12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Mario Hommen/SP-X, 22. Juli 2021
SP-X/Berlin. Mercedes hat im Rahmen einer Hauptversammlung heute ein Update seiner Transformationsstrategie in Richtung E-Mobilität vorgestellt und nebenbei noch einige weitere Details zum Langstrecken-Stromer EQXX verraten.Der EQXX, den Mercedes 2022 offiziell vorstellen will, soll unter realen Bedingungen mehr als 1.000 Kilometer Reichweite bieten. Die soll das batterieelektrische Fahrzeug unter anderem mit Effizienzvorteilen erreichen. Bei normaler Autobahngeschwindigkeit prognostizieren die Schwaben einen Verbrauch von unter 10 Kilowattstunden auf 100 Kilometer. Selbst die sparsamsten aktuell am Markt verfügbaren E-Autos liegen deutlich darüber. Die technologischen Fortschritte, die Mercedes im Rahmen des Projekt EQXX erzielen will, sollen auch in die Entwicklung neuer Fahrzeugarchitekturen des Konzerns einfließen.Die, so wurde jetzt mit dem neuen Programm „Electric only“ verkündet, werden ab 2025 ausschließlich elektrisch sein. Bis 2025 wollen der Stuttgarter Autobauer drei neue E-Plattformen einführen. Die Plattform MB.EA soll als skalierbares modulares System die Basis aller mittelgroßen und großen BEV-Pkw sein. Mit AMG.EA ist außerdem eine auf Spitzenleistung ausgelegte Elektro-Plattform vorgesehen. VAN.EA heißt schließlich der künftige Unterbau für elektrische Vans und leichte Nutzfahrzeuge.Ab dem kommenden Jahr will Mercedes seinen Kunden in allen Segmenten eine elektrisch angetriebene Alternative anbieten können. Zwischen 2022 bis 2030 sollen 40 Milliarden Euro in die E-Mobilität investiert werden. Unter anderem will der Autobauer mit Partnern Batteriezellenkapazitäten von mehr als 200 Gigawattstunden und acht Gigafabriken aufbauen. Noch vor Ende des Jahrzehnts solle Mercedes vollelektrisch werden, allerdings wird einschränkend darauf hingewiesen: „ - wo immer die Marktbedingungen es zulassen.“Im Sommer 2020 nannte Mercedes seine Transformationspläne zu CO2-neutraler Mobilität noch „Electric first“. Jetzt folgt das Update „Electric only“
Weiterlesen
Fazit
Im Sommer 2020 nannte Mercedes seine Transformationspläne zu CO2-neutraler Mobilität noch „Electric first“. Jetzt folgt das Update „Electric only“

Quelle: Autoplenum, 2021-07-22

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2021-07-22

Test: Lexus LC 500 Cabriolet - Der fremde SchönlingTest: Lexus LC 500 Cabriolet - Der fremde Schönling
Der fremde Schönling Test: Lexus LC 500 Cabriolet Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-07-22

VW „New Auto“ - Vollgas Richtung E-MobilitätVW „New Auto“ - Vollgas Richtung E-Mobilität
Vollgas Richtung E-Mobilität VW „New Auto“ Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-07-22

Brabus 800 SUV Coupé - Stark gemacht Brabus 800 SUV Coupé  - Stark gemacht
Stark gemacht Brabus 800 SUV Coupé Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-07-22

DS 9 - Plug-in-Hybrid mit 360 PS bestellbarDS 9 - Plug-in-Hybrid mit 360 PS bestellbar
Plug-in-Hybrid mit 360 PS bestellbar DS 9 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2021-07-21

GTÜ-Untersuchungen - Oldtimer meist gut in SchussGTÜ-Untersuchungen - Oldtimer meist gut in Schuss
Oldtimer meist gut in Schuss GTÜ-Untersuchungen Ganzen Testbericht lesen