Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Lada Modelle
  4. Alle Baureihen Lada Granta
  5. Alle Motoren Lada Granta
  6. 1.6 (87 PS)

Lada Granta 1.6 87 PS (seit 2013)

 

Lada Granta 1.6 87 PS (seit 2013)
1 Bild

Alle Erfahrungen
Lada Granta 1.6 (87 PS)

4,5/5

Erfahrungsbericht Lada Granta 1.6 (87 PS) von hechtmaik, November 2019

5,0/5

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich will dies mal nutzen um meinen Lada Granta Baujahr 2015 zu Bewerten. Diese ist natürlich rein Subjektiv von mir. Ich bin ja kein Professioneller Autotester bin. Aber ein Autofahrer der den Lada täglich nutzt um auf Arbeit zu gelangen, Einkäufe zu erledigen und auch mal längere Strecken zu Bewältigen.
Was ich gleich noch erwähnen muss, ich besitze quasi nur den Grund Lada Granta. Ohne Klimaanlage oder Sitzhaltung (was in gehobenen Ausstattungsvarianten zu Erwerben war. Aber da ja nun das Facelifting erfolgt hoffe ich doch dass dieser bald wieder in Deutschland zu erwerben ist!!)
Dies noch quasi als Vorgeschichte und was ich noch hinzufügen muss, ich hatte vor dem Lada einen Ford Focus Baujahr 2007 Diesel, dieser hatte bei 165000km einen Motorschaden hinzu sind noch manig fältige Roststellen gekommen. Was der Lada im Moment nicht hat. Auch wenn er schon 74000 km gefahren ist. Also kann es eigentlich nicht schlimmer werden wie Ford ;-) hoffe ich mal. Zu dem ist ja Renault mit an der Entwicklung und Beschaffung mit beteiligt.
Das jetzt zum Vorgeplänkel. Jetzt die Bewertung.
Der Lada hat einen relativ Annehmbaren Verbrauch von im Schnitt 6,8 Liter auf 100 Kilometer.
Wenn man wie ich um auf Arbeit zu gelangen durch eine größere Stadt (Zwickau) muss und dann öfter an Ampeln ansteht ist der Verbrauch natürlich höher, wenn man mit ihm aber auch mal längere Strecken zurück legt sinkt der Verbrauch. Also je nach dem halt.
Zudem muss ich noch erwähnen wohne ich nicht im Flachland, sondern muss auch mal Berg Auf und ab, was beim Berg Auf fahren natürlich etwas mehr Treibstoff benötigt.
Aber die 1600ccm und 87 P.S sind hier ausreichend. Beschleunigung ist Akzeptabel und die Sicherheitsausstattung ist zwar sehr Minimalich, wenn man andere Autos gewöhnt ist. Aber ABS Airbag ESP sind vorhanden. Die Lenkung ist Leichtgängig und gibt zwar nicht unbedingt die beste Rückmeldung. Jedoch bin ich auch schon Autos gefahren, die zwar besser waren (VW) aber sich dann in Preis Leistung nicht gut zeigten. Das ist hier auch ein Punkt. Reparaturen bis her ein Fremdwort. Versicherung sehr Preiswert und mit nicht mal 8000€ Listenpreis bei Neuanschaffung ist der Lada Preiswert und hat eine bessere Ausstattung und Fahrverhalten wie ein Vergleichbarer Dacia. Die ja zum Gleichen Konzern nun Gehören, Renault Nissan lässt grüßen.
Auch die Federung sowie die etwas höhere Bodenfreiheit (Geschuldet Russischen Straßen) ist echt gut, man sitzt etwas höher und der ein und Ausstieg ist Bequemer. Dazu kommt noch das der Granta nicht zu breit ist und dennoch Platz bietet für 4 Personen. Was z.b bei Autobahnbaustellen sowie auch längeren Fahrten ok ist.
Fazit, wer keinen Minderwertigkeitskomplex hat und dadurch ein Auto zum Kompensieren braucht.
Kann sich den Lada Granta / Kalina ruhigen Gewissens kaufen. Er verrichtet seine Arbeit und ist ein Pragmatisch ausgerichtetes Fahrzeug, was einen von A nach B bringt. Der Kofferraum reicht auch um Einkäufe zu Bewältigen.
Dies ist mein Eindruck von diesem PKW. Ich kann ihn nur empfehlen.

