12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

25. Mai 2014
Kombis boomen nicht nur in Frankreich. Wenn neben üppigem Platzangebot auch noch eine Extraportion Chic hinzukommt – umso besser. Der neue Peugeot 308 SW, der in Deutschland Ende Mai 2014 auf den Markt kommt, bringt beides mit. Er basiert auf der Plattform der 308 Limousine, ist aber 33 Zentimeter länger. Wobei Peugeot nicht einfach bloß einen Rucksack anhängte, sondern auch den Radstand verlängert hat. Das bedeutet: Limousine und Kombi sind nur bis zur B-Säule identisch – danach wird diese 308-Variante zum klassischen Kombi.

Peugeot 308 SW bietet ausreichend Bein- und Kopffreiheit Die Zeiten der optionalen dritten Sitzreihe sind in der Kompaktklasse allerdings vorbei, die Nachfrage war zu gering. Weniger Platz gibt es deshalb aber nicht. Im Fond finden auch große Passagiere ausreichend Bein- und Kopffreiheit, das Kofferraumvolumen von 670 Litern lässt sich durch Umlegen der zweiteiligen Rückbank auf bis zu 1.660 Liter erweitern. Damit erreicht der Peugeot 308 SW das Niveau der Konkurrenz, etwa von Ford und VW. Ähnliches gilt für den Innenraum des Peugeot 308 SW. Weicher Kunststoff umrahmt das Armaturenbrett und die aufgeräumte Mittelkonsole. Insgesamt gibt es nur sechs Tasten, weshalb die Bedienung hauptsächlich über den 9,7- Zoll-Touchscreen erfolgt. Einziges Manko: Fällt Sonnenlicht in ungünstigem Winkel in den Innenraum, sind statt der Menüs nur noch die Fingerabdrücke des Bedieners zu erkennen. Wie in der Limousine sind die Instrumente weit oben positioniert, das Lenkrad ist relativ klein. Bei einem Auto dieser Größenordnung wirkt das auf den ersten Blick irritierend, weil man Lenkräder dieser Größe üblicherweise mit Gokarts assoziiert. Der Peugeot 308 SW verspricht somit eine Sportlichkeit, der er nicht ganz gerecht werden kann.

Nicht sportlich, aber souverän Das gilt insbesondere für das 450 Euro teure optionale Sportpaket, mit dem der Fahrer auf Knopfdruck die Lenkunterstützung reduziert und die Gasannahme schärft. Auf Fahrwerk und Beschleunigung hat all das allerdings keine Auswirkungen. Dafür klingt der neu entwickelte, 130PS starke Dreizylinder im Peugeot 308 SW kerniger – beinahe als wären ein oder zwei Zylinder mehr unter der Haube. Der 1,2-Liter entfaltet seine Leistung bis auf eine kleine Antrittsschwäche bei niedrigen Touren homogen über das gesamte Drehzahlband und legt obenraus sogar noch mal eine Schippe nach. Insgesamt ist das Fahrwerk des Peugeot 308 SW betont komfortabel abgestimmt, selbst reparaturbedürftige französische Landsträßchen bringen ihn nicht aus der Ruhe. Er pariert sowohl kurze Unebenheiten als auch lange Wellen. Diese Souveränität geht auch in Kurven nicht verloren. Die Karosserie neigt sich zwar spürbar, der 1,4 Tonnen schwere Kombi untersteuert jedoch kaum, sondern bleibt neutral und leicht beherrschbar.
Weiterlesen
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: auto-motor-und-sport, 2014-05-25

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press
3.0 von 5

spot-press, 2017-08-15

Gebrauchtwagen-Check: Peugeot 308 - Französische Golf-A...Gebrauchtwagen-Check: Peugeot 308   - Französische Golf-Alternative?
Französische Golf-Alternative? Gebrauchtwagen-Check: Peugeot 308 Ganzen Testbericht lesen
press-inform
3.5 von 5

press-inform, 2017-07-05

Peugeot 308 GTi - FamiliensportPeugeot 308 GTi - Familiensport
Peugeot hat dem stärksten 308 ein Facelift spendiert. Die optischen Änderungen halten sich in Grenzen und auch techni...Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.0 von 5

spot-press, 2017-07-04

Fahrbericht: Peugeot 308 GTi - Fahrspaß auf FranzösischFahrbericht: Peugeot 308 GTi  - Fahrspaß auf Französisch
Fahrspaß auf Französisch Fahrbericht: Peugeot 308 GTi Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.0 von 5

spot-press, 2017-06-22

Kaufberatung: Peugeot 308 - Wie Golf in FrankreichKaufberatung: Peugeot 308 - Wie Golf in Frankreich
Wie Golf in Frankreich Kaufberatung: Peugeot 308 Ganzen Testbericht lesen
press-inform
3.5 von 5

press-inform, 2017-06-16

Peugeot 308 PureTech 110 - BasisarbeitPeugeot 308 PureTech 110 - Basisarbeit
Für exakt 18.700 Euro gibt es aktuell das Basismodell des Peugeot 308 Access. Waren Einstiegsmodelle vor Jahre eine r...Ganzen Testbericht lesen