12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Marcus Peters, 9. August 2007

480 PS und 620 Nm - das 911 Turbo Cabrio ist schnell auf der Autobahn, verdammt schnell. Springt mit drei Gasstößen auf Tempo 200 und bleibt dann langstreckenleise. Dem dreilagigen Stoffverdeck sei Dank - es ist gut gegen Lärm imprägniert. Und gegen Feuchtigkeit. Mag der Regen sein Free-Jazz-Solo noch so kreativ auf dem Stoffdach trommeln - das Wetter bleibt draußen. Notfalls auch akustisch. Denn die serienmäßige Bose-Anlage überstimmt Wind- und Fahrgeräusche locker.

Heimelig, aber nicht zu eng

Fast schon behaglich ist es, lederumwoben im Trockenen zu sitzen, das Feuer der Sitzheizung unter dem Hintern. Heimelig, aber nicht zu eng; lediglich mitreisendes Gepäck leidet im hohlwangigen Kofferraum vorn an Platzangst. Alles Wichtige sammelt sich im Turbo schließlich hinter der Vorderachse; Sperrgut reist auf dem, was Porsche euphemistisch Rücksitz nennt.

Die Stoßdämpfer des PASM-Fahrwerks passen sich selbständig dem Temperament des Fahrers an, lassen sich aber auch manuell in ihrer Grundkennung zwischen Normal und Sport umschalten. Typ gusseisern? Okay, dann die Sporttaste drücken, durchschütteln lassen und den guten alten Zeiten huldigen, als der Porsche-Pilot noch Rückgrat und Nerven aus Stahl besaß. Und einen robusten Magen, der sich nicht einmal von ungefilterten Bodenwellen umstülpen ließ. Kurvenradien lassen sich selbst dann noch verengen, wenn der Beifahrer bereits schwindelig die Augen verdreht.

Ende desVergnügens bei 310 km/h

Nur in Spitzkehren untersteuert der 4x4-Turbo porscheuntypisch: Man muss ihm per gezieltem Lastwechsel gut zureden, sonst greift ESP bremsend ein. Luststeigernd wirkt im 911 Turbo Cabrio dagegen die Flexibilität. Die variable Lamellenkupplung für endlose Traktion, die variablen Leitschaufeln der Turbolader für endloses Drehmoment, der variabel steigerbare Luftstrom für endlosen Sturm. Erst bei 310 km/h wird der Wind zur Wand. Dass die Fahrdynamik-Werte des Cabrios leicht hinter denen des Coupés zurückbleiben, ist unerheblich, zumal die Verbrauchs-Rechnung mit 15,6 Liter auf 100 Kilometer dafür zumindest um einen Liter freundlicher ausfällt.

Weiterlesen
Testwertung
5.0 von 5

Quelle: auto-motor-und-sport, 2007-08-09

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-01-22

Fahrbericht: Porsche 911 Carrera S - Alle 8-ungFahrbericht: Porsche 911 Carrera S - Alle 8-ung
Alle 8-ung Fahrbericht: Porsche 911 Carrera S Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-01-17

Porsche 911 Carrera S - Dynamischer UmkehrschlussPorsche 911 Carrera S - Dynamischer Umkehrschluss
Porsche bringt den neuen 911er auf den Markt. Die achte Auflage der Zuffenhausener Ikone ist wieder einmal schneller ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-29

Porsche GT2 RS Clubsport - Noch mehr RennwagenPorsche GT2 RS Clubsport - Noch mehr Rennwagen
Noch mehr Rennwagen Porsche GT2 RS Clubsport Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-28

Weltpremiere des neuen Porsche 911 - Die Legende lebt weiterWeltpremiere des neuen Porsche 911 - Die Legende lebt weiter
Die Legende lebt weiter Weltpremiere des neuen Porsche 911 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-28

Porsche 911 Baureihe 992 - Nummer acht!Porsche 911 Baureihe 992 - Nummer acht!
Porsche legt die achte Generation des 911ers auf und verpasst der Markenikone mehr Assistenzsysteme und mehr Leistung...Ganzen Testbericht lesen