Erfahrungsbericht Lada Granta 1.6 (87 PS) von Anonymous, November 2019

4,0/5

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich will dies mal nutzen um meinen Lada Granta Baujahr 2015 zu Bewerten. Diese ist natürlich rein Subjektiv von mir. Ich bin ja kein Professioneller Autotester. Aber ein Autofahrer der den Lada täglich nutzt um auf Arbeit zu gelangen, Einkäufe zu erledigen und auch mal längere Strecken zu Bewältigen.
Was ich gleich noch erwähnen muss, ich besitze quasi nur den Grund Lada Granta. Ohne Klimaanlage oder Sitzhaltung (was in gehobenen Ausstattungsvarianten zu Erwerben war. Aber da ja nun das Facelifting erfolgt hoffe ich doch dass dieser bald wieder in Deutschland zu erwerben ist!!)
Dies noch quasi als Vorgeschichte und was ich noch hinzufügen muss, ich hatte vor dem Lada einen Ford Focus Baujahr 207 Diesel, dieser hatte bei 165000km einen Motorschaden hinzu sind noch manig fältige Roststellen gekommen. Was der Lada im Moment nicht hat. Auch wenn er schon 74000 km gefahren ist.
Das jetzt zum Vorgeplänkel. Jetzt die Bewertung.
Der Lada hat einen relativ Annehmbaren Verbrauch von im Schnitt 6,8 Liter auf 100 Kilometer.
Wenn man wie ich um auf Arbeit zu gelangen durch eine größere Stadt (Zwickau) muss und dann öfter an Ampeln ansteht ist der Verbrauch natürlich höher, wenn man mit ihm aber auch mal längere Strecken zurück legt sinkt der Verbrauch. Also je nach dem halt.
Zudem muss ich noch erwähnen wohne ich nicht im Flachland, sondern muss auch mal Berg Auf und ab, was beim Berg Auf fahren natürlich etwas mehr Treibstoff benötigt.
Aber die 1600ccm und 87 P.S sind hier ausreichend. Beschleunigung ist Akzeptabel und die Sicherheitsausstattung ist zwar sehr Minimalich, wenn man andere Autos gewöhnt ist. Aber ABS Airbag ESP sind vorhanden. Die Lenkung ist Leichtgängig und gibt zwar nicht unbedingt die beste Rückmeldung. Jedoch bin ich auch schon Autos gefahren, die zwar besser waren (VW) aber sich dann in Preis Leistung nicht gut zeigten. Das ist hier auch ein Punkt. Reparaturen bis her ein Fremdwort. Versicherung sehr Preiswert und mit nicht mal 8000€ war der Lada Preiswert und hat eine bessere Ausstattung und Fahrverhalten wie ein Vergleichbarer Dacia. Die ja zum Gleichen Konzern nun Gehören, Renault Nissan lässt grüßen.
Auch die Federung sowie die etwas höhere Bodenfreiheit (Geschuldet Russischen Straßen) ist echt gut, man sitzt etwas höher und der ein und Ausstieg ist Bequemer. Dazu kommt noch das der Granta nicht zu breit ist und dennoch Platz bietet für 4 Personen. Was z.b bei Autobahnbaustellen sowie auch längeren Fahrten ok ist.
Fazit, wer keinen Minderwertigkeitskomplex hat und dadurch ein Auto zum Kompensieren braucht.
Kann sich den Lada Granta / Kalina ruhigen Gewissens kaufen. Er verrichtet seine Arbeit und ist ein Pragmatisch ausgerichtetes Fahrzeug, was einen von A nach B bringt. Der Kofferraum reicht auch um Einkäufe zu Bewältigen.
Dies ist mein Eindruck von diesem PKW. Ich kann ihn nur empfehlen.

Erfahrungsbericht Lada Granta 1.6 (87 PS) von derSiegel, Juni 2014

4,4/5

Guten Tag,
ich hatte im letztem Jahr schon einen Bericht zu meinem Lada Priora 2172 geschrieben. Diesen musste ich leider wegen einem Unfallschaden abgeben.
Nach Rücksprache mit meinem Lada-Hänlder entschied ich mich, ausgehend von den guten Erfahrungen mit meinem Priora wieder einen Lada zu nehmen. Da ich die Entwicklung zur Marktreife des Granta mit Interesse verfolgt hatte und er auch in Deutschland verfügbar war, entschied ich mich für dieses Modell.

