Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mazda Modelle
  4. Alle Baureihen Mazda MX-5
  5. Alle Motoren Mazda MX-5
  6. 2.0 MZR (160 PS)

Mazda MX-5 2.0 MZR 160 PS (2005–2015)

 

Mazda MX-5 2.0 MZR 160 PS (2005–2015)
50 Bilder

Alle Erfahrungen
Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von lexi.lind, April 2017

4,0/5

Der MX-5 ist ein wahrer Roadster durch und durch, deshalb stand ich am Anfang der Idee Cabrios mit festem Klappdach auch etwas skeptisch gegenüber, doch bei diesem Mazda sind meine Zweifel im Nu verflogen.

Ich empfinde das Konzept absolut durchdacht und praktisch und einer der optimalsten und auch optisch schönsten Lösungen. Bleibt das Design des MX-5 nahezu gleich. Das Heckdesign gefällt mir sogar besser als beim Soft-Top, aber das ist natürlich reine Geschmackssache.

Unbestritten ist die Lösung von Mazda clever, faltet sich das Verdeck hinter den Sitzen zusammen und nimmt so nichts vom Kofferraumvolumen weg. Das ganze geht auch blitzschnell, dazu muss das Fahrzeug aber stehen. Schnell habe ich auch den Griff am Dach entriegelt, und dann muss ich nur noch einen Knopf drücken und schon kann ich das pure Offenfahr-Feeling genießen.

Offen zieht auch nur eine leichte Brise über den Kopf, kein störender Wind im Nacken. Und im geschlossenen Zustand spielt das Hardtop all seine Vorteile aus. Störende Geräusche bleiben zum größten Teil draußen und die Wintertauglichkeit ist natürlich voll da.

Go-Kart-Feeling trifft bei meinem Roadster Coupé auf 160 PS. Einzig in den starken Steigungen und engen Kurven hätte ich mir besonders von unten heraus etwas mehr Dampf gewünscht. Für den "normalen" Spaß beim Offenfahren und im Alltag sind die gebotenen Fahrleistungen aber vollkommen ausreichend.

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von sebastianhimmelmann, Februar 2017

5,0/5

Mein absoloutes Traumauto war immer der MX5. Bin so froh, ihn mir damals gekauft zu haben. Ich hatte noch nie so ein angenehmes gleitendes Fahrgefühl, vor allem wegen seiner Leistung und dem Komfort. Man fühlt sich, als würde man über die Straße gleiten, zusätzlich sitzt man noch in einem Cabrio und denkt sich nur was man für einen Fahrspaß hat!!! Muss auch sagen das das PLV bei Mazda stimmt. Ich meine wir hatten kaum Probleme mit dem Auto, mal klemmte was oder mal stimmte was mit der Elektronik nicht, aber wirklich teuer war das Auto nicht.
Würde es jedem weiterempfehlen, der sich überlegt ein Auto anzuschaffen mit 2 Sitzen, ideal für Alleinlebende und Kinderlose!

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von germanguy, Februar 2017

5,0/5

Super Erfahrungung mit meinem MX5. Es macht sehr viel Spaß im Hinterland am Bodensee zufahren mit Topdown.
Das Auto ist sehr solide, Cabrio Roadster. Bisher keine größere Reparaturen oder Probleme.
2.0, 160 PS. Verbrauch liegt bei 8 l pro 100 Kilometer.
Platz ist natürlich etwas knapp, aber wenn man mit Vernunft packt, ist ein Urlaub von 2-3 Wochen problemlos möglich.

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von Anonymous, Februar 2015

4,0/5

Mein Modell: Baujahr 2014, 160 PS, Stoffdach, graphitgrau met., Sportsline, Neupreis: 21.300 €

Eins vorweg: Roadster fahren muss man mögen; es ist hart, tief und etwas lauter, aber er fährt sich super direkt (wie ein Kart), sportlich und offen wie ein Traum! Nichts für Warmduscher oder Leute, die viel Wert auf Komfort legen (weich gespülte Cabrios gibt genug).

