corsa
  6. 1.6 Turbo OPC (192 PS)

Opel Corsa 1.6 Turbo OPC 192 PS (2006–2014)

 

Opel Corsa 1.6 Turbo OPC 192 PS (2006–2014)
78 Bilder

Opel Corsa 1.6 Turbo OPC (192 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Opel Corsa 1.6 Turbo OPC (192 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht Opel Corsa 1.6 Turbo OPC (192 PS) von ixle34, Februar 2017

4,0/5

Optik:
Das Auto macht optisch sehr viel her, die vielen Spoiler sind auffällig und lassen das Auto sehr sportlich wirken.
Auch innen wird auf die Race-Optik wert gelegt, diverse Lackierungen in Sonderfarbe und das Lederlenkrad mit dem 0 Uhr Strich wirken außergewöhnlich.
Mehrere Mitfahrern ist es aufgefallen (im positiven Sinn).
Leider wird sehr viel billig wirkendes Plastik verwendet.

Qualität:
Nach 50.000 km hatte ich Probleme mit dem Sitz. Er hat angefangen Geräusche von sich zu geben. Auch hinten im Kofferraum hat irgendetwas permanent geklappert.
Wer allerdings für relativ wenig Geld ein sehr sportliches Fahrzeug möchte, der bekommt ein wunderbares Fahrwerk und ein sehr gut abgestimmtes Getriebe in Verbindung mit einem guten Turbomotor.

Spritverbrauch und Anzeige:
Die angegeben 7,2 l können nicht ganz eingehalten werden. Durchschnittlich kommt man in der Anzeige auf 8,00 l, allerdings ist der tatsächliche Verbrauch ungefähr 0,3 l höher. Dies ist aber sehr im Rahmen, denn die hohe PS-Leistung wird ja doch häufig abgerufen... Bei vielen Vollgasfahrten kommt man natürlich auch problemlos auf 12 Liter.

Reparaturkosten:
Die Verschleisteile sind natürlich Sportmodelltypisch relativ teuer. Reparaturen sind in den bisherigen 50.000 km noch nicht angefallen.

Insgesamt bin ich mit dem Auto sehr zufrieden.

Erfahrungsbericht Opel Corsa 1.6 Turbo OPC (192 PS) von patrick.deufel, Februar 2017

3,0/5

Der Opel Corsa OPC ist ein super Auto er hat mir viel Spaß bereitet und sorgt auch für den nötigen Kick. die 192 PS sind ausreichend um die meisten Fahrzeuge auf der Straße auszustechen und den Rest zumindest ein wenig zu ärgern. Allerdings muss ich sagen das wenn man viel damit fährt die 192 PS zum Fluch werden können. Wenn man nicht unbedingt einen Dicken Geldbeutel hat dann sollte man darauf achten nicht schneller als 140 km/h auf der Autobahn zu fahren weil ansonsten sind schnell man 14 - 16 Liter fällig. Mal ganz davon abgesehen von den 40 Litern bei Vollgas. Mein Problem war aber auch das ich viel damit gefahren bin und dafür ist das Auto nicht optimal. Die Recaro Sitze die im Opel Verbaut sind, sind ein Traum, sehr guten Seitenhalt. Die Schaltung ist Knackig und die Lenkung ist Hart was einem ein gutes Renngefühl gibt.

Erfahrungsbericht Opel Corsa 1.6 Turbo OPC (192 PS) von nrg252, Februar 2017

4,0/5

Wir haben den Corsa als Zweitwagen. Er macht super Spaß und für den kleinen Einkauf auch vollkommen ausreichend. Es ist immer wieder lustig an der Ampel einen Sportwagen zu wuppen. Einzig die Verarbeitung des Leders an den Sportschalensitzen lässt etwas zu wünschen übrig. Der Lederbezug springt an der hinteren Seite immer aus seiner Befestigung. Ein weiteres Problem was wir hatten war, dass der linke Scheinwerfer durchgeschmort war. Dieser war uns auf Kulanz mit einer eigenbeteiligubg i. H. v. 120€ getauscht. Hierfür muss ich den Hut ziehen. Mittlerweile ist er 50.000km alt und läuft noch so zuverlässig wie am ersten Tag.

Erfahrungsbericht Opel Corsa 1.6 Turbo OPC (192 PS) von Anonymous, Mai 2009

3,9/5

AUTOPLENUM fährt Ihnen etwas vor – Früher wurden mit 192 PS LKW und Busse bewegt. Was sie aus einem Kleinwagen machen? Eine 225 km/h-Frage – der Opel Corsa OPC im AUTOPLENUM-Fahrbericht.

UHU UND OPC? Beide kleben. Der Beweis wäre eine kurvige und sehr freie Landstraße: Keine Radfahrer, keine Temposchilder – und nicht die gerade erlebte Überdosis rote Ampeln.

WUNSCH ERFÜLLT. Bei 2.000 packt, bei 4.000 beißt, bei 5.000 feuert, und bei 6.500/min knallt er herzhaft in den Begrenzer. Oben hängt er sich so kräftig rein, als wäre es seine letzte Tankfüllung. Zwischen zwei Kurven lässt sich so fast immer eine Beschleunigungsgerade einbauen. Und auch Tiefdruckgebiete sind Hochs: Dank spontaner Gasannahme und ordentlich Drehmoment zieht der 1,6 Liter-Turbomotor (230, kurzzeitig mit Overboost: 260 Nm) kräftig durch. Ein gehöriges Schmatzen, Schnaufen und Schnorcheln – hey, Darth, komm aus dem Motorraum – kann er sich nicht verkneifen: Ein legitimer Weg, PS zu verdauen.