Derzeitige Situation:
Ich hatte das Fahrzeug am 30. Januar bestellt und erhielt es am 11. Februar 2014. Der Preis betrug 10780 Euro. Das Modell ist der Granta mit 3 Jahren Garantie, was dem russischen Norma-Modell mit einigen Änderungen für den Deutschen Markt entspricht. Zusätzlich sind eingebaut: Radio mit Freisprechanlage fürs Telefon, Verdunkelungsfolie und Laderaumabdeckung. Bis jetzt habe ich ca 11500 km gefahren und möchte nun meine Erfahrungen darstellen:

Kurzüberblick:
Preis: €10780
Garantie: 3 Jahre ohne km-Begrenzung
Versicherung: € 60,63 pro Monat, 150 bei Teilkasko, 500 bei Vollkasko. 20000km und ein Unfall ohne Prozentaufstockung (ohne dass sind es 12 weniger)
Steuer: €142
Verbrauch: 5,4 l Super E 95

Beschreibung optischer Eindruck:
Das Fahrzeug ist eine kleine Limo, die auf dem Kalina basiert. Optisch haben die Russen aber schon dafür gesorgt, dass der Granta vor allem von vorne wuchtig aussieht. Das Fahrzeug ist eben Russendesign und über Geschmack kann man streiten. Er hinterlässt aber einen massiven (für seine Größe) Eindruck und die "Hochbeinigkeit" wegen den 16 cm Bodenfreiheit fallen auf.
Im Inneren ist die Ausstattung in meiner Ausführung gänzlich in Schwarz gehalten. Die Plastiken sind leicht angeraut und machen einen ebenfalls soliden Eindruck. Nichts ist filigran gearbeitet, dafür aber eben griffig und zweckorientiert. Die Sitze haben einen besseren Seitenhalt, da sie an den Rändern der Sitzfläche stärker als beim Priora erhöhte Ränder haben. Haltegriffe sind leider nicht verbaut. Bei der Handbremsenabdeckung und an anderen Stellen sieht man die Halteschrauben, was stören kann aber nicht muss.

Technik:
Der Motor ist ein 2 Ventiler, 4 Zylinder mit 87PS. Bemerkbar macht sich das im Bereich von 1000 - 3500 Umdrehungen. Ein Kavalierstart an der Ampel ist damit kein Problem. Bisher hatte ich noch nie das Gefühl, dass zu wenig Leistung zur Verfügung steht- schaltfaules Fahren ist gut möglich (5. Gang, 30km/h und wenn man Gas gibt passiert was^^). Der Tank beinhaltet 50 Liter und ist damit um 7 Liter größer als der des Priora.
ABS und ESP sind serienmäßig und lassen sich über einen Knopf an der Mittelkonsole abschalten. ASR ist nicht dabei.
Die vier Lüftungsöffnungen sind rund und haben einen Durchmesser von ca. 9 cm. Die Durchflussmenge ist wirklich heftig auf höchster Lüfterstufe und bei eingeschalteter Heizung auf voller Stufe geht man sogar im Winter ein vor Hitze. Die Heizung spricht schon nach ca. 3 Minuten bei kaltem Wagen an.
Bordcomputer ist verbaut, aber in der Version ohne Thermometer und Wassertemperaturanzeige.
El. Fensterheber sind vorne verbaut.
Kofferraum ist wie im Lada Prospekt wirklich riesig. 8 Kästen Bier sind kein Problem.

Fahreindruck:
Wie mit meinem alten Priora fahre ich auf der Autobahn 100 und auf der Landstraße 80 km/h (zur Arbeitsstelle 28km Landstraße und 60km Autobahn). Mein Verbrauch liegt dabei im Schnitt bei 5,4 Liter Super.
Fährt man 150, lag er nach Anzeige bei 7,2 l, dazu habe ich aber noch zu wenige Informationen.
Bei Vollgas zieht er gut durch bis 150 und wird dann langsamer (2 Ventiler eben). Bei Punkt 170 ist dann Schluss. Ob der Wagen dann dicht macht kann ich nicht sagen, komisch ist aber, dass er mit dem gleichen Motor auf russischen Seiten mit 183 km/h V_max angegeben ist...
Die Schaltung ist exakt. Der Schalthebel wackelt nicht und rastet gut ein.
Zum Priora im Vergleich fährt er sich deutlich ruhiger und schwebt gemütlich über die Landsraße. Laut wird es ab ca. 140 km/h, aber das ist problemlos mit dem Radio zu regeln.
Die Federung schluckt viel weg und bei Schlaglöchern, bei denen anderer bangen, fährt man einfach darüber ohne sie allzu sehr zu bemerken.
Das Platzangebot ist deutlich besser als im Priora. Die Insassen hinten haben geschätzt an die 5 cm Beinfreiheit gewonnen. Vorne sitzt man auch höher und damit meiner Meinung nach auch bequemer als im Priora.