Positiv:
Tolles Preis-Leistungsverhältnis: bei günstigsten Händler in Deutschland bekommt man gute 20 % Rabatt
Super Optik: Es geht nichts über einen Roadster: die Karosserie ist viel schöner geschnitten als bei einem Cabrio, bei dem sowieso die hinteren Sitze nicht nutzbar sind oder - noch schlimmer - von einem großen Windschott komplett verdeckt,
Das Verdeck: Man kann es in etwa 3 Sekunden öffnen und schließen - das ist konkurrenzlos schnell!
Der Motor: Nachdem ich jahrelang den kleinen Motor gefahren hatte, habe ich in 2014 noch einmal den NC mit 160 PS gekauft. Jetzt fährt der Wagen endlich so wie er aussieht. Gegenüber dem 126 PS-Modell aus 2006 fährt er deutlich schneller, der Sound ist viel besser (sowohl geschlossen als auch offen ist der Sound super).
Fahrverhalten: Das 160 PS - Modell wird nur in der besten Ausstattung (sportsline) ausgeliefert und hat daher ein Sportfahrwerk, das die Seitenneigung nahezu eliminiert. Die Fahreigenschaften sind ebenfalls deutlich besser geworden, es ist nicht so stuckerig wie das Serienfahrwerk. Im Zusammenspiel mit den 17 Zöllern sieht der Wagen noch einmal besser aus und fährt sich super.
Das ESP greift sehr spät und sehr sachte ein - super sportlich. Da die Traktion des MX 5 aber sehr gut ist (kein Vergleich zum Modell aus 2006 bzw. vor Facelift), hat das ESP trotz der Motorleistung wenig zu tun.
Bremsen: Die Bremsscheiben sind schon ab 2006 vergrößert worden und sind sehr standfest.
Innenraum: Die Sportsline-Ausstattung ist luxuriös mit Leder, Sitzheizung, Fensterheber, Bose, Klimaautomatik, Xenon, ... - sehr schön geworden.

Negativ: Man muss die Lautstärke des Wagens bei höheren Geschwindigkeiten akzeptieren.
Der Verbrauch pendelt zwischen 7 und 11 Litern. Für ein so leichtes Auto ginge wohl auch weniger.

Mein Fazit: Für Roadsterliebhaber, die für einen Neuwagen weniger als 25.000 € ausgeben wollen, ein Traumwagen. Auf jeden Fall sollte man den großen Motor wählen!

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von MarkusCooper, April 2013

2,9/5

Gekauft in 2012 mit 40.000km aus 1.Hand vom Mazda

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von Anonymous, Februar 2013

3,6/5

Modell 2011/ 160 PS
Der Fahrspass, der so oft genannt wird, gehört definitiv zum Flitzer. Klasse Federung, schnelles Verdeck (hardtop) und gute Sitze. Mann sitzt tief und fühlt die Strasse - und das kickt! Der 160 PS Motor reicht, ich rate auf alle Fälle zu dieser stärkeren Motorisierung. Man braucht schon hier höhere Drehzahlen um ihn auf Zack zu kriegen. Zu erwähnen ist außerdem noch die hervorragende Heizung. So kann man auch bei niedrigen Temperaturen offen fahren. Der MX 5 ist allerding ein Stadt- und Landstrassenauto. Auf der Autobahn ab 150km/h beginnts überall zu pfeifen, dazu der laute Motor; ab 180 kommt man sich vor wie ein Flugpionier. Hier entsteht auch das Gefühl, der Wagen haftet nicht mehr anständig auf der Strasse, wenn es Wellen oder Unebenheiten gibt: Sehr anstrengend!!
Verbrauch (gemischt Stadt und Land) war immer so um die 10 Liter im Durchschnitt, bei Höchsttempo um 220 schluckt er natürlich wie ein alter Säufer. Für Langstrecken ist der MX 5 eher ungeeignet, für 200 km (im Sommer!) über Land eine klasse Sache.