SEITENNEIGUNG? UNTERSTEUERN? Sture Straßenlage. Bei viel Gas und unterschiedlichen Belagsbeschaffenheiten unter dem rechten und linken Vorderrad sollten beide Hände streng am Lenkrad gehalten werden – natürlich auch sonst. Nun aber zwingend. Wer die nun knapp 200 Pferde nicht in der Lenkung spürt, der hat dem rechten Alupedal noch nicht den Teppichboden gezeigt. Dass die Gummis an der Vorderachse dann bei Vollgas und Nässe wild stampfen, ist ganz normal. Die Bremsanlage des OPC (erkennbar an den blauen Bremssätteln) spricht brutal an. Die angenehm direkte Servolenkung scheint die Kurven schon zu erahnen. Der Schaltknüppel des direkten Sechsgang-Schaltgetriebes liegt perfekt in der Hand.

MIT DEM HEFTIGEN NIEDERQUERSCHNITT 225/35 ZR18 (serienmäßig geht der Corsa OPC mit 17-Zoll-Felgen an den Start) existiert kaum noch Gummi zwischen Felge und Straße – „Restkomfort“ nennt man so etwas, mit eindeutiger Betonung auf „Rest“. Härte ist hier Geschäftsprinzip. So hart, dass manche Innenraumverkleidung mit ins Konzert einstimmt – die unanmachende Seite eines anmachenden Sportfahrwerks.
I
IN DIE STRAFFEN RECARO-SPORTSITZE mit integrierten Seitenairbags getackert, findet der Rücken nicht nur im Hüftbereich massiv Seitenhalt. Auch in der Schultergegend wird herzhaft zugepackt – zu herzhaft bei 1,95 m Körpergröße, weil die obere Sitzlehnenkante bei vorbildlich gerader Sitzposition in Richtung der Schulterblätter auskeilt. Dass man an den großen Sportschalensitzen beim Einstieg in Richtung Fond nicht gut vorbeikommt, obwohl man hinten ganz gut sitzt (genug Kopfraum selbst für große Erwachsene), kann man dem OPC ankreiden, wie den fehlenden Öltemperaturmesser, die tief platzierten Schalter für Scheinwerfer und Klimareglung oder die um die C-Säule ziemlich unübersichtliche Karosserie.

FÜR DIE SCHICKE KLAVIERLACKKONSOLE würde man noch einmal Klavier lernen. Die grell orangen Drehregler sind Geschmackssache, fassen sich – vollgummiert – aber sehr gut an. Wie das meiste in dieser „neuen Generation“. Die bietet das, was Opel vor zehn Jahren oft angekreidet wurde: Verarbeitungsqualität. Und praktisch ist der Corsa auch. Vorne freut man sich über das leicht zu reinigende Handschuhfach – mitgedacht –, .im Fond über die praktischen Seitenfächer mit Becherhalter, über den Bordcomputer mit Stoppuhr oder die permanente Reifendrucküberwachung DDS.
Intuition darf ein bisschen proben. Weil die Drehschalter der Mittelkonsole über keinen Indexstrich verfügen, das Resultat der AC-Gebläse-Einstellarbeit aber erst viel weiter oben auf dem Monitor zu begreifen ist. Die pimpfige Heckablage aus dünnem Kunststoff an dünnen Strippen widerspricht dem guten Eindruck, das klasse Bodenfach im Kofferraum (statt des Ersatzrads: ein Reifenreparaturset) bestätigt ihn. Der pfiffige Flex-Fix-Fahrradträger in der Heckstoßstange kommt in der markigen Heckschürze des OPC nicht mehr unter: „nicht verfügbar“. Sport ist auch hier Trumpf: Wilde Kiemen, ein großer Dachspoiler, ein dunkel abgesetzter Diffusor und das Dreiecks-Endrohr mit Dreiecksverblendung.

EIN OUTFIT ZUM MINI-VERBRATEN. Gibt´s nicht? Gibt´s doch. Der Opel schnappt sich in 7,2 Sekunden die 100 km/h. 225 km/h sind nicht leise, was bei 6.000/min im Hauruck-Segment allerdings auch niemand wirklich erwartet. Das hat seinen Preis: 23.100 Euro. Der noch bissfestere Mini John Cooper Works (211 PS, 238 km/h) steht mit 26.000 Euro in der Preisliste – und nun? -le-

Alle Varianten
Opel Corsa 1.6 Turbo OPC (192 PS)

  • Leistung
    141 kW/192 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    23.400 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Opel Corsa 1.6 Turbo OPC (192 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2007–2010
HSN/TSN0035/AHA
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)141 kW/192 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,2 s
Höchstgeschwindigkeit225 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.999 mm
Breite1.713 mm
Höhe1.487 mm
Kofferraumvolumen285 – 1.050 Liter
Radstand2.511 mm
Reifengröße215/45 R17 V
Leergewicht1.298 kg
Maximalgewicht1.735 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)141 kW/192 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,2 s
Höchstgeschwindigkeit225 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Opel Corsa 1.6 Turbo OPC (192 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,3 l/100 km (kombiniert)
9,8 l/100 km (innerorts)
5,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben172 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

Opel Corsa 1.6 Turbo OPC 192 PS (2006–2014)