Fazit:
Trotz weniger Ausstattungsmerkmale als mein alter Lada, würde ich den Granta nicht mehr hergeben wollen. Alleine das gemütlichere Fahren mit den besseren Sitzen und dem anderen Fahrwerk und der besseren Platzausnutzung sind für mich die Argumente für den Granta.
Weiterhin wird man beim Tanken seltsam angeschaut, weil keiner den Wagen kennt und Russen grüßen mich beim Vorbeifahren auf der Autobahn ^^
Weiterer Pluspunkte sind auch der größere Tank und die niedrigere Versicherungseinstufung als der Priora.
Gut: Der Wagen ist schmal, sodass man bei Baustellen immer auf der Überholspur an allen LKW's vorbei kommt, ohne zu beten, dass der Fahrer bitte nicht zu weit nach links kommen möge ^^
Wer ein günstiges Auto will, mit dem man für die Größe gemütlich fahren kann, problemlos noch 3 Leute mitnimmt und noch viel Gepäck verstauen will, der ist bei dem Wagen richtig. Vergleicht man den Lada mit einem Dacia Sandero, den man über den Konfigurator gleich ausstattet und motorisiert, dann hat man bei dem Dacia mehr zu zahlen und dafür aber auch weniger Stauraum, jedenfalls war das mein Eindruck beim Gegenrechnen vor der Kaufentscheidung.

Neuer Stand März 2015.

Hallo an die Interessenten.

Nach gut einem Jahr möchte ich hier ein Fazit zu dem Granta geben.
Gefahrene Kilometer: 46543
Durchsichten: 3 (4 mit der Einfahrdurchsicht)
Preis für die letzte Durchsicht: € 198 (ca. € 190 haben bisher alle Durchsichten gekostet)- nur Standart, es waren keine Reparaturen notwendig. Nach Aussage der Werkstatt müssen wohl beim nächsten Mal, also bei 60k km die Bremsen gemacht werden. Bisher sind die ersten noch drauf.

Ausfälle: ab 34k km hatte mein russisches Mädel Probleme mit dem Anspringen, was sich immer weiter verschlimmerte. Beim Besuch der Werkstatt sprang sie dann überhaupt nicht mehr an. Nach dem Auslesen des Fehlerspeichers stellte sich heraus, dass der Kurbelwellendrehzahlsensor (deutsches Fabrikat ;-) ) keinen Durchgangswiderstand mehr hatte- also hin war...
Dieser wurde auf Garantie getauscht und durch den Werkstattmeister mit dem Kommentar: "Dat is'n Hauptjewinn. Dat passiiiiert bei 1000 Faahzoischn ein maaaa." kommentiert. Ab dann lief alles problemlos.

Fakten zum Verbrauch:
Autobahn bei 150km/h: 7,2l/ 100km
Autobahn mit 100km/h: 5,2l/ 100km
Autobahn mit 90km/h (was ich meistens auf den 60km zur Arbeit fahre): 4,9l/ 100km
Autobahn bei 170 km/h: 8,5l/ 100km

Laut GPS die höchste bisher erreichte Geschwindigkeit: 185 km/h

Verbrauch kombiniert nach Mittelung ausgehend der Tankbelege:
6,1l / 100km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 67 km/h über Alles.

Das sind nach meinem Dafürhalten sehr gute Verbrauchswerte für einen Benziner.

Versicherung: Aufgestockt auf 40k km+, Preis ca. € 74 pro Monat.

Zur Nutzbarkeit: Mit wenigen Handgriffen kann man die Rückbank herausnehmen. Wenn man dann die Sitze umklappt (nach dem Abnehmen der Kopfstützen), dann kann ich mich mit meinen 1,80m Größe bequem auf die entstandene Fläche legen und dort schlafen. Dieses meine ich längs und nicht schräg. Es könnten da mindestens 2 bis 3 Leute drin schlafen...

Ich bin mit dem Wagen sehr zufrieden und empfehle den Kauf!

Neuer Stand Juni 2015.

Seit Januar 2015 habe ich meine Strecken und Verbräuche nach dem Tanken notiert. Hier ein Überblick über den Zeitraum Januar bis Juni 2015. Dieser Zeitraum umfasst die angegebene Strecke bis zum nächsten Ölwechsel:
Gesamt gefahren: 15393km
Gesamtverbrauch: 938l
Gemittelter Verbrauch: 6,0936 ~ 6,09l auf 100km
Strecke: ca. 70% Autobahn meist mit 90km/h, 3 größere Strecken a 1000 km mit 120-150km/h
20% Landstrasse mit 80km/h
10% Stadtverkehr. Die Angaben sind nach dem alltäglichen Gebrauch geschätzt.
Bei einem Benzinpreis von angenommen 1,50 pro l macht das eine Summe von 1407€ an Spritkosten für 15393 km.

