12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

28. März 2008

Mit scharfem Meißel bekam der SL ein herb konturiertes Kantengesicht verpasst. Weg mit den weich und freundlich fließenden Rundaugen, hin zu weit in die Kotflügel reichenden Einteilern sowie einem breiteren Kühlergrill mit nur einer Lamelle. Er soll wie die beiden Buckel auf der Haube und die seitlichen Entlüftungs-Kiemen Erinnerungen an den Ur-SL von 1954 wecken. Ebenfalls dynamisiert: das Heck mit Diffusor-Andeutung und Trapez-Auspuffblenden.

Dynamik-Versprechen unter der Haube

Um dem Dynamik-Versprechen nachzukommen, mussten die Lenkung und der 3,5-Liter-V6 ins Trainingslager. Ab sofort hilft gegen 178 Euro Aufpreis eine Direktlenkung beim Manövrieren und das optionale aktive ABC-Fahrwerk hält Straßenunebenheiten ebenso mühelos fern, wie es Wankbewegungen bremst.

Mühelos: Auf dieses Stichwort flitzen die erleichterten Kolben durch die Bohrungen des überarbeiteten, nun 316 PS starken 3,5-Liter-V6. Bei sanftem Gaspedaldruck wandelt der Sechszylinder flauschig durch die sieben Stufen der Automatik, fließt diesseits 2.000/min dahin. Nicht ganz so breitbeinig-drehmomentgefüttert wie die mehrzylindrigen Geschwister, doch jederzeit ohne ein Gefühl des Mangels.

Insassen-Komfort verbessert

SL und Mangel, das wäre ja auch noch schöner angesichts von über 86.000 Euro Grundpreis für den 350. Bis ins Detail geschliffen und solide, bringt der Klappdach-Solitär alle Qualitäten eines automobilen Ruhesitzes mit. Auf Wunsch und gegen 595 Euro Aufpreis fächelt der so genannte Airscarf mit zwei Ventilatoren warme Luft in den Nacken der Insassen. Ähnlich fürsorglich wie der Airscarf funktioniert die Sprachsteuerung der Infotainment-Abteilung. Sie gehorcht selbst Nuschlern und Dialektpflegern nach leichtem Zug am Bedienhebel aufs Wort. Nach Belieben musikalisch untermalt durch das Harman Kardon-Soundsystem mit 510 Watt und zehn Lautsprechern. Gespeist wird es vom überarbeiteten Comand-System, das auf seiner Festplatte nicht nur Europa-Navigationsdaten, sondern auch rund 1.000 Musiktitel (vier Gigabyte) speichert und fließend mit I-Pod und Co kommuniziert. Damit es auf dem Weg durch die automobile Glückseligkeit nie langweilig werden möge.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2008-03-28

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2015-12-03

VW Käfer, Mercedes W123 und R107: Probefahrt mit Deutschl...VW Käfer, Mercedes W123 und R107: Probefahrt mit Deutschlands belie...
Dieses Oldtimer-Trio kommt zusammen auf knapp 50.000 Zulassungen in Deutschland. Grund g...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2015-11-26

Mercedes SL 500 (R129) ab 9.500 €: Bester Mercedes-Roadst...Mercedes SL 500 (R129) ab 9.500 €: Bester Mercedes-Roadster aller Z...
Manche halten den W124, manche den W126 und manche sogar den W201 für den besten Mercede...Ganzen Testbericht lesen
automobilmagazin
5.0 von 5

automobilmagazin, 2012-12-28

Mercedes SL Roadster 500 BlueEFFICIENCY - TestMercedes SL Roadster 500 BlueEFFICIENCY - Test
Mercedes SL Roadster 500 BlueEFFICIENCY - TestGanzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2012-09-12

Brabus SL 500 B50 - RuhrfestspieleBrabus SL 500 B50 - Ruhrfestspiele
Fahrzeugveredler Brabus hat dem Mercedes SL 500 eine Extraportion Tempo und PS verpasst.Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2012-09-12

Mercedes SL Brabus - Bulle aus BottropMercedes SL Brabus - Bulle aus Bottrop
Bulle aus Bottrop Mercedes SL Brabus Ganzen Testbericht lesen