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von tetras2000, Juni 2012

3,5/5

Hab mir einen MX5 NC von 2006 im November 2011 zugelegt.
Ich bin mit dem Kleinen bis jetzt 7000 km gefahren; die meisten davon "oben ohne".
Der Wagen lief bis heute auf Serienfelgen mit Winterreifen und hab erst heute (Schande über mein Haupt!) auf 215R18 auf 8 Zoll OZ gewechselt.
Das Fahrverhalten finde ich sehr knackig und es macht einen Riesenspass, ihn durch enge Kurven zu hetzen.Mal schaun, wie das Verhalten mit den 8Zöllern ist !
Driften geht prima, doch dazu muss man das DSC oder wie es sonst noch heisst abschalten.
Der Motor erscheint mir etwas schach auf der Brust; bin da was anderes gewohnt von meinem Erstwagen(530D mit 500 Nm !!)
Die Drehfreudigkeit könnte meines Erachtens ebenfalls etwas besser sein:
Ich fahre mit dem Kleinen hauptsächlich über Land und der Verbrauch liegt bei ca 8 L .
Da kann man nicht meckern! :-)
Ich bin 1,82 und habe genügend Platz im Wagen; bei geschlossenem Verdeck kommt aber eine gewisse Enge auf.
Man spürt noch den Geist der englischen Roadsters und ich kann den Wagen nur empfehlen.
Wer ein offenes Dach wünscht UND Komfort, ist beim MX5 an der falschen Adresse.
Fazit: Ich mag den Kleinen !! :-)

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von Anonymous, Mai 2012

4,0/5

Besitze seit einem guten Jahr einen Mx-5 NC 2,0 MZR ( Baujahr 2007 / 87500 km lt. Tacho ) und habe mittlerweile ca. 20000km in dem Fahrzeug zurückgelegt. Weder der Vorbesitzer noch ich hatten bisher Probleme mit dem guten Stück. Über Verarbeitung lässt sich bekanntlich streiten, aber auch ich hatte schon nagelneue Autos deutscher Konzerne und europäischer Hersteller unterm Popo und die Pfuschen zum Teil übler rum. Gut, der Rostschutz könnte besser sein - wer sich vor dem Kauf über das was er da kauft informiert weiß Bescheid und kann rechtzeitig handeln (Unterbodenschutz+Hohlraumversiegelung).
Und Waschen und Pflegen soll bekanntlich auch was helfen.

Klar hören sich 160 PS nicht nach viel an, aber wenn ich sehe wie schwer sich immer wieder die lieben Jungs mit Ihren "pseudo-sportlichen Fronttrieblern aus dem VW-Konzern incl. 200PS-250PS und totaler Fettleibigkeit beim Folgen tun, kann ich oft das Grinsen nicht unterdrücken.
Weiterhin hätte ich für einen vergleichbaren, gebrauchten Z4 oder SLK nochmal die Hälfte vom Kaufpreis obendrauf legen müssen und die Probefahrten in diesen Modellen waren nicht sonderlich überzeugen (knacken und knarren aus dem Armaturenbrett - gibts bei meinem deutlich günstigeren MX-5 nicht ;-p ) .
Nach 15 Jahren mit verschiedensten Autos aus verschiedenen Ländern kommen mir rein was Zuverlässigkeit und Preis-Leistung angeht eh nur noch Japaner ins Haus.
Was verbesserungswürdig erscheint ist der Service von Mazda - da gibts sicherlich kulantere Hersteller bei Reklamationen, sofern der Hersteller auch daran interessiert sein sollte, dass der Käufer beim nächsten Auto wieder ins Mazda-Regal greift ( Hochmut kommt vor dem Fall! ).

Für Alle die auch selber mal Hand anlegen können und sich nicht schon beim Wischwasserauffüllen die Finger brechen ist der MX-5 NC eine gute Wahl und zu empfehlen.

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von Anonymous, Januar 2012

1,0/5

Alle die sich täglich über eine unangenehme hakelige Schaltung ärgern möchten und sich dann noch dumme Kommentare vom Mazda-Außendienstmitarbeiter ("Ist doch Garantie drauf") anhören wollen, die sollten sich einen Mazda MX 5 Sportsline mit 160 PS kaufen.

Allen anderen rate ich zum Kauf eines BMW Z4, Mercedes SLK, Mini Cabrio oder ähnlichem. Die Mehrkosten zahlen sich auf jeden Fall aus.

Selbstverständlich können beim Kauf eines neuen Mazda MX 5 gelegentlich auch technische Mängel vorhanden sein. Wäre auch nicht weiter schlimm, wenn der Kundenservice dann für entsprechende Abhilfe sorgt. Wie in diversen Foren und Tests beschrieben scheint es ja tatsächlich Fahrzeuge mit einer knackigen und kurzen Schaltung zu geben.

