12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

11. Mai 2007

Ein Kompass zur Orientierung: Auf dem Weg zum Allrad-Vollsortimenter steigt Jeep in die voralpine Region der Kompaktklasse herab.

Erster Eindruck

Hier wie übrigens auch auf der Landstraße umsorgt der Compass die Bandscheiben seiner Passagiere sehr. Er bettet sie in weichen Sitzen, schaukelt sie eher, als dass er sie staucht. Dass die Polstermöbel wenig Seitenhalt bieten, ist im Gelände unerheblich; da soll es langsam, aber stetig vorangehen. Doch auf der Straße stört die mangelnde Ausformung. Werden die Kurventempi höher, rutschen die Besucher im Fond über die Sitzbank. Der Jeep schiebt zum Kurvenausgang, bevor ihn das ESP in die Schranken weist.

Zum flotten Kurven-Tanz laden weder Fahrwerk noch Lenkung oder Bremse ein. Um die Kraftverteilung ist eine Automatik bemüht. Sie entscheidet, wann die Hinterräder passiv mitlaufen oder aktiv mitarbeiten. Sensoren füttern einen Rechner mit Informationen über Geschwindigkeit, Lenkeinschlag und Radschlupf. Dieser gibt schließlich Kommados an die elektronisch gesteuerte Kupplung im Hinterachsdifferenzial, die jedoch zuweilen den nötigen Arbeitseifer vermissen lässt.

Nebenverdienst-Allradler

Schlammige Forstwege oder glitschige Wiesen sind nicht das richtige Terrain für das Freedom Drive I genannte Allradsystem. Durchdrehende Räder künden von der drohenden Aufgabe vor der Aufgabe. Im Grunde seines Herzens ist der Compass wie seine Konkurrenten ein Nebenerwerbs-Allradler. Wer da nach Bodenfreiheit, Verschränkung oder Wattiefe fragt, greift besser zu einem(Grand) Cherokee mit dem äußerst begabten Quadra-Drive. Falls das Geld für einen neuen nicht reicht, dann sollte man einen Gebrauchten erwägen.

Und die kompakten Abmessungen? Städter werden sich im täglichen Siedler-Treck und bei der Suche nach einem Lagerplatz besser zurechtfinden als im Grand Cherokee. Den im quirligen Treiben gewünschten Überblick bietet der kleine Jeep allerdings auch nicht.

Möglicherweise weist das Design den Weg zum neuen Jeep? Bei einer nicht repräsentativen Umfrage im Kollegenkreis fand sich allerdings kein einziger Fürsprecher für die eigenwillige Formensprache. Da kann man nur hoffen, dass der Compass nicht den künftigen Trend vorgibt. Ganz schön ernüchternd, was die amerikanischen Offroad-Traditionalisten da anbieten. Mit diesem Compass werden sie wohl kaum den direkten Weg zum Erfolg finden.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2007-05-11

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-08-18

Compass, Grandland X und Karoq: Benziner-SUV im TestCompass, Grandland X und Karoq: Benziner-SUV im Test
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-06-13

Fahrbericht: Jeep Compass - Auch für echte DschungelFahrbericht: Jeep Compass - Auch für echte Dschungel
Auch für echte Dschungel Fahrbericht: Jeep Compass Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-29

Kurzmeldung - Jeep Compass als Marktstart-Sondermodell
Jeep Compass als Marktstart-Sondermodell Kurzmeldung Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-29

Jeep Compass Opening Edition - Das Beste zum StartJeep Compass Opening Edition - Das Beste zum Start
Das Beste zum Start Jeep Compass Opening Edition Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-17

Das SUV-Halbjahr - Die wichtigsten Crossover-Neuheiten bi...Das SUV-Halbjahr - Die wichtigsten Crossover-Neuheiten bis zum Herbst
Die wichtigsten Crossover-Neuheiten bis zum Herbst Das SUV-Halbjahr Ganzen Testbericht lesen