12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

27. Februar 2013
Anders als die A-Klasse besitzt die Mercedes B-Klasse auch nach dem Modellwechsel noch einen doppelten Boden – zumindest unter der Rückbank. Intern heißt dieser Raum "Energy Space" und ist für alternative Antriebsformen wie die neue Erdgasversion vorgesehen. Darin sind im Mercedes B 200 Natural Gas Drive unter anderem drei Hochdrucktanks untergebracht, ohne dass das Gepäckvolumen darunter leidet. Erdgasantrieb überzeugt Diese Energiespeicher nehmen zusammen 21 Kilogramm Erdgas auf. Auf Basis des günstigen Normverbrauchs (4,3 kg/100 km) reicht im Mercedes B 200 Natural Gas Drive das für knapp 500 Kilometer. Falls der Vorrat vor der nächsten Tankstelle zur Neige geht, schaltet die B-Klasse automatisch auf den zwölf Liter fassenden Benzintank um. Manuelles Umschalten ist nicht möglich, denn der Euro 6-Vierzylinder ist auf Gasbetrieb zertifiziert und stößt dabei lediglich 117 Gramm CO2 pro km (Schaltgetriebe) aus – deutlich weniger als der vergleichbare Benziner mit 138 g/km. Im B 200 Natural Gas Drive (NGD) setzt Mercedes erstmals einen turboaufgeladenen Erdgasmotor ein. Mit 156PS erreicht er die gleiche Leistung wie der B 200-Benziner, besitzt jedoch ein größeres Hubvolumen von zwei statt 1,6 Liter. Da das Erdgasmodell 110 Kilogramm mehr auf die Waage bringt, fallen die Fahrleistungen etwas schwächer aus. Mercedes B 200 NGD mit hohem Aufpreis Die optischen Unterschiede fallen nur dem Kenner ins Auge. In Wagenfarbe lackierte Kunststoffblenden an den Kotflügeln kaschieren, dass der Mercedes B 200 NGD drei Zentimeter höher steht. Vorn trägt er stabförmige statt runder LED-Tagfahrleuchten, am Heckfenster verbessern senkrechte Leisten die Aerodynamik. Beim Bordcomputer gibt es keine Einschränkungen durch den Gasbetrieb, hier stehen alle Funktionen zur Verfügung. Kleine Abweichungen gibt es bei den Extras: Sportfahrwerk, Night-Paket sowie 17- oder 18-Zoll-Räder sind für den Gas-Mercedes nicht lieferbar, ebenso wenig die umklappbare Beifahrersitzlehne und die verschiebbare Rückbank. Der größte Wermutstropfen ist jedoch der Preis. Mit 32.368 Euro kostet der Mercedes B 200 NGD rund 4.000 Euro mehr als der B 200 mit Benzinmotor.
Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2013-02-27

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2014-10-21

Mercedes B-Klasse 2014: Test, technische Daten, Ausstattu...Mercedes B-Klasse 2014: Test, technische Daten, Ausstattung, Preise
Ausgerentnert? Verjüngte Mercedes B-Klasse im TestGanzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2014-03-25

Mercedes B 200 NGD im Fahrbericht: Mehr Spar-Spaß mit GasMercedes B 200 NGD im Fahrbericht: Mehr Spar-Spaß mit Gas
Der Mercedes-Benz B 200 NGD fährt umweltfreundlich mit Erdgas und seine geringen Unterhaltsk...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2013-01-15

Mercedes A- und B-Klasse im Vergleich: Agilität trifft Ra...Mercedes A- und B-Klasse im Vergleich: Agilität trifft Raumangebot
Mercedes sagt: Die A-Klasse kaufen Junge und Junggebliebene, die B-Klasse Junge und Junggebliebene – mit erhöhtem Pla...Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2012-09-06

Mercedes B200 Natural Gas Drive - Günstig Gas gebenMercedes B200 Natural Gas Drive - Günstig Gas geben
Günstig Gas geben Mercedes B200 Natural Gas Drive Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2012-09-06

Mercedes B 200 Natural Gas Drive - SparversionMercedes B 200 Natural Gas Drive - Sparversion
Sauberere Abgase, deutlich niedrigere Treibstoffkosten, geringere Steuern - mit dem B 200 Natural Gas Drive will Merc...Ganzen Testbericht lesen