Im Vergleich zu meinen Vorgängerfahrzeugen, einem Audi A3, Mini Cooper und 1er BMW empfinde ich die Schaltung des MX 5 wie die Revolverschaltung eines R4 oder einer "Ente". Die Bezeichnung Premiumhersteller erhebt man wohl nicht nur aufgrund der Nutzung hochwertigerer Materialien sondern auch aufgrund einer anspruchsvollen Qualitätskontrolle, die immer eine gleich funktionierende Technik prüft und erzielt.

Aus meiner Sicht geht die Rechnung von Mazda nicht auf. Vielleicht wurde das Geld für den Tausch eines Getriebe gespart (~ 2.500€). Jedoch hat Mazda einen potentiellen Wiederkäufer eines MX 5 (kaufe alle 2-3 Jahre ein neues Auto) verprellt. Somit heißt das Ergebnis eher ~25.000€ für Mazda verloren (die abgeschreckten Kaufinteressenten nach diesem Artikel nicht berücksichtigt).

In diesem Sinn möchte ich noch einmal den Werbeslogan von Mazda wiedergeben: "Wenn die Freude am Fahren fehlt, wird der Traum nicht wahr..... Wie wahr, wie wahr.

Für mich hat sich das Thema Mazda jedenfalls erledigt.

Erfahrungsbericht Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS) von masoeng, Oktober 2011

4,1/5

Ich fahre meinen MX-5 jetzt fast drei Monat und bin nach wie vor zu 100% überzeugt. Ich kann die ganzen kritischen Stimmen nicht nachvollziehen. Sicherlich gibt es an der einen oder anderen Stelle etwas aus zu setzen, aber bei welchem Auto ist das anders?!

Innen:
Die Verarbeitung der Armaturen ist nicht der Hammer aber vollkommen ausreichend. Das Hartplastik in der Mittelkonsole ist etwas einfallslos und langweilig. Die Mittelkonsole ist sehr breit, was mich allerdings nicht weiter stört. Der Tacho und das Lenkrad machen einen sehr guten Eindruck und versprechen (nicht umsonst) Spaß. Die Ledersitze sind sehr bequem, gut verarbeitet und bieten einen akzeptablen Seitenhalt.
Das Standard-Soundsystem ist vollkommen in Ordnung. Die Bässe sind satt. Bei höheren Lautstärken kommt es allerdings hin und wieder vor, dass die Türverkleidung etwas vibriert und die Höhen zu stark dominieren.

Motor:
Ich kann die Leute nicht verstehen, die über den Motor meckern. Sicherlich schaffen es andere Hersteller aus einem 1.6 Liter Motor die gleiche Leistung zu holen, aber das auch nur mit einem Turbo (wodurch Sparsamkeit vorgetäuscht wird aber Turbolader sind alles andere als sparsam). Der Motor reagiert gut und lässt sich auch im unteren Drehzahlbereich sehr gut fahren (was man bei Turbomotoren in den meisten Fällen nicht behaupten kann). Der Verbrauch ist für einen 2.0l Motor in Ordnung. Ich fahre meinen MX-5 im Mix (Stadt und Landstraße) bei ungefähr 8 Litern über Land sind sogar 6,5 Liter möglich. Um richtig Spaß zu haben muss man ihn allerdings etwas höher drehen lassen. Dann legt er sich dafür aber auch ganz gut ins Zeug. Gut ein tritt in den Rücken ist es nicht unbedingt, aber ich muss zugeben, dass ich immer noch regelmäßig von der Leistung (positiv) überrascht werde. Auch auf der Autobahn habe ich mit meinem MX-5 schon so manchen Geschäftsmann mit seiner schicken Limousine bzw. seinem Kombi alt aussehen lassen. Allerdings muss man dazu sagen, wenn man das regelmäßig macht sieht der Tank auch irgendwann alt aus. Denn wenn man Ihm die volle Leistung abverlangt hat er ganz schön Durst.
Das Getriebe ist der Hammer. Hier bekommt der Begriff Präzision eine ganz neue Bedeutung. Die Schaltwege sind super kurz und die Gänge rutschen präzise in ihre Position. Wenn man sich das MX-5 Getriebe anguckt fragt man sich welche Daseinsberechtigung Doppelkupplungsgetriebe haben!