Für die Ermittlung der Werte habe ich die gefahrenen Km notiert und dann beim Tanken auf den nächsten vollen Liter aufgerundet. Als Beispiel: Gefahren 743 km, Pistole stoppt bei 43,2 l--> aufgefüllt auf 44l und dann notiert.

Mit diesen Werten bin ich sehr zufrieden und ernte bei meinen Kollegen immer Unglauben ;-)

Stand August 2015:

Nach ca. 60000 km sind im Abstand von 2 Tagen beide Tagfahrlichter kaputt gegangen. Diese werden durch die Lampe W21 5 Watt realisiert. Damit ist das also kombiniertes Tagfahrlicht und Begrenzungslicht in einer Birne... In Läden habe ich diese nicht gefunden, daher musste Amazon helfen.

Der Einbau ist ladabedingt einfach. Eine Drehung um 45 Grad, alte Lampe raus, neue rein und wieder einstecken und verriegeln.
Einzig vorne links dauert es etwas länger. Wie im Handbuch beschrieben muss man den Deckel des Lüfters und den Lüfter selber zur Seiten nehmen. Das geht aber sehr einfach: 4 Schrauben, und der Deckel ist ab. Den Lüfter zieht man aus den Gummihalterungen und wechselt die Birne. Dauer der ganzen Geschichte: 20min, da ich es das erste mal gemacht habe.
Zum Glück kann man das noch selber machen, denn das ist nicht mehr bei allen Herstellern so möglich. Interessant ist, wenn man die Lampen hinten wechseln will, muss man im Kofferraum nur eine Klettabdeckung entfernen und schon ist man dran.

Zu den alten Birnen: 60000km bei um die 60km/h Durchschnittsgeschwindigkeit machen ca. 1000 Stunden Lebensdauer der Tagfahrlichter... Toshiba hat da genau kalkuliert ^^.

 

Lada Granta Kompaktwagen seit 2013: 1.6 (87 PS)

Der 1.6 (87 PS) ist eine der begehrtesten Motorvarianten für den Granta Kompaktwagen 2013 und erreicht in Summe 4,5 von fünf Sternen in den Bewertungen unserer Fahrer. Für den Wagen steht aktuell nur die gehobene Ausstattungsvariante " Norma" zur Verfügung. Was aber nicht heißt, dass individuelle Anpassungen oder Wünsche beim Kauf nicht berücksichtigt werden können. Obwohl der Preis je nach Ausstattungsvariante natürlich variiert, handelt es sich um die erschwinglichste Motorisierung für das Fahrzeug. Die Preise beginnen bei 7.260 Euro – maximal kannst du 9.990 Euro ausgeben. Bei dem Antrieb hast du eine manuelle Schaltung mit fünf Gängen zur Verfügung. Der Verbrauch liegt bei etwa 6,6 Litern auf 100 Kilometern. Getankt wird Benzin.

Bei der Schadstoffklasse gibt es allerdings Unterschiede, sie ordnen sich zwischen EU6 und EU5 ein. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 149 und 150 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Und noch ein letzter Blick auf die Nutzerbewertungen: Die zeichnen ein ausgesprochen positives Bild vom 1.6 von Lada. Die technischen Eigenschaften können überzeugen und Fahrspaß auf die Straße bringen.

Alle Varianten
Lada Granta 1.6 (87 PS)

  • Leistung
    64 kW/87 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    8.990 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Lada Granta 1.6 (87 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2013–2014
HSN/TSN1113/AAT
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.596 ccm
Leistung (kW/PS)64 kW/87 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,8 s
Höchstgeschwindigkeit168 km/h
Anhängelast gebremst900 kg
Anhängelast ungebremst450 kg
Maße und Stauraum
Länge4.260 mm
Breite1.700 mm
Höhe1.500 mm
Kofferraumvolumen480 – 480 Liter
Radstand2.476 mm
Reifengröße175/65 R14 82H
Leergewicht1.135 kg
Maximalgewicht1.535 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.596 ccm
Leistung (kW/PS)64 kW/87 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,8 s
Höchstgeschwindigkeit168 km/h
Anhängelast gebremst900 kg
Anhängelast ungebremst450 kg

Umwelt und Verbrauch Lada Granta 1.6 (87 PS)

KraftstoffartNormalbenzin
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,6 l/100 km (kombiniert)
9,0 l/100 km (innerorts)
5,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben150 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d

Alternativen

Lada Granta 1.6 87 PS (seit 2013)