12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Alexander Bloch, 13. November 2008

Der Lotus Europa, also die Kuschelversion des Elise mit besserem Einstieg und weicherer Dämpfung, verkaufte sich bisher nicht wie gewünscht. Also schnürte der Sportwagenbauer aus Norwich ein umfangreiches Maßnahmen-Paket. Zum gleichen Preis wie die frühere S-Version gibt es jetzt den SE. Die serienmäßige Blaupunkt-Navigation flog zwar raus, aber dafür hat der Zweiliter- Turbomotor mit 225 PS jetzt zwölf Prozent mehr Leistung und 300 statt 270 Nm Drehmoment. Ein größerer Lader macht es möglich. Die neue Vier-Kolben-Bremsanlage von AP Racing sorgt für fadingfreie Verzögerung. Auch das Fahrwerk wurde modifiziert: Die Karosserie liegt zehn Millimeter tiefer, und die Federn wurden straffer. Im Interieur ist das ehemalige Luxury-Paket des normalen Europa mit Holz-Schaltknüppel und Leder-Verkleidung jetzt serienmäßig. Wer will, kann freilich auch noch eine Basisversion mit 200 PS erstehen.

Der SE präsentiert sich topfit Die kostet nun 4.000 Euro weniger als früher. Daran sollte es aber nicht scheitern, denn der neue SE präsentiert sich in topfittem Zustand - spürbar williger im Antritt und mit einem kultig lauten Wastegate-Zwitschern, als hätte sich ein Monster-Sittich im Luftfilter verfangen. Immer noch stört ein leichtes Turboloch, doch die 5,2 Sekunden von null auf 100 km/h sind nun standesgemäß. Trotz strafferem Set-up liegt der SE erwachsener auf der Straße. Besser als bisher trifft er dieses ureigene Lotus-Gefühl totaler Fahrbahn-Verbundenheit und steuert anmachend präzise und direkt durch Kurven. Der Grenzbereich kommt gutmütig, aber Vorsicht: ESP gibt es auch gegen Aufpreis nicht. Dafür bügelt der Rennfloh kleinere Wellen gekonnt weg. Nur böse Autobahn-Kompressionen bringen das Leichtgewicht aus dem Dämpfungskonzept. Der Verbrauch von 11,8 L/100 km zeigt sich recht hoch für das niedrige Gesamtgewicht und die kleine Stirnfläche. Doch das kann den Riesenspaß, den die SE-Version macht, nicht nachhaltig trüben. Für knapp 50.000 Euro ist der Europa endlich so, wie schon das erste Modell hätte sein sollen.

 

Weiterlesen
Testwertung
3.0 von 5

Quelle: auto-motor-und-sport, 2008-11-13

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-news
3.5 von 5

auto-news, 2008-01-10

Lotus Europa S im Test: Inside MatchboxLotus Europa S im Test: Inside Matchbox
Wie weich ist der angebliche Reisewagen von Lotus?Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-04-21

Lotus Exige Cup 380 - Leicht, schnell und seltenLotus Exige Cup 380 - Leicht, schnell und selten
Leicht, schnell und selten Lotus Exige Cup 380 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-17

Lotus Elise Sprint - Magerkur für Hungerhaken Lotus Elise Sprint - Magerkur für Hungerhaken
Magerkur für Hungerhaken Lotus Elise Sprint Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-02-17

Lotus Evora 410 Esprit-Tribut - 007 lässt grüßenLotus Evora 410 Esprit-Tribut - 007 lässt grüßen
007 lässt grüßen Lotus Evora 410 Esprit-Tribut Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-11-29

Lotus Exige Sport 380 im Fahrbericht: So fährt sich der P...Lotus Exige Sport 380 im Fahrbericht: So fährt sich der Purismus-Held
Lotus hat sein Leichtbau-Coupé nachgeschärft. Wir sind die Exige Sport 380 schon gefahre...Ganzen Testbericht lesen