Fahrwerk:
Das Fahrwerk ist in Ordnung. Für meinen Fall könnte es etwas Sportlicher sein, aber für ein Großserien Fahrzeug ist es gut abgestimmt. Man muss immerhin bedenken, dass auch Leute dieses Auto kaufen, die weniger sportlich fahren und mehr Wert auf Komfort legen. Ich für meinen Fall werde auf jeden Fall über kurz oder lang ein anderes Fahrwerk einsetzen, da ich meinen MX-5 1. Etwas tiefer haben möchte (wegen der Optik) und 2. Er sich für meinen Geschmack in Kurven etwas zu stark neigt. Ich musste allerdings feststellen, dass der MX-5 trotz seinem eher komfortabel abgestimmten Fahrwerk relativ stark an der Straße klebt und ruckartige und grenzwertige Fahrmanöver souverän meistert.

Außen:
Äußerlich hat Mazda bei dem MX-5 NC voll ins Schwarze getroffen. Das Design ist modern und zeitgemäß, dennoch ist nicht übertrieben. Aber ich bin der Meinung, dass man sich über Geschmack streiten kann und sich diesbezüglich jeder seine eigene Meinung bilden sollte.

Fazit:
Der MX-5 ist sicherlich kein rassiger Sportwagen und auch nicht familientauglich. Dafür schafft der MX-5 etwas was man bei anderen Fahrzeugen vergeblich sucht. Die nahezu perfekte Kombination aus Spaßfahrzeug und alltagstauglichem Auto.
Der Kofferraum ist nicht besonders groß aber er fasst einen Kasten Wasser und einen Einkauf für einen zwei Personen Haushalt, was bei einem Kabrio vollkommen ausreicht.
Die Verarbeitung lässt an der einen oder anderen Stelle etwas zu wünschen übrig ist aber im Gesamtbild sehr gut (ich glaube den Japanern fehlt einfach etwas das Auge fürs Detail). Vor allem sollte man eins Bedenken bevor man über diesen Punkt meckert: der Preis! Ich habe viele Autos verglich (und auch gefahren) und man bekommt fast nirgends so viel Auto für so wenig Geld (bei VW zum Beispiel zahlt man inzwischen bei manchen Autos deutlich mehr, für weniger, bei schlechterer Qualität). Wenn ich mir ein vergleichbar ausgestattetes Auto von anderen Herstellern aussuche, sind diese meist noch teurer oder schlechter verarbeitet.
Und ein weiterer Punkt spricht absolut für den MX-5, Steuer und Versicherung sind für ein 160 PS Auto sehr niedrig. Vor allem wenn man bedenkt das der MX- 5 als Kabrio in eine der teuersten Versicherungsklassen fällt (die Versicherung ist günstiger als bei dem 100 PS Civici meiner Freundin).

Schlussendlich ist der MX-5 ein Muss für jeden der beim Autofahren nicht auf frische Luft verzichten will. Er ist günstig und das Verhältnis aus Spaß und Nutzen stimmt zu 100%. Der Verbrauch ist fair und der Wert (zumindest nach drei Jahren) stabil.

Außerdem gehört der MX-5 zu den zuverlässigsten Autos überhaupt.
Alles in einem: der MX-5 ist TOP und ich kann dieses Auto jedem empfehlen.

!!!! NACHTRAG !!!!
Ich fahre meinen MX-5 jetzt seit guten 2 Jahren. Meine Meinung über das Auto hat sich nicht geändert.

Das einzige Problem welches in der Zeit auftrat war ein Wassereinbruch, welcher durch verstopfte Abflussklappen verursacht wurde. Dieses Problem ist wohl schon länger bekannt und es gab auch eine Zeit lang einen kostenlosen Austuasch der Klappen um das Problem zu beheben. Leider hat sich der Vorbesitzer nicht drum gekümmert. Habe die Klappen ausbauen lassen. Jetzt ist es bei geschlossenem Verdeck zwar etwas lauter, aber es bleibt im Rahmen.

Ärgerlich ist außerdem, dass ein Wechsel der Scheinwerferbirnen kaum ohne Hebebühne möglich ist. Entweder muss der Voderreifen ausgebaut und die Verkleidung aus dem Radlauf entfernt werden oder man löst dieverse Teile im Motorraum um an die Scheinwerfer zu kommen ohne sich die Finger zu brechen. Das hätte man deutlich besser machen können, vorallem da meiner Meinung nach genügend Platz im Motorraum vorhanden ist. Aber da man die Birnchen ja nicht wöchentlich wechseln muss finde ich das nicht so schlimm.

Technisch macht das Auto keine Probleme und bisher auch keine Anzeichen für Probleme.

Das einzige was ich jedem Empfehlen kann ist ein Sportfahrwerk nachzurüsten. Ich habe mich für ein Eibach Pro-Kit entschieden. Bei diesem Sportfedernsatz bleibt der Fahrkomfort nahezu komplett erhalten, aber die Seitenneigung nimmt deutlich ab. Vorallem bei heftigen und schnellen Lastwechseln bleibt er jetzt souverän und kontrollierbar. Seit der Tieferlegung setzt das Stabilisationsprogramm DSC und die Traktionskontrolle später ein. Dies ermöglicht nicht nur höhere Kurvengeschwindigkeiten sondern auch ein deutlich besseres Herausbeschleunigen, da die Traktionskontrolle mehr Spiel lässt.

Besonder positiv fällt mir (und meinen Mitfahrern) immernoch die Verwindungssteifheit des Fahrzeugs auf. Auf Grund des fehlenden Daches müssen Cabrios ja extra verstärkt werden um die Steifheit zu gewährleisten und dies ist Mazda bei dem NC extrem gut gelungen. Gerade in schnellen Kurven ist kein Nachgeben der Karosserie zu spüren. Das Auto ist extrem hart und zeigt sich unbeeindruckt durch die auftretende Querbeschleunigung. Man spürt regelrecht wie die auftretenden Kräfte auf das Auto wirken doch der MX-5 stellt sich dem absolut kompromisslos entgegen.

Fazit nach 2 Jahren:
Der MX-5 ist sein Geld absolut wert. Das Preisleitungsverhältnis stimmt und er ist wertstabil. Das Auto ist absolut alltagstauglich und auch für den Winter geeignet. Außerdem überrascht die Größe des Kofferraums immer wieder aufs neue. Der Verbrauch ist der Leistung angemessen und der Unterhalt ist günstig. Fahrdynamisch ist der MX-5 ein abolutes Spaßauto und auf jeden Fall ein Kurvenräuber durch und durch (vorallem mit dem Sportfahrwerk). Das einzige was mit diesem Auto eventuell mehr Spaß macht als durch die Kurven zu schießen ist das Driften im Winter!! Die Kupplungs- und Schaltwege sind kurz, präziese und durchaus sportlich ausgelegt ebenso wie die Lenkung. Auf das Gas reagiert er direkt aber nicht nervös. Sicherlich gibt es sportlichere Autos aber für das Geld erhält man einen 1A-Roadstar mit Sportwagenallüren. Die Lautstärke im Innenraum ist nur geringfügig höher als bei einem durchschnittlichen Kleinwagen. Probleme mit der Heizung gibt es (auch im Winter) keine, obwohl man dies den meisten Kabrios ja immer nachsagt.

Alles in einem ist der MX-5 ein alltagstaugliches Spaßauto welches (jeh nach Ausstattung) sowohl dem gemütlichen als auch dem sportlichen Fahrer viel Vergnügen bereiten dürfte!

Alle Varianten
Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS)

  • Leistung
    118 kW/160 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    24.400 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformRoadster
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2005–2009
HSN/TSN7118/549
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.999 ccm
Leistung (kW/PS)118 kW/160 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,9 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.995 mm
Breite1.720 mm
Höhe1.245 mm
Kofferraumvolumen150 Liter
Radstand2.330 mm
Reifengröße205/50 R16 V
Leergewicht1.155 kg
Maximalgewicht1.355 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.999 ccm
Leistung (kW/PS)118 kW/160 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,9 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Mazda MX-5 2.0 MZR (160 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,7 l/100 km (kombiniert)
10,6 l/100 km (innerorts)
6,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben183 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g